Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Das neue Rose Reveal ist noch besser für die Langstrecke geworden – aber nicht nur
Das neue Rose Reveal ist noch besser für die Langstrecke geworden – aber nicht nur
Kletterer wird freuen, dass der Rahmen auf Six-Niveau nur 900 g wiegen soll
Kletterer wird freuen, dass der Rahmen auf Six-Niveau nur 900 g wiegen soll
Die Leitungen und Züge verschwinden jetzt direkt hinter dem Cockpit
Die Leitungen und Züge verschwinden jetzt direkt hinter dem Cockpit
Rose läutet mit dem Reveal eine neue Design- und Formensprache ein
Rose läutet mit dem Reveal eine neue Design- und Formensprache ein
Eine schlanke Front, an der die Züge und Leitungen in einen neuen Spacer laufen
Eine schlanke Front, an der die Züge und Leitungen in einen neuen Spacer laufen
Das BB86 Tretlager mit Vorbereitung für den Shimano Power-Sensor
Das BB86 Tretlager mit Vorbereitung für den Shimano Power-Sensor
Hier hat sich viel getan:  neue D-förmige Sattelstütze, die tief angesetzte Streben und andere Klemmung
Hier hat sich viel getan: neue D-förmige Sattelstütze, die tief angesetzte Streben und andere Klemmung
Das Reveal Four mit Ultegra 2x11 und Felgenbremse – 2.399 €
Das Reveal Four mit Ultegra 2x11 und Felgenbremse – 2.399 €
Das Reveal Four Disc Force eTap AXS im neuen Farbton Shiny Aurora/Matt Black – 3.749 €
Das Reveal Four Disc Force eTap AXS im neuen Farbton Shiny Aurora/Matt Black – 3.749 €
Das Reveal Four Disc mit Ultegra Di2 in Shiny Aurora/Lightning-Yellow – 3.549 €
Das Reveal Four Disc mit Ultegra Di2 in Shiny Aurora/Lightning-Yellow – 3.549 €
Das Reveal Six Disc gibt es nur in dezentem Schwarz – hier das Top-Modell mit SRAM Red eTap AXS 2x12-Gruppe
Das Reveal Six Disc gibt es nur in dezentem Schwarz – hier das Top-Modell mit SRAM Red eTap AXS 2x12-Gruppe
Die Geometrie bleibt einem agilen Kurvenverhalten verpflichtet
Die Geometrie bleibt einem agilen Kurvenverhalten verpflichtet

Mit dem Rose Reveal feiert das neue Endurance-Rennrad des Direktanbieters Premiere. Eine aufgeräumte Erscheinung, auf ein neues Niveau gesteigerte Komfortwerte und ein Designkonzept, das mit der wenig experimentierfreudigen Tradition der Bocholter bricht, lassen aufmerken. Womit das neue Rose Reveal Marathonfahrer und andere Kilometerfresser noch überzeugen will, erfahrt ihr hier.

Rose Reveal 2020: Infos und Preise

  • Endurance-Rennrad mit neu entwickeltem Carbon-Rahmen und Gabel-Set
  • Design-Konzept zeigt „Kante“
  • Neuer Bestwert beim Komfort am Sattel von 85 N/mm
  • D-förmige Carbon-Sattelstütze
  • Am Cockpit integrierte Züge und Leitungen
  • Rahmen mit 2 Carbon-Niveaus – Six und Four
  • Als Disc- und Felgenbrems-Modell
  • Reifenfreiheit: bis 30 mm (Disc)
  • Rahmengewicht: ab 900 g*
  • Komplettrad-Gewicht: ab 6,9 kg*
  • Preis ab 2.099 Euro
  • Verfügbar ab sofort
  • Infos www.rosebikes.de

