Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Das neue Decathlon GCR Riverside
Das neue Decathlon GCR Riverside - Carbon Gravel Bike mit 1.000-Gramm-Rahmen und Rival AXS-Gruppe für 2.799 €.
Decathlon setzt auf die 1x12-Ausstattung ...
Decathlon setzt auf die 1x12-Ausstattung ...
... in der XPLR-Übersetzung mit 38 zu 10-44 Zähnen – natürlich Funk angesteuert.
... in der XPLR-Übersetzung mit 38 zu 10-44 Zähnen – natürlich Funk angesteuert.
Auch wenn das erste Carbon Gravel Bike in der Adventure Sparte vorfährt
Auch wenn das erste Carbon Gravel Bike in der Adventure Sparte vorfährt - die Auslegung erscheint dennoch sportlich.
Eine riesige Zahl an Montagemöglichkeiten ...
Eine riesige Zahl an Montagemöglichkeiten ...
... lässt sich an dem neuen Carbonrahmen nicht ausmachen.
... lässt sich an dem neuen Carbonrahmen nicht ausmachen.
Der Lenkwinkel fällt flach aus
Der Lenkwinkel fällt flach aus - die Vorbau-Längen sind etwas kürzer.
Der Lenker weist einen Flare von 16° auf.
Der Lenker weist einen Flare von 16° auf.
Der Fizik Terra-Sattel ist uns als gut gedämpft bekannt.
Der Fizik Terra-Sattel ist uns als gut gedämpft bekannt.
gravelbike-gcr-riverside-sram-10
gravelbike-gcr-riverside-sram-10

Decathlon bringt heute das neue Gravelbike GCR Riverside mit SRAM Rival eTap AXS für 2.799 € in die Shops. Es besitzt einen Carbonrahmen der 1.000-Gramm-Klasse. Hier die Infos.

Decathlon GCR Riverside Infos und Preise

Mit einem Preis um 2.800 € für ein Gravel Bike mit leichtem Carbonrahmen und kompletter SRAM Rival eTap AXS 1×12 Gruppe schlägt Decathlon ein neues Kapitel in seiner Gravel Bike-Modellpalette auf. Bisher hatte der Sportartikel-Gigant keine Carbon Gravel Bikes in seinem Angebot. Das neue GCR Riverside gehört wie das bereits von uns getestete Riverside Touring 920 eigentlich in den Reise- und Abenteuerbereich bei den Franzosen, kommt aber eher Performance orientiert daher. Die Eckdaten:

  • Gravel Bike mit Carbonrahmen
  • Mit UCI-Zulassung für Rennen
  • Für elektronische Schaltgruppen
  • Zunächst mit SRAM Rival eTap AXS 1×12 Gruppe
  • Gewicht Komplettbike ca. 9 kg
  • Gewicht Rahmen 1.060 g*
  • Verfügbar sofort
  • Infos www.decathlon.de

Preis 2.799 €

*Herstellerangabe, lackiert Größe M

Diashow: Neues Decathlon Gravelbike: GCR Riverside mit SRAM Rival AXS sub 3.000 €
gravelbike-gcr-riverside-sram-10
Decathlon setzt auf die 1x12-Ausstattung ...
Der Fizik Terra-Sattel ist uns als gut gedämpft bekannt.
... in der XPLR-Übersetzung mit 38 zu 10-44 Zähnen – natürlich Funk angesteuert.
... lässt sich an dem neuen Carbonrahmen nicht ausmachen.
Diashow starten »

Das neue Decathlon GCR Riverside
# Das neue Decathlon GCR Riverside - Carbon Gravel Bike mit 1.000-Gramm-Rahmen und Rival AXS-Gruppe für 2.799 €.
Decathlon setzt auf die 1x12-Ausstattung ...
# Decathlon setzt auf die 1x12-Ausstattung ...
... in der XPLR-Übersetzung mit 38 zu 10-44 Zähnen – natürlich Funk angesteuert.
# ... in der XPLR-Übersetzung mit 38 zu 10-44 Zähnen – natürlich Funk angesteuert.

Details

Viele Details nennt Decathlon zum GRC Riverside Gravel Bike noch nicht. Allein der Preis von 2.799 € für ein ausgewachsenes Carbon Gravel Bike ist schon eine Kampfansage.

