Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Das Canyon Aeroad 2022 kommt mit neuen Komponenten und Farben, hier Pale Green am CF SLX-Modell mit der neuen Shimano Ultegra 2x12
Das Canyon Aeroad 2022 kommt mit neuen Komponenten und Farben, hier Pale Green am CF SLX-Modell mit der neuen Shimano Ultegra 2x12 - ab 3.999 € ist der Aero-Renner auf CF SL-Niveau zu haben, die Preise für die neuen Modelle mit den Shimano 2x12 Komponenten sind deutlich deutlich höher.
Das Canyon Aeroad CF SL gibt es nur noch mit mechanischer Shimano Ultegra 2x11
Das Canyon Aeroad CF SL gibt es nur noch mit mechanischer Shimano Ultegra 2x11 - es ist das Einstiegsmodell und das einzige Aeroad ohne das Aero-Cockpit mit integrierten Zügen.
Das Aeroad CF SL in „Grey in Grey“
Das Aeroad CF SL in „Grey in Grey“ - Canyon setzt für kleine Rahmengrößen auf 50 mm Felgen vorne und 62 mm hinten für einfacheres Handling bei Windböen.
Canyon Aeroad CF SLX im neuen Farbschema „Hot Salsa“
Canyon Aeroad CF SLX im neuen Farbschema „Hot Salsa“ - es ist den beiden Modellen mit SRAM Rival AXS und Force AXS 2x12 Gruppen vorbehalten.
Das Aeroad 2022 ist für Frauen und Männer
Das Aeroad 2022 ist für Frauen und Männer - neu ist auch, dass die Ritzelpakete ab Werk mit Kassetten bis 30 Zähnen (statt bisher 28) kommen.
Mathieu van der Poel fuhr auf dem Aeroad CFR schon eine Reihe von Siegen ein
Mathieu van der Poel fuhr auf dem Aeroad CFR schon eine Reihe von Siegen ein - er setzte das Aero-Rennrad auch beim Kopfsteinklassiker Paris-Roubaix ein  – die spezielle Aeroad Sattelstützen-Konstruktion sorgt für Komfort im Sattel.
TPO CANYOY AEROAD SLX 042022 0181 WEB
TPO CANYOY AEROAD SLX 042022 0181 WEB

Mit dem Canyon Aeroad 2022 kommt jetzt das erste Modell-Update für das Aero-Rennrad der Koblenzer. Neben neuen Ausstattungs-Varianten gibt es auch neue Designs. Das Rahmenset, das erst vor anderthalb Jahren debütierte, erhielt Detailverbesserungen. Hier die Infos und die Preise.

Canyon Aeroad 2022 Infos und Preise

Seit dem Modellwechsel im Oktober 2020 beim Canyon Aeroad hat das Aero-Rennrad des Koblenzer Direktanbieters für viel Furore gesorgt. Es gab jede Menge positive Schlagzeilen in Form von Siegen, aber auch Startschwierigkeiten mit Abrieb an der Sattelstütze und dem Lenkerproblem am Arbeitsgerät von Rad-Superstar Mathieu van der Poel. Die Probleme sollen laut Canyon mit dem neuen Aeroad behoben sein. So wurde der Lenker laut Canyon verstärkt. Die komfortable Aero Carbon-Sattelstütze sitzt in einem neuen Gleitlager mit einer Dichtung über dem Sitzrohr (die auch schon am Vorgänger nachgebessert wurde).

Wie gehabt gibt es auch das Canyon Aeroad 2022 in drei Varianten: das Top-Modell Aeroad CFR, auf dem auch Van der Poel fährt, das Aeroad CF SLX, das noch das integrierte, breitenverstellbare Aero-Cockpit besitzt sowie für den Einstieg das Aeroad CF SL. Letzteres kommt ohne integrierte Züge und Leitungen am Cockpit. Der Einstiegspreis in die Canyon Aero-Baureihe erhöhte sich dabei um 600 Euro auf nun 3.999 €. Die wichtigsten Fakten:

  • Modell-Update mit Detail-Optimierung am Rahmen
  • Wie gehabt drei verschiedene Rahmenset-Niveaus: CFR, CF SLX und CF SL
  • Neue Farben und Designs
  • Alle Modelle mit ARC Aero-Carbonlaufrädern von DT Swiss, Felgenhöhe an Rahmengröße angepasst
  • Powermeter serienmäßig ab SLX Niveau
  • Neues, günstigeres CF SLX-Einstiegsmodell mit SRAM Rival eTap AXS
  • Kein Modell mehr mit mechanischer Shimano 105
  • Gewicht Komplettrad Aeroad CFR ab 7,2 kg*
  • Verfügbar ab sofort
  • Infos https://www.canyon.com

