Mal eben schnell ne kleine Bastelfrage

derMicha

Besenwageninanspruchnehmer
Ohne Gewähr, weil ich es selber noch nicht tat, aber ich meine hier gelesen zu haben, dass das schon jemand gemacht hat. Ich bringe das irgendwie mit @roykoeln in Verbindung, da kann ich aber auch vollkommen daneben liegen...
 

RoKaDo

Aktives Mitglied
Doofe Frage: Kann man ein Nuovo Record Schaltwerk komplett auseinander nehmen um es aufzuarbeiten?
Es gibt keine doofen Fragen......
Das Schaltwerk kannst Du komplett zerlegen, wenn Du das Parallelogramm auch zerlegen willst,
solltest Du dir vorher die Führungsröhrchen und Splinte besorgen.
Ausserdem brauchst Du ein Werkzeug um die Splinte einzutreiben und die Köpfe zu verrunden.
Könnte schwer werden die Splinte zu bekommen......

#Body_01.png
 
Zuletzt bearbeitet:

Bonanzero

txirrindulari
Danke für die Antwort. Die Kette ist auch hin und kommt neu, das ist klar. Die Blätter vorn sind noch gut. Ich hab das so zusammen erst ca. 3 mal vorsichtig bewegt.
Es ist unvorstellbar, dass Kette und Kranz (Stahl) hïnüber sind, aber ausgerechnet die Alu-Kettenblätter nicht. Normalerweise ist das große, das seltener gefahren wird, noch gut, aber das kleine ist auch hin.
 

schlonzo

n+0.5
Hallo Leute,

gibts einen Trick wie man die Federn in Delta Bremsen spannt? Sie sind im Loch an der Rückseite eingerastet und zeigen wie am Foto nach oben. Jetzt hab ich den Vorderteil raufgeschraubt. Feder nach unten spannen und dann von hinten den Bolzen reindrücken nehm ich an? Gibts dafür ein besseres Tool als einen alten hex Schlüssel? Und ist es normal das es so ur schwer geht?
12227844385_d96947f7ed.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

pottsblizz

Aktives Mitglied
wer kann mir, möglichst im Raum Dortmund, den zerstörten Cantisockel ersetzen?
Möglichst ohne viel am Lack zu kratzen, der ist original und soll erhalten bleiben

Danke für eure Aufmerksamkeit
 

Olddutsch

Aktives Mitglied
Da muss eine neue Gewindehülse aufgelötet werden
TIPP Man kann diese Hülse auch im WIG Schweißverfahren anschweissen dann kommt nicht so viel Wärme am Rahmen u schont den Lack
 
Zuletzt bearbeitet:

willimiau

MItglied
Es ist unvorstellbar, dass Kette und Kranz (Stahl) hïnüber sind, aber ausgerechnet die Alu-Kettenblätter nicht. Normalerweise ist das große, das seltener gefahren wird, noch gut, aber das kleine ist auch hin.
Das war vorher nicht zusammen verbaut. Die Blätter sind noch gut und in der Kombi erst 3 mal vorsichtig zum Bäcker und zurück bewegt worden. Hab ich doch auch so geschrieben.
Glaub mir das ruhig mal wenn ich das sage.

Erfahrungen mit dem Schaltwerk hast du nicht gemacht?

Kleiner Seitenhieb, nicht bös gemeint: Also ich fahre außerdem das große Kettenblatt häufiger :p
 

Roqueford

Steelhero
Das war vorher nicht zusammen verbaut. Die Blätter sind noch gut und in der Kombi erst 3 mal vorsichtig zum Bäcker und zurück bewegt worden. Hab ich doch auch so geschrieben.
Glaub mir das ruhig mal wenn ich das sage.

Erfahrungen mit dem Schaltwerk hast du nicht gemacht?

Kleiner Seitenhieb, nicht bös gemeint: Also ich fahre außerdem das große Kettenblatt häufiger :p
Erfahrungen speziell mit dieser Schaltung nicht, aber dem Bild nach sollte sie so in etwa die Kapazität eines Campa Rally haben. Mit dem schalte ich problemlos hinten 13-32 bei vorne 41/52 - und da ist noch viel Luft, sogar groß-groß geht ohne Sorgenfalte auf der Stirn.

Bei 30 oder größer hinten kann es nur sein, dass Du ein wenig mit Kettenlänge und Einbauposition des Hinterrades (etwas weiter nach hinten im Ausfallende) spielen musst, damit das obere Schaltwerksröllchen nicht auf den Ritzelspitzen aufsitzt. Kettenlänge in dem Fall eher relativ kurz halten, damit beim schalten auf die großen Ritzel die untere Rolle weit genug nach vorne gezogen wird, dass die obere Rolle genügend weit abtaucht. Um eben nicht auf den Ritzelspitzen aufzusitzen. Machbar sollte es aber ziemlich sicher sein.

