Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Der Votec Gravelfondo besuchte 2019 erstmals den Pfälzer Wald – mit schönen Aussichten entlang der Route
Der Votec Gravelfondo besuchte 2019 erstmals den Pfälzer Wald – mit schönen Aussichten entlang der Route - Foto: Falk Wenzel
Schöne Mischung der Landschaften und Wegarten: von kleinen Wirtschaftswegen...
Schöne Mischung der Landschaften und Wegarten: von kleinen Wirtschaftswegen... - Foto: Dan Zoubek
...bis zu feinen Trails
...bis zu feinen Trails - Foto: Falk Wenzel
Von festen Waldautobahnen...
Von festen Waldautobahnen... - Foto: Dan Zoubek
...zu loseren Waldwegen
...zu loseren Waldwegen - Foto: Dan Zoubek
"Von der Industrie organisierter Ride"  – Votec stellte Gravelbikes zur Verfügung
"Von der Industrie organisierter Ride" – Votec stellte Gravelbikes zur Verfügung - Foto: Dan Zoubek
Auch Wahoo hatte Testgeräte im Gepäck
Auch Wahoo hatte Testgeräte im Gepäck - Foto: Dan Zoubek
Beeilen nur bei der Buchung: Die Startplätze sind schnell ausgebucht
Beeilen nur bei der Buchung: Die Startplätze sind schnell ausgebucht - Foto: Dan Zoubek
Zeit zum Kennenlernen
Zeit zum Kennenlernen - Foto: Dan Zoubek
Am Start holt keiner gleich den Hammer raus
Am Start holt keiner gleich den Hammer raus - Foto: Dan Zoubek
Das Forsthaus Annweiler und das zugehörige Gelände...
Das Forsthaus Annweiler und das zugehörige Gelände... - Foto: Dan Zoubek
...sind eine genial einsame Basis für Bike-Ausflüge
...sind eine genial einsame Basis für Bike-Ausflüge - Foto: Dan Zoubek
Zelte am Forsthaus aufgeschlagen
Zelte am Forsthaus aufgeschlagen - Foto: Dan Zoubek
...oder Betten gemacht
...oder Betten gemacht - Foto: Dan Zoubek
Die Stimmung war über das ganze Wochenende...
Die Stimmung war über das ganze Wochenende... - Foto: Dan Zoubek
...freundlich entspannt
...freundlich entspannt - Foto: Stephan Geiß
Votec hatte mit dem VRX als einer der ersten deutschen Hersteller ein Gravelbike auf dem Markt. Gravel Fondo Erdenker Stephan Geiß führte der Wunsch nach einem perfekten Rad für Touren auf den Wald- und Wirtschaftswegen im Schwarzwald zu dem Rad
Votec hatte mit dem VRX als einer der ersten deutschen Hersteller ein Gravelbike auf dem Markt. Gravel Fondo Erdenker Stephan Geiß führte der Wunsch nach einem perfekten Rad für Touren auf den Wald- und Wirtschaftswegen im Schwarzwald zu dem Rad - Foto: Dan Zoubek
Und sogar ein Abendprogramm hatten die Votec Leute organisiert
Und sogar ein Abendprogramm hatten die Votec Leute organisiert - Foto: Falk Wenzel
Kurzweilige Vorträge von Torsten Frank...
Kurzweilige Vorträge von Torsten Frank... - Foto: Dan Zoubek
Kurzweilige Vorträge von Torsten Frank und Jon Woodroof – hier auf dem Rad – zu extrem langen Radfahrten
Kurzweilige Vorträge von Torsten Frank und Jon Woodroof – hier auf dem Rad – zu extrem langen Radfahrten - Foto: Falk Wenzel
Das Höhenprofil hatte es in sich
Das Höhenprofil hatte es in sich - Foto: Dan Zoubek
Alle felsigen und wurzeligen Abfahrten galt es sehr konzentriert anzugehen
Alle felsigen und wurzeligen Abfahrten galt es sehr konzentriert anzugehen - Foto: Dan Zoubek
Traumhafte Aussichten
Traumhafte Aussichten - Foto: Dan Zoubek
Der Pfälzer Wald hat mich als neuen Freund gewonnen
Der Pfälzer Wald hat mich als neuen Freund gewonnen - Foto: Dan Zoubek
Die Verpflegung unterwegs...
Die Verpflegung unterwegs... - Foto: Falk Wenzel
...und an der Basis ließ kulinarisch keine Wünsche offen
...und an der Basis ließ kulinarisch keine Wünsche offen - Foto: Dan Zoubek
Mmmhh...
Mmmhh... - Foto: Dan Zoubek
...lecker
...lecker - Foto: Dan Zoubek
Kuchen to stay...
Kuchen to stay... - Foto: Dan Zoubek
... und Coffee to ride
... und Coffee to ride - Foto: Dan Zoubek
Duschen..
Duschen.. - Foto: Falk Wenzel
...und kühlen – das Wetter war ideal
...und kühlen – das Wetter war ideal - Foto: Dan Zoubek
Die Schuhwahl...
Die Schuhwahl... - Foto: Dan Zoubek
...war abwechslungsreich, die "Sohlenauswahl" fürs Rad scheinbar nicht immer glücklich getroffen
...war abwechslungsreich, die "Sohlenauswahl" fürs Rad scheinbar nicht immer glücklich getroffen - Foto: Stephan Geiß
Nur eine falsche Terminplanung...
Nur eine falsche Terminplanung... - Foto: Dan Zoubek
..oder eine verschlafene Anmeldung würde von einer weiteren Teilnahme abhalten
..oder eine verschlafene Anmeldung würde von einer weiteren Teilnahme abhalten - Foto: Dan Zoubek

