Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Der Voxom LED LV2 bringt für 79,90 eine Powerbank-Funktion mit
Der Voxom LED LV2 bringt für 79,90 eine Powerbank-Funktion mit - Sein Lichtbild erzeugt er laut Labor mit 240 Lumen und bleibt damit hinter der Herstellerangabe zurück
Voxom LED LV 2 auf der hellsten und einzigen Stufe
Voxom LED LV 2 auf der hellsten und einzigen Stufe - Weniger weite und breite Ausleuchtung als es Preis und Lumen-Wert vermuten lassen
Der Halter mit Schnellspanner ist umständlich in der Montage
Der Halter mit Schnellspanner ist umständlich in der Montage
Die Akkustands-Anzeige ist gut gelöst
Die Akkustands-Anzeige ist gut gelöst
Die Leuchtdauer liegt mit 150 min im unteren Mittelfeld
Die Leuchtdauer liegt mit 150 min im unteren Mittelfeld
Die Linse kann die Leistung der LED nicht auf die Straße bringen
Die Linse kann die Leistung der LED nicht auf die Straße bringen
Der Voxom LV2
Der Voxom LV2 - Für 79,90 € gibt es hier eine Powerbank-Funktion dazu

Das Voxom LED LV2-Lichtset im Test mit 9 weiteren Akku-Scheinwerfern mit StVZO-Zulassung. Wir suchen die beste LED-Beleuchtung fürs Rennrad in 2020. Das Spektrum reicht vom 39-Euro Online-Kauf bis zum 1.300-Lumen-Lichtschwert mit Straßenzulassung. Hier findet ihr das Ergebnis aus dem Labor- und Praxistest sowie die Lichtbilder zum Voxom LED-Fahrrad-Scheinwerfer.

Voxom LED LV2 – Erster Eindruck

Das Voxom LED-Frontlicht LV2 vereint eine Powerbank-Funktion mit einer hohen Lichtleistungsangabe auf dem Papier von 290 Lumen für günstige 79,90 Euro (UVP). Die Verarbeitung des Scheinwerfers mit Aluminiumgehäuse wirkt gut, die Abdichtung gelungen. Ein Plus: die seitliche Abstrahlung zum Gesehenwerden. Die einfache Kartonverpackung schont die Umwelt.

Diashow: StvZO Fahrradlicht 2020 im Test: Voxom LED LV2 Frontlicht
Der Voxom LV2
Der Halter mit Schnellspanner ist umständlich in der Montage
Voxom LED LV 2 auf der hellsten und einzigen Stufe
Die Linse kann die Leistung der LED nicht auf die Straße bringen
Die Leuchtdauer liegt mit 150 min im unteren Mittelfeld
Diashow starten »

Der Voxom LED LV2 bringt für 79,90 eine Powerbank-Funktion mit
# Der Voxom LED LV2 bringt für 79,90 eine Powerbank-Funktion mit - Sein Lichtbild erzeugt er laut Labor mit 240 Lumen und bleibt damit hinter der Herstellerangabe zurück

Testergebnisse und Daten Voxom LED LV2

ModellVoxom LED LV2 Front
Preis79,90 € (UVP)
Lichtwerte
Lux (Herstellerangabe in Klammern)k.A.
Lumen (Herstellerangabe in Klammern)240 (290)
Farbtemperatur (Kelvin)7600 K
Leuchtdauer (Herstellerangabe in Klammern)150 min
Technik
Gewicht mit Halterung (gewogen)160 g
Akku-Kapazität2500 mAh
Leuchtstufen1
Handhabung
Anzeige Restlaufzeitüber LED
Aufladen überMicro USB
Ladegerät mitgeliefertnein
Powerbank-Funktionja
AnleitungBasisangaben auf Verpackung
ExtrasKartonverpackung
HalterKunststoff-Ring, Schnellspanner

