• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

NICHT abnehmen, wie geht das?

SlowRoll

Aktives Mitglied
Registriert
20 Juli 2020
Beiträge
367
Punkte Reaktionen
370
Ich les jetzt einfach mal nicht alles und antworte exemplarisch hierdrauf:

Ich selbst finde den Gedanken nichtmal so abwegig.
Anfang März hab ich mit viel Freizeit nach jahrelanger Sportabstinenz wieder mit Laufen voll losgelegt und war schon im April bei 40km/Woche angelangt. Bei 187cm hab ich innerhalb der ersten 8 Wochen von 86kg auf 72kg "abgespeckt", inkl. 300g Nudelportionen mittags (beispielhaft geschätzt, halt wirklich reichlich!) Spezi, Radler, Tafel Schoko abends,...
Das hat mich etwas beunruhigt, zumal ich dann mit 72kg schon etwas "dürr" aussah.
Möglicherweise verstärkte sich das auch noch etwas durch weitestgehenden Verzicht auf Fleisch (aber dann doch nicht auf Milchprodukte).
Inzwischen hat sich der Stoffwechsel da wohl eingestellt, ich pendle mich bei 75kg ein, was aber wohl auch an Zunahme Muskelmasse liegt, in einer Krankheitspause nehm ich superschnell zu.
Also ich denke, dem Stoffwechsel Anpassungszeit gewähren und auch die eigene Verarbeitungsfähigkeit der Nahrung bedenken (bei mir z.B. sicher suboptimal, das sollte ich überprüfen...)

Erst wollte ich schreiben : wow deinen Stoffwechsel möchte ich haben.
Dann aber hab ich mir gedacht : Ne du eigl. will ich den nicht.

Im Prinzip bedeutet das ja nur , dass dein Körper Nahrung sehr ineffizient verwertet :)
Das meiste was du oben reinschiebst landet am nächsten Tag in der Schüssel ^^
 

Justav1A

Aktives Mitglied
Registriert
13 Juni 2020
Beiträge
1.404
Punkte Reaktionen
1.263
Erst wollte ich schreiben : wow deinen Stoffwechsel möchte ich haben.
Dann aber hab ich mir gedacht : Ne du eigl. will ich den nicht.

Im Prinzip bedeutet das ja nur , dass dein Körper Nahrung sehr ineffizient verwertet :)
Das meiste was du oben reinschiebst landet am nächsten Tag in der Schüssel ^^
Recht haste! Allerdings bin ich immer etwas vorsichtig mit so Aussagen von Schnellabnehmern. 300 Gramm gekochte Nudeln haben z. B. sehr viel weniger Kalorien als 300 Gramm Trockennudeln aus der Packung. Nach dem Kochen ist da eben auch mehr Wasser drin. Am Ende steht immer die Frage nach der Gesamtkalorienbilanz. Ich persönlich habe bei viel Training mehr Hunger und esse deutlich mehr. Vielleicht geht das nicht jederman gleichermaßen.

Dennoch hatte ich letztes Jahr Richtung Hauptwettkampf auch das erste Mal die Sorge, zu dünn zu werden. Aber ich habe es durch mehr Essen gut kompensieren können. Und über den Winter nehme ich durchaus zu. Ohne Sport könnte ich auf Dauer über dem Idealgewicht landen. Es ist eben doch nicht alles eine Frage des Stoffwechsels, auch wenn der Ruhestoffwechsel aufgrund von Genetik, Muskulatur und Hormonen durchaus Unterschiede aufweist.
 

SlowRoll

Aktives Mitglied
Registriert
20 Juli 2020
Beiträge
367
Punkte Reaktionen
370
Ja klar .

Die Speicherfreudigkeit des Körpers ist eben nur ein Faktor in einer längeren Gleichung.
ich finde so ausreden wie ich kann nichts dafür mein Körper setzt einfach so viel Fett an immer etwas ulkig.

Ich habe als Kind mit ca.12 Jahren auch schon immer viel Sport gemacht aber zeitweise auch richtig gefressen.
Ich hab mich wirklich voll gegessen bis mir schlecht war und das fast jeden Tag. (Es war halt so lecker ^^)
Irgendwann haben wir dann mal Urlaubsdias mit meiner Family angesehen , da war ich wie gesagt vermutlich ca.12
Und da habe ich mir gedacht : " Boha ich bin ja dick !" das möchte ich nicht sein.

