Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Das neue Canyon Speedmax CFR TT Disc ist eine komplette Neuentwicklung.
Das neue Canyon Speedmax CFR TT Disc ist eine komplette Neuentwicklung.
Das Cockpit ist völlig anders gestaltet als bei der Triathlon-Version.
Das Cockpit ist völlig anders gestaltet als bei der Triathlon-Version.
Die Sitzstreben sind hingegen sehr ähnlich wie am Triathlon-Rad.
Die Sitzstreben sind hingegen sehr ähnlich wie am Triathlon-Rad.
Das Canyon Speedmax TT Disc ist nur als CFR Version erhältlich.
Das Canyon Speedmax TT Disc ist nur als CFR Version erhältlich.
Der Zeitfahr-Bolide ist vor allem für die Bedürfnisse von Profi-Athletinnen und Athleten optimiert.
Der Zeitfahr-Bolide ist vor allem für die Bedürfnisse von Profi-Athletinnen und Athleten optimiert.
Die Extensions stammen von Zipp und beherbergen die Funk-Elektronik für die Schaltung.
Die Extensions stammen von Zipp und beherbergen die Funk-Elektronik für die Schaltung.
Zum Einsatz kommt nur die beste Carbonqualität von Canyon.
Zum Einsatz kommt nur die beste Carbonqualität von Canyon.
Die komplette Ausstattung mit 1x12 Antrieb von SRAM ist vom Feinsten.
Die komplette Ausstattung mit 1x12 Antrieb von SRAM ist vom Feinsten.
Die Spacerhalterungen und somit auch die Armpads sind näher zusammengerückt.
Die Spacerhalterungen und somit auch die Armpads sind näher zusammengerückt.

Premiere zum Giro-Start: Die neue Canyon Speedmax CFR TT Disc Zeitfahrmaschine ist eine völlige Neukonstruktion und ähnelt in einigen Bereichen der Triathlonversion Speedmax Disc. Der Bolide ist ein kompromissloses Spezial-Gerät für Profis und Rennfahrer und entsprechend ausgestattet.

Canyon Speedmax CFR TT Disc Infos und Preise

  • Neue Zeitfahrmaschine von Canyon
  • Ausschließlich mit Scheibenbremsen erhältlich
  • 2,7 Watt „schneller“ als der Vorgänger
  • Nur als High-End-Version in CFR Ausführung verfügbar (Canyon Factory Racing)
  • Eine Ausstattungs-Variante erhältlich
  • Größen S, M, L
  • Gewicht Komplettrad 8,4 kg*
  • Gewicht Rahmenset 1.530 g in Größe M*
  • Verfügbar ab sofort
  • Infos www.canyon.com

Preis 9.999,- €

*Herstellerangabe

Diashow: Canyon Speedmax CFR TT Disc: Zeitfahrmaschine gebaut zum Rasen
Das Cockpit ist völlig anders gestaltet als bei der Triathlon-Version.
Die komplette Ausstattung mit 1x12 Antrieb von SRAM ist vom Feinsten.
Die Sitzstreben sind hingegen sehr ähnlich wie am Triathlon-Rad.
Die Extensions stammen von Zipp und beherbergen die Funk-Elektronik für die Schaltung.
Die Spacerhalterungen und somit auch die Armpads sind näher zusammengerückt.
Diashow starten »
Das neue Canyon Speedmax CFR TT Disc ist eine komplette Neuentwicklung.
# Das neue Canyon Speedmax CFR TT Disc ist eine komplette Neuentwicklung.

Was ist neu am Canyon Speedmax CFR TT Disc?

Im Vergleich zum Vorgänger ist das neue Speedmax CFR TT Disc eine komplette Neuentwicklung. Die Rahmenform erinnert zwar an die Triathlon-Version, aufgrund der UCI-Regularien sind jedoch vor allem die Bereiche am Steuerkopf und am Tretlager völlig anders gestaltet. Zudem verzichtet die TT-Version natürlich komplett auf die zahlreichen Verpflegungs- und Stauraummöglichkeiten der Tiathlon-Variante.

Dennoch sind die Gemeinsamkeiten im Bereich von Gabel und Hinterbau nicht zu verleugnen, was jedoch kein Wunder ist, denn beide Räder wurden zusammen mit Aerodynamik-Partner Swiss Side entwickelt. Die Schweizer Ingenieure rund um Mastermind Jean-Paul Ballard gelten als äußerst kompetent in Sachen Aero-Entwicklung und haben viele Stunden im Auftrag von Canyon im Windkanal verbracht, um die Speedmax Modelle zu optimieren. Laut Canyon mit großem Erfolg, denn das Speedmax CFR TT Disc soll seinem Fahrer trotz des Umstiegs auf Scheibenbremsen eine Leistungsersparnis von 2,7 Watt bescheren.

