Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Das Urwahn Acros EDT geht für 8.499 € über die Ladentheke und bringt 10,4 kg auf die Waage
Das Urwahn Acros EDT geht für 8.499 € über die Ladentheke und bringt 10,4 kg auf die Waage
Die Formensprache des aus Stahl gefertigten Monocoque-Rahmens soll Stöße und Unebenheiten besonders gut aufnehmen
Die Formensprache des aus Stahl gefertigten Monocoque-Rahmens soll Stöße und Unebenheiten besonders gut aufnehmen
Zum Fahrkomfort trägt außerdem die optional erhältliche Lauf Grit SL Federgabel (Aufpreis 999 €) ...
Zum Fahrkomfort trägt außerdem die optional erhältliche Lauf Grit SL Federgabel (Aufpreis 999 €) ...
... und der Acros Allroad Laufradsatz bei
... und der Acros Allroad Laufradsatz bei
Als Schaltgruppe kommt eine SRAM Force eTap AXS 1x12 zum Einsatz ...
Als Schaltgruppe kommt eine SRAM Force eTap AXS 1x12 zum Einsatz ...
... die durch die schicke Ingrid CRS-Pop Kurbel ergänzt wird
... die durch die schicke Ingrid CRS-Pop Kurbel ergänzt wird
Die vernickelte Oberfläche sieht schick aus
Die vernickelte Oberfläche sieht schick aus - sie soll außerdem in der Dämmerung besser zu sehen sein.
An den wohlgeformten Ausfall-Enden sitzt auch ein Rahmenschloss
An den wohlgeformten Ausfall-Enden sitzt auch ein Rahmenschloss - so kann das Urwahn auch mit Riemenantrieb gefahren werden.
Die integrierte Klemmung ist elegant gelöst
Die integrierte Klemmung ist elegant gelöst
Auch Schutzbleche lassen sich montieren.
Auch Schutzbleche lassen sich montieren.
Das Urwahn Gravel Bike Acros EDT hat nicht nur eine markante Optik
Das Urwahn Gravel Bike Acros EDT hat nicht nur eine markante Optik - der Stahlrahmen entsteht in Deutschland und teils in 3D-Druck. Er ist so ausgelegt, dass er auch Stöße abfedern kann, wozu die Lauf-Gabel mit Blattfedern an diesem Aufbau gut passt. Auch hier kommen viele Komponenten aus Europa, etwa von Acros und Ingrid.

Rennräder und Gravel Bikes mit ihren Machern im Portrait von den Craft Bike Days 2022. Diesmal: Urwahn mit dem Acros EDT. Die Craft Bike Days sind die Plattform für kleine und feine Bikeschmieden aus dem deutschsprachigen Raum von MTB-News und DT Swiss.

Video: Urwahn Acros EDT

Urwahn Acros EDT: Infos und Details

Das Urwahn Acros EDT ist ein Gravel Bike das mit seiner ganz eigenen Formensprache polarisiert. Der Monocoque-Rahmen wird aus Stahl und zum Teil im 3D-Druck gefertigt und soll dank seiner Elastizität Stöße und Unebenheiten besonders gut aufnehmen. Produziert wird übrigens in Deutschland. Als Beschichtung kommt eine vernickelte Oberfläche zum Einsatz, die nicht nur für eine ganz besondere Optik sorgt, sondern bei Dämmerung durch Reflektion auf sich aufmerksam macht und damit zur Sicherheit im Straßenverkehr beitragen kann.

Das Urwahn Gravel Bike Acros EDT hat nicht nur eine markante Optik
# Das Urwahn Gravel Bike Acros EDT hat nicht nur eine markante Optik - der Stahlrahmen entsteht in Deutschland und teils in 3D-Druck. Er ist so ausgelegt, dass er auch Stöße abfedern kann, wozu die Lauf-Gabel mit Blattfedern an diesem Aufbau gut passt. Auch hier kommen viele Komponenten aus Europa, etwa von Acros und Ingrid.
Als Schaltgruppe kommt eine SRAM Force eTap AXS 1x12 zum Einsatz ...
# Als Schaltgruppe kommt eine SRAM Force eTap AXS 1x12 zum Einsatz ...
... die durch die schicke Ingrid CRS-Pop Kurbel ergänzt wird
# ... die durch die schicke Ingrid CRS-Pop Kurbel ergänzt wird

Auch bei der Ausstattung wurde mit dem Acros Allroad Laufradsatz und der optional erhältlichen Lauf Grit SL Federgabel (Aufpreis 999 €) Wert auf Fahrkomfort gelegt. Dazu kommen hochwertige Komponenten der SRAM Force eTap AXS 1×12 Schaltgruppe über die passende SRAM Force Scheibenbremse bis hin zur Ingrid CRS-Pop Kurbel.

