FTP - Aktuelle Zahlen und Ziele

Dieses Thema im Forum "Fitness und Training" wurde erstellt von marex, 11 Januar 2015.

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Rennrad-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. David9519

    David9519 MItglied

    Registriert seit:
    30 Oktober 2017
    Beiträge:
    65
    970W über 30s ist aber im Vergleich zu deiner 5s Leistung aber schon ziemlich heftig !
    Ich habe übrigens dein Power Profil hier im Forum gefunden, war aber irgendwann zwischen 2015 und 2017.
    Hattest die 1min irgendwo bei Cat1 oder Cat2
     
  2. Rennrad-News.de Anzeige

  3. eins4eins

    eins4eins Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17 August 2016
    Beiträge:
    224
    1min Cat2, 5min Cat1. Klassische KOM Längen eben :D
     
  4. Mi67

    Mi67 flachlandverdonnert

    Registriert seit:
    28 Dezember 2010
    Beiträge:
    1.539
    Diese Tabellen sind schon hilfreich: wer real oder virtuell in obere Klassen hineinfährt, der kann sein persönliches Messgefüge daran einnorden oder/und sein Powermeter verifizieren bzw. falsifizieren.

    Um Alterseffekte einzubeziehen, kann man oberhalb der dritten Lebensdekade von einem Verlust in der VO2(max) von 5% pro weiterer Dekade ausgehen. Bei Traingsfaulheit geht es natürlich viel schneller mit dem Abbau. Unterm Strich kann man die FTP noch relativ hoch halten, aber nicht gleichzeitig auch die anaerobe Leistung und Kapazität.
     
  5. Scuta

    Scuta MItglied

    Registriert seit:
    24 November 2015
    Beiträge:
    95
    @Osso was für ein Typ bist du denn? Rein Interesse halber.
     
  6. Osso

    Osso Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 April 2006
    Beiträge:
    6.779
    Wenn man @Mi67 Intervall Kalkulator als Massstab nimmt, bin ich ganz klar Allrounder. Ansonsten kein Leichtgewicht, bei 183 bin ich mit 77kg schlank
    Ich hoffe das war die Zielrichtung deiner Frage


    Den Versuch die anaerobe Kapazität zu halten, bzw im Vergleich zum letzten Jahr wieder zu erhöhen versuche ich gerade.Mal sehen ob es gelingt und was das für die FTP bedeutet. Falls nciht müsste ich mir mal Gedanken machen ob man das über die Saison periodisieren kann.
     
  7. Scuta

    Scuta MItglied

    Registriert seit:
    24 November 2015
    Beiträge:
    95
    Ja Danke @Osso war genau die Frage. Bin selbst Allrounder und hätte dich da hingetan nach deinen Leistungsangaben. Finde es von dem her interessant, da ich nach 1,5 Jahren ohne Kraftkammer Übungen im 5 Sekunden bereich deutlich schlechter geworden bin defakt 1270w auf grad mal 1000w.....nur bin ich massiv stärker bei 25 Sekunden und habe auch etwas abgenommen.
     
  8. Osso

    Osso Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 April 2006
    Beiträge:
    6.779
    Das kann typbedingt sein oder am Training liegen. Ich hab Kniebeugen meist im 5Rm trainiert und hab da zwar Kraft aber messbar keinen Masse aufgebaut.
    Dieses Jahr auch ich mal mit Dropsets versucht. Auch um speziell die Hypertrophie von den Typ-1 Muskelfasern zu adressieren. Allerdings die Studienlage da widersprüchlich: Aber Dropsets waren in einer Studie zum dienst nciht schlechter als konventionelles Muskelaufbautraining, deswegen hab ich das mal riskiert. 10Rm hat sich sehr schön entwickelt an der Masse hat sich jetzt nix so geändert, das man das ohne weiteres sehen könnte. Werde aber dann nach 8 Wochen Muskelaufbautraining auch wieder aufs 5RM umschalten. Auch weil das für mich mit Rad von der benötigten Regeneration kompatibler ist. Bin dann mal gespannt was und ob sich was anaeroben Bereich tun wird.
     
  9. David9519

    David9519 MItglied

    Registriert seit:
    30 Oktober 2017
    Beiträge:
    65
    Hab mal ne Frage an euch, vielleicht könnt ihr mir da weiterhelfen, hab da auch nichts im Forum gefunden.

