• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Längster Tag Challenge

rajas

Gravelleur
Registriert
23 November 2011
Beiträge
1.219
Punkte Reaktionen
1.248
Geht sofort alle aus meinem Kopf!

Ich hab hier keine Zeit, aber 47mm Profil oder 122mm Stolle... verdammt!
 

Plautzilla

Winterspeck? Der war nie weg!
Registriert
6 August 2014
Beiträge
2.132
Punkte Reaktionen
1.398
Werd auch mit 32mm fahren wenn, Conti 5000 allerdings. Zusammen mit dem Shockstop Vorbau bügel ich dann auch die beschissenen Radwege in SH wech.
Am Cyclocrosser/Gravelbike sitze ich einfach am bequemsten. Da krieg ich rundum inkl. Gabel auch 5 Getränke unter oder 3 & ich nutze die Food Pouches als eben solche für Snacks und schnalle den Aufsatz drauf. Bleibt der Sattel frei für Lampe und ich könnte somit auch die 3-4 Nachtstunden einfach durchfahren.

Gibt nur 2 Problemchen. Mein ständiger Mitfahrer (Gatte) fährt im Leben keine 24 Stunden mit mir. Und wir halten einfach viel zu oft an um tolle Fotos zu machen! Allein auf den 100km Montag 221 Fotos geschossen. Ok das blühende Wollgras, Waldeidechse und Selfies waren es wert. Trotzdem kostet das viel Zeit und Kraft. ?
 

Tonno_A

Aktives Mitglied
Registriert
30 Oktober 2014
Beiträge
105
Punkte Reaktionen
481
wenn der Wetterbericht einigermaßen aussieht, Büro und Familie mitspielen, will ich die Challenge auch angehen. Aus dem südlichen Umland von München werde ich versuchen, mich flussnah nach Norden zu bewegen.

Bei ca. 240km hätte ich einen Ausstiegspunkt bei meinem Onkel, ab 270 km bis 360km parallel zu einer Bahnlinie, so dass ich bei jeder Milchkanne in die Bahn zurück einsteigen kann. Länger muss ich eh nicht planen.
 

Plautzilla

Winterspeck? Der war nie weg!
Registriert
6 August 2014
Beiträge
2.132
Punkte Reaktionen
1.398
Nuja, das Wollgras wollte ausgiebig abgelichtet werden. Und die Waldeidechse war soooo winzig fast das ich draufgelatscht wäre (die wäre aber vorher weg gewesen so wie die flitzte) Ausserdem hab ich einige Bilder auch während der Fahrt aufgenommen, hatte die Kamera im Food Pouch am Lenker. Ich denke aber mal gute 60-75 Minuten von den 3,5 Stunden Pausen sind nur für Fotos draufgegangen. Rest für Essen und Trinken und beides organisieren. Alleine auf die gammeligen Pommes mit ohne Geschmack haben wir sicher 20 Minuten nur gewartet und auch beim Bäcker gingen wegen Coronagetöse sicher 10 Minuten Wartezeit ins Land...
Also tatsächliche Zeit für Essen/Trinken aufgewendet vielleicht so 45 Minuten auf 100km. Rest verpufft.

Eigentlich ein guter Schnitt und dazu noch so viele Fotos. Nicht auszudenken wie weit man käme ohne all das, aber wie öde wär das auch hinterher nix zu Teilen für die Daheimebliebenen zu haben? ?
 

Mamatier

pacifist.feminist.cycling.punk
Registriert
13 September 2017
Beiträge
666
Punkte Reaktionen
948
Zumindest hätte ich jetzt mal einen Plan...?
Ich habe nur irgendwie keine Vorbereitungszeit..?
Und langsam nervt mich das Gepäckgewusel. Am Gravelbike kriege ich Licht& E-Werk irgenwie nicht richtig zum Laufen, am Rennrad kriege ich die Gabeltaschen nicht richtig fest, die schlackern mir in die Speichen..... Mannmannn.
So langsam überlege ich, da noch mal ganz viel wegzulassen...allerdings bin ich auch noch nie ne Nacht durchgefahren...?
Allerdings habe ich gerade auch noch ziemlich oft viele Kreislaufprobleme....Mit Schwindel und Zittern und so....das beunruhigt mich noch mehr. Wenn das bis Freitag nicht besser ist, muss ich noch mal nachdenken.
 

harald_legner

designierter #TCRNo8 rider
Registriert
11 Februar 2004
Beiträge
412
Punkte Reaktionen
407
Wenn du das Licht am Gravelrad hinbekommst, sollte das doch langen. Strom muss dann eine Powerbank liefern. Weglassen ist ziemlich oft eine gute Idee. :) Die Nacht soll ja doch recht mild werden, wenn man in Bewegung bleibt, braucht man auch gar nicht so viel mehr an Klamotten.
Das mit dem Kreislauf ist sicherlich die ernstere Sache, die Belastung ist ja nicht ohne, wenn man 24h unterwegs sein will. Hoffentlich legt sich das noch bis zum Wochenende!
 