Preis ab 3.999 € | Bikemarkt: Canyon Aeroad kaufen

*Herstellerangabe Größe M

Das Canyon Aeroad 2022 kommt mit neuen Komponenten und Farben, hier Pale Green am CF SLX-Modell mit der neuen Shimano Ultegra 2x12
# Das Canyon Aeroad 2022 kommt mit neuen Komponenten und Farben, hier Pale Green am CF SLX-Modell mit der neuen Shimano Ultegra 2x12 - ab 3.999 € ist der Aero-Renner auf CF SL-Niveau zu haben, die Preise für die neuen Modelle mit den Shimano 2x12 Komponenten sind deutlich deutlich höher.

Diashow: Canyon Aeroad 2022: Modell-Update für das Aero-Rennrad
Das Canyon Aeroad CF SL gibt es nur noch mit mechanischer Shimano Ultegra 2x11
TPO CANYOY AEROAD SLX 042022 0181 WEB
Das Canyon Aeroad 2022 kommt mit neuen Komponenten und Farben, hier Pale Green am CF SLX-Modell mit der neuen Shimano Ultegra 2x12
Das Aeroad 2022 ist für Frauen und Männer
Mathieu van der Poel fuhr auf dem Aeroad CFR schon eine Reihe von Siegen ein
Diashow starten »

Das Canyon Aeroad CF SL gibt es nur noch mit mechanischer Shimano Ultegra 2x11
# Das Canyon Aeroad CF SL gibt es nur noch mit mechanischer Shimano Ultegra 2x11 - es ist das Einstiegsmodell und das einzige Aeroad ohne das Aero-Cockpit mit integrierten Zügen.
Das Aeroad CF SL in „Grey in Grey“
# Das Aeroad CF SL in „Grey in Grey“ - Canyon setzt für kleine Rahmengrößen auf 50 mm Felgen vorne und 62 mm hinten für einfacheres Handling bei Windböen.

Aeroad 2022: Ausstattung

Wer am Aero-Rennrad auffälligere Farben mag, wird beim Canyon Aeroad 2022 fündig. Das neue Farbschema „Hot Salsa“ kombiniert ein glänzendes Purpur mit knalligem Rot bei der CF SLX-Version. Aber auch Grau in Grau geht der Aero-Renner im Modelljahr 2022 an den Start – in der CF SL-Variante.

Differenzierte Felgenprofile an allen Modellen

Erstmals kommt das Aeroad 2022 mit DT Swiss ARC Aero-Carbonlaufrädern quer durch die ganze Modellpalette. Dabei sollen unterschiedliche Felgenhöhen je nach Rahmengröße für optimale Fahreigenschaften bei Wind auch für leichtere Fahrer*innen sorgen. So sitzen an allen Modellen in den kleinen Größen 50 mm hohe Felgen vorne (3XS bis S). Hinten und vorne rotieren ab Größe M die 62 mm hohen Carbonfelgen. Am Einstiegsmodell Aeroad CF SL sind die beiden kleinsten Rahmengrößen zudem mit 650b-Laufrädern für optimale Ergonomie ausgestattet.

Canyon Aeroad CF SLX im neuen Farbschema „Hot Salsa“
# Canyon Aeroad CF SLX im neuen Farbschema „Hot Salsa“ - es ist den beiden Modellen mit SRAM Rival AXS und Force AXS 2x12 Gruppen vorbehalten.

Bei den Modellen mit „7“ in der Bezeichnung setzt Canyon DT Swiss ARC 1600-Laufräder ein, die etwas schwerer ausfallen und mit Naben der 350er-Serie aufgebaut sind. Bei den CF SLX-Modellen sind es wie gehabt die DT Swiss ARC 1400 Dicut-Laufräder. Und auf CFR-Niveau kommen die superleichten DT Swiss ARC 1100 Dicut zum Einsatz. Alle Aeroad sind zudem mit 25er Reifen vorne und 28er Reifen am Hinterrad aufgebaut, ab CF SLX-Niveau sind die Reifen auch Tubeless Ready.