Das Cockpit ist völlig anders gestaltet als bei der Triathlon-Version.
# Das Cockpit ist völlig anders gestaltet als bei der Triathlon-Version.
Die Sitzstreben sind hingegen sehr ähnlich wie am Triathlon-Rad.
# Die Sitzstreben sind hingegen sehr ähnlich wie am Triathlon-Rad.
Das Canyon Speedmax TT Disc ist nur als CFR Version erhältlich.
# Das Canyon Speedmax TT Disc ist nur als CFR Version erhältlich.

Dass alle Kabel und Leitungen innerhalb des Rahmens verlegt sind, ist in der Kategorie Aero-Rennrad sowie TT und Triathlon zwar fast schon selbstverständlich, soll an dieser Stelle jedoch trotzdem nicht verschwiegen werden.

=> Die Zeitfahrräder der Profis bei der Tour de France

Ausstattung: nur vom Feinsten

Entsprechend dem Anspruch des neuen Canyon Speedmax CFR TT Disc sind die Koblenzer sehr konsequent und bieten ihre neue Zeitfahrmaschine lediglich in einer Top-Ausstattung an. Hier kommen neben der höchsten Carbonqualität der hauseigenen Canyon Factory Racing-Linie CFR nur feinste Komponenten – vorrangig von SRAM – zum Einsatz.

Bezüglich des Antriebs vertraut Canyon auf die SRAM Red eTap AXS Gruppe mit nur einem Kettenblatt. Das spart nicht nur Gewicht, sondern bringt auch aerodynamische Vorteile. Zudem lässt sich mit den angebotenen Kassetten für fast alle Zeitfahrkurse eine passende Übersetzung finden. Dem Anspruch des Rades folgt auch die Größe des Kettenblattes – 50 Zähne an der Kurbel erfordern schon ein wenig Power in den Beinen. Die kann man selbstverständlich auch mit der serienmäßigen Ausstattung messen. Denn das Speedmax CFR TT Disc kommt ab Haus mit dem integrierten Red AXS-Powermeter mit Quarq-Leistungsmesstechnik – es wird übrigens laut SRAM wegen seiner hohen Messgenauigkeit auch von Olympia-Teams auf der Bahn eingesetzt.

Das Speedmax CFR TT Disc wird von Canyon zwar nur mit einem 1×12-Antrieb angeboten. Der Rahmen verfügt aber freilich über einen Montagepunkt für einen Umwerfer. Der ist auf den Fotos gut zu erkennen. Und er dürfte zumindest von den Shimano-gesponserten Teams auch benutzt werden.

Der Zeitfahr-Bolide ist vor allem für die Bedürfnisse von Profi-Athletinnen und Athleten optimiert.
# Der Zeitfahr-Bolide ist vor allem für die Bedürfnisse von Profi-Athletinnen und Athleten optimiert.
Die Extensions stammen von Zipp und beherbergen die Funk-Elektronik für die Schaltung.
# Die Extensions stammen von Zipp und beherbergen die Funk-Elektronik für die Schaltung.
Zum Einsatz kommt nur die beste Carbonqualität von Canyon.
# Zum Einsatz kommt nur die beste Carbonqualität von Canyon.

An Komponenten ist das Feinste verbaut, was SRAM zu bieten hat. Neben dem Red AXS Antrieb mit 50 Zähnen an der Kurbel (nur bei der Red gibt es die nötigen großen Kettenradgarnituren), kommen auch Laufräder und die Extensions von den US-Amerikanern. Die Zipp Super 9 Scheibe in Verbindung mit dem 808 Firecrest Vorderrad raubt so manchem Triathleten den Schlaf und gilt als Traumkombo vieler Amateurrennfahrer, wenn es gilt gegen die Uhr zu fahren. Die Zipp Vuka Shift Extensions sind nicht nur ergonomisch geformt, sondern beherbergen auch die Schalt- und Funk-Elektronik, die ansonsten in der SRAM Blipbox untergebracht ist.

Abgerundet wird das exklusive Paket mit dem OSPW Schaltröllchen-System von Ceramicspeed. Das soll laut Canyon eine um 40-60 % verringerte Reibung bieten und somit mindestens 1,6 bis hin zu 2,4 Watt einsparen. Das neue Speedmax CFR TT Disc rollt ab Werk auf Continental Grand Prix 5000 Reifen. Dabei legt die Größenwahl Zeugnis davon ab, dass sich breitere Reifen auch im TT-Bereich endgültig durchsetzen. Vorne sind 25 mm und hinten 28 mm breite Reifen verbaut. Tubeless-Reifen haben sich im Zeitfahren bereits seit Längerem als schnellste Alternative etabliert. Und so setzt auch das Canyon Speedmax CFR TT auf schlauchlose Pneus.

