Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
In der Tradition des Rapha Super Cross steht der Spaß beim Hobbyrennen
In der Tradition des Rapha Super Cross steht der Spaß beim Hobbyrennen
Wenngleich die Strecke ernste Herausforderungen...
Wenngleich die Strecke ernste Herausforderungen...
...bereithält
...bereithält
Freundliche Startnummernausgabe – Startgebühr Hobbyklasse bei 39 €
Freundliche Startnummernausgabe – Startgebühr Hobbyklasse bei 39 €
Das Startgeld holt der Inhalt des Startbeutels fast schon wieder raus
Das Startgeld holt der Inhalt des Startbeutels fast schon wieder raus
Der Start selbst...
Der Start selbst...
...führt direkt in dieses Flatterbandgeschlängel am Hügel
...führt direkt in dieses Flatterbandgeschlängel am Hügel
Munich Super Cross 2019 jg-13
Munich Super Cross 2019 jg-13
Die erste Tragepassage...
Die erste Tragepassage...
...und mühsamer Antritt danach
...und mühsamer Antritt danach
Im Schatten der Stadion-Flutlichtanlage...
Im Schatten der Stadion-Flutlichtanlage...
...ist Kopfsteinpflaster an einigen Stellen dabei
...ist Kopfsteinpflaster an einigen Stellen dabei
Dann geht es ans Seeufer...
Dann geht es ans Seeufer...
...wo man sich schon fast als Sieger fühlen darf
...wo man sich schon fast als Sieger fühlen darf
Munich Super Cross 2019 jg-26
Munich Super Cross 2019 jg-26
Munich Super Cross 2019 jg-25
Munich Super Cross 2019 jg-25
Aber es kommen noch mehr Hindernisse...
Aber es kommen noch mehr Hindernisse...
...die selbst die härtesten Beine in die Knie zwingen
...die selbst die härtesten Beine in die Knie zwingen
Munich Super Cross 2019 jg-2-2
Munich Super Cross 2019 jg-2-2
Munich Super Cross 2019 jg-6-2
Munich Super Cross 2019 jg-6-2
Munich Super Cross 2019 jg-6
Munich Super Cross 2019 jg-6
Munich Super Cross 2019 jg-3-2
Munich Super Cross 2019 jg-3-2
Im Besenwagen Podcast aus dem Zelt...
Im Besenwagen Podcast aus dem Zelt...
...sprach der 9-fache Deutsche CX-Meister Philipp Walsleben
...sprach der 9-fache Deutsche CX-Meister Philipp Walsleben
Über Hobbycrosser, die zuviel bremsen...
Über Hobbycrosser, die zuviel bremsen...
...und wie man Kleidung und Rad am besten reinigt (Kleidung ruhig mal mit 60-Grad-Wäsche antesten)
...und wie man Kleidung und Rad am besten reinigt (Kleidung ruhig mal mit 60-Grad-Wäsche antesten)
Loris Rouiller gewann das Rennen der Männer Elite
Loris Rouiller gewann das Rennen der Männer Elite - Foto: <a href="https://www.instagram.com/grabanfotografie/">Grabanfotografie</a>
Philipp Walsleben fuhr "ohne Form" auf Platz 16.
Philipp Walsleben fuhr "ohne Form" auf Platz 16. - Foto: <a href="https://www.instagram.com/grabanfotografie/">Grabanfotografie</a>
Aniek van Alphen gewann den Munich Super Cross bei den Frauen
Aniek van Alphen gewann den Munich Super Cross bei den Frauen - Foto: <a href="https://www.instagram.com/grabanfotografie/">Grabanfotografie</a>
Elisabeth Brandau kämpfte sich vor bis auf Platz 2
Elisabeth Brandau kämpfte sich vor bis auf Platz 2 - Foto: <a href="https://www.instagram.com/grabanfotografie/">Grabanfotografie</a>
Munich Super Cross 2019 jg-25-2
Munich Super Cross 2019 jg-25-2
Munich Super Cross 2019 jg-19-2
Munich Super Cross 2019 jg-19-2
Munich Super Cross 2019 jg-21-2
Munich Super Cross 2019 jg-21-2
Munich Super Cross 2019 jg-20-2
Munich Super Cross 2019 jg-20-2
Munich Super Cross 2019 jg-24-2
Munich Super Cross 2019 jg-24-2
Munich Super Cross 2019 jg-23-2
Munich Super Cross 2019 jg-23-2
Munich Super Cross 2019 jg-22-2
Munich Super Cross 2019 jg-22-2
Munich Super Cross 2019 jg-27-2
Munich Super Cross 2019 jg-27-2
Munich Super Cross 2019 jg-7-2
Munich Super Cross 2019 jg-7-2
Munich Super Cross 2019 jg-11-2
Munich Super Cross 2019 jg-11-2