Der Votec Gravel Fondo freut sich als Pionier aller Gravelrides in Deutschland über eine treue Fangemeinde. In 2019 verließ man erstmals den vertrauten Schotter des Schwarzwaldes, wo der Ride seit seiner Premiere 2016 beheimatet war. Stattdessen suchten die Macher von Votec – selbst passionierte Gravelbiker – den Pfälzer Wald auf. Wie es dort war, schildert uns Marco Berger, der sich getrost als Fortgeschrittener in der noch jungen Gravelride-Szene bezeichnen kann.

RN: Hallo Marco, wann hast Du die Entscheidung getroffen, an der Veranstaltung teilzunehmen?

Marco: Gleich nachdem fest stand, dass die diesjährige Ausgabe im Pfälzer Wald stattfindet. Zunächst kannte ich den Pfälzer Wald bisher nur von Berichten, also ein weißer Fleck auf meiner „Radlerkarte“, und dann ist die Anreise aus dem Rheinland sehr viel einfacher als in den Schwarzwald. Von meinem ursprünglichen Plan, per Bikepacking „auf eigenen Laufrädern“ anzureisen, musste ich leider aus terminlichen Gründen absehen.

Schöne Mischung der Landschaften und Wegarten: von kleinen Wirtschaftswegen...
# Schöne Mischung der Landschaften und Wegarten: von kleinen Wirtschaftswegen... - Foto: Dan Zoubek
...bis zu feinen Trails
# ...bis zu feinen Trails - Foto: Falk Wenzel

Von festen Waldautobahnen...
# Von festen Waldautobahnen... - Foto: Dan Zoubek
...zu loseren Waldwegen
# ...zu loseren Waldwegen - Foto: Dan Zoubek

An welchem Ride hast Du genau teilgenommen / welche Streckenlänge?

Am Samstag, 31.08.2019, die lange Strecke mit knapp 91 km und über 2000 hm und am Sonntag, 01.09.2019 die kurze Hangover-Runde mit 44 km und 720 hm.

Was hat Dich daran so gereizt?

Ich hatte noch keine Erfahrung mit einem solchen, von Herstellern oder der Industrie organisierten Ride. Also keinem Socialride, wo zwar auch Sponsoren auftauchen, sondern wo ein Gravelbike Produzent sich outet und sagt: „Das verstehen wir unter Gravel!“.
Diese Frage ist ja letztendlich nie komplett zu beantworten ;-).

War das Deine erste Veranstaltung dieser Art allgemein?

