Die Cyclocross-Saison geht auf ihren Höhepunkt zu – und findet nach der WM ein jähes Ende. Doch die Lust am schnellen Fahren im Gelände kann auch im Sommer befriedigt werden: auf den Gravelrides für 2018. Hier findet ihr eine Übersicht interessanter Anlässe zum Kiesweg-Kacheln in der Gruppe.

Gravelrides nahmen im letzten Jahr in Deutschland erstmals richtig Schwung auf. Konnte man bis vor kurzem die Zahl der Events an einer Hand abzählen, findet man 2018 schon deutlich mehr solcher ausgeschriebener Touren über unbefestigte Wege. Wer über die Grenzen zu den Nachbarn blickt, kann schon einige Wochenenden mit den meist kleinen aber feinen Gravelevents füllen.

Was ist ein Gravelride?

Das Wort „Gravelride“ kommt aus den USA, wo mit dem Dirty Kanza sozusagen die Urform des Gravelgrinders herstammt. Mit einer Länge von 322 Kilometer ist Dirty Kanza 200 eher ein Radmarathon über unbefestigte Wege mit einigen trailartigen Einlagen. Dennoch gibt es bei dem Grinder eine Zeitnahme, und die Spitzenfahrer auf der klassischen Distanz haben Sponsoringverträge von Rad- und Bekleidungherstellern. Es wird daneben aber auch eine Kurzform und die Langvariante, Dirty Kanza XL, angeboten. Die wachsende Beliebtheit der Gravelgrinder in den USA führte schließlich auch zur neuen Radgattung des Gravelbikes. In Deutschland reicht das Spektrum der Gravelevents inzwischen von der kurzen Eintagestour mit RTF-ähnlichen Distanzen und zwar unbefestigter, aber nicht anspruchsvoller Strecke bis hin zu mehrtägigen Events mit Distanzen im 1000er-Bereich wie der Trans Germany.

-> Hier findet ihr alles über Gravelbikes: Neuheiten und Tests

Offgrid Gravel Series Limburg

Datum: 18. März / 13. Mai / 13. Oktober 2018
Ort: Banholt, Limburg, Niederlande
Strecken: 3x 100 km
Teilnehmer: kein Teilnehmerlimit bekannt
Charakter: Laut Webseite verlaufen die Routen zu 80 % über unbefestigte Wege im Süden der Niederlande in der Grenzregion mit Deutschland und Belgien. Es werden vorher GPX-Tracks der Routen ausgegeben. Da die Region recht hügelig ist, kann mit einigen Höhenmetern gerechnet werden.
Info: https://crossbordercycling.eu/project/offgrid-gravel-series-limburg/

CandyB Graveller

Datum: 12. April 2018
Ort: Frankfurt, Luftbrückendenkmal
Strecken: ca. 640 km von Frankfurt nach Berlin
Teilnehmer: Teilnahmevoraussetzung ist unter anderem eine Spende. Für 2018 kann man nur noch auf die Nachrückliste kommen. Es ist möglich, den Fortschritt der Teilnehmer per Live-Tracking zu verfolgen.
Charakter: Selbstversorgerfahrt! Die Strecke soll an die Luftbrücke nach Berlin erinnern und beginnt entsprechend an deren Denkmal am Airport Frankfurt mit Ziel Flughafen Tempelhof. Dazwischen liegen ca. 7.000 hm. Teilnehmer berichteten 2017 über einen hohen Trailanteil und viele Panzerstraßen an der ehemaligen Grenze. Der Candy B Graveller wird sowohl mit MTB als auch mit Gravelbikes gefahren.
Info: https://www.candybgraveller.cc/

https://www.instagram.com/p/BUQ1R2ABQ1x/?tagged=candybgraveller

Gravel to Breizh

Datum: 6. bis 13. Mai 2018
Ort: Rennes, Bretagne, Frankreich
Strecken: 1.200 km, 13.500 hm
Teilnehmer: max. 50
Charakter: Es geht auf Wirtschaftswegen einmal rund um die Bretagne. Höhenmeter und Länge weisen diese Graveltour klar als Ultracycling-Event aus. Entsprechend exklusiv ist der Teilnehmerkreis. Bei Erstellen des Artikels war das Limit noch nicht erreicht.
Info: http://graveltrobreizh.fr/edition-2018/

Gravel to Breizh
# Gravel to Breizh - 13.500 Höhenmeter auf unbefestigten Wegen in der Bretagne sind zu bewältigen.

