Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Das neue Giant Revolt Advanced Pro 0
Das neue Giant Revolt Advanced Pro 0 - Top-Modell der Baureihe mit 200 g leichterem Rahmenset und Shimano GRX Di2 2x11 Gruppe für 5.399 €.
Dank Flip-Chip passen nun Reifen bis maximal 53 mm Breite in 700c in den Rahmen.
Dank Flip-Chip passen nun Reifen bis maximal 53 mm Breite in 700c in den Rahmen.
6 Trinkflaschen-Halter-Montagepunkte an Rahmen und Gabel gibt es.
6 Trinkflaschen-Halter-Montagepunkte an Rahmen und Gabel gibt es.
Der Flip-Chip im Ausfall-Ende
Der Flip-Chip im Ausfall-Ende - damit lässt sich der Radstand um 10 mm variieren.
Alle neuen Revolt-Rahmen sind Dropper-Post kompatibel
Alle neuen Revolt-Rahmen sind Dropper-Post kompatibel - die komfortable d-förmige D-Fuse Sattelstütze sitzt vorher in einem Einsatz.
Unbound Gravel Podiums-Finisher Josh Berry testete  Prototypen des neuen Revolt bei verschiedenen US-Gravelrennen.
Unbound Gravel Podiums-Finisher Josh Berry testete Prototypen des neuen Revolt bei verschiedenen US-Gravelrennen.
Revolt Advanced 2
Revolt Advanced 2 - mit Shimano GRX 600 Mix für 2.699 €.
Revolt Advanced 1
Revolt Advanced 1 - mit SRAM Rival AXS XPLR 1x12 Gruppe für 3.499 €.
Prototypen wurden in verschiedenen US-Gravelrennen getestet.
Prototypen wurden in verschiedenen US-Gravelrennen getestet.

Die neue Giant Revolt 2022 Gravel Bike-Modellreihe verspricht so viele Verbesserungen, dass sie zu den ganz heißen Neuheiten des nächsten Jahrgangs zählt. Deutlich weniger Gewicht, spannende neue Gravel-Laufradsätze und mehr Komfort sind nur ein paar davon. Zudem sollen die ersten Bikes noch im November im Handel sein.

Giant Revolt 2022 Infos und Preise

  • Neue Rahmenset-Basis für die Alu- und Carbon Gravel Bike-Reihe
  • Advanced Pro Carbon-Rahmenset spart 200 g gegenüber dem Vorgänger
  • Advanced Alu-Rahmenset wird ebenfalls leichter
  • Stark überarbeitete, reaktionsfreudigere Geometrie
  • Flip-Chip hinten für Radstand-Anpassung
  • Reifenfreiheit 42 mm / 53 mm je nach Chip-Stellung
  • Flaschenhalter-Aufnahmen 6 an Rahmen und Gabel
  • Verfügbar im November 2021
  • Infos https://www.giant-bicycles.com

Preise
Revolt Advanced Pro Carbon ab 4.699 €
Revolt Advanced Carbon ab 2.199 €
Revolt AluXX ab 1.299 €

Bikemarkt: Giant Revolt kaufen

Diashow: Giant Revolt 2022: Angriff auf die Gravel-Krone
Revolt Advanced 2
Revolt Advanced 1
Alle neuen Revolt-Rahmen sind Dropper-Post kompatibel
Das neue Giant Revolt Advanced Pro 0
Prototypen wurden in verschiedenen US-Gravelrennen getestet.
Diashow starten »

Das neue Giant Revolt Advanced Pro 0
# Das neue Giant Revolt Advanced Pro 0 - Top-Modell der Baureihe mit 200 g leichterem Rahmenset und Shimano GRX Di2 2x11 Gruppe für 5.399 €.
Dank Flip-Chip passen nun Reifen bis maximal 53 mm Breite in 700c in den Rahmen.
# Dank Flip-Chip passen nun Reifen bis maximal 53 mm Breite in 700c in den Rahmen.
6 Trinkflaschen-Halter-Montagepunkte an Rahmen und Gabel gibt es.
# 6 Trinkflaschen-Halter-Montagepunkte an Rahmen und Gabel gibt es.
Der Flip-Chip im Ausfall-Ende
# Der Flip-Chip im Ausfall-Ende - damit lässt sich der Radstand um 10 mm variieren.
Alle neuen Revolt-Rahmen sind Dropper-Post kompatibel
# Alle neuen Revolt-Rahmen sind Dropper-Post kompatibel - die komfortable d-förmige D-Fuse Sattelstütze sitzt vorher in einem Einsatz.