Lichtbild

Voxom LED LV 2 auf der hellsten und einzigen Stufe
# Voxom LED LV 2 auf der hellsten und einzigen Stufe - Weniger weite und breite Ausleuchtung als es Preis und Lumen-Wert vermuten lassen

Licht

Der Voxom LV2 bringt gemessen am Preis von 79,90 Euro nach Labor viel Licht. Auf der Straße sieht das Bild jedoch im Vergleich mit ähnlich teuren Lampen nicht danach aus. Das kann daran liegen, dass viel Licht unmittelbar vor dem Rad ankommt, in der Ferne nimmt die Helligkeit dann aber ab. Auch gibt es ein paar Streifen im Bild. Die Leuchtweite ist okay und die Lichtfärbung bringt gute Kontraste. Leuchtstufen gibt es nicht: „An“ oder „aus“ ist die Wahl. Dabei muss zuerst die Powerbank eingeschaltet werden, dann der Scheinwerfer – das ist etwas umständlich. Die Leuchtdauer von 150 Min. liegt im unteren Mittelfeld.

Montage und Bedienung

Die Verarbeitung des Halters mit Spritzgussresten wirkt eher einfach, Aero-Lenker scheiden wegen der runden Klemmschelle aus. Auch der Klemm-Mechanismus ist nicht zu 100 % gelungen. Zum Vorspannen muss der ganze Schnellspanner gedreht werden. Nach dem Umlegen des Hebels sitzt der Scheinwerfer nicht unter allen Umständen fest. Auf der Rüttelpiste wandert der Lichtkegel. Immerhin ist die seitliche Verstellung gelungen.

Die Bedienung ist ebenfalls kein Glanzlicht. Die kleinen Knöpfe sind mit Handschuhen schwer zu ertasten. Auch ist der erwähnte zweistufige Einschaltprozess ein Manko. Ein Plus und wahrscheinlich der größte Vorteil ist natürlich die Powerbank-Funktion, die es hier am günstigsten im Test gibt.

Der Halter mit Schnellspanner ist umständlich in der Montage
# Der Halter mit Schnellspanner ist umständlich in der Montage
Die Akkustands-Anzeige ist gut gelöst
# Die Akkustands-Anzeige ist gut gelöst
Die Leuchtdauer liegt mit 150 min im unteren Mittelfeld
# Die Leuchtdauer liegt mit 150 min im unteren Mittelfeld
Die Linse kann die Leistung der LED nicht auf die Straße bringen
# Die Linse kann die Leistung der LED nicht auf die Straße bringen

Laden und Leuchtdauer

Das Laden ist dank USB-Port flexibel. Die Nutzung als Powerbank geht leicht: Einschalten, Verbraucher anschließen, fertig. Man kann sogar das Kabel des Gerätes nehmen, da der Voxom eine USB-Buchse hat. Die Kapazität des Akkus reichte im Test für 2:30 Std. – weniger als angegeben, aber okay. Die Restkapazität erkennt man an den Stauts-LED. Anpassen kann man die Leuchtdauer nicht, denn es gibt nur eine Leuchtstufe. Deshalb besonders schlecht: Das Ende der Akkulaufzeit wird zwar durch Blinken angekündigt, nach bereits 10 min. geht das Licht dann aber endgültig aus.

Bewertung im Detail

Bewertung/ModellVoxom LED LV2
Preis79.9
Lichtqualität
Helligkeit (16)3
Lichtbild Breite (8)3
Lichtbild Weite (12)5
Lichtbild Gleichmäßigkeit (10)6
Lichtbild Nahfeld (4)2
Leuchtstufen (2)0
Summe Licht (max. 51)19
Laden & Entladen
USB-Ladebuchse (1)1
Wechselbare Akkus (1)0
Leuchtdauer (8)4
Akkustandsanzeige (2)1
Reserveleuchtdauer (Notlicht) (2)0
Powerbank-Funktion (1)0
Summe Akkuqualität (max. 15)6
Handhabung/Montage
Montage Halterung an Lenker (2)1
Montage Scheinwerfer an Halter (1)1
Verstellmechanismus nach Montage (1)1
Bedienung Schalter (1)0
Gewicht (3)2
Halt am Lenker bei offroad (4)3
Summe Handhabung (max. 13)8
Summe gesamt (max. 74)33
Preis/Leistung2.42
Empfehlung