Seitdem habe ich nur gegessen bis ich satt war und dann aufgehört.
Ich war ab dem Moment nie mehr dick !

Und genauso ist es auch umgekehrt.
Genetik spielt sicher eine Rolle.
Aber es kann/darf keine Ausrede sein
 

silberkorn

Aktives Mitglied
Registriert
2 Juni 2015
Beiträge
1.046
Punkte Reaktionen
877
Seitdem habe ich nur gegessen bis ich satt war und dann aufgehört.
Ich war ab dem Moment nie mehr dick !

Ich bin nach Abnahme von sicherlich an die 70kg im Laufe meines Lebens bisher auch davon überzeugt dass
genau das eines der Haupt Probleme ist. Menschen essen aus den unterschiedlichsten Gründen über das Sättigungsgefühl hinaus oder haben gar keines mehr.

Genetik spielt sicher eine Rolle.
Aber es kann/darf keine Ausrede sein

Wie man heute weiss spielt die genetik eine sehr untergeordnete Rolle.
Die Varianz zwischen den Unterschiedlichen Typen ist maximal 20% im Grundumsatz. Also nicht wirklich der Rede wert.
 

kaasboer

Kiek in de Sünn!
Registriert
12 Juni 2012
Beiträge
258
Punkte Reaktionen
1.049
Moin,

Wie man heute weiss spielt die genetik eine sehr untergeordnete Rolle.

Was eine Rolle zu spielen scheint sind Dauerbelastungen wie psychosozialer Stress oder auch traumatische Belastungen, siehe hierzu Selfish Brain Theorie.

Edit: die Regelung des Körpergewichts ausschließlich über Kalorienüberschuss oder Kaloriendefizit ist langfristig so gut wie nie erfolgreich (vulgo: Diäten funktionieren nicht).

cu,
kaasboer
 
Zuletzt bearbeitet:

silberkorn

Aktives Mitglied
Registriert
2 Juni 2015
Beiträge
1.046
Punkte Reaktionen
877
Edit: die Regelung des Körpergewichts ausschließlich über Kalorienüberschuss oder Kaloriendefizit ist langfristig so gut wie nie erfolgreich (vulgo: Diäten funktionieren nicht).

Es ist erwiesernermassen das EINZIGE was funktioniert. Allerdings nicht im Rahmen einer Diät sondern das Mindset muss langfristig umgestellt werden.
 

Chicks_on_Slicks

Mit Klickepalen - was sonst?
Registriert
19 Juli 2009
Beiträge
9.889
Punkte Reaktionen
15.597
Tja, das müßte ich alles stehenlassen. Laktoseintoleranz, Glutenunverträglichkeit, Fructoseintoleranz-das volle Programm
. Ach nee, Nüsse gehen auch nicht, und von Wurstgedöns bekomme ich postwendend dicke Fußknöchel (Gicht).

+1
(Nur die dicken Knöchel stimmen auf mich nicht zu, dafür aber kann ich Soja auch streichen :daumen: )


Also Lactose ist doch heute kein Thema mehr.
Bin auch laktoseintolerant.

14.000er Laktose tabletten von Amazon und gut is
Anhang anzeigen 838103

Die hab ich und 2 Tabletten reichen sogar dass ich Spaghetti Eis mit Sahne essen kann.
Ohne hab ich 15 Minuten nach Genuss ca. 30-40 Minuten Bauchkrämpfe mit Durchfall der schlimmsten Sorte...
da denke ich echt ich stürbe. Alles was irgendwie in meinem Magen ist wird Raketenartig unter großen Krämpfen rausgeschossen :(

Mit 2 Tabletten habe ich aber 0,0 gar nix

Alles schon probiert. Schlagen nicht an. Immerhin geht gereifter Käse mit geringem Kohlehydratanteil (bis zu 0.5g auf 100g) - muss mich nur zusammenreißen, dass ich nicht zu viel davon esse :D *

(* nicht wegen der drohenden Gefahr des Zunehmens, sondern weil zu viel des guten nicht gut geht....)
 