Mamatier

pacifist.feminist.cycling.punk
Registriert
13 September 2017
Beiträge
666
Punkte Reaktionen
948
Mild ja, aber am Samstag offenbar ziemlich nass??
 

Mamatier

pacifist.feminist.cycling.punk
Registriert
13 September 2017
Beiträge
666
Punkte Reaktionen
948
Licht am Gravel geht wieder. Der Tipp mit beherzt kräftig reinstopfen und die Enden unten umbiegen hat's schon gebracht. Ich war mal wieder zu zaghaft. Würde trotzdem den Stecker gerne zusätzlich sichern, mit Klebeband? Das Navi hält notfalls im Energiesparmodus auch 12-14 Stunden. Und dann nehme ich halt ne Powerbank. Bzw 2-3
Experimente mache ich jetzt keine mehr, mir fehlt eh die Zeit. E-Werk kommt später.
Wie finde ich die 24 h Tanken? Gibt's da eine spezielle Seite/Liste? Hab jetzt nur bei Google Maps geschaut und würde mir das aufschreiben. Bei meinem Energiebedarf esse ich ja ständig ?
Die Wettervorhersage motiviert mich nicht.
 

Ivo

Randonneur
Registriert
16 Oktober 2008
Beiträge
5.916
Punkte Reaktionen
7.803
Einfach auf der Karte schauen wo es eine grössere Autobahnabfahrt gibt. Dann über Google die Öffnungszeiten suchen.
 

harald_legner

designierter #TCRNo8 rider
Registriert
11 Februar 2004
Beiträge
412
Punkte Reaktionen
407
Die Lichtstecker sind recht robust, da brauchst du kein Klebeband mehr.
Gut, wenn du jetzt Licht hast.

Ich plane meine Route und suche dann parallel auf Google Maps Tankstellen. Das ist etwas mühselig, aber da muss man wohl durch.

Die Wettervorhersage sollte man heute eh noch nicht beachten. ;-)
 

Südpfälzer

Randonneur
Registriert
4 November 2019
Beiträge
119
Punkte Reaktionen
93
Achtung! 24-Stunden-Tankstelle heißt nicht automatisch 24-Stunden-Supermarkt. Immer öfter gibts da nur eine Zapfsäule mit Kartenleser.
Ich suche die Tankstellen auch immer händisch über Google, schaue dann aber auch auf die Fotos zur Tanke oder gehe, wenn vorhanden, auf deren Website, um abzuschätzen, was es da gibt bzw. ob der Stop lohnt.
 

sickgirl

Aktives Mitglied
Registriert
3 November 2006
Beiträge
2.770
Punkte Reaktionen
2.191
Finde jetzt persönlich nächtliche Tankstellen nicht so kriegsentscheidend das ich die Strecken entsprechend plane.

Mit zwei vollen Trinkflaschen komme ich gut durch die Nacht.
 

Südpfälzer

Randonneur
Registriert
4 November 2019
Beiträge
119
Punkte Reaktionen
93
Das stimmt schon, nachts ist der Körper wohl auch anders drauf als bei Tag. Aber die Möglichkeit beruhigt. Deshalb habe ich auch viel mehr Verpflegungspunkte auf meiner Liste als ich wirklich bräuchte.
 

MecklenburgerRR

Aktives Mitglied
Registriert
24 Juli 2014
Beiträge
267
Punkte Reaktionen
202
Wenn ich Strecken über Komoot plane, ziehe ich mir die GPX Datei, und lege sie über Google Maps. Dann die Strecke auf Google Maps entlang "gehen". Ist eine Tankstelle in der Nähe, kann man sie bei Google anklicken und erhält in der Regel die Öffnungszeiten. Die großen Tanken (Aral / Shell / Total etc) haben meistens 24h offen, zumindest aber einen Schalter für die Nacht. Das kann dann müssig sein, dem Verkäufer zu erklären, was man haben möchte.
In diesen Zeiten an eine Maske oder Buff denken. Ich wurde letztes WE einer Tankstelle verwiesen :-(

Da ich mit einem Wahoo fahre, lassen sich Tanken nicht als POI markieren. Ich schreibe sie dann auf einen Zettel, so dass ich ca alle 100 - 120km Nachschub besorgen kann.
 

QuadrupleChainring Driver

Vierfach Kurbel vorn nichts rockt mehr!!
Registriert
21 September 2012
Beiträge
435
Punkte Reaktionen
321
Wie finde ich die 24 h Tanken?
Shell und Aral bieten das auf Ihrer Webseite an, nicht nur die 24h auswählen sondern auch Shop, Rewe etc.
Raifeisen sind meistens nur Automaten zum Tanken. Die beiden Großkonzerne bieten das größte Angebot, an Schnittpunkten von Autobahnen& Bundesstraßen gibt es die größten Chancen Tanke bzw. Autohof.
Meine geplante Strecke habe ich jetzt so ca. 50Km umgebogen damit ich sicher gehen kann Versorgungsstellen zu finden. So mitten auf dem Lande ist es auch schwer Sonntags Ganztagsbäcker zu finden.
Auf der 170Km Nachtfahrt gestern war da nix, die 3Liter Wasser waren am Ende weggedampft bei den Temperaturen.
 
Oben