Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Im Set für 49,95 €
Im Set für 49,95 € - Contec 24 Seven Plus-Scheinwerfer mit Lichtsensor und Rücklicht – neu: Es gibt ein Rücklicht mit Bremslicht im Set
Contec 24 Seven Plus in der hellsten Stufe
Contec 24 Seven Plus in der hellsten Stufe - Weiter, gleichmäßiger, aber sehr schmaler Lichtkegel
Contec 24 Seven in mittlerer Stufe
Contec 24 Seven in mittlerer Stufe
Contec 24 Seven in niedrigster Stufe
Contec 24 Seven in niedrigster Stufe
Das Contec 24 Seven Plus-Rücklicht lässt sich flexibel befestigen
Das Contec 24 Seven Plus-Rücklicht lässt sich flexibel befestigen
Auch der Scheinwerfer wird per Gummiband fixiert
Auch der Scheinwerfer wird per Gummiband fixiert - Das geht einfach, offroad ist der Halt jedoch nicht 100 % rüttelsicher
Die Micro USB-Ladebuchse ist ausreichend, aber nicht sehr solide abgedeckt
Die Micro USB-Ladebuchse ist ausreichend, aber nicht sehr solide abgedeckt
Die Leuchtdauer von 2:30 Std. konnte angesichts des kleinen Akkus überraschen
Die Leuchtdauer von 2:30 Std. konnte angesichts des kleinen Akkus überraschen
Für den Straßeneinsatz am Rennrad bei kleinem Budget geeignet
Für den Straßeneinsatz am Rennrad bei kleinem Budget geeignet - Der Contec 24 Seven Plus überzeugte in der Preisklasse vor allem mit seinem Licht

Der Contec 24 Seven Plus im Test mit 9 weiteren Akku-Scheinwerfern mit StVZO-Zulassung. Wir suchen die beste LED-Beleuchtung fürs Rennrad in 2020. Das Spektrum reicht vom 39-Euro Online-Kauf bis zum 1.300-Lumen-Lichtschwert mit Straßenzulassung. Hier findet ihr das Ergebnis aus dem Labor- und Praxistest sowie die Lichtbilder zum Contec 24 Seven Plus.

Contec 24 Seven Plus – erster Eindruck

Für 49,95 € bekommt man bei Contec ein Lichtset mit kompaktem, wiederaufladbarem Rücklicht, das auf dem Papier starke 70 Lux leistet. Als Bonus gibt es noch einen Sensor-Modus, der die Lichthelligkeit im Betrieb automatisch anpassen soll. Der Scheinwerfer ist leicht, hat aber mit 1.300 mAh auch die geringste Akkukapazität im Test. Er ähnelt äußerlich stark den Lidl Crivit-Modellen, die vom Discounter zu einem deutlich geringeren Preis angeboten werden und hat auch im Wesentlichen identische technische Daten. Lidl weist jedoch 60 Lux als Lichtstärke aus.

Diashow: StvZO Fahrradlicht 2020 im Test: Contec 24 Seven Plus Lichtset
Die Leuchtdauer von 2:30 Std. konnte angesichts des kleinen Akkus überraschen
Contec 24 Seven in niedrigster Stufe
Für den Straßeneinsatz am Rennrad bei kleinem Budget geeignet
Contec 24 Seven in mittlerer Stufe
Das Contec 24 Seven Plus-Rücklicht lässt sich flexibel befestigen
Diashow starten »

Im Set für 49,95 €
# Im Set für 49,95 € - Contec 24 Seven Plus-Scheinwerfer mit Lichtsensor und Rücklicht – neu: Es gibt ein Rücklicht mit Bremslicht im Set

Testergebnisse und Daten

ModellContec 24/7 Plus Lichtset
Preis49,95 € (UVP)
Lichtwerte
Lux (Herstellerangabe in Klammern)(70)
Lumen (Herstellerangabe in Klammern)150, 75, 36
Farbtemperatur (Kelvin)6000 K
Leuchtdauer (Herstellerangabe in Klammern)2 h 30 min (k. A.)
Technik
Gewicht mit Halterung (gewogen)98 g
Akku-Kapazität1500 mAh
Leuchtstufen3 / Sensor
Handhabung
Anzeige Restlaufzeit4 LED Countdown
Aufladen überMicro USB
Ladegerät mitgeliefertnein
Powerbank-Funktionnein
Anleitungdeutsch, Papier
ExtrasRücklicht enthalten, Verpackung aus Karton, geringer Kunststoffanteil
HalterGummispannband