Weil es in der Trekking-Sparte „Riverside“ angesiedelt ist, darf man eigentlich Bikepacking-Optimierung unterstellen. Die Geometrie mit langen Kettenstreben und flachem Lenkwinkel spricht auch für dieses Einsatzgebiet. Die Bilder des Rahmens lassen allerdings keine große Zahl von Montagemöglichkeiten erkennen. Weder gibt es an der Gabel zusätzliche Gewinde-Einsätze noch an den Ausfall-Enden, um eventuell Schutzbleche anzubringen. Aus den Bildern geht zudem hervor, dass neben 1x Schaltungen auch 2x Schaltungen gefahren werden können. Nicht zuletzt trägt der Rahmen das UCI-Siegel, was den angedachten Einsatz als Race Gravel Bike nahelegt. Dazu passt auch die Werksbereifung.

Auch wenn das erste Carbon Gravel Bike in der Adventure Sparte vorfährt
# Auch wenn das erste Carbon Gravel Bike in der Adventure Sparte vorfährt - die Auslegung erscheint dennoch sportlich.
Eine riesige Zahl an Montagemöglichkeiten ...
# Eine riesige Zahl an Montagemöglichkeiten ...
... lässt sich an dem neuen Carbonrahmen nicht ausmachen.
# ... lässt sich an dem neuen Carbonrahmen nicht ausmachen.

Ausstattung: SRAM AXS geschaltet

Das Decathlon GRC Riverside Gravel Bike kommt mit einer SRAM Rival eTap AXS 1×12 XPLR-Gruppe. Sie ist klug übersetzt und bietet mit 38er Kettenblatt vorne und 10-44 Kassette hinten leichte Berggänge in sehr guter Spreizung. Ab Werk sind außerdem Fulcrum Rapid Red DB-Laufräder verbaut, die mit ihren 1.900 g Gewicht das Bike erschweren. Interessanterweise nennt Decathlon noch Ausstattungsalternativen, zu denen aber keine Bike auf der Webseite zu finden sind. So ist das Gewicht des Bikes alternative mit Reynolds ATR-Carbonnlaufrädern (8,6 kg) sowie mit SRAM Force-Gruppe und Reynolds ATR-Carbonlaufrädern angegeben (8,3 kg). Stärker profilierte Hutchinson Touraeg Gravel-Reifen in 40 mm sollen für gute Traktion auch auf unbefestigten Wegen sorgen.

Eine runde Sattelstütze mit dem gängigen Maß 27,2 mm sorgt für universelle Kompatibilität – wer gedämpfter sitzen will, wird das montierte Alu-Modell gegen eine Carbon-Variante tauschen wollen. Der Fizik Terra-Sattel ist an vielen Gravel Bikes bekannter Marken zu finden und eine komfortable Option.

Der Lenkwinkel fällt flach aus
# Der Lenkwinkel fällt flach aus - die Vorbau-Längen sind etwas kürzer.
Der Lenker weist einen Flare von 16° auf.
# Der Lenker weist einen Flare von 16° auf.
Der Fizik Terra-Sattel ist uns als gut gedämpft bekannt.
# Der Fizik Terra-Sattel ist uns als gut gedämpft bekannt.

Geometrie: nur vier Rahmengrößen

Typisch für die Marke Riverside, unter der auch die Trekking-Bikes von Decathlon angeboten werden, ist die relativ geringe Größenauswahl. Ganze 4 Größen des GRC Riverside SRAM Rival offerieren die Franzosen. Die Sprünge zwischen den einzelnen Rahmenhöhen sind entsprechend groß. Wer ein klassischer 56er-Fahrer ist, findet sich zwischen M und L wieder. Er/Sie hat also die Wahl zwischen einer sehr sportlichen Sitzposition und einer aufrechten mit sehr kurzem Vorbau – in „L“ kommt das GRC Riverside schon mit einem 170 mm langen Steuerrohr.

Ein flacher Lenkwinkel weist das GRC Riverside dabei als konsequent am Offroad-Einsatz orientiert aus. Entsprechend geht Decathlon auch bei den Vorbauten den MTB-Weg und setzt eher auf Kürze. Das stellt den inzwischen etablierten Mix für eine leichtgängige, aber dennoch nicht nervöse Lenkung am Gravel Bike dar. Hier könnt ihr die Geometrie mit anderen Gravel Bikes vergleichen:

