Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Canyon CFR
Canyon CFR - Die drei Buchstaben kennzeichnen die neue Rennrad Oberklasse bei Canyon – den Anfang macht das Ultimate CFR Disc
Die Canyon Fahrer*innen in der Women's World Tour und der World Tour werden sich über ein leichteres Arbeitsgerät freuen
Die Canyon Fahrer*innen in der Women's World Tour und der World Tour werden sich über ein leichteres Arbeitsgerät freuen - 6,2 kg wiegt das Ultimate CFR Disc mit Campagnolo Super Record EPS
Team Movistar war vor dem CFR auf dem Ultimate CF SLX Disc unterwegs
Team Movistar war vor dem CFR auf dem Ultimate CF SLX Disc unterwegs - Früher mit Campa, seit dieser Saison mit SRAM AXS
Bergauf leichter, bergab gewohnt kontrollierbar
Bergauf leichter, bergab gewohnt kontrollierbar - Das Ultimate CFR reklamiert ein verbessertes Steifigkeits zu Gewicht-Verhältnis für sich
Das neue CP10 Cockpit wiegt nur noch 270 g
Das neue CP10 Cockpit wiegt nur noch 270 g
Das CFR-Logo auf dem Oberrohr kennzeichnet den 641 g leichten Rahmen
Das CFR-Logo auf dem Oberrohr kennzeichnet den 641 g leichten Rahmen
Canyon Ultimate CFR Disc EPS
Canyon Ultimate CFR Disc EPS - Mit Campagnolo Super Record EPS wiegt es 6,2 kg und kostet 8.999 €
Canyon Ultimate CFR Disc Di2
Canyon Ultimate CFR Disc Di2 - Mit Shimano Dura Ace Di2 wiegt es 6,5 kg und kostet 7.599 €
Auf dem Canyon Ultimate CFR werden die Profis die dicht gepackte Saison bestreiten
Auf dem Canyon Ultimate CFR werden die Profis die dicht gepackte Saison bestreiten

Weniger Buchstaben, weniger Gewicht, mehr Rennrad: Das neue Canyon Ultimate CFR führt die Modellbezeichnung „Canyon Factory Racing“ ein. Das Top-Modell ist 6,2 kg leicht und kommt mit Campagnolo Super Record EPS. Das Kürzel markiert das Beste an Rahmentechnik und Komponenten, was die Koblenzer zu bieten haben. Hier die Infos zur neusten Auflage des Ultimate.

Canyon Ultimate CFR Infos und Preise

  • Baut auf Leichtbau-Speerspitze Canyon Ultimate CF Evo auf
  • Erstes Modell der „Canyon Factory Racing“-Linie, die den Höchststand der Technik bietet
  • Bessere Stiffness to Weight Verhältnis als Ultimate CF SLX Disc
  • Mit neuem CP10 Aero-Cockpit (270 g)
  • Gewicht Rahmen 675 g*
  • Gewicht Gabel 285 g*
  • Modelle Campagnolo Super Record EPS | Shimano Dura Ace Di2 | Rahmenset
  • Verfügbar ab sofort
  • Infos https://www.canyon.com

Preis ab 7.599 € | Bikemarkt: Canyon Ultimate kaufen

Diashow: Neues Canyon Ultimate CFR: 6,2 kg leicht und mit Campa
Auf dem Canyon Ultimate CFR werden die Profis die dicht gepackte Saison bestreiten
Das neue CP10 Cockpit wiegt nur noch 270 g
Das CFR-Logo auf dem Oberrohr kennzeichnet den 641 g leichten Rahmen
Canyon CFR
Die Canyon Fahrer*innen in der Women's World Tour und der World Tour werden sich über ein leichteres Arbeitsgerät freuen
Diashow starten »

Canyon CFR
# Canyon CFR - Die drei Buchstaben kennzeichnen die neue Rennrad Oberklasse bei Canyon – den Anfang macht das Ultimate CFR Disc

*Herstellerangabe Größe M ohne Kleinteile

Was ist neu?

