• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Lüttich-Bastagne-Lüttich 2010

Wer gewinnt Lüttich-Bastogne-Lüttich 2010?

  • Andy Schleck

    Stimmen: 12 18,2%
  • Fränk Schleck

    Stimmen: 3 4,5%
  • Alejandro Valverde

    Stimmen: 11 16,7%
  • Damiano Cunego

    Stimmen: 6 9,1%
  • Joaquin Rodriguez

    Stimmen: 1 1,5%
  • Cadel Evans

    Stimmen: 7 10,6%
  • Phillippe Gilbert

    Stimmen: 13 19,7%
  • Robert Gesink

    Stimmen: 1 1,5%
  • Alberto Contador

    Stimmen: 6 9,1%
  • ein anderer Fahrer

    Stimmen: 6 9,1%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    66
  • Umfrage geschlossen .

André S.

MItglied
Mitglied seit
1 Dezember 2007
Beiträge
961
Punkte für Reaktionen
9
AW: Lüttich-Bastagne-Lüttich 2010

Tolle Bilder,einigen sieht man die Leiden richtig an.
 

maestrosys

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28 Februar 2010
Beiträge
16
Punkte für Reaktionen
0
AW: Lüttich-Bastagne-Lüttich 2010

Klasse Sieg für Vinokourov.
Das lässt aber nun zwei alternative Schlüsse zu:
1) Er hatte früher umsonst gedopt, da seine Leistung auch ohne (jetzt) ausreichend ist.
2) Er dopt wieder.

Mir ist das letztendlich egal. Aber philosophisch dann doch interessant. :D
Ich mag seinen Fahrstil und seine Vorgehensweise im Rennen.

Nur weils hier erwähnt wurde: Wie geht denn Vinokourov mit dem Thema Doping so um?

Grüße,

Thomas
 
J

Jbnk03

AW: Lüttich-Bastagne-Lüttich 2010

Nenn mir bitte jemand nur einen einzigen Grund warum Vino verdächtiger ist als z.B. Basso????
 
P

pacificline

AW: Lüttich-Bastagne-Lüttich 2010

Wahrscheinlich eher nicht,
Bei Boonen garantiert nicht, weil a) Belgier und b) nur out of Competition und daher kein Doping



Ich hätte ihn wahrscheinlich auch ausgepfiffen, aber weniger weil er eine Dopingsperre hatte, sondern weil bei ihm der Verdacht der weiteren Maniplulation schon nicht wirklich ausgeräumt ist.

Seine Erklärungen nach dem Test, die Art und Weise wie er versucht hat einer Sperre zu entgehen, lassen schon recht negative Rückschlüsse auf den Charakter zu.

Richtig! Das macht ihn auch zu einem Unsympathen und nicht nur das,die Leute mögen ihn einfach nicht!

Wer erwischt wurde und es nicht zugibt, der wird nicht gemocht!
WIKI

Winokurow wurde lange Zeit trotz vielfacher Gerüchte um ihn und seine Teams Liberty Seguros und Team Astana kein Doping nachgewiesen. Am 24. Juli 2007 wurde jedoch bekannt, dass er beim Sieg im Einzelzeitfahren der 13. Etappe sowie drei Tage später auf der 15. Etappe der Tour de France positiv auf Blutdoping getestet wurde.[1][2] Dabei handelte es sich nicht um das im Dopingskandal Fuentes oft erwähnte Eigenblutdoping, sondern um Fremdblutdoping, dessen auch Tyler Hamilton überführt wurde. Auch wenn Winokurow bis zum jetzigen Zeitpunkt jegliche Verstrickung in den Dopingskandal bestreitet ("Das ist nicht meine Art Rad zu fahren"), suspendierte ihn sein Team Astana zunächst und beendete, nach Bekanntgabe des Ergebnisses der B-Probe, die Vertragsverhältnisse.

Das bei Winokurow in A- und B-Probe nachgewiesene Fremdblutdoping steht auf der Liste der verbotenen Methoden des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) und der Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA).
 
