• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos
  • Hallo Gast,

    du musst nur noch ein bisschen warten, dann geht's los! Der Winterpokal startet bald in die neue Saison - ab dem 28. Oktober kannst du wieder fleißig deine Fahrten eintragen. Wie immer kannst du auch mit bis zu vier anderen Leuten ein Team bilden: das ist schon seit dem 14. Oktober möglich.

    Fragen, Wünsche, Anregungen? Im Winterpokal-Forum bist du an der richtigen Stelle!

FTP - Aktuelle Zahlen und Ziele

lordad

Aktives Mitglied
Mitglied seit
27 Mai 2015
Beiträge
256
Punkte für Reaktionen
98
Kurzes Update

Gewicht ist auf 73,8KG gesunken. KM Leistung dieses Jahr ist nun bei 2400 angekommen.
Entwicklung sehe ich insgesamt positiv.
Wattwerte nach verschiedenen Tests nun grob ~ 280-285 FTP


Sämtliche Kommentare welche die Testmethoden kritisieren kann man sich sparen...
Absolut jeder außer Profis hat bei der FTP keinen genaueren Test.
Egal was du machst , es sind immer nur grobe Schätzungen weil von Tageszeit über Schlaf bis hin zu Ernährung und natürlichen Streckengegebenheiten und verschiedenen Powermetern so viele Störvariablen sind dass es witzlos ist einen test zu kritisieren , wenn man selber keinen besseren hat....

Was ich feststelle ist , dass ich im Flachen derzeit sämtliche PRs auf Segmenten von 2017 deutlich schlage und auf kurzen 3-4min Hügeln ebenfalls.
Auf langen Hügeln (10min) fehlen noch ein paar wenige Sekunden , was am Gewicht liegt.
Alle Daten die ich von mir habe (Indoor tests , Strava Segmente und 2x8min Test) deuten darauf hin , dass ich mit den Favero Powermeter im 280er FTP Bereich +- ein paar angekommen bin.
Wenn ich weiter durchfahre und im Winter drann bleibe sind die 300watt die ich mir Anfang des Jahres als Ziel gesetzt habe sicher nächstes Jahr irgendwann drinnen.

Is mir auch echt wurst was andere hier davon halten :p
over and out
 

eins4eins

Aktives Mitglied
Mitglied seit
17 August 2016
Beiträge
458
Punkte für Reaktionen
308
Du hast weder die Diskussionen in diesem Thread, noch das Konzept der FTP verstanden. Aber weiterhin viel Erfolg beim Erreichen des grob geschätzten Ziels.
 

ronde2009

Aktives Mitglied
Mitglied seit
2 April 2008
Beiträge
6.107
Punkte für Reaktionen
2.000
Bin da gerade unsicher. Beeinflusst Hitze Powermeter? Ist der Assioma 5% niedriger als ein P1 von PowerTap oder ist es die Hitze die den Körper plättet? Zumindest habe ich im Moment zu niedrige Leistung für die Anstrengung.
 

Thomas Barth

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17 Mai 2019
Beiträge
14
Punkte für Reaktionen
1
Ja, es ist die Hitze, die dich fertigmacht. Ich lasse es auch bleiben, bei den Temperaturen irgendwelche Maximalwert auf dem Trainer zu erreichen. Ab 22 ° C nimmt die Leistung deutlich ab. Beste Voraussetzungen für Maximalleistungen etwa bei 17 ° C und 40 % Luftfeuchtigkeit! Ich bin daher heute seit langem wieder auf die Straße, damit ich das erreichte Level nicht ganz versaue, weil ich es auf dem Trainer wegen der Überhitzung im Moment nicht packe. Der Körper schaltet ab, wenn das Gehirn droht zu überhitzen. Schlecht ist auch, wenn die Luftfeuchtigkeit über 50 % liegt. Nach der Tour heute habe ich auf dem Rheindeich auf eine schattige Bank gesetzt, eine Fahrerin hat sich dazu gesetzt. Wir kamen ins Gespräch, wäre auf dem Home-Trainer nicht passiert :)
 