Nur noch ein CF SL-Modell

Die neuen Ausstattungspakete sind allerdings die Hauptneuerung am Canyon Aeroad 2022. Canyon hat die Modellpalette gestrafft. So gibt es nur noch eine Version des Aeroad CF SL, die mit dem Einstiegs-Rahmenset kommt. Es besitzt zwar den gleichen, im GST-Windkanal getesteten Aero-Rahmen wie alle Aeroad. Es kommt aber wie gehabt ohne das neue Aero-Cockpit mit den integrierten Leitungen und Zügen, das zudem in der Breite verstellbar ist und in der Höhe ähnlich einem klassischen Schaftvorbau einstellbar ist.

Auch die WMN-Modelle sind im 2022er Programm nicht mehr aufgelistet – sie unterschieden sich ohnehin nur marginal durch den Sattel, die Übersetzung und die verfügbaren Rahmenhöhen. Das neue Einstiegsmodell ist das Aeroad CF SL 8 mit mechanischer Shimano Ultegra 2×11 für 3.999 €. Es ist zugleich mit 7,8 kg etwas leichter als die höherwertigen CF SLX-Modelle mit SRAM eTap AXS 2×12-Schaltungen.

Das Aeroad 2022 ist für Frauen und Männer
# Das Aeroad 2022 ist für Frauen und Männer - neu ist auch, dass die Ritzelpakete ab Werk mit Kassetten bis 30 Zähnen (statt bisher 28) kommen.

Günstigeres CF SLX-Modell

Neu ist auch das Einstiegsmodell in das CF SLX-Niveau, das Aeroad CF SLX 7. Es kostet 4.999 €, kommt mit SRAM Rival eTap AXS 2×12 Funkschaltung und ist bereits mit Powermeter ausgestattet. Leistungsmessung ist bei allen Canyon Aeroad der CF SLX-Reihe bereits an Bord. Das höherwertigere Aeroad CF SLX 8 stieg dagegen im Preis – ab 1.000 € mehr sind es je nach Variante. Zu haben ist es mit SRAM Force eTap AXS 2×12 Schaltung für 6.299 € oder mit der neuen Shimano Ultegra Di2 2×12 Gruppe für 6.499 €. Dabei ist die Ultegra Di2-Variante mit 7,7 kg laut Canyon auch die leichtere.

Drei Aeroad CFR-Modelle

Die Wahl zwischen allen drei großen Schaltungsherstellern hat man beim Canyon Aeroad 2022 CFR, das allerdings durch die Bank teurer wurde. Rund 1.000 € mehr sind für das Modell mit SRAM Red eTap AXS fällig. Wer die neue Shimano Dura Ace Di2 2×12 fahren will, muss noch mehr im Vergleich zum alten Modell draufzahlen.

Mathieu van der Poel fuhr auf dem Aeroad CFR schon eine Reihe von Siegen ein
# Mathieu van der Poel fuhr auf dem Aeroad CFR schon eine Reihe von Siegen ein - er setzte das Aero-Rennrad auch beim Kopfsteinklassiker Paris-Roubaix ein  – die spezielle Aeroad Sattelstützen-Konstruktion sorgt für Komfort im Sattel.

Das „CFR“ steht für „Canyon Factory Racing“ und kennzeichnet das Rahmenset mit dem höchsten Anspruch in der Carbonqualität sowie Ausstattung auf Profi-Niveau. Das CFR ist wahlweise mit Shimano Dura Ace Di2, SRAM Red eTap AXS oder Campagnolo Super Record zu haben. Auch hier ist die leichteste Variante die Shimano-Version mit 7,2 kg. Alle Aeroad CFR schneiden mit leichten DT Swiss ARC1100 Dicut Aero-Laufrädern durch den Wind. Die Variante mit Shimano Dura Ace Di2 Gruppe kommt interessanterweise nicht mit der neuen Kurbel der Japaner mit integriertem Powermeter, sondern mit einer Rotor Aldhu24 Aero Kurbelgarnitur mit integrierter Leistungsmessung.