Die Fotostory vom Munich Super Cross 2019 in unserer Serie Muddy Monday. Nach der Schlammschlacht im letzten Jahr lachte über dem Münchner Olympiapark in diesem Jahr die Sonne. Für dennoch schmerzverzerrte Gesichter sorgte bei den Hobbyfahrern und Profis die mit zusätzlichen Laufpassagen schwer gemachte Strecke. Hier findet ihr die Bilder und die Ergebnisse vom feinen Crossrennen.

Hobbyrennnen

Eine Kulisse wie den Olympiapark kann kein anderes Crossrennen in Deutschland bieten. Dem Munich Super Cross eilt dabei ein besonders weit gehörter Ruf unter Hobbycrossern voraus, weil er bereits Teil der weltweiten Rapha Super Cross-Serie war. Ausgerichtet wird er aber vom RC Die Schwalben München 1894 e.V.. Weil außerdem in 2019 der Himmel bayrisch blau über den hügeligen Wiesen des Geländes rund um den Coubertinplatz lachte, waren die zwei Läufe des Hobbycross-Rennens gut besucht (inklusive Rennrad-News-Reporter). 75 Fahrer und Fahrerinnen führten die Ergebnislisten auf.

Diashow: Muddy Monday - Munich Super Cross 2019 mit super Sonne
Aber es kommen noch mehr Hindernisse...
Munich Super Cross 2019 jg-7-2
Munich Super Cross 2019 jg-6
...sprach der 9-fache Deutsche CX-Meister Philipp Walsleben
Die erste Tragepassage...
Diashow starten »

In der Tradition des Rapha Super Cross steht der Spaß beim Hobbyrennen
# In der Tradition des Rapha Super Cross steht der Spaß beim Hobbyrennen

Wenngleich die Strecke ernste Herausforderungen...
# Wenngleich die Strecke ernste Herausforderungen...
...bereithält
# ...bereithält

Nur einer davon beendete das Rennen nicht. Obwohl die Veranstalter keine Gnade mit den Hobby-Fahrern kannten, die hier die seltene Gelegenheit haben, sich auf einem Rennkurs auf UCI-Niveau zu testen. Wohl um den fehlenden Matsch des Vorjahres auszugleichen, hatten die Kursbauer eine härtere Laufpassage im Flatterbandgeschlängel abgesteckt. Sie folgte gleich nach dem charakteristischen Auf und Ab auf der höchsten Erhebung vor dem Stadion. Dort schichten sich – nach einer Abfahrt mit Pumptrack-Anklang – übrigens auch vier Wellen im Anstieg auf, die manchen Hobby-Fahrer vom Rad zwingen. Aber der eigentliche “Zahnzieher” führt vom Ufer des Sees auf die Höhe des Coubertinplatzes. Grob geschätzt 12 Höhenmeter sind zu überwinden. Die anschließenden Tretbewegungen auf einem kleinen Wiesenkamm neben der Straße sahen nicht nur bei Hobbyfahrern teils sehr mühevoll aus.

Freundliche Startnummernausgabe – Startgebühr Hobbyklasse bei 39 €
# Freundliche Startnummernausgabe – Startgebühr Hobbyklasse bei 39 €
Das Startgeld holt der Inhalt des Startbeutels fast schon wieder raus
# Das Startgeld holt der Inhalt des Startbeutels fast schon wieder raus
Der Start selbst...
# Der Start selbst...
...führt direkt in dieses Flatterbandgeschlängel am Hügel
# ...führt direkt in dieses Flatterbandgeschlängel am Hügel

Wer den Kurs kennt, weiß, dass es weiter ging wie gewohnt: Ein Stück Kopfsteinpflaster gab es abfahrend zu bewältigen, bevor es zunächst am Ufer des Olympiasees weiter ging. Vor die nächste Laufstrecke – natürlich bergauf – hatte man wie bekannt zwei Hürden gestellt und damit das Gros der Fahrer vom Rad gezwungen. Als weitere technische Leckerbissen wären noch einige 180-Grad-Kehren mit Pumptrack ähnliche Bodenwellen und eine langgezogene abschüssige Asphaltkurve im Westen der Strecke zu nennen. Die Schräghang-Abfahrt danach hatte bei den trockenen Verhältnissen kein Angstpotential, führte aber 2018 zu einigen Stürzen. Die gab es 2019 am kantenbewehrten Übergang von Wiese zu Asphalt gleich danach, der wohl wegen der einfacheren Verhältnisse des Untergrundes eher zu schnell angegangen wurde. Insgesamt bleibt als Resümee: ein technisch und konditionell anspruchsvoller Rennkurs bei jeder Witterung, der Hobbyfahrern zeigt, was die Elite im Cross-Sport so “wegdrückt”.