Das Canyon Ultimate CFR markiert den Beginn einer ganz neuen Modell-Linie. „CFR“ steht für „Canyon Factory Racing“ und unter den drei Buchstaben versammelt sich ab sofort die Speerspitze der Technik aus Koblenzer Entwicklung. Canyon legt Wert auf die Feststellung, dass die neuen Rennrad-Modelle in enger Zusammenarbeit mit den gesponserten Rennteams entstehen – derzeit: Movistar und Alpecin – Fenix um Supertalent Mathieu van der Poel sowie Canyon – SRAM-Racing in der Women’s World Tour.

Die Canyon Fahrer*innen in der Women's World Tour und der World Tour werden sich über ein leichteres Arbeitsgerät freuen
# Die Canyon Fahrer*innen in der Women's World Tour und der World Tour werden sich über ein leichteres Arbeitsgerät freuen - 6,2 kg wiegt das Ultimate CFR Disc mit Campagnolo Super Record EPS
Team Movistar war vor dem CFR auf dem Ultimate CF SLX Disc unterwegs
# Team Movistar war vor dem CFR auf dem Ultimate CF SLX Disc unterwegs - Früher mit Campa, seit dieser Saison mit SRAM AXS
Bergauf leichter, bergab gewohnt kontrollierbar
# Bergauf leichter, bergab gewohnt kontrollierbar - Das Ultimate CFR reklamiert ein verbessertes Steifigkeits zu Gewicht-Verhältnis für sich

Sie haben Grund zur Freude. Mit dem neuen Arbeitsgerät, das 6,2 kg mit Campa Super Record EPS wiegt, können sie eines der leichtesten Competition-Rennräder derzeit fahren. Zum Vergleich: Das jüngst vorgestellte Specialized Tarmac SL7 (zum SL7-Test) proklamiert in seiner leichtesten Serienversion 6,75 kg, das Giant TCR Advanced SL (zum TCR-Test) schaffte an der Redaktionswaage 6,6 kg und BMC gibt die neue Roadmachine mit 6,57 kg an. Etwa so viel – nämlich 6,5 kg – soll auch das Canyon Ultimate CFR mit Shimano Dura Ace Di2 wiegen. Gegenüber dem einstigen Ultimate CF SLX-Teambike ist der Vorteil sogar noch größer.

=> Hier findet ihr unseren Test des Canyon Ultimate CF SLX Disc 9.0 Movistar

Im Vergleich zum derzeitigen Canyon Ultimate CF SLX Disc Top-Modell mit SRAM Red eTap AXS ist das neue Ultimate CFR mit Campagnolo Super Record EPS (beides 2×12-Gruppen) rund 700 g leichter – das ist nach heutigen Maßstäben beträchtlich. Die Gewichtsreduzierung resultiert dabei aus Einsparungen an allen Teilen des Rahmensets. Auf den Carbonrahmen allein entfallen 144 g, an der Gabel sind es noch einmal 40 g und satte 50 g sind es am neuen Cockpit. Letzteres basiert auf dem identischen neuen Carbonfaser-Verbund, der auch für den Rahmen genutzt wird.

Modell KomplettradRahmen*Gabel*Cockpit*
Ultimate CFR Disc EPS6,2 kg641 g285 g270 g
Ultimate CF SLX Disc 9.0 ETAP6,89 kg785 g325 g320 g

Gleichzeitig will Canyon die neue Leichtigkeit ohne Einbußen bei der Rahmensteifigkeit realisiert haben. Daraus ergibt sich – logisch – ein besseres Verhältnis der Steifigkeit zum Gewicht (STW-Wert), ein Messwert der häufig zur Beurteilung der Leichtbauqualitäten eines Rennradrahmens herangezogen wird. Die Zahlen: Ultimate CFR Disc 137 gegenüber Ultimate CF SLX 125.

Das neue CP10 Cockpit wiegt nur noch 270 g
# Das neue CP10 Cockpit wiegt nur noch 270 g
Das CFR-Logo auf dem Oberrohr kennzeichnet den 641 g leichten Rahmen
# Das CFR-Logo auf dem Oberrohr kennzeichnet den 641 g leichten Rahmen

Möglich macht die Entwicklung unter anderem der Einsatz eines neuen Carbonmaterials, das Canyon auch bereits für die limitierte Leichtbau-Edition Ultimate CF Evo eingesetzt hat. Von ihm erbt das Ultimate CFR auch den erhabenen Canyon Schriftzug und das dezente Design. Zudem tragen Titanteile und eine neu entwickelte Steckachse zu weiterer Gewichtsersparnis bei. Und: Der Umwerfer-Sockel ist Teil des Rahmens.

