Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Wo normalerweise das Ventil steht, findet sich am Newmen Streem-Laufrad nur eine Abdeckkappe
Wo normalerweise das Ventil steht, findet sich am Newmen Streem-Laufrad nur eine Abdeckkappe - das Ventil ist im Inneren der Felge versteckt.
Hier sind alle Bauteile des versteckten Ventils, samt Adapter und Werkzeug zu sehen
Hier sind alle Bauteile des versteckten Ventils, samt Adapter und Werkzeug zu sehen - die Bauteile sind pfiffig konstruiert und sehr hochwertig und sauber gearbeitet.
Das zweiteilige Werkzeug-Adapter-Set sollte immer dabei sein
Das zweiteilige Werkzeug-Adapter-Set sollte immer dabei sein - es wiegt nur 16 Gramm und kann kompakt zusammengesteckt werden.
Das versteckte Ventil mit Befestigungsmutter und Abdeckkappe
Das versteckte Ventil mit Befestigungsmutter und Abdeckkappe - mit lediglich 5 Gramm ein echtes Leichtgewicht.
Das mitgelieferte Tubeless-Ventil wird in das Felgenloch eingesetzt.
Das mitgelieferte Tubeless-Ventil wird in das Felgenloch eingesetzt.
Befestigt wird es mit dieser Überwurfmutter.
Befestigt wird es mit dieser Überwurfmutter.
Die Befestigungs-Mutter wird in das Spezialwerkzeug eingesetzt.
Die Befestigungs-Mutter wird in das Spezialwerkzeug eingesetzt.
Und im Anschluss auf das Ventil aufgeschraubt.
Und im Anschluss auf das Ventil aufgeschraubt.
Nachdem das Montagewerkzeug wieder abgeschraubt wurde, ist Platz für den Ventilapdapter.
Nachdem das Montagewerkzeug wieder abgeschraubt wurde, ist Platz für den Ventilapdapter.
Er wird auf das innen liegende Tubeless-Ventil aufgeschraubt, um Luft in den Reifen zu pumpen oder abzulassen.
Er wird auf das innen liegende Tubeless-Ventil aufgeschraubt, um Luft in den Reifen zu pumpen oder abzulassen.
Ohne montierten Ventil-Adapter ist das Tubeless-Ventil geschlossen.
Ohne montierten Ventil-Adapter ist das Tubeless-Ventil geschlossen.
Mit aufgeschraubtem Ventil-Adapter ist das Tubeless-Ventil offen.
Mit aufgeschraubtem Ventil-Adapter ist das Tubeless-Ventil offen.
Die Dichtmilch kann naturgemäß nicht durch den Ventilschaft eingefüllt werden
Die Dichtmilch kann naturgemäß nicht durch den Ventilschaft eingefüllt werden - sie muss beim Montieren des Reifens direkt eingegossen werden.
Der Haken am Rand der Felge schafft zusätzlichen Halt für den Reifen
Der Haken am Rand der Felge schafft zusätzlichen Halt für den Reifen - damit gibt es hinsichtlich der Reifenwahl keine Einschränkungen.
Die Maulweite der Felge ist mit 18 mm recht gering
Die Maulweite der Felge ist mit 18 mm recht gering - zumindest wenn man aktuellen Trends Glauben schenkt.
Der Übergang zwischen Reifen und Felge ist nicht so glatt wie bei Hookless-Felgen
Der Übergang zwischen Reifen und Felge ist nicht so glatt wie bei Hookless-Felgen - das bringe jedoch laut Newmen keine aerodynamischen Nachteile mit sich.
Auf der Newmen Streem-Felge lässt sich selbstverständlich auch ein herkömmlicher Schlauch verwenden.
Auf der Newmen Streem-Felge lässt sich selbstverständlich auch ein herkömmlicher Schlauch verwenden.
Ein spezieller Einsatz verhindert das Klappern des Ventilschaftes an der Felge.
Ein spezieller Einsatz verhindert das Klappern des Ventilschaftes an der Felge.
Die Newmen-Vorderrad-Nabe baut sehr dünn
Die Newmen-Vorderrad-Nabe baut sehr dünn - das bringt aerodynamische Vorteile.
Die Carbon-Felgen der Newmen Streem-Laufräder sind unlackiert
Die Carbon-Felgen der Newmen Streem-Laufräder sind unlackiert - das spart Gewicht und sieht gut aus.
Das Newmen Streem 50-Vorderrad bringt 691 Gramm auf die Waage
Das Newmen Streem 50-Vorderrad bringt 691 Gramm auf die Waage - mit montiertem Tubeless-Ventil und Felgenband.
Das Newmen Streem 65-Hinterrad wiegt 862 Gramm
Das Newmen Streem 65-Hinterrad wiegt 862 Gramm - mit Shimano-Freilauf, Tubeless-Ventil und Felgenband.
Der Newmen Streem Advanced SL R.38 ist ein aerodynamisch optimierter Berg-Laufradsatz.
Der Newmen Streem Advanced SL R.38 ist ein aerodynamisch optimierter Berg-Laufradsatz.
Bergauf fühlt man sich mit dem Newmen Streem 38 besonders wohl
Bergauf fühlt man sich mit dem Newmen Streem 38 besonders wohl - der Laufradsatz glänzt mit geringem Gewicht und agilem Handling.
Aerodynamik und Gewicht gepaart im vielleicht besten Kompromiss
Aerodynamik und Gewicht gepaart im vielleicht besten Kompromiss - das Newmen Streem Advanced SL R.50.
Wer viel Wert auf optimierte Aerodynamik legt, kann zum Newmen Streem Advanced SL R.65 greifen
Wer viel Wert auf optimierte Aerodynamik legt, kann zum Newmen Streem Advanced SL R.65 greifen - es ist vor allem am Hinterrad eine interessante Alternative.
Die Kombination mit Newmen Streem Advanced SL R.50 am Vorderrad und 65 am Hinterrad ist durchaus empfehlenswert
Die Kombination mit Newmen Streem Advanced SL R.50 am Vorderrad und 65 am Hinterrad ist durchaus empfehlenswert - sofern man gerne schnell fährt und das Mehrgewicht in Kauf nimmt.
Die hauseigene Newmen Hinterrad-Nabe mit Fade 36-Freilauf.
Die hauseigene Newmen Hinterrad-Nabe mit Fade 36-Freilauf.
Die Außenbreite der Newmen Streem 50-Felge liegt knapp über 25 Millimeter.
Die Außenbreite der Newmen Streem 50-Felge liegt knapp über 25 Millimeter.
Die neuen Newmen Streem-Laufräder sind ausschließlich als Disc-Version mit Center Mount erhältlich.
Die neuen Newmen Streem-Laufräder sind ausschließlich als Disc-Version mit Center Mount erhältlich.