Nein, ich bin auf vielen Veranstaltungen im Rennradbereich und im Gravelbereich im Laufe des Jahres anzutreffen. Vom Socialride eines belgischen Radcafés bis zur RTF/CTF im weiteren Umfeld.

Diashow: Votec Gravel Fondo 2019 – so war’s - „Ein ganz rundes Ding“
Am Start holt keiner gleich den Hammer raus
...zu loseren Waldwegen
Alle felsigen und wurzeligen Abfahrten galt es sehr konzentriert anzugehen
"Von der Industrie organisierter Ride"  – Votec stellte Gravelbikes zur Verfügung
Das Höhenprofil hatte es in sich
Diashow starten »

"Von der Industrie organisierter Ride"  – Votec stellte Gravelbikes zur Verfügung
# "Von der Industrie organisierter Ride" – Votec stellte Gravelbikes zur Verfügung - Foto: Dan Zoubek
Auch Wahoo hatte Testgeräte im Gepäck
# Auch Wahoo hatte Testgeräte im Gepäck - Foto: Dan Zoubek

Wie würdest Du Deine Fahrrad-Biografie in 5 Sätzen beschreiben?

Vom Mountainbike auf das Rennrad gewechselt, um dann die Schwerpunkte wieder Off-road zu setzen – und im Augenblick dem Gravelbike verfallen. Mit einem zweiten Laufradsatz fühle ich mich überall wohl, also mein All-road.

Kommen in Deinem Leben insgesamt eher 1.000 Eventkilometer oder eher 10.000 zusammen?

Ich hoffe es kommen noch viele weitere 10.000 km dazu.

War es schwer, einen Startplatz zu bekommen?

Die Veranstaltung war sehr schnell ausverkauft und man musste sich nach Veröffentlichung beeilen, einen der 200 Startplätze zu ergattern. Gravelevents sind wohl gerade im Trend ;-).

Beeilen nur bei der Buchung: Die Startplätze sind schnell ausgebucht
# Beeilen nur bei der Buchung: Die Startplätze sind schnell ausgebucht - Foto: Dan Zoubek

Zeit zum Kennenlernen
# Zeit zum Kennenlernen - Foto: Dan Zoubek
Am Start holt keiner gleich den Hammer raus
# Am Start holt keiner gleich den Hammer raus - Foto: Dan Zoubek

Wie lief es dann vor Ort?

Freitags war für mich wie bei den meisten anderen Teilnehmern Anreise. Die Landstraße führte einen direkt in eine wunderschöne, sonnige Mittelgebirgslandschaft mit tollem Blick auf die Burg Trifels. Dann ging es in einem abgeschiedenen Tal links über einen Wanderparkplatz die letzten 4 km steil und einsam bergauf zum Forsthaus Annweiler. Das Forsthaus und das dazu gehörige Gelände sind eine genial einsame Basis für Bike- und Wanderausflüge (ohne Mobilfunkkontakt). Die große Wiese bot genügend Platz fürs Zeltcamp, für den Shimano Service-Point, Radständer und natürlich den Votec Service-Point mit den Leihrädern.

Das Forsthaus Annweiler und das zugehörige Gelände...
# Das Forsthaus Annweiler und das zugehörige Gelände... - Foto: Dan Zoubek
...sind eine genial einsame Basis für Bike-Ausflüge
# ...sind eine genial einsame Basis für Bike-Ausflüge - Foto: Dan Zoubek

Zelte am Forsthaus aufgeschlagen
# Zelte am Forsthaus aufgeschlagen - Foto: Dan Zoubek
...oder Betten gemacht
# ...oder Betten gemacht - Foto: Dan Zoubek

Am Ende des Geländes steht noch ein altes Forsthaus, in dem das Matratzenlager untergebracht ist. Also die Location ist ein Traum, und das Wetter war natürlich nicht besser zu wünschen.

Freitags Abends überraschte uns Votec mit ein paar Kisten kühlem Freibier und beim Kramen durch die Sponsoren-Gimmicks im sehr schönen Startbeutel konnte man direkt alte Bekannte mit einem Bier begrüßen oder neue Bekanntschaften ungezwungen neu gewinnen.