J

Jbnk03

AW: Lüttich-Bastagne-Lüttich 2010

Wer erwischt wurde und es nicht zugibt, der wird nicht gemocht!
Klasse, das betrifft dann aber 99% der Erwischten. Also frage ich mich nochmal: Was hat Vino schlimmeres gemacht als andere Doper?

Im Übrigen frage ich mich auch wie sich das generell mit Leute verhält die bei einer Straftat o.ä. erwischt werden.
Meine Erfahrung ist, das 100% der Leute sagen dass sie nichts gemacht haben.

Würde mich auch interessieren wie sich die Forum-User in so einer Situation verhalten würden...

Damit keine Missverständnisse entstehen: Ich finde Leugnen auch nicht gut, gehe aber davon aus dass die meisten Menschen sich so verhalten würden.
 

maestrosys

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28 Februar 2010
Beiträge
16
Punkte für Reaktionen
0
AW: Lüttich-Bastagne-Lüttich 2010

Winokurow wurde lange Zeit trotz vielfacher Gerüchte um ihn und seine Teams Liberty Seguros und Team Astana kein Doping nachgewiesen. Am 24. Juli 2007 wurde jedoch bekannt, dass er beim Sieg im Einzelzeitfahren der 13. Etappe sowie drei Tage später auf der 15. Etappe der Tour de France positiv auf Blutdoping getestet wurde.[1][2] Dabei handelte es sich nicht um das im Dopingskandal Fuentes oft erwähnte Eigenblutdoping, sondern um Fremdblutdoping, dessen auch Tyler Hamilton überführt wurde. Auch wenn Winokurow bis zum jetzigen Zeitpunkt jegliche Verstrickung in den Dopingskandal bestreitet ("Das ist nicht meine Art Rad zu fahren"), suspendierte ihn sein Team Astana zunächst und beendete, nach Bekanntgabe des Ergebnisses der B-Probe, die Vertragsverhältnisse.

Das bei Winokurow in A- und B-Probe nachgewiesene Fremdblutdoping steht auf der Liste der verbotenen Methoden des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) und der Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA).
Danke. :)

Mir is ja wurscht, ob er das bestreitet oder nicht, gemacht hat oder nicht.
Ich versuche aus einem Profisportler kein moralisches Vorbild zu machen, sondern es halt einfach als das zu sehen, was es ist: ein schmutziges Geschäft wie jedes andere auch. Allerdings mit erhöhtem Attraktivitätsfaktor. Deshalb schau ichs an. :D

Lächerlich wirds erst, wenn Amateure oder Mittelklassefahrer zu "Beschleunigern" greifen. :rolleyes:
 
J

Jbnk03

AW: Lüttich-Bastagne-Lüttich 2010

Ich versuche aus einem Profisportler kein moralisches Vorbild zu machen, sondern es halt einfach als das zu sehen, was es ist: ein schmutziges Geschäft wie jedes andere auch. Allerdings mit erhöhtem Attraktivitätsfaktor. Deshalb schau ichs an.
Sage ich seit Jahren, will aber keiner hören.

Zum Rennen:
Hat eigentlich keiner mitbekommen dass sich Chavanel beim Rennen einen Schädelbruch zugezogen hat??
 

Adler

Überzeugter
Mitglied seit
22 Januar 2007
Beiträge
4.218
Punkte für Reaktionen
2
AW: Lüttich-Bastagne-Lüttich 2010

Zum Rennen:
Hat eigentlich keiner mitbekommen dass sich Chavanel beim Rennen einen Schädelbruch zugezogen hat??
Hab´s gerade gelesen. Sehr schade, hoffentlich erholt er sich schnell. Angeblich sind keine bleibenden Schäden zu befürchten. Gerade für den französischen Radsport wäre Chavanel wichtig, denn die Franzosen haben nicht mehr viele Stars.
 