 Canyon Aeroad CFR Di2Canyon Aeroad CFR eTapCanyon Aeroad CFR EPSCanyon Aeroad CF SLX 8 Di2Canyon Aeroad CF SLX 8 EtapCanyon Aeroad CF SLX 7 EtapCanyon Aeroad CF SL 8
Preis 9.199 €8.999 €9.499 €6.499 €6.299 €4.999 €3.999 €
Gewicht7,2 kg7,4 kg7,4 kg7,7 kg8,0 kg8,2 kg7,8 kg
RahmenAeroad CFR, Carbon 12x142-mm-SteckachseAeroad CFR, Carbon 12x142-mm-SteckachseAeroad CFR, Carbon 12x142-mm-SteckachseAeroad CF SLX, Carbon 12x142-mm-SteckachseAeroad CF SLX, Carbon 12x142-mm-SteckachseAeroad CF SLX, Carbon 12x142-mm-SteckachseAeroad CF SL, Carbon, 12x142-mm-Steckachse
GabelCarbon, 12x100-mm-SteckachseCarbon, 12x100-mm-SteckachseCarbon, 12x100-mm-SteckachseCarbon, 12x100-mm-SteckachseCarbon, 12x100-mm-SteckachseCarbon, 12x100-mm-SteckachseCarbon, 12x100-mm-Steckachse
Schalt- und AntriebsgruppeShimano Dura Ace R9200 Di2 2x12SRAM Red eTap AXS 2x12 Campagnolo Super Record EPS 2x12Shimano Ultegra Di2 R8100 2x12 SRAM Force eTap AXS 2x12SRAM Rival eTap AXS 2x12Shimano Ultegra 2x11
Kurbel / ZähneRotor Aldhu24 Aero / 52-36 TSRAM Red eTap AXS / 48-35 T
Campagnolo Super Record / 52-36 TShimano Ultegra / 52-36 TSRAM Force eTap AXS / 48-35 TSRAM Rival eTap AXS / 48-35 TShimano Ultegra / 52-36 T
Ritzel / Zähne11-30 T10-28 T11-29 T11-30 T10-30 T10-30 T11-30 T
PowermeterRotor Inspider Kurbel basiertSRAM/Quarq Kurbel basiertOhne 4iii Kurbel basiertSRAM Force Kurbel basiertSRAM Rival Achs basiertOhne
Bremsen Shimano Dura Ace hydr. Discbremse 160/160 mmSRAM Red eTap AXS hydr. Disc, 160/160 mmCampagnolo SR hydr. Disc, 160/160 mmShimano Ultegra hydr. Disc, 160/160 mmSRAM Force eTap hydr. Disc, 160/160 mmSRAM Rival eTap hydr. Disc, 160/160 mmShimano Ultegra hydr. Disc, 160/160 mm
LaufradsatzDT Swiss Arc1100 Dicut 622x20c DT Swiss Arc1100 Dicut 622x20c DT Swiss Arc1100 Dicut 622x20c DT Swiss ARC1400 Dicut 62, 622x20c DT Swiss ARC1400 Dicut 62, 622x20c und 622x17cDT Swiss ARC1600 Dicut 62, 622x20c und 622x17cDT Swiss ARC1600 Dicut 62, 622x20c und 622x17c
Reifen / GrößeContinental GP5000 S TR , 25-622 / 28-622Continental GP5000 S TR , 25-622 / 28-622Schwalbe Pro One Evo TLE, 25-622 / 28-622Continental GP5000 S TR , 25-622 / 28-622Continental GP5000 S TR , 25-622 / 28-622Continental GP5000 S TR , 25-622 / 28-622Continental GP5000 Clincher, 25-622 / 28-622
Lenker/VorbauCanyon CP18 Aero-Cockpit, höhen- und breitenverstellbarCanyon CP18 Aero-Cockpit, höhen- und breitenverstellbarCanyon CP18 Aero-Cockpit, höhen- und breitenverstellbarCanyon CP18 Aero-Cockpit, höhen- und breitenverstellbarCanyon CP18 Aero-Cockpit, höhen- und breitenverstellbarCanyon CP18 Aero-Cockpit, höhen- und breitenverstellbarCanyon CP0030 Aero-Cockpit, Carbon
SattelSelle Italia SLR Boost Superflow Kit CarbonioFizik Antares R1 AdaptiveSelle Italia SLR Boost Superflow Kit CarbonioSelle Italia SLR Boost Superflow ManganeseSelle Italia SLR Boost Superflow ManganeseSelle Italia SLR Boost Superflow ManganeseSelle Italia Model X
SattelstützeCanyon SP0046, CarbonCanyon SP0046, CarbonCanyon SP0046, CarbonCanyon SP0046, CarbonCanyon SP0046, CarbonCanyon SP0046, CarbonCanyon SP46, Carbon
Besonderheitennur für elektronische Schaltungnur für elektronische Schaltungnur für elektronische Schaltungnur für elektronische Schaltungnur für elektronische Schaltungnur für elektronische Schaltung
🔽 Inhalte ausklappen 🔽🔼 Inhalte einklappen 🔼