Mit den neuen Newmen Streem Advanced SL Aero-Laufrädern schlägt das bayerische Unternehmen ein neues Kapitel auf. Zum Start gibt es vier verschiedene Versionen mit unterschiedlicher Felgenhöhe. Eine technische Innovation sind die im Inneren der Felge versteckten Ventile. Alle vier neuen Sets wurden mit CFD-Berechnungen und im Windkanal aerodynamisch optimiert. Wir hatten bereits Gelegenheit, eine erste Testrunde mit den neuen Newmen Streem zu drehen.

Newmen Streem Rennrad-Laufradsatz – kurz und knapp

Newmen präsentiert mit dem Streem Advanced SL ihren ersten Aero-Rennrad-Laufradsatz. Die Bayer*innen haben viel Aufwand betrieben und die Entwicklung der Newmen Streem Carbon-Laufräder sehr ernst genommen. Seit 2020 arbeiteten die Ingenieur*innen an der hauseigenen Entwicklung und haben die neuen Laufräder nicht nur bei CFD-Simulationen und im Windkanal optimiert, sondern auch unzählige Stunden auf Prüfständen malträtiert, sowie mit Spitzenfahrer*innen auf der World Tour getestet. Interessant ist, dass Newmen nicht den aktuellen Trends zu Hookless-Felgen und immer breiteren Maulweiten folgt, sondern eher einen klassischen Ansatz wählt. Alle Felgen sind für den Tubeless-Einsatz optimiert, aber aus Sicherheits- und Kompatibilitätsgründen mit einem Felgenhaken ausgestattet. Die Maulweiten variieren je nach Felgenhöhe zwischen 18 und 19 Millimetern.