eins4eins

Aktives Mitglied
Mitglied seit
17 August 2016
Beiträge
458
Punkte für Reaktionen
308
Hab gestern mal ungeplant nen NP Booster a la @Osso probiert. 11x1'@~150-160% in unregelmäßigem Abstand. Einfach die Hügel auf dem Weg hochgedrückt. NP für die Stunde dürfte der aktuellen FTP entsprechen. Nen Test bin ich aufgrund akuter Motivationslosigkeit allerdings schon länger nicht mehr gefahren. Orientiere mich da lediglich an den Zahlen aus diversen Schnellfahrten. Letzte Woche gingen zB 50'@96% am Stück recht "einfach". War nicht all out und die HF selbst am Ende noch relativ deutlich unter Schwelle.
Die genaue FTP zu kennen spielt aktuell aber keine Rolle. Trainiere eh nicht richtig. Nach dem Aufstieg ist ein wenig die Luft raus, weil irgendwie ein Ziel fehlt. Oder das Pensum in Winter und Frühjahr war einfach ein wenig too much. Der Coach hat mal gesagt, dass man mental nur eine bestimmte Anzahl an harten Trainingseinheiten pro Saison durchziehen kann. Ich glaube da ist was dran.
Kann mich aktuell selten zu mehr als einer strukturierten Einheit pro Woche aufraffen. Ansonsten nur Rumrollen und am Wochenende Rennen oder schnelle Gruppenfahrten. Bin auch 3-4kg fetter geworden. Komischerweise fahre ich Hügel aber trotzdem schneller hoch als vorher, weil die Leistung einigermaßen mitwächst. Habe in den letzten Wochen neue Bestwerte für alle Bereiche zwischen 3-10' gefahren. Heute bspw trotz -36 TSB die bisherige 5' Bestleistung über 6,5' gefahren.
Im August ist irgendwann LVM Berg. 2km Runde mit einem 900m langen Anstieg. Bin ich natürlich zu schwer für, aber ich denke darauf werde ich den Fokus ab jetzt ein wenig richten und Richtung 2' max Power trainieren.



FtfP ;)
680649
 

ronde2009

Aktives Mitglied
Mitglied seit
2 April 2008
Beiträge
6.107
Punkte für Reaktionen
2.000
Bin wieder weg von den kurzen hin zu den langen Intervallen. Test erst nach der Hitzewelle.
 

Marsz

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13 Juni 2015
Beiträge
719
Punkte für Reaktionen
296
Ich habe mir dies Jahr ein neues Rad aufgebaut und da passte die Pm Kurbel nicht ins Konzept.
Also trainiere ich seit Jahren das erste Mal nur noch mit Hf.
Was soll ich sagen, es wirkt sich sehr positiv aus. Ich habe ein paar Koms unbeabsichtigt dazu bekommen und viele PR. Interessant ist das mir Strava deutlich niedrige Schätzwatt ausrechnen als vorher gemessen.
Obwohl ich auf manchen Segmenten deutlich schneller war.

Geht es noch jemanden so wie mir, anscheinend ist ein Pm doch nicht alles im Training.
 

Liebertson

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23 Januar 2014
Beiträge
2.271
Punkte für Reaktionen
1.757
. Interessant ist das mir Strava deutlich niedrige Schätzwatt ausrechnen als vorher gemessen.
Obwohl ich auf manchen Segmenten deutlich schneller war.

Geht es noch jemanden so wie mir, anscheinend ist ein Pm doch nicht alles im Training.
Zum PM-Weglassen-Effekt kann ich nix sagen, da ich mit PM fahre.

Allerdings wundert mich nicht, dass Strava dir nun nutzlose Wattwerte zurechnet. Strava arbeitet da nicht besser als eine Schätzkeule. Ausschläge nach oben und unten gleichermaßen.
 

Marsz

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13 Juni 2015
Beiträge
719
Punkte für Reaktionen
296
Das ist klar das strava das nur schätzt und dazu auch noch ganz schön daneben. Jedenfalls macht es echt Spaß sich von reinen Zahlen zu lösen. Auch wenn ich irgendwann wieder einen PM nutzen werde.
 

ronde2009

Aktives Mitglied
Mitglied seit
2 April 2008
Beiträge
6.107
Punkte für Reaktionen
2.000
Hi,
interessant, welche bevorzugst da? Weil 20' Strecken bei den meisten kaum vorhanden sind oder wenn, meist nur flach.
Flache Strecken sind zum Intervalltraining schon besser weil man da einfach wenden kann.
8km reichen schon.