P

pacificline

AW: Lüttich-Bastagne-Lüttich 2010

Klasse, das betrifft dann aber 99% der Erwischten. Also frage ich mich nochmal: Was hat Vino schlimmeres gemacht als andere Doper?
Wie schon beschrieben, leugnet er heute noch!
Wie schon beschrieben, ist er kein Sympathieträger.
Die Verbindungen zum kasachischen Präsidenten waren wohl auch nicht sehr zuträglich.
Ich mag´ ihn nicht und hätte auch gepfiffen!
Boonen mag ich, aber der hat auch bislang nur gekokst und wurde dabei erwischt. Genau wie der Jan Ulrich, der auch nur mit Extasy erwischt wurde.
Der wiederum, hat aber wieder diese unsägliche Fuentes Geschichte an der Hacke! Landis mag ich, weil der so wie ich auch, ´ne neue Hüfte hat!
Und so weiter und so weiter!
Alles ist subjektiv, aber ein positiver Dopintest ist objektiv, ob juristisch verwertbar(Anspielung auf LA) oder nicht.

Hätte Vinokurov Reue und Demut gezeigt, vielleicht würden die Menschen ihn ein wenig mögen!
 

maestrosys

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28 Februar 2010
Beiträge
16
Punkte für Reaktionen
0
AW: Lüttich-Bastagne-Lüttich 2010

Wie schon beschrieben, leugnet er heute noch!
Das macht ihn, für mich, eigentlich eher sympathischer. Die Jungs wissen alle genau, was sie da machen und dass es eigentlich Beschiss ist.

Lieber standhaft bei seiner Geschichte bleiben; gegen allen Wind. Statt rumzuheulen auf Pressekonferenzen, wie Leid einem das alles tut. Das hätte es ohnehin nicht, wenn man sie nicht erwischt hätte.
Dieser Opportunismus ist grauenhaft.

Vinokourov ist zumindest sich selbst ehrlich geblieben. Abseits aller Moral.
 

Adler

Überzeugter
Mitglied seit
22 Januar 2007
Beiträge
4.218
Punkte für Reaktionen
2
AW: Lüttich-Bastagne-Lüttich 2010

@pacificline

Dann scheinen wir uns hier eher auf subjektiver Ebene nicht zu verstehen. ;)

Floyd Landis z. B. mochte ich noch nie, frag mich nicht warum, vielleicht kann ich einfach sein Gesicht nicht leiden. Den würde ich auch ohne Doping nicht mögen.

Vino dagegen war mir schon immer sympathisch, allein schon durch seine Art des Radfahrens. Ob ich ihn als persönlichen Freund würde haben wollen, das sei dahingestellt, aber als Rennfahrer ist er ein großer Kämpfer mit einem attraktiven Fahrstil. Und ein echter Allrounder, eine Art von Rennfahrern, die leider am Aussterben ist. Sieger bei klassischen Eintagesrennen und Sieger von großen Rundfahrten. Er hat Bergetappen gewonnen, er hat Flachetappen mit Massenankunft gewonnen, er hat Einzelzeitfahren gewonnen, das schaffen nicht mehr viele Fahrer.

Aber wie Du schon sagst, viel subjektives Denken dabei.
 

André S.

MItglied
Mitglied seit
1 Dezember 2007
Beiträge
961
Punkte für Reaktionen
9
AW: Lüttich-Bastagne-Lüttich 2010

Alles Gute für Chavanel.

@Jbnk03 Was meinst du was hier los wäre,wenn es einen `bekannten ´Fahrer getroffen hätte ??
Bei Valverde bleiben die Kameras drauf wenn er den Berg hochgeschoben wird,andere Fahrer werden fast überfahren wenn sie nicht schnell genug von der straße kommen.
 
J

Jbnk03

AW: Lüttich-Bastagne-Lüttich 2010

Wie schon beschrieben, leugnet er heute noch!
Wie schon beschrieben, ist er kein Sympathieträger.
Die Verbindungen zum kasachischen Präsidenten waren wohl auch nicht sehr zuträglich.
Ich mag´ ihn nicht und hätte auch gepfiffen!
Boonen mag ich, aber der hat auch bislang nur gekokst und wurde dabei erwischt. Genau wie der Jan Ulrich, der auch nur mit Extasy erwischt wurde.
Der wiederum, hat aber wieder diese unsägliche Fuentes Geschichte an der Hacke! Landis mag ich, weil der so wie ich auch, ´ne neue Hüfte hat!
Und so weiter und so weiter!
Alles ist subjektiv, aber ein positiver Dopintest ist objektiv, ob juristisch verwertbar(Anspielung auf LA) oder nicht.

