Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Das Felgendesign wurde im Windkanal optimiert, die abgeflachte Innenseite spielt eine zentrale Rolle – Strömungslinien auf der Carbonfelge kennzeichnen die von Hunt "Aerodynamicist" getaufte Aero-Entwicklung
Das Felgendesign wurde im Windkanal optimiert, die abgeflachte Innenseite spielt eine zentrale Rolle – Strömungslinien auf der Carbonfelge kennzeichnen die von Hunt "Aerodynamicist" getaufte Aero-Entwicklung
Die abgeflachte Seite am Nippelsitz soll nicht nur nicht nur den Luftwiderstand verringern, sondern das Rad auch weniger Seitenwind anfällig machen
Die abgeflachte Seite am Nippelsitz soll nicht nur nicht nur den Luftwiderstand verringern, sondern das Rad auch weniger Seitenwind anfällig machen
Die Maulweite von 19 mm ist für ein felgengebremstes Rennrad-Laufrad groß.
Die Maulweite von 19 mm ist für ein felgengebremstes Rennrad-Laufrad groß.
Die Hunt Schnellspanner gehören dazu
Die Hunt Schnellspanner gehören dazu
Der Hunt 52 Carbon Aerodynamicist Laufradsatz...
Der Hunt 52 Carbon Aerodynamicist Laufradsatz...
...kostet 1.189 £ (plus Einfuhrgebühren) und wiegt 1.518 g laut Hunt
...kostet 1.189 £ (plus Einfuhrgebühren) und wiegt 1.518 g laut Hunt
Der Hunt 62 Carbon Aerodynamicist Laufradsatz...
Der Hunt 62 Carbon Aerodynamicist Laufradsatz...
...kostet 1.249 £ (plus Einfuhrgebühren) und wiegt 1.575 g laut Hunt
...kostet 1.249 £ (plus Einfuhrgebühren) und wiegt 1.575 g laut Hunt
Der Hunt 82 Carbon Aerodynamicist Laufradsatz...
Der Hunt 82 Carbon Aerodynamicist Laufradsatz...
...kostet 1.329 £ (plus Einfuhrgebühren) und wiegt 1.738 g laut Hunt
...kostet 1.329 £ (plus Einfuhrgebühren) und wiegt 1.738 g laut Hunt
Hunt Windkanal-Testaufbau in Immenstaad bei GST: Das Rad steht auf einer drehbaren Scheibe. Der theoretische Widerstand bei 45 km/h wird aus einem Mix von Anströmwinkeln errechnet
Hunt Windkanal-Testaufbau in Immenstaad bei GST: Das Rad steht auf einer drehbaren Scheibe. Der theoretische Widerstand bei 45 km/h wird aus einem Mix von Anströmwinkeln errechnet
Hunt CA 52 mm-Laufrad mit Continental 25 mm-Reifen im Vergleich
Hunt CA 52 mm-Laufrad mit Continental 25 mm-Reifen im Vergleich
Hunt CA 62 mm-Laufrad mit Continental 25 mm-Reifen im Vergleich
Hunt CA 62 mm-Laufrad mit Continental 25 mm-Reifen im Vergleich
Hunt CA 82 mm-Laufrad mit Continental 23 mm-Reifen im Vergleich
Hunt CA 82 mm-Laufrad mit Continental 23 mm-Reifen im Vergleich

Der britische Laudfradbauer Hunt stellt neue Carbon Aerodynamicist Laufräder für Felgenbremse vor. Sie kommen in den drei Felgenhöhen 52, 62 und 82 mm, wurden im Windkanal auf 25 mm bis 28 mm-Reifen optimiert und verfügen über Keramiklager. Hier die Infos zu den Laufrädern und die interessanten Ergebnissen aus den Hunt Aero-Tests.

Hunt Carbon Aerodynamicist Infos

  • 3 neue Carbon Aero-Laufräder für Felgenbremse
  • Felgenhöhen 52 mm, 62 mm, 82 mm
  • Felgenbreite für Caliper-Felgenbremse wird ausgeschöpft
  • Felgenmaß ETRTO 622x19c
  • Tubeless Ready
  • Gewichtszulassung (Fahrer und Ausstattung): 100 kg
  • Griptec Basalt-Bremsflanke
  • VR und HR auch einzeln erhältlich
  • Infos www.huntbikewheels.com

Gewichte und Preise

  • Hunt Carbon Aerodynamicist Paar 52 mm: 1.518 g / 1.189 GBP
  • Hunt Carbon Aerodynamicist Paar 62 mm: 1.575 g / 1.249 GBP
  • Hunt Carbon Aerodynamicist Paar 82 mm: 1.738 g / 1.329 GBP