Zuletzt bearbeitet:

Justav1A

Aktives Mitglied
Registriert
13 Juni 2020
Beiträge
1.404
Punkte Reaktionen
1.263

Recordfahrer

...freut sich auf wärmeres Wetter
Registriert
2 Februar 2005
Beiträge
3.067
Punkte Reaktionen
1.080
Renner der Woche
Renner der Woche
+1
(Nur die dicken Knöchel stimmen auf mich nicht zu, dafür aber kann ich Soja auch streichen :daumen: )

Stimmt, das fehlte noch (bei den vielen Sachen geht halt mal was vergessen
). Soja geht auch nicht-das stellte sich natürlich erst nach dem Essen von "Sojaghurt" heraus.

Alles schon probiert. Schlagen nicht an. Immerhin geht gereifter Käse mit geringem Kohlehydratanteil (bis zu 0.5g auf 100g) - muss mich nur zusammenreißen, dass ich nicht zu viel davon esse :D *

(* nicht wegen der drohenden Gefahr des Zunehmens, sondern weil zu viel des guten nicht gut geht....)

Ich habe bei einem Supermarkt laktosefreien Käse gefunden, allerdings sind auch hier 2,69 Euro für 150 Gramm nicht gerade ein Schnäppchen. Dafür scheint (für die Eiweißzufuhr) laktosehaltiges Eiweißpulver zu gehen, an dass ich das Laktasepulver aus geöffneten Kapseln direkt reinrühre und das ganze etwas stehenlasse, bis halt die Laktose aufgespalten ist. Mit diesen Laktasetabletten ist das so eine Sache, wie kann man sonst sicherstellen, dass beides gleichzeitig im Darm landet? Aber das ist interessant, gereiften Käse werde ich dann mal testen, zumindest zur nächste Regenperiode, an einem Wochenende. Da helfen dann nämlich auch keine Durchmarschpillen mehr, wenn es schiefgeht. Da ist das Testen neuer Sachen immer so eine Art Russisch Roulette. "Gurgel brodel blubber"-autsch, da war eine Kugel in der Kammer, schnell aufs Klo
...
 

Chicks_on_Slicks

Mit Klickepalen - was sonst?
Registriert
19 Juli 2009
Beiträge
9.889
Punkte Reaktionen
15.597
Stimmt, das fehlte noch (bei den vielen Sachen geht halt mal was vergessen
). Soja geht auch nicht-das stellte sich natürlich erst nach dem Essen von "Sojaghurt" heraus.



Ich habe bei einem Supermarkt laktosefreien Käse gefunden, allerdings sind auch hier 2,69 Euro für 150 Gramm nicht gerade ein Schnäppchen. Dafür scheint (für die Eiweißzufuhr) laktosehaltiges Eiweißpulver zu gehen, an dass ich das Laktasepulver aus geöffneten Kapseln direkt reinrühre und das ganze etwas stehenlasse, bis halt die Laktose aufgespalten ist. Mit diesen Laktasetabletten ist das so eine Sache, wie kann man sonst sicherstellen, dass beides gleichzeitig im Darm landet? Aber das ist interessant, gereiften Käse werde ich dann mal testen, zumindest zur nächste Regenperiode, an einem Wochenende. Da helfen dann nämlich auch keine Durchmarschpillen mehr, wenn es schiefgeht. Da ist das Testen neuer Sachen immer so eine Art Russisch Roulette. "Gurgel brodel blubber"-autsch, da war eine Kugel in der Kammer, schnell aufs Klo
...

Ich hatte das bei meiner Recherche "Was geht bei Laktoseintoleranz" gelesen, dass gereifter Käse mit geringem Kohlehydratanteil (d.h. Zucker) als laktosefrei eingestuft werden kann. Die Grenze wurde bei 0.5g/100g angegeben. Laktosefreien Käse gibt es hier auch, nur ist die Auswahl natürlich sehr begrenzt, daher öffnete die Info einige neue Möglichkeiten. Aber wie du schon sagst: Auch hier ist es sehr individuell, wieviel man davon verträgt. Ich nutze Auszeiten / Ruhephasen, um einiges auszuprobieren...Das falsche gegessen haut mich dermaßen aus den Latschen, das kann drei - vier Tage dauern, bis ich mich erholt habe.

Genug off topic...

(Russische Roulette.... :D :D :D :daumen: )
 

SlowRoll

Aktives Mitglied
Registriert
20 Juli 2020
Beiträge
367
Punkte Reaktionen
370
.Das falsche gegessen haut mich dermaßen aus den Latschen, das kann drei - vier Tage dauern, bis ich mich erholt habe.

Genug off topic...

(Russische Roulette.... :D :D :D :daumen: )

Sicher dass wir hier von Laktose Intoleranz reden `???