Mehr Infos https://voxom.de/produkte/beleuchtung/

Fazit

Das Voxom LV2 LED-Lichtset ist die günstigste Möglichkeit, einen Scheinwerfer mit relativ gutem Lichtbild und Powerbank-Funktion zu bekommen, das Rücklicht (nicht getestet) gibt es obendrauf. In Kauf nehmen muss man Schwächen in der Fernausleuchtung. Vor allem die nicht 100prozentige Fixierung per Schnellspanner und die fehlenden Leuchtstufen sind schwerwiegende Abstriche – die sich aber lösen lassen und nicht kaufentscheidend sein sollten, wenn man einfach einen günstigen Powerbank-Scheinwerfer sucht.

Pro
  • Relativ hohe Lichtausbeute
  • Gute Ausleuchtung im Nahfeld
  • Mittlere Leuchtdauer
  • Powerbank-Funktion als Extra
  • Günstiger Preis
Contra
  • Schwächen in der Leuchtweite
  • Halter nur für runde Lenkerformen
  • Halter nur bedingt rüttelfest
  • Keine Leuchtstufen
  • Kein Notlicht
Der Voxom LV2
# Der Voxom LV2 - Für 79,90 € gibt es hier eine Powerbank-Funktion dazu


Alle Produkte wurden bei den jeweiligen Herstellern für den Test angefragt. Getestete Produkte wurden für den Test unentgeltlich zur Verfügung gestellt. Wenn ein relevantes Produkt hier nicht aufgeführt ist, kann dennoch eine Einladung an den Hersteller erfolgt sein. Gefragt waren möglichst lichtstarke Scheinwerfer für den Einsatz am Straßenrennrad mit Zulassung nach StVZO (K-Nummer).

Die Leuchten wurden ausgepackt, gewogen, testweise an verschiedenen Lenkern montiert (Aero-Form und 31,8 mm rund) und auf sicheren Halt geprüft. Die Handhabung wurde nach folgenden Kriterien bewertet: Montage Einfachheit, Universalität, einfache Ausrichtung durch Hilfen. Bedienung: Einstellung der Leuchtstärke mit Handschuhen möglich, sinnvolle Einstellung der Leuchtstärke, Genauigkeit der Restlaufzeit-Angabe. Sicherheit: Sicherer Halt am Lenker, zusätzliche seitliche Abstrahlung, längere Notlicht-Funktion vor Akku-Erschöpfung. Besonderheiten: Zusatzfeatures wie Nutzung als Powerbank möglich.

Von allen Leuchten wurden Außenaufnahmen unter identischen Bedingungen angefertigt: Blende, Belichtungszeit, Brennweite und Weißabgleich wurden konstant gehalten. Der Lenker ist auf 1 m Höhe montiert, was der Höhe des Lenkers einer mittleren Rahmengröße entspricht, die Kamera ist etwa in Fahrerperspektive positioniert. Die roten Markierungen in der Mitte sind in 5-Meter-Schritten und ab 30 Meter in 10-Meter-Schritten angebracht. Der Karton rechts steht in 30 m Entfernung. Das Lichtbild wurde anhand 3 Kriterien in Punkten bewertet: Gleichmäßigkeit, Weite, Randausleuchtung, Ausleuchtung im Bereich direkt vor dem Rad.

Die Messung der Werte für den Lichtstrom (Lumen) erfolgte im Labor des Herstellers Lupine unter unserer Mitwirkung und Aufsicht. Jeder Scheinwerfer wurde in allen Stufen nach Erreichen der Betriebstemperatur unmittelbar durchgemessen.