Diashow: Im Windkanal optimiert: Neue Hunt Aero-Laufräder für Felgenbremse
...kostet 1.329 £ (plus Einfuhrgebühren) und wiegt 1.738 g laut Hunt
Hunt CA 82 mm-Laufrad mit Continental 23 mm-Reifen im Vergleich
Der Hunt 82 Carbon Aerodynamicist Laufradsatz...
Hunt CA 62 mm-Laufrad mit Continental 25 mm-Reifen im Vergleich
Das Felgendesign wurde im Windkanal optimiert, die abgeflachte Innenseite spielt eine zentrale Rolle – Strömungslinien auf der Carbonfelge kennzeichnen die von Hunt "Aerodynamicist" getaufte Aero-Entwicklung
Diashow starten »

Das Felgendesign wurde im Windkanal optimiert, die abgeflachte Innenseite spielt eine zentrale Rolle – Strömungslinien auf der Carbonfelge kennzeichnen die von Hunt "Aerodynamicist" getaufte Aero-Entwicklung
# Das Felgendesign wurde im Windkanal optimiert, die abgeflachte Innenseite spielt eine zentrale Rolle – Strömungslinien auf der Carbonfelge kennzeichnen die von Hunt "Aerodynamicist" getaufte Aero-Entwicklung

Details

Hunt hat einigen Aufwand betrieben, um die neuen 52 CA-Laufräder (“CA” für Carbon Aerodynamicist”) aerodynamisch zu optimieren. Mit Luisa Grappone beschäftigt der britische Laufradbauer eine eigene Aero-Expertin. Im Windkanal von GST in Immenstaad wurde die neue Laufradserie vermessen und schnitt auf Augenhöhe mit einigen renommierten Marken ab. Beachtlich ist, dass man trotzdem freimütig einräumt, nicht die schnellsten Laufräder der Welt zu haben – in einigen Felgenhöhen schneidet die Specialized-Marke Roval etwas besser ab. Ein Blick auf den Preis der gemessenen Wettbewerber rückt das Bild aber wieder gerade.

Die abgeflachte Seite am Nippelsitz soll nicht nur nicht nur den Luftwiderstand verringern, sondern das Rad auch weniger Seitenwind anfällig machen
# Die abgeflachte Seite am Nippelsitz soll nicht nur nicht nur den Luftwiderstand verringern, sondern das Rad auch weniger Seitenwind anfällig machen
Die Maulweite von 19 mm ist für ein felgengebremstes Rennrad-Laufrad groß.
# Die Maulweite von 19 mm ist für ein felgengebremstes Rennrad-Laufrad groß.
Die Hunt Schnellspanner gehören dazu
# Die Hunt Schnellspanner gehören dazu

Hunt hat die Aero-Formgebung von der 2019 vorgestellten Limitless Disc-Laufrad-Serie abgeleitet. Dort konnte die Strömungsoptimierung jedoch mit Felgenbreiten bis 34 mm erfolgen – der Platz in Gabeln und Rahmen bei Disc-Rennrädern macht es möglich. Für die Felgenbrems-Varianten konnte die bereits aerodynamisch bewährte Form deshalb nicht einfach übernommen werden. Mit einer Außenbreite von 27 mm und einer Maulweite von 19 mm ist das Maximum des Möglichen erreicht. Damit einher geht, dass Reifen von 25 mm bis 28 mm das Beste aus dem Design herausholen. Entscheidend für die bessere Aerodynamik und das Handling bei Seitenwind ist laut Hunt die abgeflachte Felgeninnenseite, der man besonders Aufmerksamkeit widmete. Die Felgen sind außerdem leicht bauchig.

Weitere Merkmale: Alle Felgen sind Tubeless Ready, können aber auch mit Schlauch gefahren werden. Eine Basalt-Bremsflanke soll für gutes Bremsverhalten sorgen. Die Naben sind bereits mit Keramiklagern von Ceramicspeed ausgestattet, was den Preis ebenfalls relativiert. Der Freilauf besitzt 3 Sperrklinken, die sich alle 7,5 Grad im Eingriff befinden. Alle gängigen Freilaufstandards (SRAM und Shimano Road, Campagnolo, SRAM XD/XDR) sind verfügbar. Die einzelnen Modelle:

Hunt CA 52

Der Hunt 52 Carbon Aerodynamicist Laufradsatz...
# Der Hunt 52 Carbon Aerodynamicist Laufradsatz...
...kostet 1.189 £ (plus Einfuhrgebühren) und wiegt 1.518 g laut Hunt
# ...kostet 1.189 £ (plus Einfuhrgebühren) und wiegt 1.518 g laut Hunt

Hunt CA 62

Der Hunt 62 Carbon Aerodynamicist Laufradsatz...
# Der Hunt 62 Carbon Aerodynamicist Laufradsatz...
...kostet 1.249 £ (plus Einfuhrgebühren) und wiegt 1.575 g laut Hunt
# ...kostet 1.249 £ (plus Einfuhrgebühren) und wiegt 1.575 g laut Hunt

Hunt CA 82

Der Hunt 82 Carbon Aerodynamicist Laufradsatz...
# Der Hunt 82 Carbon Aerodynamicist Laufradsatz...
...kostet 1.329 £ (plus Einfuhrgebühren) und wiegt 1.738 g laut Hunt
# ...kostet 1.329 £ (plus Einfuhrgebühren) und wiegt 1.738 g laut Hunt

Hunt Windkanal-Testergebnisse

Interessant ist ein zusammenfassender Blick auf die Ergebnisse des Windkanaltests von Hunt, die ausführlich hier dokumentiert sind. Die Briten testeten die Laufräder eingebaut in ein Aero-Rennrad in verschiedenen Anströmwinkeln und bei einer Geschwindigkeit von 45 km/h – letztere hat sich zum Quasi-Standard für Windkanaltests von Fahrrädern und Aero-Komponenten entwickelt. Ergebnis ist die Angabe einer Wattersparnis. Wieviel Watt man bei 45 km/h potentiell spart, errechnet sich dabei aus einem Mix von Luft-Widerständen bei verschiedenen Seitenverhältnissen, den Laufradhersteller Mavic einmal etabliert hat. In dem Mavic-Mix werden Anströmwinkel zwischen -10 Grad und +10 Grad am am stärksten gewichtet. Die Datengrundlage dafür lieferten Messfahrten mit Sensoren am Rennrad. Die Wettbewerber-Laufräder stammten von Roval, Enve, Zipp und DT Swiss. Folgendes fiel uns in den Angaben auf:

Hunt Windkanal-Testaufbau in Immenstaad bei GST: Das Rad steht auf einer drehbaren Scheibe. Der theoretische Widerstand bei 45 km/h wird aus einem Mix von Anströmwinkeln errechnet
# Hunt Windkanal-Testaufbau in Immenstaad bei GST: Das Rad steht auf einer drehbaren Scheibe. Der theoretische Widerstand bei 45 km/h wird aus einem Mix von Anströmwinkeln errechnet
  • Absolut geringster Widerstand: Hunt 82 CA mit 23 mm Continental Grandprix 5000
  • Unterschied 82 mm Hunt CA zu 52 mm Hunt CA mit 23 mm-Reifen: ca. 5,4 Watt
  • Unterschied 82 mm Hunt zu bestem Laufrad in 50 mm-Klasse (Roval CL50): ca. 3,2 Watt
  • Insgesamt liegen die Unterschiede zwischen 60 mm und 80 mm-Rädern mit 1 bis 2 Watt bei den besten der jeweiligen Klasse auf einem geringen Niveau. Das macht den Schritt zum 82 mm-Laufrad zu einer Sache für Spezialisten
  • Hunt CA 52 mm-Laufrad mit Continental 25 mm-Reifen im Vergleich
    # Hunt CA 52 mm-Laufrad mit Continental 25 mm-Reifen im Vergleich
    Hunt CA 62 mm-Laufrad mit Continental 25 mm-Reifen im Vergleich
    # Hunt CA 62 mm-Laufrad mit Continental 25 mm-Reifen im Vergleich
    Hunt CA 82 mm-Laufrad mit Continental 23 mm-Reifen im Vergleich
    # Hunt CA 82 mm-Laufrad mit Continental 23 mm-Reifen im Vergleich

    Hunt zielt mit den neuen Laufrädern auf ambitionierte Sportler, die schon kostspielige, Aero optimierte Maschinen für Wettkämpfe besitzen – würdet ihr in neue felgengebremste Aero-Laufräder investieren?


    Noch mehr zu Aero-Laufrädern auf Rennrad-News:

    Infos: Redaktion, Hunt / Fotos: Hunt
    1. benutzerbild

      cycliste17

      dabei seit 11/2013

      tubular-Version wäre nicht schlecht.

    Was meinst du?

    Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

    Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

    Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!