Canyon Ultimate CFR Disc EPS
# Canyon Ultimate CFR Disc EPS - Mit Campagnolo Super Record EPS wiegt es 6,2 kg und kostet 8.999 €
Canyon Ultimate CFR Disc Di2
# Canyon Ultimate CFR Disc Di2 - Mit Shimano Dura Ace Di2 wiegt es 6,5 kg und kostet 7.599 €

Ultimate CFR Modelle

Das Canyon Ultimate CFR kommt ausschließlich mit Scheibenbremse in zwei Ausstattungsvarianten sowie als Rahmenset inklusive Cockpit und Schmolke Carbonsattelstütze. Seine Ausstattung rekrutiert sich selbstverständlich nur aus Teilen der Top-Gruppen. Zur Wahl stehen zwei elektronische Schaltgruppen: Campagnolo Super Record EPS oder Shimano Dura Ace Di2. Weitere Unterschiede gibt es bei den Laufradsätzen und der Wahl der Sattelstütze sowie des Sattels.

  • Ultimate CFR Disc Di2 | 7.599 €
  • Ultimate CFR Disc EPS | 8.999 €
  • Ultimate CFR Disc Rahmenset | 3.499 €
 Ultimate CFR Disc EPSUltimate CFR Disc Di2Ultimate CFR Disc Rahmenset
Preis 8.999 €7.599 €3.499 €
Gewicht 6,2 kg6,5 kg
RahmenCanyon Ultimate CFRCanyon Ultimate CFRCanyon Ultimate CFR
GabelCanyon One One Four CFR DiscCanyon One One Four CFR DiscCanyon One One Four CFR Disc
SchalthebelCampagnolo Super Record EPS 2x12 Shimano Dura Ace Di2 2x11
Umwerfer / SchaltwerkCampagnolo Super Record EPS
Shimano Dura Ace Di2
Kurbel / ZähneCampagnolo Super Record / 52-36 Z.
Shimano Dura Ace / 52-36 Z.
Ritzel / ZähneCampagnolo Super Record, 11-29 Z.

Shimano Dura Ace Di2 / 11-30
Bremsen Campagnolo Super Record hydr. Disc Shimano Dura Ace hydr. Disc, 160/160mm
LaufradsatzDT Swiss PRC 1100 Anniversary 25 Disc SR12DT Swiss ARC 1100 Dicut db 50 mm
Reifen / GrößeSchwalbe Pro One Skinwall tubless, 25-622Schwalbe Pro One Skinwall tubless, 25-622
Lenker/VorbauCanyon CP10 CockpitCanyon CP10 CockpitCanyon CP10 Cockpit
SattelSelle Italia C59Fizik Adaptive R1 Black
SattelstützeSchmolke TL0Canyon S13 VCLS PostSchmolke TL0 1K
🔽 Inhalte ausklappen 🔽🔼 Inhalte einklappen 🔼

Ultimate CFR Geometrie

Die Geometrie des Ultimate CFR entspricht laut Canyon exakt der des Canyon Ultimate, ist also eine Competition-Geometrie. Die Maße im Einzelnen findet ihr wie immer nochmal in der Tabelle.

Rahmengröße2XSXSSMLXL2XL
Sitzrohrlänge mm434 467494522554584614
Oberrohr horizontal mm513529543556571596612
Steuerrohr mm89107130148174195213
Lenkwinkel Grad69,671,072,373,373,373,573,8
Sitzwinkel Grad73,573,573,573,573,573,573,5
Kettenstrebe mm415415415415415415415
Radstand mm983988993996101110341046
Stack mm500522546567592613631
Reach mm368378385391399418428
STR1,351,381,421,451,481,471,47

In unseren Tests erfuhren wir die Auslegung dabei als sportlich. Aber dennoch ist sie über längere Distanzen auch für Non-Pros gut fahrbar. Also kann man von einer gemäßigten Competition-Geometrie sprechen. Das spiegelt sich auch in den Stack-to-Reach-Werten, die sich in den mittleren Rahmengrößen um 1,45 herum bewegen. Canyon setzt auf eine konventionell runde Sattelstütze mit 27,2 mm Durchmesser. Erfreulich ist, dass die Factory Racing-Modelle im typischen, 7 Schritte umspannenenden Größenspektrum angeboten werden. Außerdem dient das Ultimate CFR Disc Männern wie Frauen gleichermaßen als Wettkampfgerät und kommt ohne besondere „WMN“-Modelle aus.