Hätte Vinokurov Reue und Demut gezeigt, vielleicht würden die Menschen ihn ein wenig mögen!
So ganz verstehe ich das nicht. In den ersten Sätzen wiederholst du dich. All das macht Vino nicht schlimmer als Landis und Co...
Das du ihn nicht magst, okay, das kann ja jeder selbst entscheiden, ist ja auch wirklich subjektiv.
Aber: Verbindung zum kasachischen Präsidenten? Erinnerst du dich an neulich? Soll ich jetzt auch die Rassimus-Keule rausholen?? Ganz armer Beitrag, wirklich.

Dann sagst du, du magst Landis weil der die gleichen Beschwerden hat wie du, verurteilst aber u.a. mich, weil ich LA mag. Du sagst ein positiver Dopingtest ist objektiv (ist auch richtig), bei Landis gab es den auch. Das ist dir aber egal oder wie? Bei LA ist er juristisch nicht verwertbar, bei Landis schon. Du lässt aber keine Gelegenheit aus um gegen LAs positiven Test zu wettern. Was ist dann daran noch objektiv??? Wie soll ich das verstehen?
Und mal abgesehen davon: NUR gekokst...NUR Extasy...wie NUR?? Ist harmlos oder wie?
Sorry, aber mit dem Beitrag hast du dich als Moralprediger in Richtung Doping einfach unglaubwürdig gemacht. Du hast deine eigene Meinung über die hier genannten Herren, akzeptierst aber keine andere Meinung...wenn ich nicht wüsste wie alt du bist...:rolleyes:

(Davon abgesehen mag ich alle die hier aufgezählt wurden, was NICHT heißt dass ich deren Vergehen als belanglos ansehe!!)
 
P

pacificline

AW: Lüttich-Bastagne-Lüttich 2010

So ganz verstehe ich das nicht. In den ersten Sätzen wiederholst du dich. All das macht Vino nicht schlimmer als Landis und Co...
Das du ihn nicht magst, okay, das kann ja jeder selbst entscheiden, ist ja auch wirklich subjektiv.
Dann sagst du aber du magst Landis weil der die gleichen Beschwerden hat wie du, verurteilst aber u.a. mich, weil ich LA mag. Du sagst ein positiver Dopingtest ist objektiv (ist auch richtig), bei Landis gab es den auch. Das ist dir aber egal oder wie? Wie soll ich das verstehen? (Davon abgesehen mag ich alle die hier aufgezählt wurden, was NICHT heißt dass ich deren Vergehen als belanglos ansehe!!)
Ich schrieb ja, dass alles subjektiv und Geschmacksache sei und über die beiden Punkte lässt sich vorzüglich streiten!

Nur ist mir einer, der gesteht lieber, als einer der nicht gesteht!
Mal von Landis abgesehen, den mag ich aus anderen Gründen und die haben nichts mit seinem Dopingvergehen zu tun!
Und nein, Du irrst, ich hab´ keine Beschwerden
 

pjotr

Radprofi, gefangen im Körper einer Hobbylusche
Mitglied seit
18 März 2004
Beiträge
5.776
Punkte für Reaktionen
4.528
Ich hole den Faden nochmal rauf:
Das verspätete juristische Finale der 2010er-Austragung von L-B-L:
Ein Gericht hat Aleksander Vinokurov und Aleksander Kolobnev vom Vorwurf freigesprochen, den Sieg im Rennen untereinander mit Geld ausgemacht zu haben. Ihnen war vorgeworfen worden, Vinokurov haben den Sieg mit einer 6-stelligen Summe erkauft.

Dafür gab es nach Ansicht des belgischen Gerichts aber keine Beweise. Wenn ich den Artikel auf Sporza richtig vertehe, sollen belastende Emails Fälschungen sein, die aus einem gehackten Email-Account von Vino verschickten wurden und die Zahlungen die Vinokurov an Kolobnev getägtigt hat, sollen Investitionen in eine von Kolobnev geründete Frma gewesen sein, die schon vor dem Rennen vereinbart waren.

 
Zuletzt bearbeitet:
Oben