*Herstellerangaben

Diashow: Neuheiten 2020: Rose Reveal bricht mit Traditionen
Die Leitungen und Züge verschwinden jetzt direkt hinter dem Cockpit
Hier hat sich viel getan:  neue D-förmige Sattelstütze, die tief angesetzte Streben und andere Klemmung
Eine schlanke Front, an der die Züge und Leitungen in einen neuen Spacer laufen
Die Geometrie bleibt einem agilen Kurvenverhalten verpflichtet
Kletterer wird freuen, dass der Rahmen auf Six-Niveau nur 900 g wiegen soll
Diashow starten »
Das neue Rose Reveal ist noch besser für die Langstrecke geworden – aber nicht nur
# Das neue Rose Reveal ist noch besser für die Langstrecke geworden – aber nicht nur
Kletterer wird freuen, dass der Rahmen auf Six-Niveau nur 900 g wiegen soll
# Kletterer wird freuen, dass der Rahmen auf Six-Niveau nur 900 g wiegen soll
Die Leitungen und Züge verschwinden jetzt direkt hinter dem Cockpit
# Die Leitungen und Züge verschwinden jetzt direkt hinter dem Cockpit

Details

Mit dem neu entwickelten Carbon-Rahmen- und Gabelset des Rose Reveal bricht für die Bocholter eine neue Ära im Industrie-Design an. An dem Marathon-Renner, der den Dauerbrenner Rose Team GF ablöst, feiert nicht nur eine neue Formensprache mit Kanten an den Rohrformen Premiere. Man folgt auch dem Trend zu mehr Farbe. Technisch hat Rose aufgeräumt: Der Rahmen soll mit 900 g noch einmal abgespeckt haben. Die Züge und Leitungen verschwinden nun direkt unter dem Vorbau im neuen Spezial-Spacer, was zur klaren Optik beiträgt.

Den in der Endurance-Kategorie wichtigen Komfort will Rose mit einem ganzen Maßnahmenbündel auf ein neues Rekordniveau gehoben haben: Die Sattelstütze besitzt eine D-Form, es gibt eine neue Klemmung und tiefer angesetzte Sitzstreben. All das bringt mehr Flex. Die Bocholter geben einen Wert 85 N/mm für den Komfort am Sattel an. Außerdem erlaubt der neue Disc-Rahmen Reifen bis zu 30 mm Breite in 700c, was die Dämpfung noch entscheidender verbessern dürfte. Neben dem massiven BB86-Tretlager ist der Rahmen für den Einbau des Shimano Power-Sensors vorbereitet.

Rose läutet mit dem Reveal eine neue Design- und Formensprache ein
# Rose läutet mit dem Reveal eine neue Design- und Formensprache ein
Eine schlanke Front, an der die Züge und Leitungen in einen neuen Spacer laufen
# Eine schlanke Front, an der die Züge und Leitungen in einen neuen Spacer laufen
Hier hat sich viel getan:  neue D-förmige Sattelstütze, die tief angesetzte Streben und andere Klemmung
# Hier hat sich viel getan: neue D-förmige Sattelstütze, die tief angesetzte Streben und andere Klemmung

Ausstattung

4-4-6 könnte man das Ausstattungs-Konzept für das neue Rose Reveal abkürzen. Zwei Reveal Four-Reihen und eine Reveal Six Disc-Baureihe bedienen sich der neu entwickelten Rahmenbasis. Dabei kommen Fahres des Sechser-Reveal in den Genuss eines höheren Carbon-Niveaus, das aufgrund anderer Fasern und Belegung rund 100 g beim Rahmengewicht sparen soll. Ansonsten profitieren beide Baureihen von den technischen Neuerungen.

Das Reveal Four mit Ultegra 2x11 und Felgenbremse – 2.399 €
# Das Reveal Four mit Ultegra 2x11 und Felgenbremse – 2.399 €

Das Reveal Four gibt es in zwei Varianten: mit Disc- oder Felgenbremse. Alle Modelle setzen auf Ritchey-Komponenten am Cockpit und die hauseigenen Rose R-Thirty-Laufräder mit Alufelgen sowie leicht laufende Conti Grandprix 5000 Reifen – nicht tubeless und am Felgenbrems-Modell in 25 mm statt 28 mm. Unterschiede machen die Schaltungspakete: 105, Ultegra und Ultegra Di2 sind zu wählen. Nur das Reveal Four Disc gibt es zusätzlich mit der funkgesteuerten SRAM Force eTap AXS 2×12 Schaltgruppe – es ist mit einem Preis von 3.749 Euro derzeit eine der günstigsten Möglichkeiten, die Force eTap AXS an einem technisch eigenständigen Carbon Endurance-Renner zu fahren. Es ist mit 7,7 kg zugleich das leichteste Reveal Four Disc. Noch leichter ist bei den Vierer-Modellen nur das Reveal Four Ultegra mit 7,3 kg (beides Herstellerangaben).