An den Steigungen versuche ich eine lange 25 Min auszusuchen und nach der Steigung noch oben 30 min Tempo weiter zu fahren. Das ist dann Dauermethode und die Einheit, die ich am seltensten im Jahr fahre und die sehr viel bringt.
680895


Diese Einheiten bringen mir persönlich viel Spaß und Substanz. 2 auf 14 Tage brauche ich aber nur davon.
Bei den kurzen Intervalleinheiten bin ich wieder zurück auf Tempointensität gegangen um mich nach dem ersten Peak zu erholen. Mehr HIT ging einfach nicht mehr und Schwellenintervalle hätten die Sache auch nicht besser gemacht. Die PD Kurve sieht zwar optimal aus aber ich falle schon merklich in der CTL ab und Tests llaufen zunehmend anstrengender ab mit nicht mehr so optimalen Werten.
Ich habe deshalb jetzt noch mehr variert und einfach langsam gesteigerte TT Einheiten angefangen.
Das sind zu Begin praktisch stufenförmig hochgefahrene Einheiten mit 5 Minuten Belastungen von 60% FTP um 5 % hochgesteigert..
Das sah so aus.
680898

Einfach mal bis knapp über Sweetspot HF hochgefahren. Natürlich auf nem flachen Pendelkurs mit TT.
Ich schaue da schon oft auf die HF und RPE um nicht zu überziehen. Insbesondere wenn ich ein anderes Rad fahre oder wenn es heiß ist.
In der Folge verlängere ich jetzt wieder auf 3*20 bis 25 Min wobei die erste Serie meistens HF 140 hat, dann 150 und dann 160 im Schnitt.
Ich baue also die Sweetspotbelastungen mit einer Temposerie auf bevor ich höher belaste.

Wie gesagt, das kommt jetzt nach einer sehr intensiven HIT Phase und Peak Resultaten nach dem langen Winteraufbau. Da ist schon die Frage ob da nicht die Luft raus war und man einfach Abwechslung braucht. Egal welche und auch mal nur für so 3-4 Wochen.
 

Thomas Barth

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17 Mai 2019
Beiträge
14
Punkte für Reaktionen
1
Tony Martin hat sich ja wieder einen Zeitfahr-Titel geholt: 35 km in 39:11 Minuten mit 450 Watt bei 30 ° C, etwa 53,6 km/h. Respekt.

Nächste Woche wird es wieder kühler und soll nicht wärmer als 20 ° C werden. Ideal, um wieder 100 % FTP zu testen. Statt 2 x 30 Min. FTP 100 mit 10 Min. Pause dazwischen, möchte ich 6 x 10 Minuten mit nur 1 Minute Pause (70%) dazwischen machen. Problem scheint mir auch zu sein, dass die Leistung auf dem Trainer ja konstant erbracht werden muss. Weil nicht mal kurz die Beine gelockert werden können, kann es zur Muskelverhärtung kommen kann. Das habe ich die Tage bei einer Muskelmassage bemerkt. Als spätere Steigerung kann ich ja dann Pausen wieder weglassen. Ich hoffe, das zählt dann auch.
 

Frankenpedaleur

Rouleur
Mitglied seit
27 Januar 2008
Beiträge
2.620
Punkte für Reaktionen
1.933
Flache Strecken sind zum Intervalltraining schon besser weil man da einfach wenden kann.
8km reichen schon.

An den Steigungen versuche ich eine lange 25 Min auszusuchen und nach der Steigung noch oben 30 min Tempo weiter zu fahren.
Du Glücklicher, schön, wenn man so einen Anstieg überhaupt hätte. Ich hab nur Minutenhügel.
Flach ist halt andere Sitzposition und gefühlte Belastung. Da muss man nicht gegen den Anstieg drücken, sondern gegen den Schweinehund ;)
 

pjotr

Radprofi, gefangen im Körper einer Hobbylusche
Mitglied seit
18 März 2004
Beiträge
5.612
Punkte für Reaktionen
4.343
Leistungsdaten mehrerer "All Out"-Anstiege aus vier GTs eines niederländischen Profis (offensichtlich ist es Dumoulin!) aus einem Vortrag, der heute auf der Cycling-Science-Konferenz in Brüssel gehalten wurde:

Die Durchschnittswerte für die vier GTs variieren von 5,7-6 W/Kg wobei auffällt, dass bei TDs-Giro-Sieg die Leistung zwar im Durchschnitt über die analysierten Anstiege nicht am höchsten war, wohl aber die geringste Streuung aufwies (SD +-25 W)



Quelle:

Mehr Infos zur Konferenz
 

ronde2009

Aktives Mitglied
Mitglied seit
2 April 2008
Beiträge
6.107
Punkte für Reaktionen
2.000
Du Glücklicher, schön, wenn man so einen Anstieg überhaupt hätte. Ich hab nur Minutenhügel.
Flach ist halt andere Sitzposition und gefühlte Belastung. Da muss man nicht gegen den Anstieg drücken, sondern gegen den Schweinehund ;)
Da habe ich Dir nochmal ne Einheit rausgesucht, die man halt mögen muss. 8km flacher Kurs den man nur immer und immerwieder hin und herfahren muss. Ich fahre da dann 3 mal langsam gesteigert von L3 bis L4 hoch und bleibe unter der Schwelle. Man kann das sehr gut pacen und mit der HF nach oben hin deckeln. An den Wenden setze ich vorher immer Marken damit ich im Wendekreis langsam fahre. Gestern war da auch wieder ein schwerer Unfall und ich mache das einfach nicht mehr, das ich da zu schnell durchfahre. Man kann so 6+8km jeweils auf eine HF von 150 bis 160 pacen und kommt am Ende knapp unter die Schwelle. Es ist aber im Prinzip eine Dauerbelastung mit ca. 60s Pausen (kontolliertes Reinrollen in die Wende und rum). Ich nenne das für mich "sweetspot to treshhold progressiv gesteigert" und es dauert so 80 Minuten.
682430

Gelände flach. TT-Rad.
 

Jhonny77

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20 September 2012
Beiträge
1.409
Punkte für Reaktionen
1.640
Ich hab heute zum ersten Mal die Stunde ausgefahren. Musste den Frust rauspedalieren der sich angesammelt hatte über die letzten Monaten, dazu noch viel Gegenwind und raus kamen 257watt bei 63kg (4450km dieses Jahr) und da wäre noch mehr drin gewesen. Jetzt abnehmen, 60kg ist das Ziel (165cm), sollte machbar sein ...
Ziel nach 2 Wochen quasi schon erreicht, von 63,6kg runter auf 60,3kg.
Unglaublich wie motivierend so ein FTP-Test sein kann wenn er gut gelaufen ist. Lief so gut dass der Test selbst sogar Spass gemacht hat.
258watt, NP266 war das Ergebnis
Die letzten 20min konnte ich noch 272watt treten, -5% wären dann genau 258watt.
Danach noch 40min nach Hause gefahren mit 210watt NP235 und hätte noch weiterfahren können.
Von daher setze ich mein FTP Wert jetzt bei 260. Wären dann 4,31watt/kg und das alleine durchs Fahren um mich fit ze halten, ohne spezifisches Training.

Wenn man seine eigene Daten selbst anzweifelt ist es immer am schönsten :)

Fast die ganze Zeit starker Gegenwind (74% laut Windsock)
ftptest0619.jpg
 

Madders

Aktives Mitglied
Mitglied seit
19 Januar 2014
Beiträge
957
Punkte für Reaktionen
3.037
Habe mich heute erstmals dazu durchgerungen einen 20 Minuten FTP Test auf der Straße zu machen. Die Bedingungen waren ideal, 20 Grad und Gegenwind. Eine passende Strecke konnte ich auch ausfindig machen. (@Frankenpedaleur: Großhabersdorf raus in Richtung Seubersdorf)

-> Meine Durchschnittsleistung über 20 Minuten lag bei 333 Watt, bei aktuell 69 Kilo. Macht einen FTP von 316 Watt (4,58 W/kg). Der Maximalpuls lag bei diesem "Spaß" bei 192 :oops:
Auf jeden Fall ein extrem harter Test bei dem die 20 Minuten einfach nicht vergehen wollen. Man bettelt förmlich um jede Sekunde.

Hat jemand Erfahrung mit der automatischen FTP Berechnung vom Garmin Edge 520? (oder ähnlich)
Bei meinem 520er Stand unter diesem Punkt ewig lange gar kein Wert obwohl die Funktion aktiviert war. Erst seit kurzem will er mir eine FTP von 354 Watt weiß machen. Utopisch
 
Zuletzt bearbeitet:

NobbyNic

Aktives Mitglied
Mitglied seit
19 Oktober 2014
Beiträge
515
Punkte für Reaktionen
350
Hat jemand Erfahrung mit der automatischen FTP Berechnung vom Garmin Edge 520? (oder ähnlich)
Bei meinem 520er Stand unter diesem Punkt ewig lange gar kein Wert obwohl die Funktion aktiviert war. Erst seit kurzem will er mir eine FTP von 354 Watt weiß machen. Utopisch
Hab die Funktion im Edge 820 aktiv - und sie macht im Endeffekt was sie will. Kannst nicht danach gehen!
 

pjotr

Radprofi, gefangen im Körper einer Hobbylusche
Mitglied seit
18 März 2004
Beiträge
5.612
Punkte für Reaktionen
4.343
Neues Papier zum beliebten 20 min. FTP-Test.
Dessen Ergebnis ist nicht Äquivalent zu (über verschiedene Methoden ermittelten) LT.
 
Oben