Rahmengröße S M L XL
Laufradgröße 28″ / 700C 28″ / 700C 28″ / 700C 28″ / 700C
Reach 361,5 mm 376 mm 387,5 mm 399 mm
Stack 531 mm 552 mm 582,5 mm 611 mm
STR 1,47 1,47 1,50 1,53
Lenkwinkel 71° 71,5° 72° 72°
Sitzwinkel, real 73° 72,5° 72,5° 72,5°
Oberrohr (horiz.) 529 mm 550 mm 571 mm 592 mm
Steuerrohr 119 mm 139 mm 169 mm 199 mm
Sitzrohr 473 mm 500 mm 528 mm 555 mm
Kettenstreben 427 mm 427 mm 427 mm 427 mm
Radstand 9.942 mm 1.011,1 mm 1.027,4 mm 1.048,7 mm
Einbauhöhe Gabel 385 mm 385 mm 385 mm 385 mm
🔽 Inhalte ausklappen 🔽🔼 Inhalte einklappen 🔼
gravelbike-gcr-riverside-sram-10
# gravelbike-gcr-riverside-sram-10

Was sagt ihr zum neuen Decathlon Carbon Gravel Bike?


Noch mehr Rennrad-Neuheiten 2022 auf Rennrad-News:

Infos: Redaktion / Fotos: Decathlon
  1. benutzerbild

    sickgirl

    dabei seit 11/2006

    Das Rahmenmaterial Kunststoff ist in beiden Fällen gleich und endet als Mikroplastik in unserer Nahrung.
    Das meiste entsteht beim Waschen deiner Funktionsklamotten

    Oder fährst du komplett in Baumwolle?
  2. benutzerbild

    naucrates

    dabei seit 09/2017

    Ist grau nicht bei Autos gerade die Trendfarbe?

    Der Lenkkopf ist aber eine ganz schöne Schrankwand.
    Trendfarbe Leasinggrau… aber Fahrräder kauft man ja inzwischen auch nicht mehr.

    Schade, Exoten wie die Titanrahmen haben doch aufgezeigt, dass Decathlon nicht nur auf die Cube und Canyon Schiene aufspringen will, sondern ein Herz für Individualismus hat. Die letzten 10% Durchdachtheit fehlen halt irgendwie immer und lieferbar oder gar in den Filialen ausgestellt ist am Ende dann doch nur die unterste Einsteigerklasse.
  3. benutzerbild

    getFreaky

    dabei seit 06/2011

    Ähmm... die fahren die Strade Bianche auch mit normalen Straßenrädern. Sogar beim ersten echten UCI Gravel Event haben sie normale Rennräder genommen. Die können ja jetzt auch bis 32 oder 35mm. Langt anscheinend vollkommen aus.
    Ähmm... DIE haben aber auch einen der nachfährt und ein komplettes Setup für sie als Ersatz bereit hält, und dann noch zig Laufräder parat. Und was die UCI als Gravel sieht, hat nichts mit Gravel zu tun wie es im ursprünglichen Sinne der Profis war (O-Ton einiger Gravel Profis).

    Ich rede von Hobbyfahrern. Ich fahre mit dem Rennrad äußerst ungern auf Schotter, verstehe aber wenn einer der gerne "Rennrad" fährt sich lieber ein Gravelbike kauft. Um 300€ bekommst ein komplettes Laufradsetup mit Reifen und Kassette dann bist als Hobbyfahrer hervorragend ausgestattet.
  4. benutzerbild

    Ehrles8

    dabei seit 06/2022

    Wenn dickere Reifen in den Rahmen gepasst haben, wurden die auch in Italien bei der WM gerne gefahren.

    Jade Treffeisen hatte 40mm Conti Terra Speed auf ihrem Inflite Crosser (2x11 Ultegra mech., Hobby mit eigenem Rad) und Paul Voss, Seb Breuer, Jasper Ockeloen ausschließlich auf 40mm G-One RS.
  5. benutzerbild

    jonez

    dabei seit 08/2021

    Such mal nach dem Kühtai und dann überleg dir deine Aussage nochmal. Was ich über das Moseltal auf maps eruieren konnte, ist der höchste Punkt niedriger als der Talboden. Sonst müssen wir was lang heißt neu definieren. Über 15% hast bei allen 3 Auffahrten. Und sonst bei mir wär auch das Kitzbüheler Horn, da bekommst auch mit 36er "dicke Beine" https://www.quaeldich.de/paesse/kitzbueheler-horn/profile/sackgasse-von-kitzbuehel/

    Ich bezog mich mit den 36er auf deine Aussage auf dein dicke Beine Statement, die richtige Übersetzung machts möglich
    Hab mir die Strecke vorher nicht genau angeschaut und bin dann mit ner 52/36 und 11-32 hoch, das war schon eher unangenehm

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit – trag dich für den Rennrad-News-Newsletter ein!