• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Was mir gerade richtig gut gefällt.............

ad-mh

Am Ausbauende des RS1 - Mülheim Speldorf
Registriert
9 Juni 2017
Beiträge
4.392
Punkte Reaktionen
5.369
Ich auch, Samstag.
Das wirst Du auch brauchen.
Meine Nachbarn, beide Lehrer haben vor 3 Wochen Nachwuchs bekommen. Er durfte vor Ostern ein paar Tage in den Präsenzunterricht. Da hat er sich infiziert.
Zu Hause hat er dann Frau und beide Kinder angesteckt.
Die Familie hatte schöne Ostern.

In MH hat unser Stadtteil Styrum aktuell eine Inzidenz von 475.

Montag dürfen unsere Kinder wieder in die Schule, da die Inzidenz drei Tage in Folge in der gesamten Stadt nicht über 200 liegt.
So ein Irrsinn. Spätestens Dienstag sind die Zahlen erreicht aber hauptsache man trifft sich noch einen Tag in der Schule.

Wir sind auch bald dran mit der Impferei.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bianchi-Hilde

Keine Ahnung aber große Fresse
Registriert
20 Januar 2012
Beiträge
37.938
Punkte Reaktionen
43.224
Spielst du in der Schule kein Auto Quartett während der Pause?
Logo, ich hab immernoch das gute 83er Autosalon-Quartett mit den hellblauen Ford Fiesta. Bei dem musste man immer Gewicht nehmen, dann schlug man auch den Porsche oder den Mercedes 500S
 

flim

Trying to live a supple life.
Registriert
31 März 2011
Beiträge
456
Punkte Reaktionen
764
Beide Schwiegereltern haben sich schon einen Astra setzen lassen. Meine Frau auch (Erzieherin). Alle ohne große Probleme überstanden.

Mein Eltern wohnen noch in NL, da ist mein Vater jetzt dran. Auch Astra von jemand der es nicht wollte. 🙄

Ich als U40, nicht Systemrelevant, nicht Pflegend bin hoffentlich vor dem Sommer dran … Ich freue mich aber das das Kind Montag bei Inzidenz <200 wieder in die Schule können/müssen/sollen. Nicht. Wobei es in der Schule ganz gut läuft und die Klasse in zwei Gruppen sich jeden Tag abwechselt (1 Tag Schule/1 Tag Homeschooling). Unsere Kita-Tochter bleibt schön zuhause die ganze Zeit.

Ich freue mich aber wirklich das das Impfen so langsam fahrt aufnimmt!
 

mic-robi

Volleyballa auf Abwegen
Registriert
20 August 2014
Beiträge
3.303
Punkte Reaktionen
4.808
Mein Schwiegervater (73), wohnhaft in Köln, hat sich durch die elektronische Voranmeldung gekämpft, um dann in der "Bestätigungsmail" zu lesen, dass er zu jung für ein Voranmeldung. :rolleyes:

Technik die begeistert.
 

derMicha

Besenwageninanspruchnehmer
Registriert
12 Oktober 2010
Beiträge
12.244
Punkte Reaktionen
18.631
Ich habe ja, bedingt durch meinen Job, viel Kontakt zu Ämtern und weiß auch durch Bekannte und Freunde (Sozialpädagogin und Lehrer) dass Ämter unfassbar schlecht ausgerüstet sind mit aktueller Hard- und Software und zudem einen Kenntnisstand aufweisen, der nicht einmal dem veralteten Stand der Technik gerecht wird. Von daher verwundert so ein Beitrag leider nicht.
 

Salamander

Aktives Mitglied
Registriert
27 Februar 2010
Beiträge
3.905
Punkte Reaktionen
3.513
Mein Schwiegervater (73), wohnhaft in Köln, hat sich durch die elektronische Voranmeldung gekämpft, um dann in der "Bestätigungsmail" zu lesen, dass er zu jung für ein Voranmeldung. :rolleyes:

Technik die begeistert.
Ist doch noch richtig gut gelaufen für den... es gab in NRW auch jede Menge Fälle, wo Termine digital bestätigt wurden und die Leute haben dann da vor Ort erfahren, daß die nicht alt genug zum Impfen sind :crash:

Und das hat nur bedingt mit der schlechten Ausstattung und Ausbildung der Ämter zu tun. Die Software dazu ist einfach schlampig programmiert. Aber von außen schwer zu sagen woran's gelegen hat: zu wenig Zeit zum Testen, ungenügendes Lastenheft oder Programmierer die nicht nachdenken?
 

kokomiko2

Low Budgetier
Registriert
5 Februar 2013
Beiträge
3.348
Punkte Reaktionen
6.832
Dann hoffich doch, dass zum "Grauen" alle geümpft sind außer mich, bin trotz Schule Risikogruppe 3 (und eine halbe Stunde vor dem kleinen Rest dran).