Speedmax CFR TT Disc 
RahmenR090 Speedmax CFR TT
GabelFK079 Speedmax CFR TT
CockpitHB0058 Speedmax CFR TT
VorbauV19 Stem, 65 mm
ExtensionsZipp Vuka Shift AXS 90 (EX-AXS-Zipp-A1)
BremsenSRAM Red eTap HRD Lever: S-900 Aero HRD
Laufrad vorneZipp 808 Firecrest Disc
Laufrad hintenZipp Super-9 Carbon Clincher Disc
ReifenContinental Grand Prix 5000 TL, vorne 25 mm, hinten 28 mm
SchaltungSRAM Red eTap AXS 12 Gang
Übersetzung50 / 10-28
PowermeterQuarq, im Kettenblatt integriert
SattelSelle Italia Watt Superflow Carbonio
SattelstützeSP 0048 Speedmax CFR TT
Farbeschwarz
GrößenS, M, L
Gewicht8,4 kg
Preis9.999 €

Die komplette Ausstattung mit 1x12 Antrieb von SRAM ist vom Feinsten.
# Die komplette Ausstattung mit 1x12 Antrieb von SRAM ist vom Feinsten.

Geometrie: nur für Profis

Das Canyon Speedmax CFR TT Disc ist ein Spezialgerät für Rennfahrer. Das spiegelt sich selbstverständlich auch in der Geometrie wider, die nach den Wünschen der Teamfahrer gestaltet wurde. Interessanterweise unterscheiden sich die Kennwerte des Rahmens jedoch nicht wirklich von der Triathlonversion. Allerdings ist das Cockpit etwas anders aufgebaut und bietet nicht ganz so breite Anpassungsmöglichkeiten. Der Armpadstack ist bei der Zeitfahr-Version nicht ganz so hoch aufbaubar, der Reach der Armauflagen tendenziell etwas länger. Auffällig anders ist hingegen der stark nach unten gekröpfte Lenker.

Rahmengröße S M L
Laufradgröße 28″ / 700C 28″ / 700C 28″ / 700C
Reach 417 mm 435 mm 458 mm
Stack 472 mm 496 mm 530 mm
STR 1,13 1,14 1,16
Lenkwinkel 73° 73° 73°
Sitzwinkel, real 80,5° 80,5° 80,5°
Oberrohr 496 mm 518 mm 546 mm
Steuerrohr 65 mm 91 mm 126 mm
Sitzrohr 518 mm 540 mm 570 mm
Kettenstreben 420 mm 420 mm 420 mm
Radstand 988 mm 1.014 mm 1.047 mm
Die Spacerhalterungen und somit auch die Armpads sind näher zusammengerückt.
# Die Spacerhalterungen und somit auch die Armpads sind näher zusammengerückt.

Der Abstand der Spacer und somit auch der Armauflagen wurde schmaler als beim Vorgänger gestaltet und passt damit laut Canyon besser zu modernen Zeitfahr-Positionen. Um den Komfort, der bei einem solchen Bike natürlich nur eine untergeordnete Rolle spielt, zu verbessern, kommen neue Armpads zum Einsatz, die mehr Grip und eine bessere Stoßdämpfung versprechen.

Würdet ihr euch zutrauen, eine Runde auf dem neuen Canyon Speedmax CFR TT Disc zu drehen?


Noch mehr Rennrad-Neuheiten 2021 auf Rennrad-News:

Text: Harald Englert / Infos und Fotos: Canyon/Tino Pohlmann
  1. benutzerbild

    Huegelreiter

    dabei seit 10/2010

    Hmm, hmmm...

    Zeichen der Zeit (nicht wirklich neu allerdings): Triathlon first, pesky UCI sanctioned TT second. Will sagen: austoben kann man sich im Triathlon-Bereich, da ist im Zweifel auch der größere Markt für Amateuere/ Age Grouper. Nicht jedes Land ist so Zeitfahr-Affin auch im Jedermann-Bereich wie z.B. England. Was ich schade finde - würde mir auch hier im Land mehr spezielle Ereignisse wünschen.

    Aber so sieht man halt, dass aktuell hauptsächlich für Triathlon entwickelt wird, und dann für die "armen Wichte" der Pro Teams und Co eine auf dem Triathlon-Rad basierende, UCI-konforme Variante nachgeschoben wird.

    Interessanterweise scheint die Mould für den Rahmen sehr nahe am niedrigpreisigeren Triathlon Speedmax CF angelehnt zu sein. Dafür ist die Bremsleitung beim TT auch vorne im Steuerrohr integriert.