3-4 Tage außer Gefecht deswegen ?
Laktose Tabletten schlagen nicht an ?

Ich kann mir wie gesagt 2x 14.000 Tabletten 5min vorher reinhauen und danach ein Spaghetti Eis mit Sahne essen und hab gar nichts !

Wenn ich keine Tabletten nehme zerlegt es mich auch ganz übel:
Blähungen , Durchfall der Art dass ich weiss die Schüssel ist mindestens 30Minuten besetzt und ich brauch da auch in der Zeit gar nicht versuchen runter zu gehen , Magenkrämpfe , Hitzewallungen , allerdings dauert das 40-90 Minuten.

Nicht 4 Tage .

Das klingt für mich viel mehr nach ner ganz üblen Allergie als nach "normaler" Laktoseintoleranz.

Ich Wünsch auf jedenfall allen Leidenden dass das irgendwie besser wird.
Auf Käse verzichte ich Großteils.
Das liegt auch daran , dass ich z.B. die Kombi Schmelzkäse und Sahne bei Nudeln derart schlecht vertrage , dass mir die Lust auf Käse an sich ziemlich vergangen ist ;)


Was auch ganz übel ist , sind Bratwürste.
Hätte ich nie gedacht , aber da bin ich 1x böse in die Falle getappt.

Beim Grillen mit freunden keine Tabletten dabei gehabt... weil was soll denn an Bratwürsten Laktose sein ?
ist ja nur Fleisch... hat nichts mit Milch zu tun.

Pustekuchen.... ganz schlimm hats mich zerwürfelt.
50% der Feier am Klo verbracht.

Daheim gegoogelt wie dass sein kann:

"So ist Laktose gut geeignet als Konservierungsstoff bei der Verarbeitung von Fleischprodukten. Es ist ein hervorragendes Bindemittel und verhindert Verklumpen, weshalb es häufig in Pulvern zu finden ist. Eine Reaktion der Laktose ist der Grund, warum Bratwürste beim Braten braun werden. "

Okay die hauen auf viele Bratwürste Laktose drauf , dass sie schön golden braun werden.

Wieder was gelernt.
Aber auch da mit Tabletten kann ich 5 Bratwürste essen und hab gar nix.
Ohne reichen 2 und der Abend ist gelaufen
 
Zuletzt bearbeitet:

Recordfahrer

...freut sich auf wärmeres Wetter
Registriert
2 Februar 2005
Beiträge
3.067
Punkte Reaktionen
1.080
Renner der Woche
Renner der Woche
Sicher dass wir hier von Laktose Intoleranz reden `???

3-4 Tage außer Gefecht deswegen ?
Laktose Tabletten schlagen nicht an ?

Ich kann mir wie gesagt 2x 14.000 Tabletten 5min vorher reinhauen und danach ein Spaghetti Eis mit Sahne essen und hab gar nichts !

Wenn ich keine Tabletten nehme zerlegt es mich auch ganz übel:
Blähungen , Durchfall der Art dass ich weiss die Schüssel ist mindestens 30Minuten besetzt und ich brauch da auch in der Zeit gar nicht versuchen runter zu gehen , Magenkrämpfe , Hitzewallungen , allerdings dauert das 40-90 Minuten.

Nicht 4 Tage .

Das klingt für mich viel mehr nach ner ganz üblen Allergie als nach "normaler" Laktoseintoleranz.

Ich Wünsch auf jedenfall allen Leidenden dass das irgendwie besser wird.
Auf Käse verzichte ich Großteils.
Das liegt auch daran , dass ich z.B. die Kombi Schmelzkäse und Sahne bei Nudeln derart schlecht vertrage , dass mir die Lust auf Käse an sich ziemlich vergangen ist ;)


Was auch ganz übel ist , sind Bratwürste.
Hätte ich nie gedacht , aber da bin ich 1x böse in die Falle getappt.

Beim Grillen mit freunden keine Tabletten dabei gehabt... weil was soll denn an Bratwürsten Laktose sein ?
ist ja nur Fleisch... hat nichts mit Milch zu tun.

Pustekuchen.... ganz schlimm hats mich zerwürfelt.
50% der Feier am Klo verbracht.