Für den Test der Leuchtdauer wurden alle Leuchten einmal voll geladen und auf höchster Stufe bis zum Erlöschen brennen lassen. Der Test erfolgte bei 0 Grad Außentemperatur, um zu verhindern, dass die Leuchten die Lichtstärke als Schutz vor Überhitzung herunter regeln. Die Leuchtdauer wurde per Zeitraffer dokumentiert. Die Akkulaufzeiten befinden sich daher eher am unteren Rand des Möglichen.


Hier findet ihr alle Artikel aus unserem Fahrrad-Lichttest 2020:

  1. benutzerbild

    Positron

    dabei seit 10/2018

    ... und was kann das Dingens jetzt besser als die fast genauso aussehenden Leuchten von Aldi und Co, die nur 1/10 kosten und sogar eine Lichtautomatik und Bremslicht beim Rücklicht haben?
  2. benutzerbild

    usr

    dabei seit 11/2011

    ... und was kann das Dingens jetzt besser als die fast genauso aussehenden Leuchten von Aldi und Co
    Geraten: wird im Fachhandel vertrieben?

    Das gute ist aber dass selbst die im direkten Vergleich mit Abstand schlechteste Lampe bereits eine große Verbesserung gegenüber dem viel zu weit verbreiteten “ohne“ ist und Kunden die zuletzt einen Seitenläufer von 1983 mit dazugehörigem Glimmdraht-Scheinwerfer gefahren sind werden sogar glauben dass sie was richtig gutes gekauft hätten machst sie sich das allerschlechteste heute verfügbare Modell haben andrehen lassen.
  3. benutzerbild

    JNL

    dabei seit 09/2017

    Nur mal zur allgemeinen Erhellung: Dass eine Leuchte getestet wird, ist nicht bereits Empfehlung.
  4. benutzerbild

    MJK

    dabei seit 02/2018

    Nur mal zur allgemeinen Erhellung: Dass eine Leuchte getestet wird, ist nicht bereits Empfehlung.
    Oh... da der Chef mithört nutze ich doch mal die Gelegenheit einen Tipp bzw. eine paar Fragen los zu werden:
    Ich vermute aufgrund nicht zur Verfügung stehender Zeit, dass es keinen Langzeittest bzw. keine Langzeiterfahrungen geben wird?
    Auch eine Art Schütteltest wäre nicht schlecht.

    Hintergrund der Frage ist, dass meine erste Lampe (Sigma Lightster) nach einer Saison leider durch Nässe (Korrosion) aufgegeben hat und die zweite Lampe (Superduper Angebot aus dem Fachhandel...) einfach nach ein paar Fahrten spontan keine Lust auf Erleuchtung mehr hatte.
    Auch die dritte Lampe (Lupine neo) musste nach 2 Monaten eingesendet werden. Reparatur war aber kostenlos und in den letzten 4 Jahren gibt es keine Probleme mehr.
  5. benutzerbild

    JNL

    dabei seit 09/2017

    Oh... da der Chef mithört nutze ich doch mal die Gelegenheit einen Tipp bzw. eine paar Fragen los zu werden:
    Ich vermute aufgrund nicht zur Verfügung stehender Zeit, dass es keinen Langzeittest bzw. keine Langzeiterfahrungen geben wird?
    Auch eine Art Schütteltest wäre nicht schlecht.

    Chef ist nicht ganz richtig :-). Aber die andere Vermutung stimmt. Jede Leuchte wurde am Lenker auf der Straße und am Gravelbike getestet, um den Halt zu beurteilen, aber nicht länger als 5 Stunden gesamt. Aussagen über Langzeithaltbarkeit gibt es hier deshalb nicht. Ein paar Erfahrungen aus dem Forum wurden ja schon mitgeteilt.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!