  • Erster Rennrad-Laufradsatz von Newmen
  • Optimiert auf beste Aerodynamik bei möglichst geringem Gewicht
  • Weltweit erstes innen liegendes Ventil
  • Tubeless optimiertes Felgenbett mit Haken
  • Optimiert zur Nutzung mit Reifenbreiten von 25-28 mm
  • Felgenmaterial UD-Carbon, unlackiert
  • Felgenhöhen 38, 50, 65 und 80 mm
  • Speichen Pillar Wing Aero
  • Speichenanzahl 21 (vorne), 24 (hinten)
  • Nabe Newmen mit 36T Fade-Freilauf
  • Freilauf-Optionen Shimano, SRAM XDR (ohne Aufpreis), Campagnolo (60 € Aufpreis)
  • Maximales Systemgewicht 125 kg
  • Verfügbar ab sofort
  • Lieferumfang Laufrad, Ventilset, Felgenband (montiert), 60 ml Dichtmilch
  • Preis 1.580 € (Satz), 740 € (Vorderrad), 840 € (Hinterrad), jeweils einzeln erhältlich
  • Info www.newmen-components.de

Diashow: Newmen Streem Carbon-Laufräder: Aero-Renner mit unsichtbarem Ventil
Bergauf fühlt man sich mit dem Newmen Streem 38 besonders wohl
Die Maulweite der Felge ist mit 18 mm recht gering
Die Außenbreite der Newmen Streem 50-Felge liegt knapp über 25 Millimeter.
Und im Anschluss auf das Ventil aufgeschraubt.
Der Haken am Rand der Felge schafft zusätzlichen Halt für den Reifen
Diashow starten »

Wo normalerweise das Ventil steht, findet sich am Newmen Streem-Laufrad nur eine Abdeckkappe
# Wo normalerweise das Ventil steht, findet sich am Newmen Streem-Laufrad nur eine Abdeckkappe - das Ventil ist im Inneren der Felge versteckt.

Unsichtbares Ventil – Montage und Praxis

Saubere technische Lösung

Das fehlende Ventil fällt beim Betrachten der neuen Newmen Streem-Laufräder sofort auf und ist ein echtes Alleinstellungsmerkmal. Laut Newmen sind die neuen Streem weltweit die ersten Laufräder mit einem versteckten Ventil. Die Maßnahme soll rund 1 Watt Leistung sparen. Stichwort „marginal gains“.

Die technische Lösung dazu ist gar nicht allzu kompliziert und sehr sauber umgesetzt. Wir hatten bereits vor der öffentlichen Vorstellung die Möglichkeit, zwei Laufradsätze zu testen und konnten dabei auch das neue und patentierte Ventilsystem ausgiebig unter die Lupe nehmen.

Die Funktionsweise erschließt sich technisch versierten Menschen in der Regel bereits beim Betrachten der einzelnen Teile. Wer als Kind keine Lego-Technik-Sets unter dem Weihnachtsbaum liegen hatte, kann sich die Montage und Handhabung in einem YouTube-Video erklären lassen. Wir zeigen euch das Ganze anhand einiger Bilder, danach sollten alle wissen, wie die Sache funktioniert.

Hier sind alle Bauteile des versteckten Ventils, samt Adapter und Werkzeug zu sehen
# Hier sind alle Bauteile des versteckten Ventils, samt Adapter und Werkzeug zu sehen - die Bauteile sind pfiffig konstruiert und sehr hochwertig und sauber gearbeitet.
Das zweiteilige Werkzeug-Adapter-Set sollte immer dabei sein
# Das zweiteilige Werkzeug-Adapter-Set sollte immer dabei sein - es wiegt nur 16 Gramm und kann kompakt zusammengesteckt werden.
Das versteckte Ventil mit Befestigungsmutter und Abdeckkappe
# Das versteckte Ventil mit Befestigungsmutter und Abdeckkappe - mit lediglich 5 Gramm ein echtes Leichtgewicht.