Strecke im Rennvideo

Rennstrategie eines Hobbyfahrers

Persönliche Rennstrategie des Autors nach der zweiten Runde: Lauf- und Tragepassagen meistern und auf dem Rest der Strecke von der Atemlosigkeit so gut wie es geht erholen, ohne zu viel Boden zu verlieren. Übrigens keine Strategie, mit der man im 1. Lauf ins Finale kommen konnte. Ein Blick auf die Rundenzeiten im Hobbyfeld fördert doch erhebliche Leistungsunterschiede zu Tage: Für das Erreichen des Finales aus dem 1. Vorlauf mussten die 4 Runden in rund 33 Minuten gefahren werden. Der Sieger der 1. Laufes brauchte 27 Minuten und 29 Sekunden, schaffte also einen Schnitt von 6 Minuten und 52 Sekunden. Der Sieger bei den Männern Elite, der Schweizer Louis Rouiller (Corendon-Circus) benötigte für 10 Runden 57 Minuten und 33 Sekunden, also rund 5:45 Minuten pro Runde.

Munich Super Cross 2019 jg-13
# Munich Super Cross 2019 jg-13
Die erste Tragepassage...
# Die erste Tragepassage...
...und mühsamer Antritt danach
# ...und mühsamer Antritt danach
Im Schatten der Stadion-Flutlichtanlage...
# Im Schatten der Stadion-Flutlichtanlage...
...ist Kopfsteinpflaster an einigen Stellen dabei
# ...ist Kopfsteinpflaster an einigen Stellen dabei
Dann geht es ans Seeufer...
# Dann geht es ans Seeufer...
...wo man sich schon fast als Sieger fühlen darf
# ...wo man sich schon fast als Sieger fühlen darf
Munich Super Cross 2019 jg-26
# Munich Super Cross 2019 jg-26
Munich Super Cross 2019 jg-25
# Munich Super Cross 2019 jg-25
Aber es kommen noch mehr Hindernisse...
# Aber es kommen noch mehr Hindernisse...
...die selbst die härtesten Beine in die Knie zwingen
# ...die selbst die härtesten Beine in die Knie zwingen
Munich Super Cross 2019 jg-2-2
# Munich Super Cross 2019 jg-2-2
Munich Super Cross 2019 jg-6-2
# Munich Super Cross 2019 jg-6-2
Munich Super Cross 2019 jg-6
# Munich Super Cross 2019 jg-6
Munich Super Cross 2019 jg-3-2
# Munich Super Cross 2019 jg-3-2

Walsleben im Besenwagen Podcast

Mit der Startnummer 00 außerhalb der Wertung beteiligte sich auch Paul Voß an der Rundenhatz. Für Hobbyfahrer, die auf einem Segment der 2,7 km langen Runde schneller fuhren als der Ex-Profi, winkten Preise von Wahoo. “War aber keiner”, kommentierte Paul Voß trocken am Abend nach dem Finallauf im Besenwagen Podcast. Den Podcast zeichneten die Macher live im “Bierzelt” neben der Start-Ziel-Geraden auf. Zu Gast war Cross-Star Philipp Walsleben, der mit seinem Team Corendon-Circus am Sonntag beim Profirennen am Start stehen sollte.

“Der Unterschied zwischen einem Hobbycrosser und einem Profi ist, dass sich der Profi das Material nicht aussuchen kann”, kommentierte Walsleben die Frage nach Materialtipps. Weiterer Rat des Pros, der am Sonntag auf Platz 16 fuhr: “Ich habe mir das Hobbyrennen natürlich angesehen – da wird noch viel zu viel gebremst, ist mir aufgefallen, einfach mal laufen lassen”. Er selbst sei nach der Straßensaison “ohne Form”. Dass sein Teamkollege Mathieu van der Poel die laufende Saison noch mitbestimmen werde, war er sich dagegen ziemlich sicher. Der Deutsche Cyclocross-Meister Marcel Meisen, ebenfalls Fahrer bei Corendon-Circus, stand in München nicht am Start. Das Rennen am Sonntag gewann der Schweizer Loris Rouiller (Corendon-Circus) knapp vor Michael Boros. Dritter wurde mit Simon Zahner ebenfalls ein Schweizer.

