FTP - Aktuelle Zahlen und Ziele

Dieses Thema im Forum "Fitness und Training" wurde erstellt von marex, 11 Januar 2015.

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Rennrad-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. Osso

    Osso Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 April 2006
    Beiträge:
    6.770
    Das kannst du so nennen ist aber Quatsch ;) bzw, ist eine Verwendung des Begriffs die von der in der Sportwissenschaft abweicht.

    Das soll aber eigentlich anders sein. Nach dem was ich gehört habe sollten Anfänger im kürzeren Bereich relativ stärker sein und im längeren relativ schwächer. Man fängt als Sprintertyp an und wird dann Allrounder, bzw Marathontyp.
    Kann da aus Erfahrung schwer was zu sagen, da ich als Anfänger keinen Leistungsmesser hatte. Mein Profil variiert etwas je nachdem wie ich trainiere, was ja erwartbar ist. Aber es gibt keinen eindeutigen Trend der Profiländerung
     
  2. Rennrad-News.de Anzeige

  3. ronde2009

    ronde2009 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2 April 2008
    Beiträge:
    4.345
    Ich würde das Profil gerne mal sehen. Es sollte sich je nach Training etwas verändern. Aber auch nach dem was viel getestet wird.
    Normalerweise zeigen sich über die Zeit eher die Schwäche und Stärken und das Profil ist auch davon abhängig wie ausgeruht du bei den Tests bist und was Du häufig testest.
    Man kann z.B. eine hohe FTP haben diese aber nie richtig testen. Oder man hatte einen super Test im November aber jetzt ist die Leistung reduziert.
    Am meisten machen bei mir aufgebaute Ermüdung über viele Einheiten aus. Da weiß man vorher schon, das da nichts läuft und ich sehe es an den niedrigen 5s Werten beim Einfahren. Man kann sich weitere Tests dann praktisch an dem Tag schenken und normal weiterfahren. retest am nächsten Tag wird besser.
    Den Vorschlag ein4eins halte ich für nicht so günstig wie meinen. Wenn man über Stunden seine Muskeln vorermüdet hat, wird ein 1 Minuten Test nicht den maximalen ALlout Wert bringen. Also warum das dann machen?
    Ich würde nach Aufwärmung und 1-3 kurzen Sprints den MMP1 Wert nach ca. 30 Min. Fahrt an einem auslaufenden kurzen Berg (100-150m und dann flacher) testen.
    Danach kann man einfach das Grundlagentraining anschliessen oder auch weiter testen oder Intervalle anschliessen..
     
    David9519 gefällt das.
  4. Osso

    Osso Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 April 2006
    Beiträge:
    6.770
    Das sicher eine Fehlerquelle , weil man das was man testet ja auch mehr trainiert, bzw die Tests selber ja auch Training sind.

    Trotzdem hatte ich letztes Jahr deutliche Verbesserungen im Bereich bis 15 Sek, und in dem längerem Bereich über einer Stunden aber signifikant schwächere Werte von 1-4 min. Bei 5-8 min mag das noch im Bereich von Testfehlern liegen, bzw nicht unter optimalen Bedingungen getestet,. Während es ab 10 min dann langsam einen Tendenz zu stärken Werten gab
     
  5. eins4eins

    eins4eins Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17 August 2016
    Beiträge:
    224
    War ja auch nicht ganz ernst gemeint. Beschreibt so eine klassische Wochenendrunde aber trotzdem ganz gut: flach <200, bergauf 350+, nix dazwischen.
    Unter der Woche fahre ich fast ausschließlich SST, von daher ist mein Plan insgesamt nicht wirklich polarisierend.
     
  6. Osso

    Osso Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 April 2006
    Beiträge:
    6.770
    Ich mache das bei meine CX Runden oft ähnlich, Ein paar Ansteige mit 90-95% und viel mit kaum was dazwischen, Ist ja schon durch Gelände gegeben.In der Summe ist das dann aber eher ein Fahrtspiel. Pausen und Längen sind halt sehr unterschiedlich
    Ich polarisiere tatsächlich deutlich mehr und fahre pratktisch kein SST. Das ich aber anderseits das ganze jahr immer mal wieder CX fahren, hab ich da auch ne gewisse anarchistische Komponente drin. Bin aber auch nur semiambitioniert :)
     
  7. ronde2009

    ronde2009 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2 April 2008
    Beiträge:
    4.345
    Auch mit Deinen Leistungsbetrachtungen über 4 und 10 Minuten. 5s 1min, 5 min und 20, 60 wäre etwas übersichtlicher als so krumme Zahlen.
     