Lichtbilder

Contec 24 Seven Plus in der hellsten Stufe
# Contec 24 Seven Plus in der hellsten Stufe - Weiter, gleichmäßiger, aber sehr schmaler Lichtkegel
Contec 24 Seven in mittlerer Stufe
# Contec 24 Seven in mittlerer Stufe
Contec 24 Seven in niedrigster Stufe
# Contec 24 Seven in niedrigster Stufe

Licht

Trotz der geringsten Lumen-Werte aus dem Labor holt der leichte Contec 24 Seven Plus eine gute Lichtleistung aus dem kompakten Gehäuse. Er erzeugt einen recht hellen Lichtkegel, der fast so weit reicht wie beispielsweise der des doppelt so teuren Trelock LS 660 iGo Vision Lite. Dafür fällt der Lichtschein sehr schmal aus. Auf der Straße stört das nicht, aber im Gelände würde man eher 2 Scheinwerfer des Typs einsetzen (was bei Rückgriff auf das Lidl-Modell, soweit verfügbar, auch eine Alternative sein kann).

Montage und Bedienung

Die Montage erfolgt simpel per Gummi-Spannband. Der Contec 24 Seven Plus ist dabei wegen der Ausformung des Gegenstücks der einzige LED-Scheinwerfer im Test, der sich auch an einem Lenker mit extremer Aero-Fläche montieren und ausrichten lässt – ein echter Vorteil. Der Halt auf Rüttelpisten und offroad ist auf Dauer nicht 100 % fixiert, und der Lichtkegel muss von Zeit zu Zeit nachjustiert werden. Auf der Straße okay.

Das Contec 24 Seven Plus-Rücklicht lässt sich flexibel befestigen
# Das Contec 24 Seven Plus-Rücklicht lässt sich flexibel befestigen
Auch der Scheinwerfer wird per Gummiband fixiert
# Auch der Scheinwerfer wird per Gummiband fixiert - Das geht einfach, offroad ist der Halt jedoch nicht 100 % rüttelsicher
Die Micro USB-Ladebuchse ist ausreichend, aber nicht sehr solide abgedeckt
# Die Micro USB-Ladebuchse ist ausreichend, aber nicht sehr solide abgedeckt
Die Leuchtdauer von 2:30 Std. konnte angesichts des kleinen Akkus überraschen
# Die Leuchtdauer von 2:30 Std. konnte angesichts des kleinen Akkus überraschen

Laden und Leuchtdauer

Trotz des kleinen Akkus, der mit 1.300 mAh etwa die Hälfte der Kapazität anderer Modelle besitzt, erzielt der Contec 24 Seven Plus eine befriedigende Leuchtzeit von rund 2,5 Stunden auf höchster Stufe. Vorteil: Der kleine Akku ist über Micro USB schnell nachgeladen.

Bewertung im Detail

Bewertung/ModellCon-Tec 24-7 Plus
Preis49.95
Lichtqualität
Helligkeit (16)1
Lichtbild Breite (8)2
Lichtbild Weite (12)4
Lichtbild Gleichmäßigkeit (10)7
Lichtbild Nahfeld (4)1
Leuchtstufen (2)1
Summe Licht (max. 51)16
Laden & Entladen
USB-Ladebuchse (1)1
Wechselbare Akkus (1)0
Leuchtdauer (8)4
Akkustandsanzeige (2)0
Reserveleuchtdauer (Notlicht) (2)1
Powerbank-Funktion (1)0
Summe Akkuqualität (max. 15)6
Handhabung/Montage
Montage Halterung an Lenker (2)3
Montage Scheinwerfer an Halter (1)1
Verstellmechanismus nach Montage (1)1
Bedienung Schalter (1)1
Gewicht (3)3
Halt am Lenker bei offroad (4)2
Summe Handhabung (max. 13)11
Summe gesamt (max. 74)33
Preis/Leistung1.51
Empfehlung

Fazit

Das mit 49,95 € günstige Contec-Lichtset leistet mehr als alle anderen der Preisklasse. Weite und Gleichmäßigkeit des Lichtkegels können für den reinen Straßeneinsatz überzeugen. Die Handhabung ist einfach und die Leuchtdauer im Rahmen des Üblichen. Der Scheinwerfer ist auch ein Tipp für Aero-Lenker-Fahrer ohne Outfront-Mount. Zum echten Preis-Leistungs-Tipp müsste er noch etwas günstiger sein.

