Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Die neue Wahoo ELEMNT RIVAL Multisportuhr kommt zunächst in einer Farbe und verfügt über die identischen Funktionen wie die ELEMNT-Radcomputer
Die neue Wahoo ELEMNT RIVAL Multisportuhr kommt zunächst in einer Farbe und verfügt über die identischen Funktionen wie die ELEMNT-Radcomputer - Der Preis: 379,99 €
Die ELEMNT Rival soll für viele Sportarten die bestmögliche Unterstützung bieten.
Die ELEMNT Rival soll für viele Sportarten die bestmögliche Unterstützung bieten.
Ebenfalls dabei ist ein Herzfrequenz-Sensor.
Ebenfalls dabei ist ein Herzfrequenz-Sensor.
Geladen wird die Uhr über diesen Charger …
Geladen wird die Uhr über diesen Charger …
… das Pairing soll Wahoo-typisch sehr simpel ablaufen.
… das Pairing soll Wahoo-typisch sehr simpel ablaufen.
Dank Gorilla-Glas soll die ELEMNT Rival sehr widerstandsfähig sein
Dank Gorilla-Glas soll die ELEMNT Rival sehr widerstandsfähig sein - Das Gewicht der Uhr beträgt 53 Gramm.

Mit der Wahoo ELEMNT Rival wagen sich die Bikecomputer-Profis weg vom Cockpit und präsentieren die erste Multisport-Uhr der Firmengeschichte. Hier gibts alle Infos zur Uhr, die an Radfahrer, Läufer und mit einigen besonderen Funktionen insbesondere an Triathleten adressiert ist. 

Wahoo ELEMNT Rival: Infos und Preise

Mit der ELEMNT Rival erweitert Wahoo das Sortiment um ein Produkt, das bislang gefehlt hat: Eine Multisport-Uhr. Diese verfügt über alle wichtigen Features, die bislang von den Radcomputern bekannt sind: Live-Tracking, Höhenmesser, hohe Akkuleistung sowie Bluetooth- und ANT+ -Konnektivität.

Wie auch bei den GPS-Computern werden sowohl Leistungen als auch Einstellungen in der Wahoo-App gebündelt, auch können diese so auf Drittanbieter-Plattformen hochgeladen werden. Mithilfe von ANT+ und Bluetooth ist die Uhr auch mit den hauseigenen KICKR-Smart-Trainern kompatibel, auch der TICKR X-Herzfrequenzgurt kann zum Support der Laufdynamikparameter verbunden werden. Mithilfe des Ambient Light Sensors soll sich die Bildschirmhelligkeit automatisch an die jeweilige Lichtsituation anpassen lassen.

  • Features Keramik-Lünette, Ambient Light Sensor, Live-Tracking, Touchless Transition Technology
  • Batterielaufzeit 14 Tage Uhrenmodus, 24 Stunden GPS-Modus
  • Sensoren Barometrischer Höhenmesser, optischer Herzfrequenzsensor, mit ANT+ und Bluetooth-Sensoren kompatibel, Beschleunigungssensor, Kompass
  • Farben Stealth Grey, ab Mitte Dezember „Kona-white“
  • Gewicht 53 Gramm
  • Verfügbarkeit ab sofort
  • https://de-eu.wahoofitness.com
  • Preis 379,99 € | Bikemarkt: Wahoo Elemnt Rival kaufen

Die neue Wahoo ELEMNT RIVAL Multisportuhr kommt zunächst in einer Farbe und verfügt über die identischen Funktionen wie die ELEMNT-Radcomputer
# Die neue Wahoo ELEMNT RIVAL Multisportuhr kommt zunächst in einer Farbe und verfügt über die identischen Funktionen wie die ELEMNT-Radcomputer - Der Preis: 379,99 €

Diashow: Wahoo ELEMNT Rival: Erste Multisport-Uhr der Firma vorgestellt
Dank Gorilla-Glas soll die ELEMNT Rival sehr widerstandsfähig sein
… das Pairing soll Wahoo-typisch sehr simpel ablaufen.
Die ELEMNT Rival soll für viele Sportarten die bestmögliche Unterstützung bieten.
Geladen wird die Uhr über diesen Charger …
Ebenfalls dabei ist ein Herzfrequenz-Sensor.
Diashow starten »

Speziell für Triathleten zur Übersicht interessant: Beim Wechsel auf das Rad werden die Renndaten aus der Schwimm-Sektion direkt auf den Radcomputer übertragen, beim Wechsel zum Laufen wieder zurück auf die Uhr – und alles, während die Aufzeichnung weiterläuft. Wahoo nennt die Funktion „Touchless Transition Technology“. Dies soll dafür sorgen, dass sich insbesondere Multisportler komplett auf den Wettkampf konzentrieren können und nicht damit beschäftigt sein müssen, an ihren Uhren herumzudrücken. Aber auch für Mountainbiker könnte die Wahoo ELEMNT Rival eine spannende Alternative sein.