Im Besenwagen Podcast aus dem Zelt...
# Im Besenwagen Podcast aus dem Zelt...
...sprach der 9-fache Deutsche CX-Meister Philipp Walsleben
# ...sprach der 9-fache Deutsche CX-Meister Philipp Walsleben
Über Hobbycrosser, die zuviel bremsen...
# Über Hobbycrosser, die zuviel bremsen...
...und wie man Kleidung und Rad am besten reinigt (Kleidung ruhig mal mit 60-Grad-Wäsche antesten)
# ...und wie man Kleidung und Rad am besten reinigt (Kleidung ruhig mal mit 60-Grad-Wäsche antesten)
Loris Rouiller gewann das Rennen der Männer Elite
# Loris Rouiller gewann das Rennen der Männer Elite - Foto: Grabanfotografie
Philipp Walsleben fuhr "ohne Form" auf Platz 16.
# Philipp Walsleben fuhr "ohne Form" auf Platz 16. - Foto: Grabanfotografie
Elisabeth Brandau kämpfte sich vor bis auf Platz 2
# Elisabeth Brandau kämpfte sich vor bis auf Platz 2 - Foto: Grabanfotografie

Ergebnisse Männer Elite

Ergebnisse Munich Super Cross 2020 Männer Elite

Rennrückblick von Simon Zahner

[Update vom 29.10.2019] Der Schweizer Simon Zahner lieferte auf seinem Instagram Account einen interessanten Rennbericht aus dem Feld der Männer Elite, den wir hier gerne übersetzt im Original wiedergeben:

“Wie der Name schon sagt, verbrachten wir ein Super-Rad-Wochenende am Munich Super Cross. “Elbows out” war die Devise im ersten Teil des Rennens, aber was einige Jungs denken, wie sie in enge Kurven fahren können, ist mir nicht klar….
Nun, dank ihnen sind wir zur Hälfte des Rennens nach einer Tempoverschärfung über die Hürden entkommen, als der Rest der Gruppe dachte, sie könnten die Lücke schneller schließen, wenn sie sich in der nächsten Kurve gegenseitig ausschalten.
Loris Rouiller und Michael Boros drückten die nächsten 15 Minuten aufs Tempo, ich konnte fast nicht mehr dranbleiben, kam aber in den letzten 2 Runden wieder etwas zu Atem, als wir einen gute Lücke zwischen uns und den Verfolgern hatten. Auf dem letzten kleinen Anstieg gab es einen brutalen Sprint um die beste Position, bevor es in die letzten Kurven ging, und ich hatte nichts mehr zuzusetzen, also kam ich auf dem dritten Platz rein, war aber wirklich glücklich mit meinem Verhalten und meiner Position in diesem nervösen Rennen und stolz darauf, dass wir ein so faires Rennen gefahren sind, nachdem wir einmal von den anderen weg waren!
Als ich die ersten Runden an diesem fantastischen Ort fuhr, dachte ich, ‘Mann, eine Weltmeisterschaft an diesem Ort zu fahren, wäre super’, und gleich darauf: Wie wir uns mit den Bikes, die wir heute haben, in die Abfahrten stürzen, Kurven anbremsen und auf 2 Rädern driftend den Schräghang fahren können, das erinnerte ich mich daran, wie verdammt fantastisch es ist, jetzt ein Cyclocross-Racer zu sein. Tausenddank für dieses Rennen, es war ein echtes Highlight und schafft es leicht in meine Top10 der Strecken, auf denen ich je gefahren bin!”.

Ergebnisse Frauen Elite

Im Rennen der Frauen ging die Deutsche Meisterin Elisabeth Brandau an den Start. Weil sie in dieser Saison kaum CX-Rennen bestritten hat, musste sie das Feld von hinten aufrollen. Das gelang ihr tatsächlich und sie arbeitete sich Runde für Runde vor bis auf den zweiten Platz. Nicht einzuholen war aber Aniek van Alphen, die an der Spitze wie beim Zeitfahren ihre Runden zog. Dritte wurde Noemi Rüegg.