  8. Osso

    Osso Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 April 2006
    Beiträge:
    6.770
    meine Zahlen sind krumm weil die sich nicht an genau diesen lägen sondern aus Anstiegen und Trainingsformen ergeben ;)
     
  9. David9519

    David9519 MItglied

    Registriert seit:
    30 Oktober 2017
    Beiträge:
    65
    Ich als Anfänger habe ein nicht waagrechtes Profil..
    Bin schwach bei 5s und 1min und am stark bei 5min und FTP
    Deshalb habe ich gefragt^^
     
  10. David9519

    David9519 MItglied

    Registriert seit:
    30 Oktober 2017
    Beiträge:
    65
    Hier das Profil
     

    Anhänge:

  11. Osso

    Osso Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 April 2006
    Beiträge:
    6.770
    Jetzt verstehe ich das mit waagerecht. Ich habe tatsächlich ein ziemlich waagerechtes Profil. Da ich aber hauptsächlich für Zeitfahren bis maximal gut einer Stunde und CX trainiere, wird ja auch er gesamte Bereich abgedeckt und das für zu einen weniger spezialisierten Allrounderdprofil.

    Du hast wahrscheinlich schlicht noch nicht einen Möglichkeiten ausgeschöpft und die Werte zeigen eher was du gut getroffen hast und was noch nicht
     
    David9519 gefällt das.
  12. David9519

    David9519 MItglied

    Registriert seit:
    30 Oktober 2017
    Beiträge:
    65
    Das könnte durchaus stimmen, hab da nie wirklich Fokus gelegt. Hatte zwar schon viele Sprint Trainings und einige AC Einheiten, aber Schwelle und Vo2max machen mir auch eindach mehr Spaß :D

    Bin jedenfalls gespannt wie sich mein Profil entwickeln wird, sollte auf jeden Fall noch ordentlich Luft nach oben sein :)
     
  13. Osso

    Osso Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 April 2006
    Beiträge:
    6.770
    das sollte bei relativen Anfängern sowieso der Fall sein. Klar macht das was aus was Spass macht. Allein weil man da öfter macht, kann man das besser ausreizen.
    Wird sich ja vielleicht auch aus den Zielen ergeben, Ein Marathonfahrer braucht keine Sitzensprintwerte, dann ist es dann auch mit der Motivation im Training nicht so weit her.Wenn man anderseits an den steilen Rampen im CX Rennen immer ein Plätzchen gut machen kann, freut es auch wenn die 1-2 Min Leitung im Training nach oben geht.
     
  14. David9519

    David9519 MItglied

    Registriert seit:
    30 Oktober 2017
    Beiträge:
    65
    Theoretisch ware eine starke Kurzzeitleistung bei mir sinnvoll, da ich dieses Jahr viele Kriterien fahren werde.
    Meine Ziele sind aber hauptsächlich generell die Erhöhung der Leistung und ich will auch länger fahren können, meine längste Ausfahrt ging bisher nicht über 5,5h ..

    Meine Sprintleistung hat sich aber nicht bisher nicht verbessert, jedenfalls nicht die Peakleistung (ist auch extrem stark von der Tagesform abhängig).. liegt ja aber dann an anderen Sachen..war in Kniebeugen auch schon immer ganz schwach
     
  15. Osso

    Osso Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 April 2006
    Beiträge:
    6.770
    Da kommt es dann auch mit der Motivation denke ich
    Da bin ich stark ;) und meine Knieneugenleistung korreliert auch gut mit meiner Peakleistung, zumdinst bis 15-20 Sekunden, Auf dem Rad muss man das aber trotzdem trainieren. Aufgrund einer Erkältung und den im Moment niedrigen Temperaturen, hab ich da dieser Jahr ungeplant gut zulegen können. Bin sehr gespannt ob sich auf der Basis nochmal einen höherer Peakleistung realisieren lässt.

    so lang fahre ich praktisch z.b. nie. 3-4 Stunden reicht mir
     
  16. David9519

    David9519 MItglied

    Registriert seit:
    30 Oktober 2017
    Beiträge:
    65
    Welche Leistung hast du bei beidem denn im Moment?