Einfache Montage

Um es kurz zu machen, das Ventilsystem funktioniert einwandfrei und wird mit einem hervorragend gefertigten und nur 16 Gramm leichten Werkzeug bedient. Dieses zweiteilige Set ist ungefähr so groß wie ein halber Kugelschreiber und findet in jeder Trikottasche Platz. Der klare Nachteil ist jedoch, dass man es eben zur Hand haben muss, um den Luftdruck zu prüfen, den Reifen aufzupumpen oder gar im Pannenfall einen Schlauch einzuziehen. Liegt das Tool zu Hause auf der Werkbank, geht unterwegs leider gar nichts.

Ist das Ventil erstmal auf der Felge montiert, muss man lediglich den mitgelieferten Adapter aufschrauben, um den Luftdruck anzupassen. Das hat bei unserem kurzen Praxistest stets gut und zuverlässig funktioniert. Auch bei der Demontage des Adapters verliert der Reifen nicht nennenswert Luft, da das System auch während der Montage gedichtet ist. Somit lässt sich der Reifendruck zuverlässig und genau einstellen.

Bei den größeren Felgenhöhen muss man das innere Ventil zum Aufschrauben des Adapters unter Umständen kurz suchen, wenn der Adapter jedoch gerade eingeführt wird und mit ein bisschen Übung ist das korrekte Aufsetzen auf das Gewinde kein Problem. Bleibt als kleines Manko neben der Notwendigkeit des Spezialwerkzeuges nur noch das Einfüllen der Dichtmilch. Diese kann nämlich nicht durch die Ventilöffnung eingegossen werden, sondern muss während der Montage direkt in den Reifen gefüllt werden.

Das mitgelieferte Tubeless-Ventil wird in das Felgenloch eingesetzt.
# Das mitgelieferte Tubeless-Ventil wird in das Felgenloch eingesetzt.
Befestigt wird es mit dieser Überwurfmutter.
# Befestigt wird es mit dieser Überwurfmutter.
Die Befestigungs-Mutter wird in das Spezialwerkzeug eingesetzt.
# Die Befestigungs-Mutter wird in das Spezialwerkzeug eingesetzt.
Und im Anschluss auf das Ventil aufgeschraubt.
# Und im Anschluss auf das Ventil aufgeschraubt.
Nachdem das Montagewerkzeug wieder abgeschraubt wurde, ist Platz für den Ventilapdapter.
# Nachdem das Montagewerkzeug wieder abgeschraubt wurde, ist Platz für den Ventilapdapter.
Er wird auf das innen liegende Tubeless-Ventil aufgeschraubt, um Luft in den Reifen zu pumpen oder abzulassen.
# Er wird auf das innen liegende Tubeless-Ventil aufgeschraubt, um Luft in den Reifen zu pumpen oder abzulassen.
Ohne montierten Ventil-Adapter ist das Tubeless-Ventil geschlossen.
# Ohne montierten Ventil-Adapter ist das Tubeless-Ventil geschlossen.
Mit aufgeschraubtem Ventil-Adapter ist das Tubeless-Ventil offen.
# Mit aufgeschraubtem Ventil-Adapter ist das Tubeless-Ventil offen.

Einwandfreie Tubeless-Tauglichkeit

Dafür ließen sich sowohl ein 25er Continental GP5000 S TR als auch mehrere Schwalbe Pro One TLE völlig problemlos montieren. Beide Reifenmodelle fanden mit minimalem Krafteinsatz und nur kurzer Verwendung eines Reifenhebers ihren Platz im Felgenbett und ließen sich mit einer handelsüblichen Standpumpe ohne Booster oder spezieller Druckkammer sofort aufpumpen. Zudem gab es keinerlei Probleme mit der Dichtigkeit. So macht Tubeless Spaß!

Die Dichtmilch kann naturgemäß nicht durch den Ventilschaft eingefüllt werden
# Die Dichtmilch kann naturgemäß nicht durch den Ventilschaft eingefüllt werden - sie muss beim Montieren des Reifens direkt eingegossen werden.