    Mein Feind ist der Gegenwind, nicht weil ich ihn nicht mag, sondern weil ich aerodynamisch anscheinend eine Niete bin. Dabei fahre ich 12cm Überhöhung, 63cm (Sattelspitze-Lenker) und die Ellenbogen sind stark gebeugt an den STIs.
    Wenn ich mit anderen mal etwas schneller fahre gibt es Probleme im Wind.. die Beispielperson ist 10cm kleiner, fährt mit weniger Leistung deutlich schneller und ich hab in dessen Windschatten teilweise mehr Leistung als er vornedran.

    Woran könnte das nun liegen?
    Ich bin relativ unflexibel, aber mit dem Oberkörper weiter runter wäre auch so problematisch weil dann irgendwann die Oberschenkel im Weg sind. Das ärgert mich ziemlich...ist der angebliche Vorteil von großen Fahrern mit hohen absoluten Leistung doch kein Mythos
     
  10. Osso

    Osso Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 April 2006
    Beiträge:
    6.779
    Ist natürlich ohne Bild orakeln
    bei welcher Größe ? Wo bei hier auch die Lenkerform den Abstand zu den Griffpostionen mitbestimmt.
    Ansonsten fällt mir noch Kleidung und Lenkerbreite ein

    Möglicherweise wäre gestreckter zu sitzen eine Option. ist aber so ohne weiteres nciht zu beurteilen


    Das kann eigentlich nicht sein, Ich fahre oft mit jemanden der knapp 10 cm kleiner ist und ich brauch hinten deutlich weniger als er vorne. Sind die Daten wirklich vergleichbar ? Unterschiedliche Powermeter ?

    Ist er nicht :)
     
    David9519 gefällt das.
  11. ronde2009

    ronde2009 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2 April 2008
    Beiträge:
    4.366
    Natürlich kann das sein. Ich fahre ja hinter vielen her. Z.T. extreme Unterschiede hinter TT Bikes kleiner Fahrer. Da hat man hinten mehr als die vorne.
     
    David9519 gefällt das.
  12. David9519

    David9519 MItglied

    Registriert seit:
    30 Oktober 2017
    Beiträge:
    65
    Ich versuche versuche ein Bild nachzureichen (später)

    Ich bin 1,89m groß. Das mit der Kleidung habe ich mir auch schon gedacht. Meine Winterjacke ist nicht soo eng, sondern bildet schleifen am Reißverschluss, also vorne am Oberkörper entlang.

    Gestreckter geht leider nicht, hab schon einen 140mm -17° Vorbau :/
    Und der andere hat das gleiche Powermeter wie ich (quarq dzero)
     
  13. ronde2009

    ronde2009 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2 April 2008
    Beiträge:
    4.366
    Lenkerbreite, Helm, Bekleidung, Stirnfläche verkleinern vorne zumachen. Wenns um Zeitfahren geht macht das Sinn. Aber auch das Rad, Reifen Laufräder. Da kann man schon einige Watt sparen. Aber fürs Training würde ich mir keine Sorgen machen. Bei dem Video, das ich gepostet habe sieht man gut, das manche die Armhaltung eigentlich ganz gut haben aber der ganze Körper sehr gestaucht und höher positioniert ist so dass man vorne nicht geschlossen ist oder hinten ungünstigen Abriss hat. Seitlich ein Video aufnehmen gibt da schon einen Hinweis.
    Übrigens sitze ich auf dem Rennrad eher kompakter und nicht mehr mit soviel Überhöhung wegen der Power und der Rückenbeschwerden (Iliosakralgelenk) auf einem kleineren Slooprahmen. Macht dann wieder mehr Sinn.
     
  14. pjotr

    pjotr Radprofi, gefangen im Körper einer Hobbylusche

    Registriert seit:
    18 März 2004
    Beiträge:
    4.410
    Es gibt sich eine paar Ursachen wie Kleidung, breiter Oberkörper etc. die die hohen Wattwerte in der zweiten Position miterklären können, allerdings ist dein Befund dass Du an zweiter Position mehr Watt treten muss als der an erster so ungewöhnlich, dass die üblichen aerodynamischen Erklärungen dafür kaum ausreichen werden.
    Angesichts der Masse von Powermetern bei denen die User konstruktionsbedingt allenfalls ahnen, wie genau und konsistent diese funktionieren, (weil man sie selber nicht kalibrieren kann und/oder das Auto-Zeroing nicht abstellen) oder bei den ohnehin bekannt ist, dass sie häufig Datengrütze produzieren (z.B: Stages, Garmin), sollte bei so ungewöhnlichen Ergebissen der allererste Verdacht dem Powermeter gelten.
     
    ronde2009 gefällt das.
  15. David9519

    David9519 MItglied

    Registriert seit:
    30 Oktober 2017
    Beiträge:
    65
    Bin heute mal ohne Jacke gefahren und das hat anscheinend schon viel gebracht. Also ein Teil der Schuld trug die etwas lockere Thermo-Windschutz Jacke!