Hier findet ihr einen Test des Giant Revolt Alu 2021

Was ist neu?

Das Giant Revolt präsentiert sich für 2022 komplett überarbeitet. Die Modellreihe, mit der Giant 2019 relativ spät konsequent ins Gravel Bike-Segment einstieg, wird einerseits noch vielseitiger – dafür stehen eine gewachsene Reifenfreiheit bis 53 mm und mehr Bikepacking-Montage-Möglichkeiten. Andererseits verstärkt sich auch das Giant Revolt, das seinen Akzent bisher eher beim Komfort setzte, auf der Race-Seite. Die vollständig neu entwickelten Rahmen aus Carbon und Aluminium wurden deutlich leichter – das Top-Modell Advanced Pro mit Carbonrahmen speckte satte 200 g ab. Giant macht keine Angabe zum Gewicht des Komplettrades. Aber dank eines ebenfalls neuen, superleichten CXR 1-Laufradsatzes könnte es rund 400 g leichter als das 2021er Modell sein und damit 7,5 kg wiegen. Das darunter liegende Advanced-Rahmenset wiegt nun 160 g weniger als der Vorgänger – und unterscheidet sich vor allem durch eine andere Gabel vom Advanced Pro.

Außerdem spendeten die Taiwaner dem neuen Revolt 2022 eine aggressivere Geometrie. Dem Trend zu immer flacheren Lenkwinkeln entgegen, setzt man auf steilere Winkel und die Option auf einen kürzeren Radstand. Ein Flip-Chip im Hinterbau kann die Kettenstreben wahlweise auf cyclocrossige 425 mm kürzen oder auf 435 Gravel-Millimeter verlängern. So soll man das Handling des Gravel-Bikes auf verschiedene Fahrstile und Terrains abstimmen können.

Unbound Gravel Podiums-Finisher Josh Berry testete  Prototypen des neuen Revolt bei verschiedenen US-Gravelrennen.
# Unbound Gravel Podiums-Finisher Josh Berry testete Prototypen des neuen Revolt bei verschiedenen US-Gravelrennen.

Gravel-Rennen sind aggressiver geworden, und das neue Revolt hilft uns dabei, die Grenzen dessen zu verschieben, wozu wir fähig sind.

Josh Berry

Auch den Komfort – schon bisher eine Stärke des Revolt – will man weiter verbessert haben. So verfügen alle neuen Revolt-Räder über einen niedrigeren Sitzstrebenübergang mit dünneren Rohrdurchmessern, um die Nachgiebigkeit des Hinterbaus zu verbessern. Jedes Modell ist außerdem mit der bekannt gut dämpfenden, aktuellen D-Fuse-Sattelstützen-Technologie ausgestattet. Sie bietet auch die Möglichkeit, eine runde 30,9-mm-Sattelstütze zu verwenden, ergo eine Vario-Sattelstütze einzubauen. Das Rahmenset verfügt außerdem über einen speziellen Adapter an der Sattelstütze zur Montage eines Gepäckträgers und ist mit Schutzblechen kompatibel.

Ausstattung: 3 Rahmen-Varianten

Typisch Giant kommt das Revolt 2022 auf Basis von drei verschiedenen Rahmenset-Varianten: Advanced Pro steht für das leichteste Carbonrahmen-Set, Advanced für das (wenig) schwerere und einfach nur „Revolt“ für das Modell mit Aluminium-Rahmen. Erfreulich: Es gibt sowohl 2-fach als auch 1-fach Optionen, letztere in Form einer SRAM Rival AXS XPLR-Gruppe am Revolt Advanced 1. Ansonsten dominieren Shimano GRX-Gravelgruppen in 2×11 und 2×10 Ausführungen bis hinunter zum Einstieg mit Shimano Sora 2×9 das Angebot. Alle 2-fach-Gruppen von Shimano sind mit Sub-Compact Kurbeln und 34er Ritzeln bergtauglich ausgelegt. Bis auf das Einstiegsmodell kommen alle Giant Revolt zudem mit hydraulischen Disc-Bremsen. Die Modelle im Schnell-Überbick:

Giant Revolt Advanced Pro 2022

  • Advanced Pro 0 Shimano GRX 815 Di2 2×11, 5.399 €
  • Advanced Pro 1 SRAM Rival AXS 2×12 Wide, 4.699 €

Giant Revolt Advanced 2022

  • Advanced 0 Shimano GRX 810 2×11, 3.999 €
  • Advanced 1 SRAM Rival AXS XPLR 1×12, 3.499 €
  • Advanced 2 Shimano GRX 600/810 2×11, 2.699 €
  • Advanced 3 Shimano Tiagra 2×10, 2.199 €

Giant Revolt 2022

  • Revolt 0 Shimano GRX810/600 2×11, 1.799 €
  • Revolt 1 Shimano GRX 400/Tiagra 2×10, 1.599 €
  • Revolt 2 Shimano Sora 2×9, 1.299 €
Revolt Advanced 2
# Revolt Advanced 2 - mit Shimano GRX 600 Mix für 2.699 €.
Revolt Advanced 1
# Revolt Advanced 1 - mit SRAM Rival AXS XPLR 1x12 Gruppe für 3.499 €.

Giant CXR – neue Gravel Carbon-Laufräder

Ein Ausstattungs-Highlight der neuen Giant Revolt Advanced Modelle sind sicher die ebenfalls neu entwickelten Carbon-Laufräder, die ab Revolt Advanced 0 aufwärts zum Einsatz kommen. Das Top-Modell der Reihe heißt CXR 1 und soll laut Giant lediglich 1.398 g wiegen. Angesichts der ordentlichen Maulweite von 25 mm und mittelhohem 35 mm-Felgenprofil sowie dem Einsatz von robusten DT Swiss 350-Naben wäre das ein hervorragender Wert. Das Hookless-Felgenbett der Carbon-Laufräder spart dabei nicht nur Gewicht, sondern sorgt auch für eine rundere Reifenform und damit bessere Traktion.

Komfort-Komponenten

Sowohl die Revolt Advanced Pro- als auch die Revolt Advanced-Serie sind mit D-Fuse-Lenkern ausgestattet, die ähnliche D-förmige Rohre wie die Sattelstütze haben. Die Revolt Advanced Pro Modelle verfügen über den Giant Contact SLR XR D-Fuse Carbon Lenker, die Revolt Advanced Modelle setzen auf einen Contact XR D-Fuse Aluminium Lenker.

Die Revolt Advanced Pro-Serie ist zudem mit der neuesten D-Fuse-Sattelstütze aufgewertet, der D-Fuse SLR aus Carbon. Sie bietet Versatzoptionen von -5/+15 mm und kann sich auf 25 Prozent mehr Länge biegen, was den Komfort erhöhen soll.

Geometrie: kürzer und agiler

Allen neuen Revolt-Modellen gemein – egal ob Alu oder Carbon – ist die stark überarbeitete Geometrie. Ein kürzerer Radstand und ein geringerer Gabelvorlauf sollen dem Gravel-Bike ein lebendigeres, reaktionsfreudigeres Fahrgefühl bei einer Vielzahl von Fahrbedingungen verleihen. Zu den Aktualisierungen der Geometrie gehören auch ein längerer Reach – 387 mm im Vergleich zu 381 mm bei der vorherigen Generation für einen mittelgroßen Rahmen – und ein um 1 Grad steilerer Steuerwinkel (71,5 Grad im Vergleich zu 70,5 Grad). Außerdem wurde das Tretlager um ganze 10 mm abgesenkt (80 mm im Vergleich zu 70 mm).

