Mal eben schnell ne kleine Bastelfrage

Flat Eric

Machen ist wie wollen , nur krasser .
Lack muss leider so oder so ab. Da das oberrohr ja hauptsächlich zusammendrückende Kräfte aushalten muss wäre doch da die runde Form des Rohres vielleicht ausschlaggebender als der zusätzliche Stress aufs Material?
Interessante Methode die aber ja einen exakt passenden Klotz ( in Hälften ) vorraussetzt , hast du so etwas ?
Und ja , die Zylinderform des Rohres ist natürlich stabiler .
Auf Druck wird das aber nicht beansprucht sondern auf Biegung/Verwindung im Betrieb .
Auch Knickung könnte eine Rolle spielen ( besonders wenn man da was drauf schmeisst oder das Rad mit dem Rohr an einen Pfosten oder Ecke lehnt , was hir wohl passiert ist ... ).
Das zurückformen des Stahls tut dem nichts , solange man das nicht zig mal macht .
 

colner77

Neuer Benutzer
Noch nicht, aber meiner Recherche nach müssten ein columbus SL oberrohr genau einen Zoll bzw 25.4mm Durchmesser haben, Bohrer in 1“ sollten leicht zu bekommen sein.
Okay, die Frage ist bei der Delle leider ob sich die Mühe überhaupt lohnt, ist n dickes Ding :(
Meinungen?

676678
676679
 

klasse08-15

Neuer Benutzer
Beide Schaltröllchen? Der Trick bei der indexierten Schaltung ist dass das obere Schaltröllchen schwimmend auf einer Führungsbuchse läuft und seitlich verschiebbar ist damit das Röllchen unter dem Ritzel laufen kann ohne dass es rattert. Beim oberen muss das also so sein.

Die 9fach-Kette ist etwas schmaler, kann also später am Umwerfer schleifen. Ansonsten wüsste ich nicht welche Lautstärke Du meinst :)
Vielen Dank für den wertvollen Beitrag. Du hast mir gerade echtes Geld gespart. Dann ist bei mir alles in Ordnung. Ich habe mich schon gewundert, warum lediglich axiales Spiel vorhanden ist. Ich muss noch mal an der Schaltung justieren, dann gehen auch die leichten Geräusche weg. Die Kette schleift ganz wenig am Schaltwerkkäfig. Dazu muss ich mir diese Fotos noch mal genau ansehen.

Viele Grüße
Stephan
 

Anhänge

Olddutsch

Aktives Mitglied
Noch nicht, aber meiner Recherche nach müssten ein columbus SL oberrohr genau einen Zoll bzw 25.4mm Durchmesser haben, Bohrer in 1“ sollten leicht zu bekommen sein.
Okay, die Frage ist bei der Delle leider ob sich die Mühe überhaupt lohnt, ist n dickes Ding :(
Meinungen?

Anhang anzeigen 676678 Anhang anzeigen 676679
Ich stuf das mal als Totalschaden ein,kein Gewerk für jemanden der das noch nicht gemacht hat mit der Manschette
 

Flat Eric

Machen ist wie wollen , nur krasser .
Oh, wie mach ich das denn dann? Klingt fast so als wenn ich das komplette Hinterrad wechseln könnte 😅
Der Freilauf ist entweder mit einer Hohlschraube an dem Alunabenkörper angeflanscht ( Foto , brauchts einen 10mm Inbus dazu )
oder auf die Nabe aufgepresst ( ältere Naben ) , da wird es schwierig .
Bei den Aufgeschraubten ist das Nabenmittelteil auf der Freilaufseite verdickt ausgeführt .
Die ältere Ausführung hat das nicht ( 2.. Foto )
auf jeden Fall muss zuerst die Achse kpl. raus .
So verrostet wie das Ritzelpaket ist , tippe ich mal darauf das das innen auch nicht besser aussieht , vermutl. lohnt das alles nicht...
DSCF0007-001.JPG
Shimano Nabe alter Freilauf.jpg
 

Tichy

Kranfahrer
Vielen Dank für den wertvollen Beitrag. Du hast mir gerade echtes Geld gespart. Dann ist bei mir alles in Ordnung. Ich habe mich schon gewundert, warum lediglich axiales Spiel vorhanden ist. Ich muss noch mal an der Schaltung justieren, dann gehen auch die leichten Geräusche weg. Die Kette schleift ganz wenig am Schaltwerkkäfig. Dazu muss ich mir diese Fotos noch mal genau ansehen.