    Bezüglich Powermeter: die sind beide quarq dzero, beide genullt worden und beide in einwandfreiem Zustand. Aber wenn mein Kopf 2 Köpfe höher ist als der Vordermann ist das ja nachvollziehbar mit der höheren Leistung.
    Mein Lenker ist 42cm breit, Schulterbreite (außen-außen) sind 49cm (Lenker ist aber nicht zu schmal, Knochen - Knochen sind 43cm).
    Der Vordermann hatte übrigens die Unterarme auf dem Lenker abgelegt, das könnte auch der Grund sein.
    Foto kann ich jetzt nicht schießen, aber ich müsste noch eins haben und werde es gleich beifufen

    PS: ich fahre übrigens mit 50mm Laufrädern und Aero Helm
     
  16. David9519

    David9519 MItglied

    Registriert seit:
    30 Oktober 2017
    Beiträge:
    65
    Ist n Bild aus einem Video für private Zwecke, also nicht ärgern dass es suboptimal ist. Rennrad steht waagrecht eingespannt auf der Rolle.

    Wie man sieht, bin ich im Bereich der Hamstrings (stark verkürzt) sehr unflexibel, weshalb der untere Rücken recht steil nach oben geht und ich die Beugung über die Flexion des oberen Rückens kompensieren muss.
    Weiter runter geht auch nicht mehr.
     

    Anhänge:

  17. ronde2009

    ronde2009 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2 April 2008
    Beiträge:
    4.366
    Wenn er auf dem Lenker gelegen hat, dann war dass sicher der Hauptgrund. Mit der Jacke und Größe summiert sich das schon. Das Bild müssten Spezialisten mal anschauen. Denke fast der Lenker ist etwas zu tief.
     
    David9519 gefällt das.
  18. occultus

    occultus 6 kg pro Watt

    Registriert seit:
    20 März 2011
    Beiträge:
    1.645
    Bin ein ähnlich katastrophaler Fall was Windkante angeht. 187 groß und sehr unbeweglich. Bei mir ist die Position an den STIs und unterarme parallel zum Boden mit kopf einziehen aerodynamischer als der Unterlenker.
     
    David9519 gefällt das.
  19. David9519

    David9519 MItglied

    Registriert seit:
    30 Oktober 2017
    Beiträge:
    65
    Hab nochmal vier Bilder gemacht.. STIs normal und Aero, Unterlenker und TT-like.
    Screenshot_20180306-225909__01. Screenshot_20180306-225934__01. Screenshot_20180306-225923__01. Screenshot_20180306-225915__01.

    Sieht doch eigentlich ziemlich aerodynamisch aus? Außer der Kopf.. wenn ich nach vorne schaue, wie es beim Radfahren so üblich ist, erhöht er stark die Stirnfläche.

    PS: hab einen etwas kürzeren Vorbau montiert, mit weniger Negativ-Winkel, sodass der Lenker effektiv höher liegt.
     
  20. David9519

    David9519 MItglied

    Registriert seit:
    30 Oktober 2017
    Beiträge:
    65
    Ist bei mir genauso. Liegt wahrscheinlich an folgendem: Hüfte steiler nach oben ---> Oberkörper weiter einrunden --> Hals-Achse zeigt weiter nach unten als bei beweglichen Leuten --> Kopf zu weit oben, und abknickend
     
  21. Osso

    Osso Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 April 2006
    Beiträge:
    6.779
    scheint mir plausibel zu sein. Deshalb wohl auch der EIndruch von @ronde2009 das zu eher zu tief fährst.
    Mein erster Eindruck war das du gedrungen aussiehst. Aber mit einer flacheren Hüfte käme der Oberkörper weiter nach vorne und würdest "länger" sitzen.
    Aber ich habe verstanden du fährst auch noch nicht so lange ? Dann wird die Beweglichkeit sicher von alleine noch besser
     
    David9519 gefällt das.