Mit Felgenhaken und nur mäßiger Maulweite

Newmen verweigert sich bei seinem neuen Rennrad-Laufradsatz Streem bewusst den aktuellen Trends zu hakenlosen Felgen und breiten Maulweiten. „Wir sind völlig wertfrei an die Sache herangegangen und haben auf unsere Berechnungen und die Validierungen im Windkanal vertraut“, erklärt Michi Grätz von Newmen. Dabei habe sich klar herauskristallisiert, dass ein schmaler Vorderreifen aerodynamisch günstiger sei als ein breiter. Deshalb empfiehlt Newmen zumindest am Vorderrad ein Set-up mit 25er-Reifen und hat die Maulweite seiner Felgen mit 18 und 19 mm eher schmal gehalten. Das spare Gewicht und bringe aerodynamisch die besten Resultate.

Der Haken am Rand der Felge schafft zusätzlichen Halt für den Reifen
# Der Haken am Rand der Felge schafft zusätzlichen Halt für den Reifen - damit gibt es hinsichtlich der Reifenwahl keine Einschränkungen.
Die Maulweite der Felge ist mit 18 mm recht gering
# Die Maulweite der Felge ist mit 18 mm recht gering - zumindest wenn man aktuellen Trends Glauben schenkt.

Auch die vermeintlichen Vorteile eines glatten Übergangs zwischen Reifen und Felge bei Hookless-Felgen, die von einigen Herstellern propagiert werden, habe man bei den Messungen im Immenstädter Windkanal (GST) nicht nachvollziehen können. Deshalb habe man auf die zusätzliche Sicherheit des Felgenhakens gesetzt. Zudem gibt es so keine Einschränkungen bei der Reifenwahl. Auch wenn die Felgen auf den Einsatz von Tubeless-Reifen optimiert sind, kann man freilich sämtliche normalen Clincher mit Schlauch fahren. Ein entsprechender Einsatz am Ventilloch verhindert dabei ein Klappern des Ventilschaftes an der Felge.

Der Übergang zwischen Reifen und Felge ist nicht so glatt wie bei Hookless-Felgen
# Der Übergang zwischen Reifen und Felge ist nicht so glatt wie bei Hookless-Felgen - das bringe jedoch laut Newmen keine aerodynamischen Nachteile mit sich.
Auf der Newmen Streem-Felge lässt sich selbstverständlich auch ein herkömmlicher Schlauch verwenden.
# Auf der Newmen Streem-Felge lässt sich selbstverständlich auch ein herkömmlicher Schlauch verwenden.
Ein spezieller Einsatz verhindert das Klappern des Ventilschaftes an der Felge.
# Ein spezieller Einsatz verhindert das Klappern des Ventilschaftes an der Felge.

Newmen Streem Entwicklung: Aero und Leichtgewicht

In Sachen Aerodynamik habe man den Schwerpunkt nicht auf allzu große Anströmwinkel gelegt, erklärt Grätz im Gespräch mit unserer Redaktion: „Wir haben da so unsere Zweifel, ob diese großen Yaw-Winkel wirklich eine so große Rolle spielen.“ Was jedoch tatsächlich relevant sei, ist der Durchmesser der Vorderradnabe. Die hauseigene Nabe ist deshalb sehr dünn und spart somit nennenswert beim Windwiderstand.

Die Newmen-Vorderrad-Nabe baut sehr dünn
# Die Newmen-Vorderrad-Nabe baut sehr dünn - das bringt aerodynamische Vorteile.

Neben einer guten Aerodynamik hat ein geringes Gewicht bei der Entwicklung der Newmen Streem von Anfang an eine große Rolle gespielt. „Diesbezüglich haben wir schon ausreichend Druck von unserem Straßenteam“, so Grätz. Die Profis vom Team Intermarché Wanty Gobert möchten nicht mit schweren Laufrädern fahren, deshalb habe man bei allen Entwicklungsschritten immer auch ans Gewicht gedacht.

Wie konsequent, zeigt auch der Verzicht auf eine Lackierung der Felgen. Dem Carbonfaser-Verbund mache die UV-Strahlung nichts aus, hat man uns im Redaktionsgespräch versichert. Hübsch anzuschauen ist die blanke Oberfläche allemal. Zudem spart man ohne Lack rund 10-30 Gramm pro Laufrad, je nachdem wie verschwenderisch in der Lackiererei gearbeitet wird.