Die Stimmung war über das ganze Wochenende freundlich entspannt. Ob am Forsthaus, auf der Strecke oder am Verpflegungspunkt schaute man in lächelnde, fröhliche Gesichter.

Die Stimmung war über das ganze Wochenende...
# Die Stimmung war über das ganze Wochenende... - Foto: Dan Zoubek
...freundlich entspannt
# ...freundlich entspannt - Foto: Stephan Geiß

Entsprach die Veranstaltung Deinen Erwartungen?

Ich wusste ja nicht genau, was mich erwartet, aber diese Veranstaltung hat einen sehr positiven Eindruck bei mir und meinen Mitstreitern hinterlassen. Das war ein ganz rundes Ding.

Wenn man Votec unterstellt ein Werbe-Event auf die Beine zustellen, na gut, dann haben die Mädels und Jungs von Votec das aber mit viel Radfahrerherz und Engagement richtig gut hingekriegt.

Samstags Abends gab es das mitgebuchte Buffet vom Grill und eine Salatbar. Die Auswahl und die Qualität dort waren exzellent.

Und sogar ein Abendprogramm hatten die Votec Leute organisiert.

Votec hatte mit dem VRX als einer der ersten deutschen Hersteller ein Gravelbike auf dem Markt. Gravel Fondo Erdenker Stephan Geiß führte der Wunsch nach einem perfekten Rad für Touren auf den Wald- und Wirtschaftswegen im Schwarzwald zu dem Rad
# Votec hatte mit dem VRX als einer der ersten deutschen Hersteller ein Gravelbike auf dem Markt. Gravel Fondo Erdenker Stephan Geiß führte der Wunsch nach einem perfekten Rad für Touren auf den Wald- und Wirtschaftswegen im Schwarzwald zu dem Rad - Foto: Dan Zoubek

=> Hier findet ihr einen Test des Votec VRX auf Rennrad-News

Torsten Frank, der Langstrecken-Blogger, (torstenfrank.wordpress.com) und Jon Woodroof aus Amsterdam berichteten sehr kurzweilig mit Diavortrag über Torstens Langstreckenerfahrungen beim Transcontinental Race und ThreePeaksBikeRace und Jon über das letztjährige Silk Road Mountainrace.

Erst ein kleiner Schauer und die müden Knochen nach dem anspruchsvollen Ritt durch den Pfälzer Wald am Morgen schickten viele Teilnehmer müde und glücklich in ihre Zelte, Camper oder ins Matratzenlager.

Wie fandest Du die Streckenführung (neue Strecke? Deine eigene Wahl oder die der Organisatoren?)?

Die Streckenführung war der Hammer und zum Nachfahren unbedingt zu empfehlen. Man verfällt zu schnell in Floskeln, aber die Aussichten und exponierten Rundumsichten, die man sich über steile, anspruchsvolle Trails und Forststraßen erarbeitete, waren genial. Aber auch Ausdauertechnisch fand ich die Strecke anstrengender als die nackten Zahlen vermuten lassen. Auch auf den Abfahrten gab es für mich keinen Zeitpunkt, Füße oder Kopf hängen zu lassen. Alle felsigen und wurzeligen Abfahrten galt es sehr konzentriert anzugehen.

Hier findet ihr Marcos Fahrten auf Strava: https://strava.app.link/ALX5wzI11Z / https://strava.app.link/pBG9CoK11Z

Tag 2 war da schon viel Rouleur mäßiger. Wie es sich für einen Hangover Ride gehört, war alles sanfter und chilliger.

