Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Das neue Basso Astra ist ein Endurance-Rennrad mit Race-DNA
Das neue Basso Astra ist ein Endurance-Rennrad mit Race-DNA - es soll Komfort, sportliches Fahren und Vielseitigkeit in einem Bike vereinen.
Tief angesetzte Sitzstreben erhöhen den Komfort
Tief angesetzte Sitzstreben erhöhen den Komfort - ebenso die Sattelstütze mit 15 mm Versatz.
Großes Versprechen auf dem Oberrohr
Großes Versprechen auf dem Oberrohr - die Verarbeitung ist detailverliebt.
Am Hinterrad werden spezielle Steckachsen mit Werkzeugeinsatz verwendet
Am Hinterrad werden spezielle Steckachsen mit Werkzeugeinsatz verwendet - es kommen nur 12-fach Schaltungen zum Einsatz.
Mit einer Reifenfreiheit bis 35 mm ist das Basso Astra auch für leichte Gravel-Einsätze gewappnet
Mit einer Reifenfreiheit bis 35 mm ist das Basso Astra auch für leichte Gravel-Einsätze gewappnet - die Microtech RE38 Disc Laufräder kommen mit Carbon-Felgen.
Alle Züge und Leitungen sind komplett integriert
Alle Züge und Leitungen sind komplett integriert - Spacer und Vorbau sind formschön aufeinander abgestimmt.
Basso ist ein wohlklingender Namen in der Rennrad-Welt
Basso ist ein wohlklingender Namen in der Rennrad-Welt - das Astra ist günstiger als man zunächst vermuten würde.
Der Übergang von Gabel zum Steuerrohr ist gut gelungen
Der Übergang von Gabel zum Steuerrohr ist gut gelungen - ebenso wie das gesamte Design des Basso Astra.
Die herzförmige Sattelstütze soll den Komfort erhöhen
Die herzförmige Sattelstütze soll den Komfort erhöhen - die Klemmung hat einen komplizierten Namen: 3B gen II clamp system.
Basso Astra in der Farbe Camaleont mit SRAM Rival AXS Gruppe
Basso Astra in der Farbe Camaleont mit SRAM Rival AXS Gruppe - mit den Microtech RE38 Disc Laufrädern liegt der Preis bei 5.799 €.
Hier das Basso Astra mit Shimano Ultegra Di2 Gruppe
Hier das Basso Astra mit Shimano Ultegra Di2 Gruppe - in der Farbe Pop Green mit UVP von 6.614 €.
Das Basso Astra ist auch mit mechanischer Schaltgruppe erhältlich
Das Basso Astra ist auch mit mechanischer Schaltgruppe erhältlich - mit Campagnolo Chorus in der Farbe Gray Asphalt für 5775,- €.
Copia di Astra 23 Action Camaleont23
Copia di Astra 23 Action Camaleont23

Basso Astra Endurance Rennrad 2023: Basso präsentiert sein komplett überarbeitetes Endurance-Rennrad Astra mit dem Modelljahrgang 2023. Das Allroad-Bike bekam unter anderem eine überarbeitete Geometrie und ein Cockpit mit komplett integrierten Zügen. Mit einer Reifenfreiheit bis zu 35 mm erlaubt es auch ein Gravel-Setup und ausgedehnte Touren abseits asphaltierter Straßen.

Basso Astra – Infos und Preise

  • Endurance-Rennrad mit langstreckentauglicher Geometrie
  • Komplett im Lenker und Rahmen verlegte Leitungen
  • Erhältlich mit mechanischen und elektronischen Schaltgruppen
  • Fünf vorkonfigurierte Modelle
  • Reifenfreiheit 35 mm
  • Ausstattung ab Shimano 105 Di2 aufwärts
  • Gewicht Rahmen 980 g*
  • Größen 45, 48, 51, 53, 56, 58, 61
  • Verfügbar ab Januar 2023
  • Infos www.bassobikes.com

Preis ab 4195,- € | Bikemarkt: Basso Astra kaufen

*Herstellerangabe

Diashow: Das neue Basso Astra Endurance-Rennrad: Mehr Spaß und Komfort auf allen Wegen
Am Hinterrad werden spezielle Steckachsen mit Werkzeugeinsatz verwendet
Copia di Astra 23 Action Camaleont23
Alle Züge und Leitungen sind komplett integriert
Großes Versprechen auf dem Oberrohr
Das neue Basso Astra ist ein Endurance-Rennrad mit Race-DNA
Diashow starten »

Das neue Basso Astra ist ein Endurance-Rennrad mit Race-DNA
# Das neue Basso Astra ist ein Endurance-Rennrad mit Race-DNA - es soll Komfort, sportliches Fahren und Vielseitigkeit in einem Bike vereinen.