Mit Erfolg – mit einem Satzgewicht von 1.366 Gramm für die Newmen Streem 38 muss sich Newmen auch angesichts des Preises von 1.580 Euro pro Satz nicht vor der Konkurrenz verstecken. Auch die höheren Versionen bieten erfreulich wenig Gramm pro Euro.

Die Carbon-Felgen der Newmen Streem-Laufräder sind unlackiert
# Die Carbon-Felgen der Newmen Streem-Laufräder sind unlackiert - das spart Gewicht und sieht gut aus.
Das Newmen Streem 50-Vorderrad bringt 691 Gramm auf die Waage
# Das Newmen Streem 50-Vorderrad bringt 691 Gramm auf die Waage - mit montiertem Tubeless-Ventil und Felgenband.
Das Newmen Streem 65-Hinterrad wiegt 862 Gramm
# Das Newmen Streem 65-Hinterrad wiegt 862 Gramm - mit Shimano-Freilauf, Tubeless-Ventil und Felgenband.

Newmen Streem Advanced SL R.38 – Details

Der Newmen Streem 38 ist ein leichter Rennrad-Laufradsatz für bergige Strecken und Etappen mit vielen Höhenmetern. Der Fokus liegt klar auf dem geringen Gewicht von lediglich 1.366 Gramm pro Satz, dennoch wurde natürlich auch das Streem 38 aufwendig berechnet und im Windkanal aerodynamisch optimiert.

  • Leichter Laufradsatz für viele Höhenmeter und Bergetappen
  • Felgenhöhe 38 mm
  • Maulweite 19 mm
  • Gewicht 1.366 g pro Satz (Herstellerangabe mit Freilauf ohne Ventil und Felgenband)
  • Preis 1.580 € (Satz), 740 € (Vorderrad), 840 € (Hinterrad) UVP
  • Info www.newmen-components.de
Der Newmen Streem Advanced SL R.38 ist ein aerodynamisch optimierter Berg-Laufradsatz.
# Der Newmen Streem Advanced SL R.38 ist ein aerodynamisch optimierter Berg-Laufradsatz.

Newmen Streem Advanced SL R.38 – in der Praxis

Die Newmen Streem 38 sind mit einem Gewicht von lediglich 1.366 Gramm wahrlich keine Schwergewichte. In unserem kurzen Praxistest brachten die 38er mit Shimano-Freilauf und 25er-Schwalbe Pro TLE-Reifen inklusive Dichtmilch lediglich 1.978 Gramm auf die Waage. Kein Wunder also, dass sich die Laufräder ohne große Mühe und wieselflink beschleunigen lassen.

Auffällig ist auch das federleichte Handling, das sehr aggressive Einlenkvorgänge ermöglicht und die enormen Handling-Qualitäten unseres Gaint TCR SL förmlich aufblühen lässt. Je geringer die sich drehende Masse am Laufrad, desto aggressiver und schneller lässt sich eben die Richtung und Geschwindigkeit ändern. Auch beim Klettern machen die Streem 38 richtig Spaß. Am Berg ist das geringe Gewicht direkt spürbar, die Steifigkeit passt ebenso, so werden auch forsche Antritte eins zu eins in Vortrieb umgesetzt.

Der hauseigene Fade 36-Freilauf agiert überraschend leise und sehr zuverlässig. Der Kraftschluss erfolgt nach Tretpausen ohne Verzögerung, es gab keinerlei Auffälligkeiten während unserer rund 50 Kilometer langen Testfahrt.

Bergauf fühlt man sich mit dem Newmen Streem 38 besonders wohl
# Bergauf fühlt man sich mit dem Newmen Streem 38 besonders wohl - der Laufradsatz glänzt mit geringem Gewicht und agilem Handling.

Newmen Streem Advanced SL R.50 – Details

Das Newmen Streem 50 ist das Universallaufrad für alle, die gerne schnell unterwegs sind. Mit dem Schwerpunkt auf Aerodynamik und Agilität im Gleichgewicht sind die Streem 50 die ausgewogensten Laufräder, wenn man nicht auf Aerovorteile verzichten, aber dennoch aufs Gewicht schauen möchte – die erste Wahl der Profis vom Team Intermarché Wanty Gobert.