    Bei mir lag es aber denke eher an der Unbeweglichkeit..beim Kreuzheben war ich jedenfalls unglaublich stark (Beinpresse auch)

    Peak Leistung war vor der Krankheit einmal bei 1386W, aber jetzr komme ich nicht mehr über 1300
     
  17. Osso

    Osso Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 April 2006
    Beiträge:
    6.770
    ich hab in er Spitze 1350, 5 sek 1100 und 15 sek um die 850. Wobei regelmäßig abrufen kann ich 12XX. Aber ich bin Mitte 50 da muss man um die Maximalkraft, bzw Muskelmasse kämpfen. Stark ist insofern relativ zum Alter zu sehen

    Ich hab auch lange geübt mit den Kniebeugen. Weil ich alleine trainieren mache ich aus Sicherheitsgründen Frontkniebeugen. Wenn ich dann ne Wiederholung nciht schaffen sollte fällt die Hangel nach vorne auf die Sicherungsablage. Ne gewisse Beweglichkeit im Becken ist aber sicher auch auf dem rad nicht von Nachteil
     
  18. David9519

    David9519 MItglied

    Registriert seit:
    30 Oktober 2017
    Beiträge:
    65
    Tolle Leistung und beachtlich für dein Alter! Würdest mich sicherlich abhängen :)

    Ich dehne mich schon seit Ewigkeiten und habe schon große Fortschritte gemacht, aber es ist ein langer Weg für mich. Bin am Anfang mit durchgestreckten Beinen mit den Händen nicht einmal an die Knie...jetzt fehlen nur noch 10cm für den Boden.

    Hab vor dem Radsport übrigens 6 Jahre Kraftsport gemacht.
     
  19. Osso

    Osso Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 April 2006
    Beiträge:
    6.770
    ich dehne gar nicht, sondern versuche einfach immer das ROM, bzw. die Bewegungsreichweite, zu erweitern. Kniebeugen z.b. auf ne Box und die dann immer tiefer wurde. Denke wenn man einfach die Bewegung übt kommt auch die Reichweite, verliert man halt leider wenn man es nicht macht.

    Ich hab Krafttraining übrigen für den Radsport angefangen um Nacken-, bzw Rückenschmerzen zu bekämpfen. Aber ist mittlerweile einfach ne Sache die auch als Ausgleich, bzw für die allgemeine Athletik mache. Und hoffentlich ein kleiner Übertrag aufs Rad ist auch möglich. Ich bekomme beim CX das Rad jedenfalls schnell auf die Schulter :)
     
  20. eins4eins

    eins4eins Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17 August 2016
    Beiträge:
    224
    Viel mehr als 1400 standen bei mir trotz Kraftsportvergangenheit und 74kg auch noch nie auf der Anzeige. Es flacht dann zwar etwas langsamer ab (5s 1300, 15s 1160, 30s 970), richtiger harter Punch ist das halt auch nicht.
    Ich habe diesen Winter das Krafttraining aber komplett weggelassen. Bin mal gespannt, ob oder in welche Richtung sich die Kurzzeitleistungen entwickelt haben.
     
  21. Osso

    Osso Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 April 2006
    Beiträge:
    6.770
    1400 (bei übrigens 77kg) würde ich auch noch mal gerne sehen, Aber dazu müsste ich das wirklich auch voll treffen. Ausgehend von ca, 5% besseren Kniebeugeleistungen hab ich Hoffnung. Alleerings bin ich diesen Jahr noch nicht über 1260 gewesen. Aber erstmal die 13XX bestätgien
    Ist eigentlich auch egal, weil es ja jetzt auch auf langsam in Richtung Zeitfahren geht.
    aber ich am Anfang meiner CX Stecken einen schönen Gegenhang den ich dann hoch sprinten kann. Ist dann auch ein schöner Formtest und ein bisschen Selbstvergewisserung, bzw. für Ego. Im Moment ist leider alles total vereist, das bin ich froh wenn ich da überhaupt hochkomme