Daheim gegoogelt wie dass sein kann:

"So ist Laktose gut geeignet als Konservierungsstoff bei der Verarbeitung von Fleischprodukten. Es ist ein hervorragendes Bindemittel und verhindert Verklumpen, weshalb es häufig in Pulvern zu finden ist. Eine Reaktion der Laktose ist der Grund, warum Bratwürste beim Braten braun werden. "

Okay die hauen auf viele Bratwürste Laktose drauf , dass sie schön golden braun werden.


Wieder was gelernt.
Aber auch da mit Tabletten kann ich 5 Bratwürste essen und hab gar nix.
Ohne reichen 2 und der Abend ist gelaufen

Das ist ja auch der Grund für die zunehmenden Intoleranzen/Allergien, dass Gluten und Laktose in alle möglichen Nahrungsmittel reingepanscht werden (das muss man einfach mal so sagen), wo sie natürlicherweise nie drin vorkommen
. So wird zum Beispiel Gluten verwendet, damit Erbsen schön groß und rund aussehen
-also nie Markenerbsen, sondern nur als Billigversion kaufen, wo das Aussehen egal ist. Laktose war auch aufgeführt als Zutat in Salamiaufschnitt vom Rewe, aber auch wieder irgendeine "Marke". Oder Vollmilchpulver in Zartbitterschokoladensorten oder in ansonsten "glutenfreien" Produkten
.
 

Chicks_on_Slicks

Mit Klickepalen - was sonst?
Registriert
19 Juli 2009
Beiträge
9.889
Punkte Reaktionen
15.597
Das klingt für mich viel mehr nach ner ganz üblen Allergie als nach "normaler" Laktoseintoleranz.

Allergien kenne ich - das ist keine Allergie, was sich da abspielt, sondern einfach eine sehr üble Reaktion auf Laktose. Habe die ganzen Tests hinter mir.
Gluten ist aber mehr als eine Unverträglichkeit.

Um den Bogen zum NICHT abnehmen zu kriegen :D - glutenfreie Ernährung trägt nicht zum Abnehmen bei. Häufig werden in glutenfreien Broten, Kuchen usw. extra Süßungsmittel (zum Beispiel Fruchtsaftkonzentrat) beigemengt, um alles etwas schmackhafter zu machen.

Wenn man viel von dem Brot ist, kann man aufgrund des hohen Zuckeranteils zunehmen :daumen: :D
 

SlowRoll

Aktives Mitglied
Registriert
20 Juli 2020
Beiträge
367
Punkte Reaktionen
370
Wenn man viel von dem Brot ist, kann man aufgrund des hohen Zuckeranteils zunehmen :daumen: :D

Ich kann irgednwie anscheinend von allem zunehmen wenn ich etwas mehr davon esse
Mein Körper hat noch nicht verstanden , dass eine Eiszeit unwahrscheinlich ist
hihi

EDIT:
Irgendwer hatte es hier oder wo anders schonmal gesagt.
Jeder Körper hat eine natürliche Form.
Wenn man normal isst , dann ist man knapp um diese Form von Gewicht und Statur.

Damit kann man eigl zufrieden sein.
Mancher ist halt dünner , manch anderer kräftiger.
Was solls.

Wir sind ja keine Profi Sportler.

Wenn man Angst hat dass man zu dünn wird dann einfach etwas mehr Essen und etwas Kraftsport dazu.
Problem gelöst.
 
Zuletzt bearbeitet:

Madders

Aktives Mitglied
Registriert
19 Januar 2014
Beiträge
1.189
Punkte Reaktionen
4.108
Ich denke jeder Körper ist halt verschieden.
Bin selbst schon mein ganzes Leben schlank - andere würden dürr sagen. (184/70kg)

Auch wenn ich extrem viel Esse setzt es bei mir nicht an. Wie oft habe ich schon von Leuten gehört: "Wo isst du das alles hin, Bandwurm" etc.
Die einzig effektive Methode um hier Gegenzusteuern ist bei mir regelmäßiges Krafttraining. Wenn ich das längere Zeit sein lasse, und dann noch das Radfahren steigere, würde das Gewicht noch weiter nach unten gehen. Irgendwann würde ich dann definitiv so aussehen wie Froome und Co.
Ich warte schon immer auf das Alter, und das damit beginnende Erlahmen des Stoffwechsels. Bis jetzt (33 J) ist davon aber nicht nichts zu spüren ;-)

Von dem her - ich akzeptiere es so wie es ist.
 