  • Aerodynamik und Agilität im Gleichgewicht
  • Felgenhöhe 50 mm
  • Maulweite 18 mm
  • Gewicht 1.490 g pro Satz (Herstellerangabe, mit Freilauf ohne Ventil und Felgenband)
  • Preis 1.580 € (Satz), 740 € (Vorderrad), 840 € (Hinterrad) UVP
  • Info www.newmen-components.de
Aerodynamik und Gewicht gepaart im vielleicht besten Kompromiss
# Aerodynamik und Gewicht gepaart im vielleicht besten Kompromiss - das Newmen Streem Advanced SL R.50.

Newmen Streem Advanced SL R.65 – Details

Wer noch mehr Wert auf Aerodynamik legt und dafür bereit ist, Kompromisse in Sachen Gewicht einzugehen, greift zu den Newmen Streem 65. Mit diesen Laufrädern sind deutliche aerodynamische Vorteile zu erzielen, allerdings wird auch das Handling etwas träger und die Seitenwindanfälligkeit steigt. Dennoch wird dieser Laufradsatz gerne von versierten Fahrer*innen mit dem Fokus auf Tempo auf dem Rennrad eingesetzt.

  • Mehr Felgenhöhe für mehr Geschwindigkeit
  • Felgenhöhe 65 mm
  • Maulweite 18 mm
  • Gewicht 1.574 g pro Satz (Herstellerangabe mit Freilauf ohne Ventil und Felgenband)
  • Preis 1.580 € (Satz), 740 € (Vorderrad), 840 € (Hinterrad) UVP
  • Info www.newmen-components.de
Wer viel Wert auf optimierte Aerodynamik legt, kann zum Newmen Streem Advanced SL R.65 greifen
# Wer viel Wert auf optimierte Aerodynamik legt, kann zum Newmen Streem Advanced SL R.65 greifen - es ist vor allem am Hinterrad eine interessante Alternative.

Newmen Streem Advanced SL R.50/R.65 – in der Praxis

Als zweites Set hat uns Newmen eine Kombination aus Streem 50-Vorderrad und Streem 65-Hinterrad zur Verfügung gestellt. Eine Größenwahl, die sich schon bei unserem Test der DT Swiss ARC 1100 Dicut-Laufräder als sehr effektiv herausgestellt hat.

Auch die Newmen Streem in dieser Größe konnten uns voll überzeugen. Im direkten Vergleich zu den Streem 38 leidet natürlich die Agilität beim Beschleunigen und die Aggressivität beim Einlenken spürbar. Mit dem Set-up mit den hohen Felgen lässt sich dafür das Tempo, gerade in Bereichen über 30 km/h, spürbar leichter halten.

Während sich die 38er-Streem völlig unbeeindruckt von Wind zeigten, ist am 50er-Vorderrad schon deutlich zu spüren, wenn Böen von der Seite kommen oder ein LKW beim Überholen einen Sog verursacht. Für ein abschließendes Urteil war unsere rund 1,5-stündige Testfahrt naturgemäß zu kurz. Doch während unseres Tests verhielt sich das 50er-Vorderrad bei leichtem Wind sehr unauffällig. Es gab keinerlei unangenehme Überraschung, auch bei einem Tempo über 70 km/h lief das Vorderrad extrem ruhig und ließ sich auch von bewusst eingebrachten Lenkimpulsen nicht aus der Ruhe bringen. Das habe ich mit anderen Laufrädern mit ähnlicher Felgenhöhe schon deutlich schlechter erlebt.

Der Freilauf am 65er-Hinterrad agierte übrigens deutlich lauter als sein technisch identisches Pendant am Newmen Streem 38. Ob dies ausschließlich dem größeren Resonanzkörper in Form der 65 mm hohen Felge geschuldet ist, ließ sich in der Kürze unseres Tests nicht abschließend klären.

Die Kombination mit Newmen Streem Advanced SL R.50 am Vorderrad und 65 am Hinterrad ist durchaus empfehlenswert
# Die Kombination mit Newmen Streem Advanced SL R.50 am Vorderrad und 65 am Hinterrad ist durchaus empfehlenswert - sofern man gerne schnell fährt und das Mehrgewicht in Kauf nimmt.
Die hauseigene Newmen Hinterrad-Nabe mit Fade 36-Freilauf.
# Die hauseigene Newmen Hinterrad-Nabe mit Fade 36-Freilauf.
Die Außenbreite der Newmen Streem 50-Felge liegt knapp über 25 Millimeter.
# Die Außenbreite der Newmen Streem 50-Felge liegt knapp über 25 Millimeter.