Pro
  • Kompakt und leicht
  • Einfachste und universellste Befestigung
  • Hohe Leuchtweite fürs Geld
  • Gut für den Straßeneinsatz
  • Preis/Leistung (da Set)
Contra
  • Kurzes Notlicht
  • Geringe Breite des Lichtkegels
  • Schlechte Fixierung offroad
Für den Straßeneinsatz am Rennrad bei kleinem Budget geeignet
# Für den Straßeneinsatz am Rennrad bei kleinem Budget geeignet - Der Contec 24 Seven Plus überzeugte in der Preisklasse vor allem mit seinem Licht

Mehr Infos https://www.contec-parts.de/



Alle Produkte wurden bei den jeweiligen Herstellern für den Test angefragt. Getestete Produkte wurden für den Test unentgeltlich zur Verfügung gestellt. Wenn ein relevantes Produkt hier nicht aufgeführt ist, kann dennoch eine Einladung an den Hersteller erfolgt sein. Gefragt waren möglichst lichtstarke Scheinwerfer für den Einsatz am Straßenrennrad mit Zulassung nach StVZO (K-Nummer).

Die Leuchten wurden ausgepackt, gewogen, testweise an verschiedenen Lenkern montiert (Aero-Form und 31,8 mm rund) und auf sicheren Halt geprüft. Die Handhabung wurde nach folgenden Kriterien bewertet: Montage Einfachheit, Universalität, einfache Ausrichtung durch Hilfen. Bedienung: Einstellung der Leuchtstärke mit Handschuhen möglich, sinnvolle Einstellung der Leuchtstärke, Genauigkeit der Restlaufzeit-Angabe. Sicherheit: Sicherer Halt am Lenker, zusätzliche seitliche Abstrahlung, längere Notlicht-Funktion vor Akku-Erschöpfung. Besonderheiten: Zusatzfeatures wie Nutzung als Powerbank möglich.

Von allen Leuchten wurden Außenaufnahmen unter identischen Bedingungen angefertigt: Blende, Belichtungszeit, Brennweite und Weißabgleich wurden konstant gehalten. Der Lenker ist auf 1 m Höhe montiert, was der Höhe des Lenkers einer mittleren Rahmengröße entspricht, die Kamera ist etwa in Fahrerperspektive positioniert. Die roten Markierungen in der Mitte sind in 5-Meter-Schritten und ab 30 Meter in 10-Meter-Schritten angebracht. Der Karton rechts steht in 30 m Entfernung. Das Lichtbild wurde anhand 3 Kriterien in Punkten bewertet: Gleichmäßigkeit, Weite, Randausleuchtung, Ausleuchtung im Bereich direkt vor dem Rad.

Die Messung der Werte für den Lichtstrom (Lumen) erfolgte im Labor des Herstellers Lupine unter unserer Mitwirkung und Aufsicht. Jeder Scheinwerfer wurde in allen Stufen nach Erreichen der Betriebstemperatur unmittelbar durchgemessen.

Für den Test der Leuchtdauer wurden alle Leuchten einmal voll geladen und auf höchster Stufe bis zum Erlöschen brennen lassen. Der Test erfolgte bei 0 Grad Außentemperatur, um zu verhindern, dass die Leuchten die Lichtstärke als Schutz vor Überhitzung herunter regeln. Die Leuchtdauer wurde per Zeitraffer dokumentiert. Die Akkulaufzeiten befinden sich daher eher am unteren Rand des Möglichen.


Hier findet ihr alle Artikel aus unserem Fahrrad-Lichttest 2020:

  1. benutzerbild

    JNL

    dabei seit 09/2017

    StvZO-Fahrradlicht 2020 im Test: Contec 24 Seven Plus-Lichtset

    Der Contec 24 Seven Plus im Test mit 9 Akku-Scheinwerfern mit StVZO-Zulassung. Wir suchen die beste LED-Beleuchtung fürs Rennrad in 2020. Das Spektrum reicht vom 30-Euro Online-Kauf bis zum 1.300-Lumen-Lichtschwert mit Straßenzulassung. Hier findet ihr das Ergebnis aus dem im Labor- und Praxistest sowie die Lichtbilder zum Contec 24 Seven Plus.

    Den vollständigen Artikel ansehen:
    StvZO-Fahrradlicht 2020 im Test: Contec 24 Seven Plus-Lichtset
  2. benutzerbild

    Altmetal

    dabei seit 01/2018

    Kann es sein, dass es sich bei der UVP von 50€ um einen Streichpreis handelt?
    Das im Artikel erwähnte Lidl-Set war für 12€ zu haben, auch gibt es - ebenfalls von Lidl - eine 80.Lux-Version, die zusammen mit Brems-/Rücklicht keine 20 € gekostet hat. Die K-Nummern der beiden Varianten ist übrigens die gleiche:K1505.
    @JNL : welche K-Nr hat die Contec?
  3. benutzerbild

    JNL

    dabei seit 09/2017

    Muss ich nochmal nachschauen, dauert noch etwas @Altmetal

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!