Wer das leichteste Rose Reveal in Werkskonfiguration fahren will, muss eine Stufe höher bei den Reveal Six-Varianten schauen. Mit jeweils 6,9 kg kratzen die beiden Top-Modelle mit SRAM Red eTap AXS 2×12 oder Shimano Dura Ace Di2 2×11-Gruppe hart am UCI Gewichtslimit von 6,8 kg.

Das Reveal Four Disc Force eTap AXS im neuen Farbton Shiny Aurora/Matt Black – 3.749 €
# Das Reveal Four Disc Force eTap AXS im neuen Farbton Shiny Aurora/Matt Black – 3.749 €
Das Reveal Four Disc mit Ultegra Di2 in Shiny Aurora/Lightning-Yellow – 3.549 €
# Das Reveal Four Disc mit Ultegra Di2 in Shiny Aurora/Lightning-Yellow – 3.549 €

Das Reveal Six Disc besitzt ansonsten die identische Rahmenbasis mit allen Neu-Entwicklungen. Den größten Unterschied machen hier die Laufräder. Das Reveal Six kommt direkt mit Rose Carbon Aero-Laufrädern in 40 mm Profilhöhe vorne und 50 mm Profilhöhe am Hinterrad. Aerodynamisch clever wählt Rose auch die Reifen: vorne ist der GP5000 in 25 mm montiert, hinten in 28 mm – eine Kombination, die in Aero-Windkanaltests regelmäßig besser abschneidet. Mit dem Ritchey WCS Streem ist außerdem ein leichterer Carbonlenker ab Werk dabei und man nimmt auf dem edlen Selle Italia Flite Flow Ti316 Platz. Ansonsten entspricht auch die Ausstattung des Sechser Rose Reveal dem Vierer Rose Reveal.

Zu viel Bedeutung muss man den Standardpaketen aber nicht beimessen. Denn ein großer Vorteil der Rose-Rennräder ist, dass sie sich direkt beim Hersteller individuell mit Teilen aus dem Rose-Versandhandel umbauen lassen. Hier noch einmal zur Übersicht die Basis-Spezifikationen:

  • Rose Reveal Four Shimano 105 2×11, Rose R-Thirty Alu-Laufräder, 7,5 kg – 2.099 €
  • Rose Reveal Four Shimano Ultegra 2×11, Rose R-Thirty Alu-Laufräder, 7,3 kg – 2.399 €
  • Rose Reveal Four Shimano Ultegra Di2 2×11, Rose R-Thirty Alu-Laufräder, 7,3 kg – 3.099 €
  • Rose Reveal Four Disc Shimano 105 2×11, Rose R-Thirty Alu-Laufräder, 7,9 kg – 2.499 €
  • Rose Reveal Four Disc Shimano Ultegra 2×11, Rose R-Thirty Alu-Laufräder, 7,8 kg – 2.799 €
  • Rose Reveal Four Disc Shimano Ultegra Di2 2×11, Rose R-Thirty Alu-Laufräder, 7,7 kg – 3.549 €
  • Rose Reveal Four Disc SRAM Force eTap AXS 2×12, Rose R-Thirty Alu-Laufräder, 7,7 kg – 3.749 €
Das Reveal Six Disc gibt es nur in dezentem Schwarz – hier das Top-Modell mit SRAM Red eTap AXS 2x12-Gruppe
# Das Reveal Six Disc gibt es nur in dezentem Schwarz – hier das Top-Modell mit SRAM Red eTap AXS 2x12-Gruppe
  • Rose Reveal Six Disc Shimano Ultegra 2×11, Rose RC Fourty/Fifty Carbon Aero-Laufräder, 7,2 kg – 3.999 €
  • Rose Reveal Six Disc Shimano Ultegra Di2 2×11, Rose RC Fourty/Fifty Carbon Aero-Laufräder, 7,2 kg – 4.799 €
  • Rose Reveal Six Disc SRAM Force eTap AXS 2×12, Rose RC Fourty/Fifty Carbon Aero-Laufräder, 7,3 kg – 4.999 €
  • Rose Reveal Six Disc Shimano Dura Ace Di2 2×11, Rose RC Fourty/Fifty Carbon Aero-Laufräder, 6,9 kg – 6.249 €
  • Rose Reveal Six SRAM Red eTap AXS 2×11, Rose RC Fourty/Fifty Carbon Aero-Laufräder, 6,9 kg – 6.499 €