Newmen Streem Advanced SL R.80 – Details

Die Newmen Streem 80-Laufräder sind ganz klar etwas für Spezialist*innen und besondere Einsätze. Ihre Stunde schlägt beim Triathlon oder Zeitfahren. Dann können die 80 mm hohen Felgenprofile ihren Segeleffekt voll ausspielen und die Fahrt sogar beschleunigen. Allerdings muss man dafür ein erhöhtes Gewicht und eine eingeschränkte Fahrdynamik, zusammen mit hoher Empfindlichkeit für Seitenwind in Kauf nehmen.

  • Kompromisslos auf Aerodynamik getrimmt
  • Felgenhöhe 80 mm
  • Maulweite 18 mm
  • Gewicht 1.654 g pro Satz (Herstellerangabe mit Freilauf ohne Ventil und Felgenband)
  • Preis 1.580 € (Satz), 740 € (Vorderrad), 840 € (Hinterrad) UVP
  • Info www.newmen-components.de

Fazit von Rennrad-News.de

Für ein abschließendes Urteil war unser eintägiger Test natürlich zu kurz, aber für einen ersten Eindruck reichen jeweils 50 Kilometer auf der bekannten Hausstrecke. Dabei machten die neuen Newmen Streem-Laufräder eine ausgezeichnete Figur. Die Verarbeitung ist einwandfrei, die technische Lösung des versteckten Ventils pfiffig und sehr sauber umgesetzt. Dass man das spezielle Tool zum Aufpumpen des Reifens immer dabei haben muss, ist zwar lästig, aber auch kein Beinbruch. Es wiegt lediglich 16 Gramm und passt wirklich in jede Trikottasche. Gemessen am niedrigen Gewicht sind die Newmen Stream Carbon-Laufräder zudem alles andere als teuer. Kurzum, ein gelungenes Erstlingswerk der bayerischen Marke.

Die neuen Newmen Streem-Laufräder sind ausschließlich als Disc-Version mit Center Mount erhältlich.
# Die neuen Newmen Streem-Laufräder sind ausschließlich als Disc-Version mit Center Mount erhältlich.

Weiterlesen

Weitere kurze Tests aus der Serie Ausprobiert findest du auf dieser Übersichtsseite. Wenn du ein Produkt für einen ersten Test vorschlagen möchtest, schreibe uns einfach hier eine Nachricht!

Zum Weiterstöbern empfehlen wir dir die fünf neuesten Beiträge in unserer Serie Ausprobiert.

Text: Harald Englert /Fotos: Harald Englert
  1. benutzerbild

    cycliste17

    dabei seit 11/2013

    Ich würde lieber die Ventilverlängerung ausschrauben. Billiger und noch leichter.
    Mit welchem Quatsch man Kundschaft ködert.... smilie
  2. benutzerbild

    rosasix

    dabei seit 03/2022

    Ich würde lieber die Ventilverlängerung ausschrauben. Billiger und noch leichter.
    Mit welchem Quatsch man Kundschaft ködert.... smilie
    Leichter sicher nicht. Aber ich denke, das spielt keine Rolle. Es ist halt hübsch.
  3. benutzerbild

    cycliste17

    dabei seit 11/2013

    Also Gimmick für die Eisdiele.
  4. benutzerbild

    rosasix

    dabei seit 03/2022

    Also Gimmick für die Eisdiele.
    Wie fast alles an den Boliden, mit denen wir rum schleichen 😝. Wenigstens hab ich nur Ultegra und keine Dura Ace.
  5. benutzerbild

    rosasix

    dabei seit 03/2022

    Ich würde lieber die Ventilverlängerung ausschrauben. Billiger und noch leichter.
    Mit welchem Quatsch man Kundschaft ködert.... smilie
    Hab es jetzt erst richtig gelesen. Ventilverlängerung rausschrauben wird wohl nicht funktionieren 🥴.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit – trag dich für den Rennrad-News-Newsletter ein!