Die Orbit360 Serie fordert als“selfsupported Ultra Endurance-Gravelrennen“ dazu heraus, Deutschland von seiner Gravelseite kennenzulernen. 16 Tracks, genannt „Orbits“, in jeweils einem deutschen Bundesland sollen zwischen dem 4. Juli und dem 6. September gefahren werden. Hier die Infos.

Die zwei Berliner Bengt Stiller und Raphael Albrecht, beide Silk Road- und Atlas Mountain Race-Teilnehmer, haben die Orbit360 Gravelride-Serie aus der Taufe gehoben. Dazu haben sie sich zusammengetan mit erfahrenen Gravelpiloten aus der „Community“, die jeweils sogenannte Orbits in allen 16 Bundesländern gescoutet haben. Orbits sind laut den Veranstaltern Rundtouren, die an jeder Stelle gestartet werden können. Wichtig ist laut Orbit 360-Reglement nur, dass der Orbit im Uhrzeiger-Sinn, ohne fremde Hilfe und exakt nach dem GPX-Track abgefahren wird.

Bei der Orbit360 Gravelride Serie können 16 Strecken in 16 Bundesländern gefahren werden
# Bei der Orbit360 Gravelride Serie können 16 Strecken in 16 Bundesländern gefahren werden
Orbit360 HP BengtStiller-0251
# Orbit360 HP BengtStiller-0251
Orbit360 HP BengtStiller-3752
# Orbit360 HP BengtStiller-3752

Die Routen können unter www.komoot.com oder direkt unter www.orbit360.cc heruntergeladen werden. Die Fahrer*innen sammeln für jeden gefahrenen Orbit Punkte. Fährt man einen Orbit mehrfach, geht die schnellste Zeit mit in die Wertung ein. Die Top10 eines jeden Orbits bekommen noch einmal zusätzliche Punkte. Rennleiter Raphael gibt zu verstehen: „Wir freuen uns, wenn wir Leute zum Radfahren bewegen. Daher gibt es nochmal Bonuspunkte für den 3. absolvierten Orbit“. Am Ende der Saison soll der Gewinner von „Germany’s 1st Gravel Series“ gekürt werden. Wie sie sagen, geht es Organisatoren in erster Linie darum, Menschen dazu zu bringen mit ihrem Fahrrad die unterschiedlichen Bundesländer abseits der Straße zu entdecken. Deshalb haben sie die Tracks für jeden kostenfrei und jederzeit zugänglich gehalten.

Nur wer Teil des Rennens und somit der Rangliste sein will, muss sich gegen einen Unkostenbeitrag registrieren. Da es sich um einen Wettbewerb ohne Unterstützung von außen handelt, ist laut den Veranstaltern keine Hilfe von Dritten, wie auch Windschatten- Fahren, nicht zulässig. Des Weiteren sei zu beachten, dass der Track, wenn er verlassen wird, genau an dieser Stelle wieder fortgesetzt werden muss. Bei jeder Pause, ob fünf Minuten oder eine Nacht, läuft für die Teilnehmer außerdem die Uhr weiter. Die Route muss also am Stück gefahren und hochgeladen werden.

Orbit360 HP BengtStiller-9982
# Orbit360 HP BengtStiller-9982
Sieht nach Grenzsteintrophy aus,...
# Sieht nach Grenzsteintrophy aus,...
...ist aber Orbit360
# ...ist aber Orbit360

Was sagt ihr zu Deutschlands erster großer Gravelride-Serie?


Mehr über Gravelrides auf Rennrad-News:“

Infos: Pressemitteilung / Fotos: Orbit360/Bengt Stiller
  1. benutzerbild

    Schwarzwaldyeti

    dabei seit 05/2011

    Ich werde mich am Samstag (+Sonntag) mit dem Saarland beschäftigen.
    Wenn ich das richtig überblicke, dann ist diesen Orbit bisher noch niemand gefahren.
    Du weißt, dass Luxemburg z.Zt. als Risikogebiet eingestuft ist und eine Reisewarnung gilt? Was auch immer das für die Wiedereinreise nach D bedeutet.
  2. benutzerbild

    vincentius

    dabei seit 10/2016

    Du weißt, dass Luxemburg z.Zt. als Risikogebiet eingestuft ist und eine Reisewarnung gilt? Was auch immer das für die Wiedereinreise nach D bedeutet.

    Die Saarland-Orbit360-Strecke führt nicht durch Luxemburg, sie geht für etwa 800 Meter bei Petite-Rosselle durch Frankreich und etwa 30 km durch Rheinland-Pfalz. Betritt man in der Nähe von Karlsbrunn die Aussichtsplattform auf den Steinbruch Freyming, was in der Beschreibung empfohlen wird, war man ein zweites Mal in Frankreich ... also reisetechnisch derzeit kein Problem.
  3. benutzerbild

    Stefan110

    dabei seit 01/2019

    Bekommst du sicherlich hin. Kannst dir aber Zeit lassen. Bin es vor dem offiziellen Start gefahren. Bin also nicht in der Rangliste.
    Nicht geschafft, insgesamt 17 h 23 min. ?‍♂️
    Die Strecke ist echt heftig, kein Vergleich zum Ba-Wü Orbit, obwohl ähnliche Länge und Höhenmeter.
    Dass ständige auf und ab macht einen fertig. Es gibt eigentlich keinen Abschnitt, auf dem man einfach nur
    radeln kann.

    48F223B9-DA2A-421E-B9E6-62B90B9AA481.JPG
  4. benutzerbild

    Hendrik_aus_e

    dabei seit 05/2020

    Ich bin total platt 17:09 Geamtzeit1A998E70-43B2-4F5F-B538-6C40CE5342B6.jpeg1792D8D0-92E8-46F7-8400-43A11FD8DB2B.jpegE8B5AD7E-1F6E-4D53-9E8F-B4926F2319AC.jpeg
  5. benutzerbild

    Popeye112

    dabei seit 06/2008

    Nicht geschafft, insgesamt 17 h 23 min. ?‍♂️
    Die Strecke ist echt heftig, kein Vergleich zum Ba-Wü Orbit, obwohl ähnliche Länge und Höhenmeter.
    Dass ständige auf und ab macht einen fertig. Es gibt eigentlich keinen Abschnitt, auf dem man einfach nur
    radeln kann.

    Anhang anzeigen 816127
    Zuviele Pausen ??
    Netto warst du schneller als ich.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!