Viele Grüße
Stephan
Hmm hast Du da gemischte Komponenten? Diese Bilder sind doch nur dann zutreffend wenn Du andere Schalthebel als die 7400er benutzen willst.
Halt Dich erstmal zur Grundeinstellung an die Shimano-Anleitung: https://si.shimano.com/pdfs/si/SI-R-83-000-00-ENG.pdf
 

Rawuza

Aktives Mitglied
Wer schrieb, das ihn ein Kunde darauf aufmerksam gemacht hat, das Vorder und Hinterachse unterschiedliche Durchmesserhaben? Derjenige verteibt auch einlagen für Ausfallenden um mehr Spiel für dickere Reifen zu bekommen.
@KFC732 will /braucht es!
 

Garakur

Neuer Benutzer
Der Freilauf ist entweder mit einer Hohlschraube an dem Alunabenkörper angeflanscht ( Foto , brauchts einen 10mm Inbus dazu )
oder auf die Nabe aufgepresst ( ältere Naben ) , da wird es schwierig .
Bei den Aufgeschraubten ist das Nabenmittelteil auf der Freilaufseite verdickt ausgeführt .
Die ältere Ausführung hat das nicht ( 2.. Foto )
auf jeden Fall muss zuerst die Achse kpl. raus .
So verrostet wie das Ritzelpaket ist , tippe ich mal darauf das das innen auch nicht besser aussieht , vermutl. lohnt das alles nicht...
Anhang anzeigen 676703 Anhang anzeigen 676704
Danke für die Erklärung✌
Ich fange grade erst an mit dem Schrauben und Basteln an Rädern und dementsprechend hab ich erstmal das genommen was ich für wenig Geld (oder umsonst) so bekommen habe.
Ich werde dann jetzt erstmal gucken wie weit ich komme und an sonsten wird der Kassetenwechsel wohl weg fallen. Jeder Austausch der mehr als die Kassete betrifft, würde den Kaufpreis des ganzen Rads übersteigen... 😅
 

Don_Camillo

Aktives Mitglied
Noch nicht, aber meiner Recherche nach müssten ein columbus SL oberrohr genau einen Zoll bzw 25.4mm Durchmesser haben, Bohrer in 1“ sollten leicht zu bekommen sein.
Okay, die Frage ist bei der Delle leider ob sich die Mühe überhaupt lohnt, ist n dickes Ding :(
Meinungen?

Anhang anzeigen 676678 Anhang anzeigen 676679
Das ist doch der Colnago-Rahmen, oder?

Hast Du schon mal mit einem Haarlineal das Oberrohr (?) vermessen? Bei so einer tiefen Beule dürfte das über seine gesamte Länge krumm sein. Wenn das der Fall ist, dann reicht ein ausdrücken der Beule allein nicht aus sondern ich würde es zu einem Rahmenbauer schicken und austauschen lassen.
 

colner77

Neuer Benutzer
Das ist doch der Colnago-Rahmen, oder?

Hast Du schon mal mit einem Haarlineal das Oberrohr (?) vermessen? Bei so einer tiefen Beule dürfte das über seine gesamte Länge krumm sein. Wenn das der Fall ist, dann reicht ein ausdrücken der Beule allein nicht aus sondern ich würde es zu einem Rahmenbauer schicken und austauschen lassen.
Ja, ist der Colnago Rahmen. Das oberrohr scheint soweit gerade zu sein, zumindest zu einem Maße dass ich bezweifle dass man es beim fahren merken würde. Ich denke das Rohr wurde eher gequetscht als dass es ein Schlag von der Seite war.
Ich bin jetzt auch nicht so tief in der Materie drin um den Wert des Rahmens richtig einzuschätzen, aber Rohr austauschen lassen und neulack scheint mir doch etwas zu viel Aufwand für ein Serienmodell, auch wenn es ein recht frühes ist.
 