Argument für Bonanzero's Vorschlag - So wie Du es planst, wirst Du unnötiges Gewicht mit Dir rumschleppen. Große Blätter, großer Kranz, längere Kette. Ich würde auch eher kleinere Blätter vorne montieren, einen dann normalen Kranz hinten, und die noch guten 42/53 Blätter in die Schublade packen. Für einen anderen Tag und ein anderes Rad. Kommt ja hier im Forum bei vielen eh schneller als erwartet, das nächste Rad ;)
 

willimiau

MItglied
Das hab ich ja noch nie gesehen: STIs am Bügellenker!!!!
Kann man das fahren???
Ich selbst vorher auch nicht. Wollte es aber mal ausprobieren und siehe da:
Funktioniert perfekt! Man kann wunderbar schalten und bremsen. :daumen:

Nachtrag: Auch von der Ergonomie ist es super, man muss so halt die STIs nicht nach "innen" drücken zum Schalten, sondern nach "unten".
 
Zuletzt bearbeitet:

Flat Eric

Machen ist wie wollen , nur krasser .
Ich selbst vorher auch nicht. Wollte es aber mal ausprobieren und siehe da:
Funktioniert perfekt! Man kann wunderbar schalten und bremsen. :daumen:

Nachtrag: Auch von der Ergonomie ist es super, man muss so halt die STIs nicht nach "innen" drücken zum Schalten, sondern nach "unten".
Das Schaltwerk schafft auf jeden Fall 34 Zähne ( 11 - 34 mit 42 - 52 )
 
Zuletzt bearbeitet:

sportbiber

Aktives Mitglied
Doleac-Renner mit Tretlagerproblemen

Moin allerseits, habe mir aus Frankreich einen Spontankauf mitgebracht. Ein Doleac aus Toulouse mit vielen Baustellen. Zum Beispiel das innenlager.

Lagerschale links ging raus (die gekonterte). Aufschrift "35 2".
Die rechte ziert sich noch. Das ist ein 38-mm-Sechskant und ich bin unsicher, ob ich rechts nun wirklich ein französisches, also Rechtsgewinde zu erwarten habe. Dafür habe ich ein Foto vom Tretlagergehäuse gemacht. In der Annahme "durchgehendes Gewinde -> beidseitig Rechtsgewinde -> frz. Gewinde". Denke ich richtig? Kann irgendjemand mehr erkennen als ich?

IMG_2742.jpg
 

Tichy

Kranfahrer
Doleac-Renner mit Tretlagerproblemen

Moin allerseits, habe mir aus Frankreich einen Spontankauf mitgebracht. Ein Doleac aus Toulouse mit vielen Baustellen. Zum Beispiel das innenlager.

Lagerschale links ging raus (die gekonterte). Aufschrift "35 2".
Die rechte ziert sich noch. Das ist ein 38-mm-Sechskant und ich bin unsicher, ob ich rechts nun wirklich ein französisches, also Rechtsgewinde zu erwarten habe. Dafür habe ich ein Foto vom Tretlagergehäuse gemacht. In der Annahme "durchgehendes Gewinde -> beidseitig Rechtsgewinde -> frz. Gewinde". Denke ich richtig? Kann irgendjemand mehr erkennen als ich?

Anhang anzeigen 587296
https://www.sheldonbrown.com/cribsheet-bottombrackets.html
Du denkst richtig denke ich. Die Alternative wäre Schweizer Gewinde. Wäre aber irgendwie unwahrscheinlich - und das sieht doch auf dem Bild so aus als ob sich die Gewinderichtung nie ändert. Vielleicht hat ja jemand für die rechte Schale Sicherungsmittel verwendet (keine Ahnung - war das üblich?). Und ausserdem sitzen rechte Schalen ja gern mal ein wenig fester. Also ruhig mal mit Caramba fluten und wirken lassen und nochmal beherzt rangehen :)
 

Flat Eric

Machen ist wie wollen , nur krasser .
Doleac-Renner mit Tretlagerproblemen

Moin allerseits, habe mir aus Frankreich einen Spontankauf mitgebracht. Ein Doleac aus Toulouse mit vielen Baustellen. Zum Beispiel das innenlager.

Lagerschale links ging raus (die gekonterte). Aufschrift "35 2".
Die rechte ziert sich noch. Das ist ein 38-mm-Sechskant und ich bin unsicher, ob ich rechts nun wirklich ein französisches, also Rechtsgewinde zu erwarten habe. Dafür habe ich ein Foto vom Tretlagergehäuse gemacht. In der Annahme "durchgehendes Gewinde -> beidseitig Rechtsgewinde -> frz. Gewinde". Denke ich richtig? Kann irgendjemand mehr erkennen als ich?

Anhang anzeigen 587296
Kannst du die nicht einfach drin lassen , Laufbahn säubern , Kugeln/Fett rein und wieder zusammensetzen , da kommst du so doch ran .
 
Oben