Geometrie

Rahmenhöhe cm50535557596164
Sitzrohrlänge mm450475495515537566600
Oberrohr horizontal mm512530542554568590615
Lenkwinkel Grad71,572,072,573,073,0073,0073,0
Sitzwinkel Grad75,0074,574,2574,073,573,072,5
Steuerrohr mm120142154170190208230
Kettenstrebe mm410/407410/407410/407410/407412/410414/412414/415
Radstand mm976/973984/982991/987995/9911008/10041027/10181049/1040
Tretlager-Absenkung mm75757575757575
Stack mm536558572589605622643
Reach mm368375381385389400412
STR1,461,491,501,531,561,561,56
🔽 Inhalte ausklappen 🔽🔼 Inhalte einklappen 🔼

Wie von Rose gewohnt, gibt es den neuen Renner in einem breiten Größenspektrum, was in unserem letzten Test des Rose Team GF bereits positiv auffiel. Sieben Rahmenhöhen von 50 cm bis 64 cm stehen zur Wahl. Sowohl große als auch kleine Rennradfahrer*innen können passend bedient werden. Mit der kleinsten Überstandshöhe von 75 cm sollten Personen um die 1,55 m noch ohne Oberrohrkontakt über dem Rad stehen können.

=> Hier findet ihr unseren Test des Vorgängers Rose Team GF Four Disc

Die Geometrie hat Rose gegenüber dem Vorgänger Team GF den neuen Anforderungen angepasst. So ist das Stack-to-Reach-Verhältnis in den kleinen und mittleren Rahmengrößen noch einen Tick mehr auf der komfortablen Seite. Die Sitzwinkel und manche Lenkwinkel wurden marginal flacher, was aber kaum ins Gewicht fallen dürfte. Das stark gekürzte Steuerrohr ändert ebenfalls wenig an der Auslegung der Sitzposition – die Bauhöhe ersetzt der neue Spacer, in dem die Züge und Leitungen aufgeräumt in den Rahmen verlaufen. Der Stack wuchs um wenige Millimeter.

Die Geometrie bleibt einem agilen Kurvenverhalten verpflichtet
# Die Geometrie bleibt einem agilen Kurvenverhalten verpflichtet

Im Großen und Ganzen bleibt es dem Papier nach bei einer leicht sportlich ausgelegten Endurance-Geometrie, mit der man im Unterlenker auch bei eine Rennen gut unterwegs sein kann. Ein kurzer Radstand und für moderne Verhältnisse eher steile Winkel versprechen ein agiles Kurvenverhalten. Dabei baut das Disc-Modell nur wenige Millimeter länger als das Felgenbrems-Modell, so dass hier keine Unterschiede im Fahrverhalten zu erwarten sind. Der Geometrie nach ist das neue Reveal ein Endurance-Racer.

Wie gefällt euch der Aufbruch zur neuen Endurance-Ära von Rose?


Du bist eher auf der Suche nach einem Gravel-Bike? hier findest du alles zum Rose Backroad

Noch mehr Rennrad-Neuheiten auf Rennrad-News:

Infos: Pressemitteilung, Redaktion / Fotos: Rose
  1. benutzerbild

    snitsig

    dabei seit 06/2021

    Ich blicke bei dem Vorbau von Rose nicht ganz durch: Kann man denn einfach wieder einen Standardvorbau montieren? (Wenn man mit der Optik vom Standard klar kommt)
  2. benutzerbild

    TilmannG

    dabei seit 02/2020

    Dann brauchst du halt einen Kabel-Eingang am Spacer.
  3. benutzerbild

    bigfoot82

    dabei seit 11/2020

    Habe mein 59er Revel Four Disk nach ein paar Verzögerungen endlich erhalten.

