Der Rückblick auf den CX-Weltcup von Koksijde und ein neues Video vom NRW Cross Cup in unserer Serie Muddy Monday. Dort findet ihr jeden Montag während der Cyclocross-Saison Neuheiten aus dem CX- und Gravelbereich.

Cyclocross Weltcup Koksijde

Im Cyclocross Weltcup wartete an diesem Wochenende ein Klassiker auf die CX Pros: der Kurs in den Dünen von Koksijde an der belgischen Küste. Der Weltcupführende Eli Iyerbyt ging mit einem Vorsprung von 45 Punkten in das Rennen. Der Start: Zum ersten Mal im Weltcup 2019/20 sah man Joris Nieuwenhuis als Ersten durch die Kurve gehen, in der es auch zu einem Sturz kam, in dem Mathieu van der Poel aufgehalten wurde. Nieuwenhuis behielt zunächst die Führung mit David van der Poel im Schlepptau. Der Deutsche Meister Marcel Meisen fuhr von Beginn an unter den ersten Zwölf.

Aber Mathieu van der Poel arbeitete sich rasant an die Spitze vor – fast von ganz hinten nach ganz vorne. Er übernahm die Führung gleich in der 2. Runde von Laurens Sweeck. Marcel Meisen ging als 9. in die 3. Runde mit einem Rückstand von 16 Sekunden auf Van der Poel, der sein Weltmeister-Canyon Inflite überlegen durch den Sand gleiten ließ.

View this post on Instagram

Sandsurfing, I love this race 😍

A post shared by MVDP (@mathieuvanderpoel) on

Das Rennen war damit beinahe gemacht. MvdP ist fahrerisch und konditionell wieder dort, wo er in der letzten Saison aufhörte. Mit einem Schnitt von rund 25 km/h legte er die Runden im Dünensand zurück. Ein tolles Rennen fuhr auch Marcel Meisen, der in einer Gruppe um Eli Iserbyt Schritt hielt und bis auf den 7. Platz vor rückte. Damit war der zugleich der erste Fahrer im Ziel, der nicht aus Belgien oder den Niederlanden stammte. Das Duell um den 2. und 3. Platz fuhren Sweeck und Aerts unter sich aus. Sweeck entschied es für sich.

Ergebnisse Weltcup Koksijde Männer

Ergebnisse CX Weltcup Koksijde Männer

Eine kleine Überraschung gab es im Rennen der Frauen. Nicht auf Platz 1, den mit Ceylin del Carmen Alvarado eine Fahrerin holte, die viele Weltcupläufe der Saison bereits für sich entschied. Und auch nicht im Gesamtklassement an der Spitze, wo die Niederländerinnen mit 5 Fahrerinnen immer noch die dominierende Nation sind. Aber auf Platz 2 fuhr Lucinda Brand, die sich gleich zu Beginn an die Spitze gesetzt hatte. Die Niederländerin deutete schon in Tabor aufsteigende Form an und fuhr jetzt aufs Podium. Ein gutes Resultat gab es auch für Stefanie Paul. Auf dem schwierigen Kurs wurde die (einzige) deutsche Fahrerin 41. von 61 Starterinnen.

Ergebnisse Weltcup Koksijde FrauenErgebnisse CX Weltcup Koksijde Frauen

Video NRW Cross Cup Kreuzweingarten

Welche Schwierigkeiten so ein regionales CX-Rennen den Hobby- und Amateurfahrern entgegenwirft, hat Bombtrack in einem neuen Video vom NRW Cross Cup 2019 schön dargestellt. Ganz spannend zu sehen, wie gut doch die Aufsprungtechnik auch in der lokalen Cross-Szene inzwischen entwickelt ist.

Was steht nächstes Wochenende an?

Nächstes Wochenende gibt es in NRW eine Cyclocross-Rennpremiere in Essen. Auf einem MTB-Gelände veranstaltet der MSV Steele am 30.11.2019 den “Essener Cyclocross. Infos: https://ruhrpottbiker.eu/essener-cyclo-cross/

In Düsseldorf bietet der Cycling Club Düsseldorf eine Gravelausfahrt an: https://www.facebook.com/events/532105387642652/

Habt ihr noch Cyclocross- oder Gravelbike-Tipps für das kommende Wochenende?

Infos: Redaktion

Alle Artikel aus unserer Serie „Muddy Monday“

  1. Anzeige

Was meinst du?

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den Rennrad-News-Newsletter ein!