Abasobaba

Aktives Mitglied
Ich habe folgendes Problem mit meinem Innenlager.
Ich wollte es mei Fetten und habe das zu die linke Lagerschale entfernt. ( Die Rechte sitzt bombenfest und ich werde sie nur mit Schraubstock rausbekommen, den ich nicht habe). Also, alles raus, bis auf die rechte Lagerschale und sauber gemacht. Siehe da, keinerlei Pitting, es fehlt nur etwas Fett. Also ordentlich Hallo Lagerfett drauf und das Innenleben wieder reingefummelt. Problem:
Ich bekomme die linke Lagerschale nicht mehr ganz reingedreht. Ab einen gewissen Punkt, wenn etwa nur noch 2-3 Gewindegänge fehlen geht die Schale nicht weiter rein und auch die Welle blockiert. Es liegt also nicht am Innenlagergewinde (die Schale geht ohne Welle gut reinzudrehen.
Woran liegt das?
 

Anhänge

Olddutsch

Aktives Mitglied
Ich habe folgendes Problem mit meinem Innenlager.
Ich wollte es mei Fetten und habe das zu die linke Lagerschale entfernt. ( Die Rechte sitzt bombenfest und ich werde sie nur mit Schraubstock rausbekommen, den ich nicht habe). Also, alles raus, bis auf die rechte Lagerschale und sauber gemacht. Siehe da, keinerlei Pitting, es fehlt nur etwas Fett. Also ordentlich Hallo Lagerfett drauf und das Innenleben wieder reingefummelt. Problem:
Ich bekomme die linke Lagerschale nicht mehr ganz reingedreht. Ab einen gewissen Punkt, wenn etwa nur noch 2-3 Gewindegänge fehlen geht die Schale nicht weiter rein und auch die Welle blockiert. Es liegt also nicht am Innenlagergewinde (die Schale geht ohne Welle gut reinzudrehen.
Woran liegt das?
Kugelkäfig falsch rum aufgesteckt ?
 

Abasobaba

Aktives Mitglied
Es ist übrigens ein Shimano 600 Lager, ich glaube EX.
Nachtag: ich habe die linke Lagerschale jetzt mal soweit reingedreht wie möglich. Die Welle hat kein Spiel mehr und dreht weich, genau so wie es sein sollte. Die Welle schaut links und rechts jeweils exakt 2cm raus. Nur schaut jetzt auch die Lagerschale ein gutes Stück raus.

Ich kann mir das nicht erklären.

20190613_151713.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

derArmin

Freund der leisen Fortbewegung
Ich habe folgendes Problem mit meinem Innenlager.
Ich wollte es mei Fetten und habe das zu die linke Lagerschale entfernt. ( Die Rechte sitzt bombenfest und ich werde sie nur mit Schraubstock rausbekommen, den ich nicht habe). Also, alles raus, bis auf die rechte Lagerschale und sauber gemacht. Siehe da, keinerlei Pitting, es fehlt nur etwas Fett. Also ordentlich Hallo Lagerfett drauf und das Innenleben wieder reingefummelt. Problem:
Ich bekomme die linke Lagerschale nicht mehr ganz reingedreht. Ab einen gewissen Punkt, wenn etwa nur noch 2-3 Gewindegänge fehlen geht die Schale nicht weiter rein und auch die Welle blockiert. Es liegt also nicht am Innenlagergewinde (die Schale geht ohne Welle gut reinzudrehen.
Woran liegt das?
Die linke Lagerschale ist doch die Schale ohne Bund, auf die der Konterring draufkommt. Dann wäre nämlich logisch, dass die nicht ganz reingeht.
 
Oben