Die Europameisterschaften im Cyclocross wurden ja leider nur auf Spartenkanälen auf Youtube nach Deutschland gebracht. So wenig befriedigend die Streaming-Situation für solche Großereignisse ist, so erhellend kann ein Blick auf Cyclocross-Videoschnipsel aus anderen Ländern sein. Wer in Kurz-Kurz crossen will, kann das zum Beispiel beim Trainingslager auf Mallorca. Und wer Härte zeigen will, sollte sich gen England orientieren

Rennradfahren auf Mallorca verbindet man ungern mit dem Gedanken an klassisches Cyclocross-Wetter. Aber auch auf den Balearen gibt es eine wachsende CX-Szene. Die „Ciclocros Challenge Illes Baleares“ versammelt eine ganze Reihe von Rennveranstaltungen für Amateure und Hobbyfahrer. Die Rennen haben recht große Starterfelder, wie es auf den Videos der Challenge aussieht. Die Strecken fallen natürlich etwas anders aus als weiter im Norden: staubtrockene Pfade, ein Hinterhof als Hindernis-Parcours oder Flatterband-Geschlängel zwischen Palmen gehören dazu. Sand ist reichlich vorhanden. Die Matschpassage sieht dagegen aus, als hätte man sie mit Wassereimern kreiert.

Wer zufällig im Winter auf den Balearen weilt und Lust hat, es einmal auszuprobieren: Auf der Facebook-Seite der Organisation sind die Termine und Orte angekündigt. Im Dezember gibt es noch zwei Rennen.

Ähnliche Streckenbedingungen, aber eine andere Cyclocross-Kultur hat den Bildern nach Barcelona. In der katalanischen Metropole ist der Stylefaktor deutlich höher, sowohl was die Events als auch was die Fahrräder der Teilnehmer angeht. Das Video unten zeigt ein Rennen aus der katalanischen Cyclocross-Rennserie „Copa Cataluna Ciclocross“.

Deutlich bodenständiger gibt sich der Cyclocross-Sport in Großbritannien. Wer sich die Videos von der Insel anschaut, gewinnt schnell den Eindruck, dass man hier die Ursprünge des Sports hochhält. „Früher ging es einfach querfeldein, also kann heute auch nur das schwierigste Terrain gerade gut genug sein“, könnte die Devise lauten. Schließlich haben die Briten mit dem 3Peaks-Cyclecross eines der allgemein als eines der härtesten geltenden Cyclocross-Events vorzuweisen. Dass dort in der Vergangenheit regelmäßig auch sehr gute Läufer, nicht Radfahrer, gewannen, spricht für sich. Der Online-Laufradhändler „Hunt Wheels“ schickt ein eigenes Team in einige englische Cyclocross-Rennen und dokumentiert die Veranstaltungen mit gut gemachten Videos.

HUNT CX [London X League 2016 R9: Leeds Castle] from HUNT | TheRiderFirm on Vimeo.

In Japan wiederum scheinen sich die Kursbauer eher von Takeshi’s Castle inspirieren zu lassen. Ein Cyclocross-Rennen ohne hilflos schlitternde Rennfahrer – was für eine schreckliche Vorstellung!

Habt ihr schon einmal an einem CX-Rennen im Ausland teilgenommen? Was sind eure Erfahrungen?

Text: Redaktion / Foto: Club Ciclista Lloret (Youtube)
Die neuesten Kommentare
  1. benutzerbild

    Anzeige

Was meinst du?

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den Rennrad-News-Newsletter ein
Anmelden