Kurzweilige Vorträge von Torsten Frank und Jon Woodroof – hier auf dem Rad – zu extrem langen Radfahrten
# Kurzweilige Vorträge von Torsten Frank und Jon Woodroof – hier auf dem Rad – zu extrem langen Radfahrten - Foto: Falk Wenzel

Das Höhenprofil hatte es in sich
# Das Höhenprofil hatte es in sich - Foto: Dan Zoubek
Alle felsigen und wurzeligen Abfahrten galt es sehr konzentriert anzugehen
# Alle felsigen und wurzeligen Abfahrten galt es sehr konzentriert anzugehen - Foto: Dan Zoubek

Traumhafte Aussichten
# Traumhafte Aussichten - Foto: Dan Zoubek
Der Pfälzer Wald hat mich als neuen Freund gewonnen
# Der Pfälzer Wald hat mich als neuen Freund gewonnen - Foto: Dan Zoubek

Waren es die Region/die Landschaft wert, den Kopf zu heben und auch mal die Beine hängen zu lassen?

Traumhaft. Der Pfälzer Wald hat mich als einen neuen Freund an diesem Wochenende gewonnen. Und es werden wohl ein paar andere auch neue Fans geworden sein. Die Mischung aus Bergen und Weinanbaugebiet verdient nichts Anderes als den Namen „Toskana Deutschlands“

Wie sieht es kulinarisch bei der Veranstaltung und drum herum aus?

Es gab Freitags Freibier und Snacks von Votec gereicht. Samstags ein 1. Klasse Grill Buffet. Frühstück im Forsthaus konnte man dazu buchen und es war sehr gut. Die Verpflegungsstellen waren üppig ausgestattet mit allem, was man kennt und was man noch nie gesehen hat. Bei der Verpflegungsstelle in einem Weingut in Wheyer gab es sehr leckeren Flammkuchen – einzigartig!

…dann haben die Mädels und Jungs das aber richtig gut hingekriegt

Die Verpflegung unterwegs...
# Die Verpflegung unterwegs... - Foto: Falk Wenzel
...und an der Basis ließ kulinarisch keine Wünsche offen
# ...und an der Basis ließ kulinarisch keine Wünsche offen - Foto: Dan Zoubek

Mmmhh...
# Mmmhh... - Foto: Dan Zoubek
...lecker
# ...lecker - Foto: Dan Zoubek

Kuchen to stay...
# Kuchen to stay... - Foto: Dan Zoubek
... und Coffee to ride
# ... und Coffee to ride - Foto: Dan Zoubek

Wie bist Du gefahren, wie die anderen Teilnehmer? Gemütlich oder eher Puls 200 mit Ansage?

Bei Temperaturen bis zu 34 Grad war schnell klar, dass wir es in unserer Dreier-Gruppe ruhig angehen lassen und den Tag auf dem Rad genießen wollen. Die Hitze und die schwere Strecke ließen aber nie das Gefühl eines Pläuschen-Rides aufkommen. Wir haben jeden Fotospot und jede Verpflegung in aller Ruhe genossen.

Wie war die Stimmung? Schnell Freunde gefunden?

Das Drumherum bot sich regelrecht an und man hat schnell Strava-Bekanntschaften getroffen, Geschichten ausgetauscht und den letzten Abenteuern vom Eifel Gravel und S.I.S – Schlaflos im Sattel – gelauscht.

Duschen..
# Duschen.. - Foto: Falk Wenzel
...und kühlen – das Wetter war ideal
# ...und kühlen – das Wetter war ideal - Foto: Dan Zoubek

Was waren Deine Highlights – menschliche, sportliche landschaftliche?

Die nette Gesellschaft entspannter Radfahrer und die tolle Landschaft. Votec hat durch ihre durchdachte Organisation die Basis dafür geschaffen.

Welche Ausrüstung hattest Du, also was für ein Rad und welche Kleidung?

Ich bin mit meinem Backroad von Rose gestartet. Mein Redshift-Vorbau begleitet mich sowieso immer und ich hatte die flammneuen Schwalbe G-One Ultrabite in 40 mm und Tubeless drauf.

Warst Du zufrieden damit oder hat Dir irgendwas unterwegs gefehlt?

Die 34-34 Übersetzung hat mir am Ende geholfen. Die Schwalbe Ultrabite waren bei den trockenen Bedingungen vielleicht nicht notwendig, haben mir aber auf den Abfahrten sehr viel Sicherheit verliehen. Auffällig am Samstag waren die vielen Reifenschäden der Teilnehmer. Schon in der ersten Abfahrt standen zahlreiche Teilnehmer, die den Tribut für eine falsche „Sohlenauswahl“ zahlen mussten.