Dirty Kanza 2018

Datum: 2. Juni 2018
Ort: Emporia, Kansas, USA
Strecken: 200, 100 oder 50 Meilen
Teilnehmer: maximal 2200 Fahrer
Info: https://dirtykanza.com/#

https://www.instagram.com/p/BMHFOaOBGRr/?taken-by=dirtykanza

Tortour Cyclocross Sommer

Datum: 1. bis 3. Juni 2018
Ort: Startort noch nicht festgelegt, Schweiz
Strecken: noch nicht bekannt
Teilnehmer: noch keine Infos
Charakter: Die Tortour Schweiz ist inzwischen eine Serie von Rennen. Den Anfang machte ein winterliches Gravel- und Cyclocross Event, das über 180 km durch die verschneite Schweiz führt. 2018 soll es zum ersten Mal ein vergleichbares Sommerevent geben. Eines ist sicher: Die Veranstaltung wird ihrem Namen wie alle anderen der Serie Ehre machen.
Info: http://www.tortour.com/index.php/tortour-210.html#wrap_op_rennformate

Tortour 2017
# Tortour 2017 - Die Winteredition macht ihrem Namen alle Ehre. 2018 soll es erstmals eine Sommerausgabe geben. Foto: Tortour

Bikepacking Trans Germany

Datum: 1. Juli 2018
Ort: Startort: Basel – Ziel: Rügen
Strecken: 1.643 km mit 2.000 hm von Basel bis Kap Arkona
Teilnehmer: Zitat von der Veranstalterseite: „Jeder kann teilnehmen, egal ob zu Fuß, mit Roller oder Einrad. Wir gehen jedoch davon aus, dass die meisten mit einem Mountainbike antreten.“
Charakter: Die Bikepacking Trans Germany ist, wie der Name schon sagt, kein kurzes Gravelvergnügen, sondern eine lange Selbstversorgertour. Es geht aber auf weiten Teilen über befestigte Wege. Deshalb wird die Trans Germany sowohl mit dem MTB – hier ein Bericht auf MTB-News – als auch mit dem Gravelbike gefahren. Die Herausforderung darf als extrem bezeichnet werden.
Info: http://btg.voidpointer.de/de/
Im letzen Jahr haben Lukas Winkelmann und Sven Garbe einen sehenswerten Film über ihre Teilnahme mit Gravelbikes an der Bikepacking Trans Germany gedreht.

Ihr kennt noch ein vielversprechende Gravel-Event in Deutschland oder Europa? Schreibt uns einfach in den Kommentaren!

Artikelbild: VPace
  1. benutzerbild

    JNL

    dabei seit 09/2017

    Die Cyclocross-Saison geht auf ihren Höhepunkt zu - und findet nach der WM ein jähes Ende. Doch die Lust am schnellen Fahren im Gelände kann auch im Sommer befriedigt werden: auf den Gravelrides für 2018. Hier findet ihr eine Übersicht interessanter Anlässe zum Kiesweg-Kacheln in der Gruppe.


    → Den vollständigen Artikel „Muddy Monday: Gravelrides 2018 im Überblick“ im Newsbereich lesen


  2. benutzerbild

    Huegelreiter

    dabei seit 10/2010

    Hallo Jan,

    da hast du aber einen weiten Bogen aufgemacht. Mit dem Dirty Kanza direkt mal global geworden und mit der Trans-Germany ein Event, wo Gravel wahrscheinlich gar nicht das Hauptmerkmal ist. Aber das zeigt ja andererseits, wie weit das Spektrum sein kann. :)

    Das Bretagne-Event ist echt reizvoll. Dirty Boar kann ich mir auch gut vorstellen - konnte ich das Hohe Venn doch jetzt im Dezember und bei Schnee mit meinem Crosser im Rahmen des BOTReycat erkunden.

    Wenn du die Schwarzwald Gravel Rallye erwähnst, darf natürlich der Votec Gravel Fondo nicht fehlen. Mir haben beide bisherige Ausgaben (je ein Wochenende) sehr gefallen. Unter folgendem Link sind meine beiden bisherigen Teilnahmeberichte und Fotos zu finden: https://torstenfrank.wordpress.com/tag/gravel-fondo/

    Da finden sich auch noch ein paar weitere Events. Z.B. wäre Venetien eine Reise wert im April: http://www.venetogravel.it
  3. benutzerbild

    JNL

    dabei seit 09/2017

    Dirty Kanza ist mit drin, weil es die Idee verbreitet hat. Zum Gravelfondo gab es leider noch keine Infos, d.h. noch nicht einmal einen Termin.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!