    Schade finde ich auch, dass man so gar nicht auf den Markt eingeht. Nur eine einzige Austattungsvariante in einer einzigen Farbe hat auch so ein bisschen was von: "wir mussten's halt machen, nun sei halt zufrieden". Nicht mal ein Rahmenset kann man kaufen.
  2. benutzerbild

    pjotr

    dabei seit 03/2004

    Die Wattangaben im Text sind auch wieder der übliche Marketing BS. Angeblich spart das Rad 2,7 Watt, weiter unten im Text erfährt man dann, dass allein bis zu 2,4 Watt aus dem Schaltröllchen stammen, 🤣
    Bleiben 0,3 Watt für den Rahmen ....

    Der Markt für so einen Hobel ist klitzeklein. Von daher wundert es auch nicht, dass die Geometire laut Text eng an der Tria-Variante angelehnt sind. Canyon hat - anderes als suggeriert - vermutlich mit minimalem Aufwand ein UCI-konformes Rad entwicklen müssen, um Material für ihre gesponserten Teams stellen zu können. Einen breiten Markt für solche Räder gibt es nämlich nicht. Schon der gesamte Rennradmarkt ist für die Hersteller nur eine unbdeutende Nische der mit niedrigen einstelligen Prozentsätzen zum Umsatz beiträgt und der TT-Markt macht davon nur einen verschwindend geringen Anteil aus. Selbst wenn Zeitfahren in den letzten Jahren geboomt haben, ist das doch ein sehr überschaubarer Markt und die meisten Leute die regelmäßig TT bestreiten haben schon Räder und kaufen nicht jedes Jahr was Neues und es kommen auch nicht jedes Jahr viele Neueinsteiger dazu. Außerhalb des Sponsorings wird Canyon pro Jahr allenfalls eine Handvoll solcher Räder verhökern können. Um direkt Geld damit zu verdienen, baut man daher solche Räder nicht, sondern fürs Sponsoring und Marketing.
  3. benutzerbild

    getFreaky

    dabei seit 06/2011

    Mal nachgeschaut:

    Canyon hat mit dem
    Endurace (AL, Carbon, elektrisch, WMN, Disc, Felgenbremse)​
    Aeroad (Disc, Felgenbremse, WMN)​
    Inflite (Carbon, Alu)​
    Ultimate inkl CFR) (Disc, Felgenbremse, WMN)​
    Demgegenüber steht das
    Speedmax (WMN, CF, CFR)​
    Speedmax CFR TT mit 1 Modell​

    14:4 (Rennräder:Triathlon/TT) nimmt man die Triathlonbikes raus ists 14:1. Das ist bei anderen Herstellern nicht anders (Trek: Madone, Domane, Emonada, in div Materialien Specialized: Tarmac, Rubaix, Aethos, Allez usw). Das CFR TT gibt es in 3 Größen, das Ultimate CFR zBsp gibt es (momentan nicht) in 7 Größen.

    Verschiedene Materialtypen bei Carbon lasse ich mal außen vor, wird wohl keine eigene Form benötigen.

    An dem Rad ist ein ganz anderes Cockpit als wie an der Triathlonvariante. Ähnlichkeiten lassen sich schwer vermeiden wenn beide im Doppeldiamantdesign gebaut sind und die Triathlonvariante nicht wie das P5X entwickelt ist. Das schaut bis auf die beiden "Dreiecke" beim Sattelrohr sogar dem alten Modell ähnlich.

    Mancher Gedankengang ist wie: Du hast ein Rennrad und ein MTB mit dem fährst du nur Schotterstraßen, eigentlich überflüssig, es würde ein Crosser/Gravelbike auch reichen. Oder Elektrorad braucht keiner, die gehn ja nur 25km/h... sonnige Grüße aus dem Flachland.

    Wird einen Markt geben, genauso wie für die ON Variante und das Grail, mal einfach auf ein TT draufsetzen und ausprobieren, vielleicht hat man Spaß daran wenn man mit 50km/h Geschwindigkeit anders wahr nimmt (und nicht in der Notaufnahme landet).
  4. benutzerbild

    usr

    dabei seit 11/2011

    Gibt es überhaupt einen nennenswerten Markt für dieses Rad?
    Groß ist der natürlich nicht. Deshalb ist es dann auch überhaupt nicht verwunderlich dass es nur die eine Ausstattungsvariante gibt. Aber fordert die UCI nicht dass die Räder für Endkunden angeboten werden?
  5. benutzerbild

    eins4eins

    dabei seit 08/2016

    Es muss alles generell alles käuflich sein. Egal ob Rad, Reifen oder Schuhe. Allerdings gibt's da wohl auch ein paar Hintertüren. Die Conti Schlauchreifen mit Latex gibt's offiziell nicht zu kaufen, fahren die Profis aber seit Jahren.

    Für das CFR TT gibt's bestimmt genug Nachfrage. TT ist zwar eine kleine Nische, dafür aber eine mit vielen Nerds die bereit sind das Geld zu investieren. Und Preis-Leistung ist bei dem Rad mMn ganz ordentlich. Bei Specialized oder BMC kostet allein das Rahmenmodul 5.000€.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!