Die Schuhwahl...
# Die Schuhwahl... - Foto: Dan Zoubek
...war abwechslungsreich, die "Sohlenauswahl" fürs Rad scheinbar nicht immer glücklich getroffen
# ...war abwechslungsreich, die "Sohlenauswahl" fürs Rad scheinbar nicht immer glücklich getroffen - Foto: Stephan Geiß

Kennst Du vergleichbare Veranstaltungen auf dem Rennrad?

Nein, das war bisher für mich eine einzigartige Erfahrung.

Was müsste passieren, damit Du dort nochmal am Start stehst – oder was könnte Dich davon abhalten?

Nur eine falsche Terminplanung oder ein verschlafener Anmeldungsrun würde mich von einer weiteren Teilnahme abhalten!

Nur eine falsche Terminplanung...
# Nur eine falsche Terminplanung... - Foto: Dan Zoubek
..oder eine verschlafene Anmeldung würde von einer weiteren Teilnahme abhalten
# ..oder eine verschlafene Anmeldung würde von einer weiteren Teilnahme abhalten - Foto: Dan Zoubek

Ihr habt auch ein tolles oder besonders übles Erlebnis bei einem Rennrad-Event gehabt? Hier könnt ihr eure Erfahrung mit vielen anderen Rennradfahrern teilen. Schreibt uns eine Mail an redaktion [at] rennrad-news.de mit dem Event, über das ihr gerne berichten wollt.

Und was sind euere Erfahrungen beim Votec Gravel Fondo – schreibt es in die Kommentare!


Noch mehr Berichte aus der Rennrad-News Community zu Rennen und RTFs findet ihr hier.

Fragen: Jan Gathmann / Fotos: Votec, siehe Bilder
  1. benutzerbild

    rik

    dabei seit 01/2004

    [url=https://www.rennrad-news.de/news/votec-gravel-fondo-2019-so-wars/]Votec Gravel Fondo 2019 – so war’s: „Ein ganz rundes Ding“[/url]

    [floating_left][img]https://fthumb0.mtb-news.de/cache/360_auto_1_1_0/c6/aHR0cHM6Ly93d3cucmVubnJhZC1uZXdzLmRlL25ld3Mvd3AtY29udGVudC91cGxvYWRzLzIwMTkvMDkvNDg4MzE2LXliZ3l0bWd2YWg1Yy12b3RlY2dmXzIwMTlfZmZ3Nzg4Ni1vcmlnaW5hbC5qcGc.jpg[/img][/floating_left]Bericht vom Votec Gravel Fondo 2019: Der Pionier aller Gravelrides in Deutschland über eine treue Fangemeinde. In 2019 verließ man erstmals den vertrauten Schotter des Schwarzwaldes. Stattdessen ging es in den Pfälzer Wald auf. Und so war es dort...

    Den vollständigen Artikel ansehen:
    [url=https://www.rennrad-news.de/news/votec-gravel-fondo-2019-so-wars/]Votec Gravel Fondo 2019 – so war’s: „Ein ganz rundes Ding“[/url]
  2. benutzerbild

    Huegelreiter

    dabei seit 10/2010

    Es war wirklich ein tolles Wochenende! Kann die Eindrücke von Marco nur bestätigen. Schöner Bericht.

    viele Grüße vom Langstreckenblogger.
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    stuhli

    dabei seit 10/2018

    Klasse Bericht von einen wirklich tollen Event. War auch dabei und es war top organisiert.
    Superklasse Strecke und 1a Verpflegung, gut gelaunte Mitstreiter/innen. Was will man mehr.
    Da bin ich wieder dabei, wenn es zeitlich passt.[ATTACH type="full"]702550[/ATTACH]
  5. benutzerbild

    hokmann

    dabei seit 02/2004

    Schöner Bericht. Pionier unter den "Gravel-Veranstaltungen" ist aber der VPACE Bodensee-Gravel-Giro. Den gibt's schon ein Jahr länger.

Was meinst du?

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den Rennrad-News-Newsletter ein!