Basso Astra – Details

Das Astra ist bei Basso das leicht gemäßigte Endurance-Rennrad mit einer etwas komfortableren Geometrie und weniger scharfem Handling als die Race-Modelle der Italiener. Dass es trotzdem ein sehr sportliches Rennrad ist, wird schon auf den ersten Blick klar. Basso gibt an, dass die Einsatzbreite des Astra von Generation zu Generation immer größer wurde und dass man mit dem abermals überarbeiteten neuen Modelljahrgang einen weiteren großen Schritt in diese Richtung gemacht habe.

Dazu wurde die Sitzposition etwas komfortabler ausgelegt und die Reifenfreiheit auf 35 mm erhöht, womit Basso das Astra auch explizit für leichte Schottertouren empfiehlt. Auf Asphalt sollen hingegen Reifen mit 28 mm Breite einen optimalen Kompromiss aus Komfort und Aero-Performance garantieren.

Tief angesetzte Sitzstreben erhöhen den Komfort
# Tief angesetzte Sitzstreben erhöhen den Komfort - ebenso die Sattelstütze mit 15 mm Versatz.
Großes Versprechen auf dem Oberrohr
# Großes Versprechen auf dem Oberrohr - die Verarbeitung ist detailverliebt.
Am Hinterrad werden spezielle Steckachsen mit Werkzeugeinsatz verwendet
# Am Hinterrad werden spezielle Steckachsen mit Werkzeugeinsatz verwendet - es kommen nur 12-fach Schaltungen zum Einsatz.
Mit einer Reifenfreiheit bis 35 mm ist das Basso Astra auch für leichte Gravel-Einsätze gewappnet
# Mit einer Reifenfreiheit bis 35 mm ist das Basso Astra auch für leichte Gravel-Einsätze gewappnet - die Microtech RE38 Disc Laufräder kommen mit Carbon-Felgen.

Basso betont, dass die Racing-Gene als DNA der Marke auch im neuen Astra selbstverständlich spürbar sind, aber das neue Modell soll gerade für Nicht-Profis eine ideale Basis zu unbegrenztem Spaß auf dem Rennrad sein. Und zwar unabhängig von der Qualität der Straßen.

Ausstattung: Mit mechanischer Campangnolo oder elektronischen 12-fach Gruppen

Für das Basso Astra stehen zum Marktstart drei Farben und fünf verschiedene Schaltgruppen zur Verfügung, aus denen man sein individuelles Traumbike zusammenstellen kann. Auch Freunde mechanischer Schaltgruppen bekommen mit der Campagnolo Chorus eine Option. Ansonsten stehen mit SRAM Force, SRAM Rival sowie Shimano 105 Di2 sowie Shimano Ultegra Di2 vier elektronische 12-fach Schaltgruppen mit Scheibenbremsen zur Auswahl.

Der AR Allroad-Lenker aus Carbon steht in den Breiten 400, 420 und 440 mm zur Verfügung. Die Carbon-Sattelstütze ist mit 0 oder -15 mm Versatz erhältlich. Auch der Vorbau kann natürlich in unterschiedlichen Längen geordert werden. An Laufrädern stehen die bekannten Microtech MR Lite (Aluminium-Felgen), sowie die Microtech RE38 Disc mit Carbon-Felgen zur Auswahl.