Ergebnisse Munich Super Cross 2019 Frauen

Biehler Gravelride

Für Hobbyfahrer ging es am Sonntag nochmal auf eine gemütlichere Runde mit Stollenreifen und Rennbügel. Der Biehler Cycling Gravelride führte auf schmalen Wiesenwegen und feinen Kiesstraßen durch München. Dass es mitten in der Stadt so feine Pfade gibt, überraschte selbst manchen ortskundigen Teilnehmer. Gelungen war die Einteilung in Gruppen nach erwarteter Fahrtzeit für die 45-km-Runde. Von knapp 2 Stunden bis 3 Stunden reichte das Spektrum, das die Guides anboten. Wer also wollte, konnte sich hier nochmal richtig verausgaben. Hier findet ihr die Strecke des Rides:

Und hier gibt es die Fotos der Tour aus der Capuccino-Gruppe:

Munich Super Cross 2019 jg-25-2
# Munich Super Cross 2019 jg-25-2
Munich Super Cross 2019 jg-19-2
# Munich Super Cross 2019 jg-19-2
Munich Super Cross 2019 jg-21-2
# Munich Super Cross 2019 jg-21-2
Munich Super Cross 2019 jg-20-2
# Munich Super Cross 2019 jg-20-2
Munich Super Cross 2019 jg-24-2
# Munich Super Cross 2019 jg-24-2
Munich Super Cross 2019 jg-23-2
# Munich Super Cross 2019 jg-23-2
Munich Super Cross 2019 jg-22-2
# Munich Super Cross 2019 jg-22-2

…mehr Bilder!

Hier findet ihr noch mehr Bilder vom Munich Super Cross 2019! Morgen gibt es ein Update mit weiteren Fotos.

Meinung zum Munich Super Cross 2019

Schade, dass es nicht mehr Cyclocross-Rennen wie den Munich Super Cross gibt! Hier können Hobbycrosser nahe am Weltcup-Niveau fahren, Familien schlendern einfach vorbei und bleiben am Flatterband stehen, um die verrückten Rennradfahrer eine Weile zu beobachten, auf der Expo gibt es CX- und Gravelmodelle einiger großen Hersteller zum Probefahren. Fritten sind auch am Start, zwar keine belgischen, aber dafür gibt es belgische Waffeln. Auch die Kombination aus CX-Rennen an einem Tag und Gravelride am nächsten sucht ihresgleichen.

Auch wenn es vergleichbare Orte für so ein Wochenende sicher nicht in jeder Stadt gibt – der Grund, warum es nicht mehr zumindest ähnliche Events auf den Kalender schaffen, dürfte ein anderer sein. "Wenn das Gelände nicht in Besitz einer GmbH wäre, könnten wir es nicht machen, mit der Stadt geht es nicht", sagte ein Vereinsmitglied auf dem Gravelride. Vor allem die Auflagen vieler Städte für die Grünflächen können wohl die meisten Vereine (nicht nur in Bayern) nicht erfüllen.

Munich Super Cross 2019 jg-27-2
# Munich Super Cross 2019 jg-27-2
Munich Super Cross 2019 jg-7-2
# Munich Super Cross 2019 jg-7-2
Munich Super Cross 2019 jg-11-2
# Munich Super Cross 2019 jg-11-2

Was steht nächstes Wochenende an?

In NRW startet der Cross Cup zum 3. Lauf der Serie am Samstag, 2. November, beim Crossweingarten bei Euskirchen. Habt ihr noch Cyclocross- oder Gravelbike-Tipps für das kommende Wochenende?

Infos: Redaktion / Fotos: Jan Gathmann

Alle Artikel aus unserer Serie „Muddy Monday“

  1. benutzerbild

    Steelecht

    dabei seit 08/2019

    Toll, viele bekannte Gesichter in der Hobbyklasse!
  2. benutzerbild

    lupus

    dabei seit 05/2005

    JNL schrieb:

    Der Deutsche Cyclocross-Meister Marcel Meisen, ebenfalls Fahrer bei Corendon-Circus, stand in München nicht am Start.

    Das lässt sich mit einem 10. Platz beim Superprestige und einem 6. beim Ethias-Cross (Sehr spannende Strecke!) verschmerzen

    Ich bin echt gespannt auf Sonntag - dann treffen ja vermutlich MvdP und Eli Iserbyt in seiner derzeit überragenden Form zum ersten Mal aufeinander. Und Tom Pidcock darf man dann auch nicht vergessen...
  3. Anzeige

Was meinst du?

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den Rennrad-News-Newsletter ein!