Gestern ZEITMAGAZIN: schöner Bekenntnisbericht eines "Wur-Radlers", Redaktionsmitglied. Der Bursche redet mir komplett aus der Seele, GsD ist der Paniklevel hier auf dem Land nicht ganz so hoch wie bei jenem, der einen Alleinunfall mit drastischen Folgen schildert. Und eigentlich steht im Hintergrund wieder die Frage an MEINE Generation (Jahrgang 57): wie konnten wir zulassen, dass der gesamte Verkehrsraum dem Auto übereignet wurde?
 

flim

Trying to live a supple life.
Registriert
31 März 2011
Beiträge
456
Punkte Reaktionen
764
(…) Und eigentlich steht im Hintergrund wieder die Frage an MEINE Generation (Jahrgang 57): wie konnten wir zulassen, dass der gesamte Verkehrsraum dem Auto übereignet wurde?
DAS ist die wichtigste Frage. Direkt gefolgt von "Wie können wir sie wieder an Menschen zurückgeben?"
 

Dolittle

Aktives Mitglied
Registriert
29 Mai 2017
Beiträge
1.131
Punkte Reaktionen
4.225
Dann hoffich doch, dass zum "Grauen" alle geümpft sind außer mich, bin trotz Schule Risikogruppe 3 (und eine halbe Stunde vor dem kleinen Rest dran).

Gestern ZEITMAGAZIN: schöner Bekenntnisbericht eines "Wur-Radlers", Redaktionsmitglied. Der Bursche redet mir komplett aus der Seele, GsD ist der Paniklevel hier auf dem Land nicht ganz so hoch wie bei jenem, der einen Alleinunfall mit drastischen Folgen schildert. Und eigentlich steht im Hintergrund wieder die Frage an MEINE Generation (Jahrgang 57): wie konnten wir zulassen, dass der gesamte Verkehrsraum dem Auto übereignet wurde?
Ich lese nur "Meine Radikalisierung" – was gekonnt doppeldeutig ist und mir aus dem Herzen spricht.
Aber viel weiter komme ich nicht. Und meinen Testzugang zu Zeit-Plus habe ich schon vor Langem "verbraucht".
Gibt's hier jemanden mit einem Z+-Abo, der diesen Artikel vllt "teilen" mag ...

Da merk' ich ganz besonders deutlich, wie mir meine lieben Kaffeehäuser fehlen – 2 Eier im Glas und Cappuccino und eine Auswahl an Zeitschriften dazu ... ach, wäre das mal wieder schön!
 
Zuletzt bearbeitet:

Bianchi-Hilde

Keine Ahnung aber große Fresse
Registriert
20 Januar 2012
Beiträge
37.938
Punkte Reaktionen
43.224
Dann hoffich doch, dass zum "Grauen" alle geümpft sind außer mich, bin trotz Schule Risikogruppe 3 (und eine halbe Stunde vor dem kleinen Rest dran).

Gestern ZEITMAGAZIN: schöner Bekenntnisbericht eines "Wur-Radlers", Redaktionsmitglied. Der Bursche redet mir komplett aus der Seele, GsD ist der Paniklevel hier auf dem Land nicht ganz so hoch wie bei jenem, der einen Alleinunfall mit drastischen Folgen schildert. Und eigentlich steht im Hintergrund wieder die Frage an MEINE Generation (Jahrgang 57): wie konnten wir zulassen, dass der gesamte Verkehrsraum dem Auto übereignet wurde?
Seid ihr keine Schule des inklusiven Lernens? Wir schon und daher jetzt in Gruppe 2 hochgestuft worden.
 
Oben