Aeroad 2022 Geometrie

Da sich das Carbon-Rahmenset im Grunde nicht verändert hat, bleibt auch bei der Geometrie alles beim Alten. Canyon rückte die Sitzposition beim letzten Modellwechsel näher ans Canyon Ultimate, legte sie also etwas weniger gestreckt aus. So soll man auf dem Aero-Rennrad sitzen, wie auf dem beliebten Race-Rennrad der Koblenzer. Hier findet ihr die Geometrie in unserem Geometrie-Vergleichswerkzeug Geometrics:

Rahmengröße 3XS 2XS XS S M L XL XXL
Laufradgröße 27,5″ / 650B 27,5″ / 650B 28″ / 700C 28″ / 700C 28″ / 700C 28″ / 700C 28″ / 700C 28″ / 700C
Reach 358 mm 372 mm 372 mm 390 mm 393 mm 401 mm 419 mm 429 mm
Stack 483 mm 498 mm 521 mm 539 mm 560 mm 580 mm 606 mm 624 mm
STR 1,35 1,34 1,40 1,38 1,42 1,45 1,45 1,45
Lenkwinkel 71° 71,5° 71,5° 72,3° 73,3° 73,3° 73,5° 73,8°
Sitzwinkel, effektiv 73,5° 73,5° 73,5° 73,5° 73,5° 73,5° 73,5° 73,5°
Oberrohr 501 mm 520 mm 533 mm 549 mm 559 mm 572 mm 598 mm 613 mm
Steuerrohr 103 mm 121 mm 109 mm 126 mm 147 mm 167 mm 193 mm 211 mm
Sitzrohr 413 mm 443 mm 473 mm 503 mm 533 mm 563 mm 593 mm 623 mm
Kettenstreben 405 mm 405 mm 410 mm 410 mm 410 mm 410 mm 410 mm 410 mm
Radstand 951 mm 967 mm 977 mm 984 mm 989 mm 1.002 mm 1.025 mm 1.038 mm
🔽 Inhalte ausklappen 🔽🔼 Inhalte einklappen 🔼
TPO CANYOY AEROAD SLX 042022 0181 WEB
# TPO CANYOY AEROAD SLX 042022 0181 WEB

Was sagt ihr zur Modellpflege des Canyon Aeroad 2022?


Noch mehr Rennrad-Neuheiten 2022 auf Rennrad-News:

Text: Jan Gathmann / Fotos: Canyon
  1. benutzerbild

    eins4eins

    dabei seit 08/2016

    Mein Kommentar bezieht sich nicht auf das neue Cube Rad.
  2. benutzerbild

    Jodocus_Quak

    dabei seit 02/2021

    Mein Kommentar bezieht sich nicht auf das neue Cube Rad.
    Achso, dachte ich, weil der Kommentar über Deinem sich auf das Cube bezog.
  3. benutzerbild

    iwsnx

    dabei seit 08/2017

    Interessant, danke.

    • Bin mir jetzt nicht sicher, ob die Sattelstütze noch rund ist, sieht für mich D-förmig aus?
    • Rahmen und Gabel sehen für mich unverändert aus, wenn ich das Rad mit dem alten Ultimate vergleiche.
    • Cockpit scheint mit dem neuen Aeroad identisch zu sein, mach ja auch Sinn.
    • Irgendwie sieht das Ultimate jetzt so "nackt" aus, vllt. auch nur aus Gewohnheit, aber die alte Version mit Di2 und 2 Kabeln am Cockpit fand ich fast schöner. Mir hat auch das alte Aeroad optisch besser gefallen.
    • Bin mal gespannt bei wieviel Euronen das neue Ultimate starten wird. Das alte Ultimate war mit Carbon-Rahmen (inkl. Carbon-Cockpit) + Shimano 105 und rund 2.000€, eigentlich immer ganz weit oben in Sachen Preis-Leistung, wenn nicht sogar die Nummer 1.
  4. benutzerbild

    Orr Babba

    dabei seit 07/2021

    Guckt mal hier.

    Haben schon nen extra-Thread zum Ultimate gemacht. 💡

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den Rennrad-News-Newsletter ein!