Die ELEMNT Rival soll für viele Sportarten die bestmögliche Unterstützung bieten.
# Die ELEMNT Rival soll für viele Sportarten die bestmögliche Unterstützung bieten.
Ebenfalls dabei ist ein Herzfrequenz-Sensor.
# Ebenfalls dabei ist ein Herzfrequenz-Sensor.
Geladen wird die Uhr über diesen Charger …
# Geladen wird die Uhr über diesen Charger …
… das Pairing soll Wahoo-typisch sehr simpel ablaufen.
# … das Pairing soll Wahoo-typisch sehr simpel ablaufen.
Dank Gorilla-Glas soll die ELEMNT Rival sehr widerstandsfähig sein
# Dank Gorilla-Glas soll die ELEMNT Rival sehr widerstandsfähig sein - Das Gewicht der Uhr beträgt 53 Gramm.

Wäre die neue Wahoo-Uhr für euch eine Option?

Infos und Bilder: Pressemitteilung Wahoo
  1. benutzerbild

    frankblack

    dabei seit 10/2007

    Ich gehe mal davon aus das die Wahoo Rival Zeitnah noch einige Funktionen bekommen wird.
    wenn sie noch eine kleine Navigation für Geländeläufe bringen, dann bekommen sie mein Geld ;)
    ich verwende zur Zeit zum Laufen und Skitourengehen eine Suunto Ambit3 Peak - und ich könnte sie hinter den Mond werfen, Bedienung, Zuverlässigkeit der Aufzeichnung eine einzige Katastrophe. Da kann ich auf die x-Funktionen gerne verzichten.
  2. benutzerbild

    Popeye112

    dabei seit 06/2008

    Dadurch das ich eh alles bei Strava hochlade und zur Wettkampf Vorbereitung zusätzlich TrainingPeaks nutze ist mir das nicht wichtig. Die Connect App fand ich noch nie gut. Vielleicht kommt ja irgendwann was von Wahoo.
    Ich nutzte bis vor 6 Monaten auch alles von Garmin, Fenix 6 X Pro, Edge 830. Den Edge 830 habe ich ersetzt durch den Wahoo Elemnt Roam da mir die umständliche Handhabung auf die Nerven ging, ändern der Trainingsseiten, Navigation, Touch usw. -

    Ich gehe mal davon aus das die Wahoo Rival Zeitnah noch einige Funktionen bekommen wird.
    Wenn du die Fenix 6X Pro hast, und diese auch artgerecht nutzt, würde ich nicht zur Rival wechseln. Diese beiden Produkte kann man nicht miteinander vergleichen. Die Funktionen wird die Rival vermutlich auch nie bekommen.
    Ebenso ist die Garmin auch nützlich für das ganze 24/7 Tracking. Erholgsratgeber , Ruhepuls usw....
    Wenn man diese ganze Funktionen nicht nutzt, und die Uhr nur zum Laufen ohne Karten nutzt, ist es sowieso egal welche Uhr man sich kauft, dann hat man sich aber mit der Fenix von vorne herein schon die falsche Uhr gekauft.
    Nicht falsch verstehen, ich bin absolut kein Garmin Fanboy, aber ich musste mittlerweile nach Jahren mit Polar, Wahoo, Apple Watch einsehen, dass Garmin Lichtjahre den anderen vorraus ist.

    Der einzige Pluspunkt bei Wahoo ist, und dieser ist natürlich sehr wichtig, die Dinger sind simpel und funktionieren einfach.
  3. benutzerbild

    ChrisTri83

    dabei seit 03/2020

    Ich Wechsel ja garnicht zur Wahoo Rival. Die Fenix 6 ist Super. Besseres gibt es zur Zeit nicht. Allerdings ist sie auch noch nicht ganz ausgereift. Trotzdem gehe ich davon aus das man Wahoo und Garmin irgendwann vergleichen kann, ist nur noch eine Frage der Zeit. Alles was wahoo bisher auf den Markt gebracht hat, ist Top.
    Mit der Polar V800 habe ich damals sehr gute Erfahrungen gemacht, nachdem die polar V800 den Geist aufgegeben hat kaufte ich mir die Polar Vantage V, diese war aber eine absolute Enttäuschung. Das war der Grund zum Wechsel zu Garmin.
  4. benutzerbild

    Popeye112

    dabei seit 06/2008

    Trotzdem gehe ich davon aus das man Wahoo und Garmin irgendwann vergleichen kann, ist nur noch eine Frage der Zeit.
    Das bezweifele ich. Garmin ist im Gegensatz zu Wahoo ein rießiges Unternehmen mit hunderten Softwareentwicklern. Bei Wahoo sieht das anders aus. Den Wahoo Roam kann man auch nicht wirklich mit dem Edge 1030 vergleichen.
    Klar ist der Roam ein Top Gerät, das auch super funktioniert. Allerdings bietet es eben auch nur reine Aufzeichnung, Anzeige der Datenfelder und rudimentäre Navigation.
    Was auch für 95% der Nutzer vollkommen ausreicht und die meisten auch nicht mehr wollen, bzw. auch auf dem Edge nicht nutzen.
  5. benutzerbild

    Popeye112

    dabei seit 06/2008

    Übrigens ist es auch gut, wenn Wahoo das nicht ändert und ihre Geräte so einfach und rudimentär lässt, ohne großen Funktionsumfang.
    Das ist es nämlich, dass so viele Nutzer begeistert, weil das Gerät dadurch leicht zu bedienen ist, und auch einfach funktioniert.

    Ich kenne etliche Radfahrer, die mit ihrem Edge total überfordert sind und nicht mal die hälfte der Funktionen kennen.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!