Rahmengröße XS
S
M
ML
L
XL
Laufradgröße 28″ / 700C 28″ / 700C 28″ / 700C 28″ / 700C 28″ / 700C 28″ / 700C
Reach 381 mm 381 mm 387 mm 391 mm 397 mm 407 mm
Stack 556 mm 570 mm 586 mm 602 mm 616 mm 630 mm
STR 1,46 1,50 1,51 1,54 1,55 1,55
Lenkwinkel 70° 71° 71,5° 72° 72° 72°
Sitzwinkel, real 74° 73,5° 73,5° 73° 73° 73°
Oberrohr (horiz.) 540 mm 550 mm 560 mm 575 mm 585 mm 600 mm
Steuerrohr 125 mm 135 mm 150 mm 165 mm 180 mm 195 mm
Sitzrohr 430 mm 450 mm 470 mm 490 mm 510 mm 530 mm
Überstandshöhe 724 mm731 mm 740 mm747 mm 757 mm764 mm 774 mm780 mm 791 mm797 mm 807 mm814 mm
Kettenstreben 425 mm435 mm 425 mm435 mm 425 mm435 mm 425 mm435 mm 425 mm435 mm 425 mm435 mm
Radstand 1.024 mm1.034 mm 1.020 mm1.030 mm 1.026 mm1.036 mm 1.031 mm1.041 mm 1.041 mm1.051 mm 1.056 mm1.066 mm
Tretlagerabsenkung 80 mm81 mm 80 mm81 mm 80 mm81 mm 80 mm81 mm 80 mm81 mm 80 mm81 mm
Gabel-Offset 50 mm 50 mm 50 mm 50 mm 50 mm 50 mm

Dennoch bleibt das Giant Revolt 2022 ein vergleichsweise komfortabel ausgelegtes Gravel Bike. Längere Steuerrohre und ein im Vergleich zu Canyon Grizl, Specialized Crux oder Rose Backroad immer noch etwas kürzerer Reach dürften in Summe eine relativ aufrechte Grund-Sitzposition verleihen (hier ein direkter Giant Revolt Geometrie-Vergleich).

Dagegen hat man beim Fahrverhalten dank des neuen Flip-Chips am Revolt die Wahl: eine kurze Einstellung sorgt für ein schnelleres, agileres Fahrgefühl, während die lange Einstellung die Stabilität auf rauen Straßen, Schotter und Dirt verbessert. Die lange Einstellung bietet außerdem mehr Spielraum für einen Hinterreifen mit größerem Durchmesser (bis zu 53 mm im Vergleich zu 42 mm in der kurzen Einstellung). Letzteres soll die Stabilität bei höheren Geschwindigkeiten erhöhen.

Prototypen wurden in verschiedenen US-Gravelrennen getestet.
# Prototypen wurden in verschiedenen US-Gravelrennen getestet.

Wir sind gespannt, wie sich die neue Geometrie bemerkbar macht und warten auf ein Testrad – was sagt ihr zum neuen Giant Revolt 2022?


Noch mehr Rennrad-Neuheiten 2022 auf Rennrad-News:

Infos: Redaktion, Giant / Fotos: Giant
  1. benutzerbild

    ebony80

    dabei seit 11/2021

    Gibt's denn irgendwelche Angaben zu den Rahmengewichten bzw. vom Vorgängermodell.?
  2. benutzerbild

    JNL

    dabei seit 09/2017

    Wir leiten die Fragen gesammelt an Giant weiter. Angaben zu Rahmengewichten hatten wir bereits selbst angefragt.
  3. benutzerbild

    samsara

    dabei seit 09/2021

    Ich sehe auf den Bildern keinen X-Defender mehr. War eigentlich immer hochgelobt...
  4. benutzerbild

    NatureBiking

    dabei seit 11/2021

    Wird es den Rahmen auch einzeln zu kaufen geben? Oder kriegt man den nur als Komplettbike? (Den TCR-Roadrahmen bietet Giant ja auch separat an....)
  5. benutzerbild

    MucPaul

    dabei seit 03/2013

    Giant schein verstanden zu haben, dass nicht alle Kunden einen Trekker mit Dropbar haben wollen. Bravo! Da geht der Weg mit den Winkeln definitiv in die richtige Richtung.

    Habe ich es überlesen oder haben die preiswerten Modelle auch den Flip-Chip?
    Weiss nicht, ob der Flip-Chip eine Zukunft hat. Bei Trek verbauen sie den aus Kostengründen beim Checkpoint nicht mehr, weil laut Trek Händler die meisten Kunden da eh nichts machen und es so lassen wie es vom Hersteller kommt.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!