Recordfahrer

...freut sich auf wärmeres Wetter
Registriert
2 Februar 2005
Beiträge
3.067
Punkte Reaktionen
1.080
Renner der Woche
Renner der Woche
[...]

Um den Bogen zum NICHT abnehmen zu kriegen :D - glutenfreie Ernährung trägt nicht zum Abnehmen bei. Häufig werden in glutenfreien Broten, Kuchen usw. extra Süßungsmittel (zum Beispiel Fruchtsaftkonzentrat) beigemengt, um alles etwas schmackhafter zu machen.

Wenn man viel von dem Brot ist, kann man aufgrund des hohen Zuckeranteils zunehmen :daumen: :D

Na Spitze-jetzt weiß ich, wieso mir das eine oder andere gluten- und laktosefreie Produkt so rein gar nicht bekommt (Fruktoseintoleranz), wie etwa ein Reis-/Hirsebrot. Das gab Dünnpfiff- mein lieber Herr Gesangsverein
. Ich hatte schon die Hirse in Verdacht, das Ganze zu verursachen. Da werde ich in Zukunft vor dem Testen neuer Produkte die Hersteller per Mail kontaktieren und fragen, ob da Fruktose reingepanscht beigemengt wurde, wenn das nicht vermerkt wurde. Zum Glück habe ich gestern in einem Bio-Supermarkt wieder Reisflocken entdeckt. Das ist dann quasi Instant-Reis, je nach Gusto Zucker und Zimt oder Salz drüber, heißes Wasser dazu, fertig. Achtung, das Schälchen nicht voll machen, das quillt noch auf
.

Ich denke jeder Körper ist halt verschieden.
Bin selbst schon mein ganzes Leben schlank - andere würden dürr sagen. (184/70kg)

Auch wenn ich extrem viel Esse setzt es bei mir nicht an. Wie oft habe ich schon von Leuten gehört: "Wo isst du das alles hin, Bandwurm" etc.
Die einzig effektive Methode um hier Gegenzusteuern ist bei mir regelmäßiges Krafttraining. Wenn ich das längere Zeit sein lasse, und dann noch das Radfahren steigere, würde das Gewicht noch weiter nach unten gehen. Irgendwann würde ich dann definitiv so aussehen wie Froome und Co.
Ich warte schon immer auf das Alter, und das damit beginnende Erlahmen des Stoffwechsels. Bis jetzt (33 J) ist davon aber nicht nichts zu spüren ;-)

Von dem her - ich akzeptiere es so wie es ist.

Das geht mir genau so. Vor einigen Jahren gab es eine Zeit, da hatte ich tonnenweise Süßkram vertilgt-und kein Gramm zugenommen. Leider kann ich andererseits auch nur schwer Muskeln aufbauen, nur mit Kniebeugen mit Curlstange ist mir das gelungen. Von September 2017 bis Ende Januar 2018- von knapp 61kg auf 67kg. Leider hatte ich dann zwei Wochen später im Februar einen Unfall (als Fußgänger auf einem Zebrastreifen von einem Auto angefahren worden) und zeitgleich trat eine Entzündung an einer Ferse auf-zur unfallbedingten Zwangpause kam dann noch eine Cortisonkur, danach war alles futsch
. Wie gewonnen, so zerronnen. Blöderweise hatte ich einen Knorpelschaden zurückbehalten, konnte also seitdem kein Krafttraining mehr machen. Jetzt gegen Saisonende ist das Gewicht wieder unter 60kg gerutscht, bei 1,77m Größe. Bei mir (47 J.) ist der Stoffwechsel wohl schon erlahmt (es dauert zwei-drei Stunden, bis nach dem Früstück der Magen fast leer ist), aber das dürfte wohl das Zunehmen noch erschweren, sofern man das anstrebt.
 

Chicks_on_Slicks

Mit Klickepalen - was sonst?
Registriert
19 Juli 2009
Beiträge
9.889
Punkte Reaktionen
15.597
Da werde ich in Zukunft vor dem Testen neuer Produkte die Hersteller per Mail kontaktieren

Oder im Internet die Zutatenliste der Produkte abrufen bzw. die Zutaten lesen...Wenn dort zum Beispiel Fruchtsaftkonzentrat angegeben wird, kann das vielleicht bei dir schon zu Problemen führen.

Ich kann das Ruck-Zuck Brot empfehlen - schnell gebacken und schmeckt (mir jedenfalls)...


Sorry - off topic.....
 
Oben