Auf dem Canyon Ultimate CFR werden die Profis die dicht gepackte Saison bestreiten
# Auf dem Canyon Ultimate CFR werden die Profis die dicht gepackte Saison bestreiten

Was sagt ihr zur Premiere von Canyon Factory Racing?


Noch mehr Rennrad-Neuheiten 2021 auf Rennrad-News:

Infos: Redaktion, Canyon / Fotos: Canyon/Tino Pohlmann
  1. benutzerbild

    lakecyclist

    dabei seit 10/2018

    MTB_FREAK schrieb:

    Und wieso schaffen die doch so tollen Hersteller alla Trek, Specialized & Co. keinen Rahmen im ähnlichen Gewichtsbereich (641g) zu bauen? Irgendwie lächerlich...

    Ja, schwerer und 3000 € teurer. Verkauft sich wohl trotzdem. Also alles richtig gemacht aus Sicht des Herstellers.
  2. benutzerbild

    hle

    dabei seit 11/2016

    MTB_FREAK schrieb:

    Und wieso schaffen die doch so tollen Hersteller alla Trek, Specialized & Co. keinen Rahmen im ähnlichen Gewichtsbereich (641g) zu bauen? Irgendwie lächerlich

    Ich finde das Gewicht auch erstaunlich und die anderen Hersteller werden auch versuchen, diesen neuen Verbundstoff zu nutzen. Aber klar ist auch, dass irgendwo ein Limit ist. Ich hoffe nicht, dass Canyon diese Leichtigkeit durch mehr Rahmenbrüche erkauft. Dann wäre der Ruf superschnell ruiniert. Ich gehe nicht davon aus, dass Canyon nicht ausreichend getestet hat. Aber irgendwo ist ein Limit.
  3. benutzerbild

    Karl Napp

    dabei seit 11/2013

    MTB_FREAK schrieb:

    Und wieso schaffen die doch so tollen Hersteller alla Trek, Specialized & Co. keinen Rahmen im ähnlichen Gewichtsbereich (641g) zu bauen? Irgendwie lächerlich...

    Das neue Trek Emonda: Gewicht Rahmen/Gabel SLR 668 g/365 g* (war glaube ich ohne Lack)

    Canyon spart Gewicht halt mit vergleichsweise extrem leichten Anbauteilen, Schmolke Sattelstütze, Sattel, Lenkereinheit, ...
  4. benutzerbild

    Satyrisque

    dabei seit 05/2020

    hle schrieb:

    Allerdings gefaellt mir die Kabelsfuehrung an dem Rad ueberhaupt nicht. Nicht mal die Di2 Steuereinheit scheint integriert und haengt lieblos unter dem Vorbau.


    Total hässlich - ein No-Go. Das verhunzt das ganze Aero-Cockpit. Kann mir auch nicht vorstellen, dass Integration der Steuereinheiten/Kabel zu wirklich nennenswertem Mehrgewicht geführt hätte. So ein Kästchen passt doch in jeden Rahmen irgendwo rein.
    Da wäre eTap-AXS von SRAM die schönere Lösung, da entfallen immerhin die Kabel. (Die Hydraulikleitungen natürlich nicht.)
    Krass finde ich aber den Gewichtsunterschied zwischen Campa EPS und Di2!
  5. benutzerbild

    lakecyclist

    dabei seit 10/2018

    Satyrisque schrieb:

    Krass finde ich aber den Gewichtsunterschied zwischen Campa EPS und Di2!

    Der Gewichtsunterschied kommt nicht nur von der Gruppe. Alleine der flache Laufradsatz spart einige Gramm, dazu dann noch die Schmollke-Teile und der Carbon-Sattel...

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!