Premiere für die Rennrad-News User Awards – und 4.904 Leser*innen haben abgestimmt! In 25 Kategorien ging es um die spannendsten, bewährtesten und innovativsten Produkte für Rennradfahrer*innen. Hier kommen die Ergebnisse.

Die Digitalisierung hat natürlich auch nicht vor unserem geliebten Hobby Halt gemacht. Mittlerweile gibt es Radcomputer mit hochauflösenden Karten und komplexer Navigation zu relativ erschwinglichen Preisen. So ist es kein Wunder, dass viele Rennradfahrer mit GPS-Radcomputern unterwegs sind. Sportlich Ambitionierte zeichnen Kilometer, Geschwindigkeit, Leistung und Herzschlag auf, Gravelfreunde laden sich unbekannte Trail Routen aus dem Internet und entdecken mit elektronischer Unterstützung neue Wege. So profitiert jeder auf seine Art von den kleinen Helferlein und so mancher möchte gar nicht mehr ohne die Minicomputer in den Sattel steigen. Wir haben gefragt, welche Radcomputermarke euer Favorit ist, und ihr habt abgestimmt. Hier sind die Sieger:

Platz 1: Garmin

51,4 % der Stimmen

garmin gps-computer gold article image
# garmin gps-computer gold article image

Über die Hälfte der abgegebenen Stimmen ist ein klares Votum und zeigt sehr deutlich, wie beliebt die GPS-Geräte von Garmin bei euch sind. Mit einer breiten Auswahl an verschiedenen Geräten und einer Fülle von Funktionen hat sich der Navigationsspezialist an die Spitze der Beliebtheitsskala gekämpft und macht auch keine Anstalten diese Position aufzugeben. Herzlichen Glückwunsch zum Sieg in der Kategorie bester Radcomputer.

Platz 2: Wahoo

25,6 % der Stimmen

wahoo gps-computer silber article image
# wahoo gps-computer silber article image

Wahoo ist noch nicht allzu lange auf dem Markt der GPS/Radcomputer unterwegs, gibt aber von Beginn an richtig Gas. Mit dem Elemnt Roam und dem etwas kleineren Bolt haben die Amerikaner zwei stimmige Geräte im Angebot, die nahtlos mit den Sensoren und Apps von Wahoo zusammenarbeiten. Mit der neuen Elemnt Rival Sportuhr schließt sich der Kreis und selbst Triathleten können nun komplett im Wahooligan-Kosmos bleiben. Glückwunsch in die USA zu Platz zwei!

Platz 3: Sigma

9,9 % der Stimmen

sigma-sport gps-computer bronze article image
# sigma-sport gps-computer bronze article image

Das deutsche Unternehmen Sigma Sport brachte nach eigenem Bekunden mit dem Cyclecoach bereits im Jahr 1982 den ersten Bikecomputer auf den Markt. Seitdem wurden die Produkte aus Neustadt permanent weiterentwickelt und finden im ROX 12.0 ihren aktuell höchsten Entwicklungsstand. Neben den Highend-Geräten mit Navigation und Trainingsfunktion ist Sigma Sport auch für sein breites Angebot an einfachen Radcpomputern für den alltäglichen Gebrauch bekannt. Herzlich Glückwunsch zu Platz 3!

Platz 4 bis 10

Platz 4: Polar / 3,7 % der Stimmen
Platz 5: Bryton / 1,9 % der Stimmen
Platz 6: Suunto / 1,9 % der Stimmen
Platz 7: VDO / 1,3 % der Stimmen
Platz 8: Lezyne / 1,1 % der Stimmen
Platz 9: Ciclosport / 1,1 % der Stimmen
Platz 10: Cateye / 0,7 % der Stimmen

Damit sich die Teilnahme an der Umfrage auch lohnt, gab es Preise im Gesamtwert von rund 4.000 € von C.B.T. Italia, Speedcraft, Lupine, Rapha, Pirelli, Camelbak, Oakley, POC, Ergon, Continental, Alé Cycling, Stevens, Ötztaler, Deuter, X-Up, Fabric und Lezyne! Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern und Teilnehmerinnen für die zahlreichen Stimmen und den teilnehmenden Firmen für die Produkte und Bikes zur Verlosung!


Die Rennrad-News.de User Awards wurden zum ersten Mal in der Geschichte vergeben. Welche Produkte und Firmen sich ebenfalls eine der begehrten Auszeichnungen sichern konnten, erfahrt ihr hier:

  1. benutzerbild

    BonVoyage

    dabei seit 05/2018

    Seid wann wird denn jetzt hier gegendert? Für mich ist Fahrrad fahren und dieses Forum Freizeit und keine Politik. Bitte überlegen Sie nochmal ob Sie die Leser (Neutrum) wirklich mit Ihrer politischen Meinung konfrontieen wollen wenn Sie über Fahrradfahren schreiben
  2. benutzerbild

    onkeljoni

    dabei seit 07/2016

    Für mich ist Fahrrad fahren und dieses Forum Freizeit und keine Politik. Bitte überlegen Sie nochmal ob Sie die Leser (Neutrum) wirklich mit Ihrer politischen Meinung konfrontieen wollen
    Was hat das gendern mit einer politischen Meinung zu tun? Wenn das für dich ein Ausdruck von einer politischen Meinung ist, solltest du dir mal überlegen warum du mich mit deiner politischen Meinung konfrontierst.
  3. benutzerbild

    BonVoyage

    dabei seit 05/2018

    Ich will einfach nur Fahrrad fahren und mich mit Gleichgesinnten darüber austauschen. Durch Gendern oder besser, die im Text bislang nicht thematisierte Sexualisierung, wird mir beim Lesen aufgezwungen an das Geschlecht zu denken und Menschen in Gruppen einzuteilen. Der Inhalt rückt in den Hintergrund und das Geschlecht in den Vordergrund. Für mich sind alle Menschen gleich bis zum lesen gegenderter Artikel.

    Schreiben Sie doch bspw. "Liebe Leserinnen und liebe Leser Sie haben abgestimmt" am Anfang. So gehen Sie sicher das Sie alle ansprechen und man konzentriert sich auf den Text.

    Männer und die deutsche Sprache sind weniger chauvenistischer als sie denken und schreiben
  4. benutzerbild

    ad-mh

    dabei seit 06/2017

    Ich möchte gar nicht wissen, was die nächste Umfrage für uns bereit hält.
    Schnürsenkel hatten wir noch nicht.

    Oder einfach verschieben...

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!