Alle Züge und Leitungen sind komplett integriert
# Alle Züge und Leitungen sind komplett integriert - Spacer und Vorbau sind formschön aufeinander abgestimmt.
Basso ist ein wohlklingender Namen in der Rennrad-Welt
# Basso ist ein wohlklingender Namen in der Rennrad-Welt - das Astra ist günstiger als man zunächst vermuten würde.
Der Übergang von Gabel zum Steuerrohr ist gut gelungen
# Der Übergang von Gabel zum Steuerrohr ist gut gelungen - ebenso wie das gesamte Design des Basso Astra.
Die herzförmige Sattelstütze soll den Komfort erhöhen
# Die herzförmige Sattelstütze soll den Komfort erhöhen - die Klemmung hat einen komplizierten Namen: 3B gen II clamp system.

Hier eine Tabelle mit den erhältlichen Grundkonfigurationen:

ModellSchaltgruppeKurbelKasetteLaufräderPreis
Option 1Option 2
ASTRA DISCCampagnolo Chorus 12S Disc50-3452-3611-32MICROTECH RE38 DISC5.775 €
ASTRA DISCCampagnolo Chorus 12S Disc50-3452-3611-32MICROTECH MR LITE4.778 €
ASTRA DISCSRAM Force 2x12 AXS48-3510-36MICROTECH RE38 DISC6.824 €
ASTRA DISCSRAM Force 2x12 AXS48-3510-36MICROTECH MR LITE5.774 €
ASTRA DISCShimano Ultegra 8170 DI2 Disc50-3452-3611-34MICROTECH RE38 DISC6.614 €
ASTRA DISCShimano Ultegra 8170 DI2 Disc50-3452-3611-34MICROTECH MR LITE5.564 €
ASTRA DISCSRAM Rival 2X12 AXS48-3510-36MICROTECH RE38 DISC5.799 €
ASTRA DISCSRAM Rival 2X12 AXS48-3510-36MICROTECH MR LITE4.899 €
ASTRA DISCShimano 105 Di250-3411-34MICROTECH RE38 DISC5.249 €
ASTRA DISCShimano 105 Di250-3411-34MICROTECH MR LITE4.195 €
ASTRA DISC FRAME KIT
Inklusive: Gabel, Steuersatz, Sattelstütze, Vorbau, Lenker
---2.499 €
ASTRA DISC BUILD KIT
Inklusive: Gabel, Steuersatz, Sattelstütze, Vorbau, Lenker, MR Lite Laufräder, Sattel, Lenkerband
---MICROTECH MR LITE2.755 €
🔽 Inhalte ausklappen 🔽🔼 Inhalte einklappen 🔼
Basso Astra in der Farbe Camaleont mit SRAM Rival AXS Gruppe
# Basso Astra in der Farbe Camaleont mit SRAM Rival AXS Gruppe - mit den Microtech RE38 Disc Laufrädern liegt der Preis bei 5.799 €.
Hier das Basso Astra mit Shimano Ultegra Di2 Gruppe
# Hier das Basso Astra mit Shimano Ultegra Di2 Gruppe - in der Farbe Pop Green mit UVP von 6.614 €.
Das Basso Astra ist auch mit mechanischer Schaltgruppe erhältlich
# Das Basso Astra ist auch mit mechanischer Schaltgruppe erhältlich - mit Campagnolo Chorus in der Farbe Gray Asphalt für 5775,- €.

Geometrie: Komfortabler und weniger nervös

Basso betont, dass die Geometrie des Astra mit jedem Modellwechsel weiter verbessert wurde und mittlerweile am deutlichsten für die Geometrie-Philosophie von Basso, abgeleitet von Stahl-Rahmen, steht. Im direkten Vergleich zum Vorgänger fällt auf, dass die Reachwerte ein paar Millimeter kürzer und der Stack quer über alle Rahmengrößen hinweg gut einen Zentimeter höher wurde.

Zudem sind die Kettenstreben durchweg 4 mm länger und deuten damit ebenfalls auf ein leicht entschärftes Fahrverhalten hin. Wobei das Basso freilich seiner italienischen Herkunft treu bleibt und ein reinrassiges Rennrad mit sportlicher Sitzposition bleibt. Aber eben nicht ganz so sportlich wie die race-orientierten Modelle aus der Basso Schmiede.