    Hier ein paar Erste Eindrücke und Bitte um Inspirationen zu kompatiblen Trikotfarben:


    Habt ihr Tipps/NoGos bezüglich Farbkombinationen für Trikot/Handschuh/Schuh/Socken Kombinationen?gerne direkt hier oder im Thread: Trikofarbe für Reveal.

    2021-07-16 16.31.42.jpg2021-07-18 20.29.10.jpg


    Erste Eindrücke vom Bike:
    Ansonsten kann ich sagen, der 59er Rahmen passt recht genau, viel größer dürfte er für mich aber nicht sein (Schrittlänge 88-89, Körpergröße ~187cm Sitzhöhe 79,5), da man die Sattelstütze nicht beliebig weit einführen darf (Sitzrohr verjüngt sich unten). Sonst geht nur absägen...

    Gewicht 59er ohne Pedale mit Kofferwaage: 7,95kg

    Der neue Vorbau sieht in echt nicht so klobig aus, wie auf den Bildern; bin damit zufrieden. Von oben sieht er an der Vorderseite aber etwas komisch aus (hat einen Schlitz....)

    Ich habe die DI2 Version (wegen Lieferbarkeit), die Kabel baumeln tatsächlich recht lang unterm Vorbau..... aber man kann die Junktion dort direkt gegen eine BT Unit austauschen.
    2021-07-15 21.22.18.jpg

    Vom Handling/ersten Fahreindrücken: Es ist sportlicher, als ich dachte; (aber genau das wollte ich; keinen Traktor wie das Domane oder so). Die Lenkung ist sehr direkt und agil. Gefällt mir persönlich auch sehr gut; muss es mal auf längeren bergab Passagen ausprobieren.


    Noch kriege ich die vordere Bremse nicht ruhig (sie quietsch).... haha, aber ich mag Scheibenbremsen trotzdem. Vielleicht nochmal besser einbremsen.


    DI2, ich verschalte mich grade dauerd.... ich weigere mich aber die Buttons zu tauschen... (ich will nicht inkompatibel zu jedem anderen Rad werden) xD ...Muskelmemory in training
    Schaltung ist echt butterweich, hatte das schon wieder vergessen, und wollte beim Bestellen eigentlich lieber mechanisch. Aber bin zufrieden.
    Fahre derzeit im Full-Syncro mode.... experimentiere aber noch.

    Lenkerbreite ist 44cm, und passt ganz gut, obwohl ich auch gern 42er fahre.

    Der Sattel ist relativ ok, nach den ersten Stunden, muss mich aber noch dran gewöhnen. Vielleicht behalte ich den erstmal anstatt zu tauschen.
  4. benutzerbild

    ottomane

    dabei seit 05/2021

    hallo in die runde. ich überlege auch am reveal herum. denn grade gestern habe ich ein canyon endurace abbestellt, weil mir die expander lösung nicht gefällt und es für 1 1/4 keine aus meiner sicht guten aftermarket lösungen gibt. jetzt sehe ich, dass rose hier eine 1 1/2 gabel verbaut, sehe ich das richtig? dafür gibt es dann wenn ich das nach kurzer recherche überblicke eigentlich GAR keine aftermarket lösungen, sowohl was zB den expander als auch was den vorbau angeht??? komplett proprietär?
  5. benutzerbild

    hle

    dabei seit 11/2016

    Ich habe die DI2 Version (wegen Lieferbarkeit), die Kabel baumeln tatsächlich recht lang unterm Vorbau..... aber man kann die Junktion dort direkt gegen eine BT Unit austauschen.
    Oh mein Gott, wurde das direkt so geliefert oder hast du das nachgerüstet. Die Junction sollte doch direkt in den Rahmen oder an ein Lenkerende.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!