Hier die Geometrie-Daten im Detail:

Rahmengröße 45 48 51 53 56 58 61
Laufradgröße 28″ / 700C 28″ / 700C 28″ / 700C 28″ / 700C 28″ / 700C 28″ / 700C 28″ / 700C
Reach 371,1 mm 371,1 mm 374,5 mm 380,4 mm 382,1 mm 384,4 mm 385,5 mm
Stack 538,9 mm 538,9 mm 563,4 mm 575,9 mm 602,4 mm 625,4 mm 650,4 mm
STR 1,45 1,45 1,50 1,51 1,58 1,63 1,69
Lenkwinkel 71,8° 71,8° 72° 72,3° 73,5° 73,5° 74°
Sitzwinkel, real 76° 75° 75° 74° 73,5° 73° 72,5°
Oberrohr (horiz.) 505 mm 515 mm 525 mm 545 mm 560 mm 575 mm 590 mm
Steuerrohr 125 mm 125 mm 150 mm 162 mm 180 mm 204 mm 228 mm
Sitzrohr 450 mm 480 mm 510 mm 530 mm 560 mm 580 mm 610 mm
Kettenstreben 404 mm 404 mm 404 mm 404 mm 406 mm 410 mm 410 mm
🔽 Inhalte ausklappen 🔽🔼 Inhalte einklappen 🔼
Copia di Astra 23 Action Camaleont23
# Copia di Astra 23 Action Camaleont23

Was sagt ihr zu dem edlen Allroad-Renner von Basso?


Noch mehr Rennrad-Neuheiten 2022 auf Rennrad-News:

Text: Harald Englert / Fotos, Informationen: Basso
  1. benutzerbild

    Thorre

    dabei seit 07/2023

    Ich wusste gar nicht, dass der Lenker leicht nach oben gedreht ist. Bis auf Sattelhöhe wurde da eigentlich nie etwas eingestellt.

    Dem Nacken geht es solala, schon leichte Verspannungen. Was neu ist, das ich gestern leichte Probleme in der rechten Kniekehle hatte, worauf mein Kumpel meinte, dass der Sattel zu tief ausschaut.

    Muss gleich mal schauen, gerade sind die Taschen ab.

    Edit:
    Also der Lenker scheint normal ausgerichtet.

    IMG_5962.jpeg

  2. benutzerbild

    jengo78

    dabei seit 07/2007

    Ich finde deine Sattelpostition auch ziemlich „schräg“!
    Das Rutschen darauf könnte auch ein Grund für die Knieschmerzen sein.
    Die Postition der STIs ist auch ziemlich arg nach oben gestellt.

  3. benutzerbild

    Thorre

    dabei seit 07/2023

    Ich hatte heute Morgen direkt den Sattel gerade ausgerichtet. Das muss vom Umbau vor 2 Wochen gewesen sein. Ich lies den Sattel wechseln, als ich die neuen Bremsscheiben montiert bekam. STis wurden so beim DI2 Umbau montiert, habe da keine Ahnung.

    Heute knapp 0bet 100km gefahren und meinem Nacken geht es gut. Danke für den Hinweis mit dem Sattel!

    Ich warte mit der Entscheidung fürs rote Diamante, viel Geld. Sollte dann schon richtig passen.

  4. benutzerbild

    mcmoskito

    dabei seit 02/2010

    Im Grunde hat @felixthewolf aber recht: vor allem wenn man noch nicht so viele Räder unterm A… hatte und/oder seine eigenen Geo-Anforderungen kennt und die Unterschiede zwischen einzelnen Werten noch nicht im wahrsten Sinne des Wortes erfahren hat, ist ein gutes Fitting VOR einer größeren Anschaffung sinnvoller als jede Parkplatzrunde. Auch wenn man nacher nix zum Anfassen im Keller stehen hat, sind das meistens ein paar gut investierte Euro.

  5. benutzerbild

    Thorre

    dabei seit 07/2023

    Ich habe auf der Radreise viel nachgedacht und mich komplett umentschieden. Ich nehme jetzt das Cervélo Soloist in Rahmengröße 51 mit Ultegra Ausstattung in Ocker (Gold).

    Vielen Dank an all die tollen und hilfreichen Kommentare und sry, wenn ich mich hier im Astra Thread ein wenig vom Thema entfernte.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit – trag dich für den Rennrad-News-Newsletter ein!