Über die Schalt- und Antriebskomponenten hinaus lässt sich das Rad umfangreich individualisieren und an die eigenen Bedürfnisse anpassen – vom integrierten LED-Licht, Packtaschen bis hin zu smarten Gadgets wie einem GPS-Tracker. So steht auch dem Einsatz als Allroad-Bike bis hin zum kleinen Bikepacking-Abenteuer nichts mehr im Wege. Das Urwahn Acros EDT liegt preislich bei 8.499 € und bringt 10,4 kg auf die Waage. Wie sich das Urwahn als Rennrad fährt, konnten wir übrigens bereits ausführlich testen:


Hier zur Urwahn Schmolke Edition im Test

Das Urwahn Acros EDT geht für 8.499 € über die Ladentheke und bringt 10,4 kg auf die Waage
# Das Urwahn Acros EDT geht für 8.499 € über die Ladentheke und bringt 10,4 kg auf die Waage
Die Formensprache des aus Stahl gefertigten Monocoque-Rahmens soll Stöße und Unebenheiten besonders gut aufnehmen
# Die Formensprache des aus Stahl gefertigten Monocoque-Rahmens soll Stöße und Unebenheiten besonders gut aufnehmen
Zum Fahrkomfort trägt außerdem die optional erhältliche Lauf Grit SL Federgabel (Aufpreis 999 €) ...
# Zum Fahrkomfort trägt außerdem die optional erhältliche Lauf Grit SL Federgabel (Aufpreis 999 €) ...
... und der Acros Allroad Laufradsatz bei
# ... und der Acros Allroad Laufradsatz bei
Auch Schutzbleche lassen sich montieren.
# Auch Schutzbleche lassen sich montieren.
Die vernickelte Oberfläche sieht schick aus
# Die vernickelte Oberfläche sieht schick aus - sie soll außerdem in der Dämmerung besser zu sehen sein.
An den wohlgeformten Ausfall-Enden sitzt auch ein Rahmenschloss
# An den wohlgeformten Ausfall-Enden sitzt auch ein Rahmenschloss - so kann das Urwahn auch mit Riemenantrieb gefahren werden.
Die integrierte Klemmung ist elegant gelöst
# Die integrierte Klemmung ist elegant gelöst

Über Urwahn

Die Bike Manufaktur Urwahn hat ihren Firmensitz in Magdeburg. Ihre Geschichte beginnt im Jahre 2013 als Sebastian Meinecke, damals noch unter dem Namen SME Bicycles, über 60 Einzelstück-Rahmen fertigt. Dabei entsteht die Idee, mehr Menschen zur umweltbewussten Fortbewegung zu motivieren und die Entwicklung von Urwahn nimmt ihren Lauf. Inzwischen steht die Marke für Bikes, die durch ihre innovative Formensprache, Design und Technologie überzeugen wollen. In Sachen Produktion wird auf moderne Fertigungsmethoden und Qualität Made in Germany gesetzt. Viel Wert wird außerdem auf Umweltbewusstsein und Nachhaltigkeit gelegt.

Mehr Informationen zum Bikename und der Firma gibt es hier: www.urwahnbikes.com

Über die Craft Bike Days

Die DT Swiss Craft Bike Days feierten 2019 im nordrhein-westfälischen Beelen Premiere und fanden 2022 zum dritten Mal statt. Ziel des jährlichen Events ist es, kleinen Herstellern, die dank ihrer Innovationskraft trotz geringer Größe immer wieder auf sich aufmerksam machen und dafür ein hohes Ansehen in der Fahrradbranche genießen, ein breites Forum zu bieten. Das Besondere: Das Event richtet sich zwar an Fachbesucher, aber über die Kooperation mit den Communitys von MTB-News und Rennrad-News kann ein breites Publikum die spektakulären Bikes der Hersteller und Rahmenbauer samt ihrer spannenden Geschichte mitverfolgen. Die Bikes und ihre engagierten Macher sind in Artikeln, Videos und auf den Social-Media-Kanälen ausführlich und mit Liebe zum Detail porträtiert.

In diesem Jahr waren im Rahmenprogramm zudem Diskussionen und Workshops zu Themen wie 3D-Druck in der Fahrradfertigung, neue Ansätze in der Mountainbike-Geometrie, Aerodynamik am Gravel Bike und Beratung für Start-ups.

Was sagt ihr zum Urwahn Gravel Bike?


Alle Artikel zu den Craft Bike Days 2022

  1. benutzerbild

    Nebenstraße

    dabei seit 01/2018

    Gute Besserung Acros!
  2. benutzerbild

    felixthewolf

    dabei seit 05/2005

    Bei einem Gravel-Bike kann man es so machen, aber bei einem normalen Rennrad wäre ich mir nicht sicher, ob das steif genug wäre, wenn man da beim Sprint ordentlich reintritt.
    Wir haben eines der Räder vor ca. 2 Jahren für Urwahn aufgebaut. Das ist steif genug, denn der Rahmen ist sehr üppig dimensioniert.
    dieses fahrrad würde ich gerne einmal probefahren.
    wobei die "formensprache" des rahmens schon sehr eigen ist!

    ganz besonders gefällt mir die "einlackierung" im bereich des steuerrohres, ober- und unterrohres.

    so schaut's aus.

    ronny.hoe
    Das sind nur Foliensticker von Reflective Berlin. Der Rahmen selsbt hat eine katalytische Oberflächenhung.


    Schade ist, dass es immer noch nicht gelungen ist, eine echte Gravelgeometrie zu erstellen.
    Werte wie 45mm BB-Drop oder in der M ein Reach von 400mm (bei 575mm stack), der dann mit einem kurzem Vorbau kompensiert wird, passen nicht zu 73° steilem Lenkwinkel.
    Mit der Lauf-Option wird der Lenkwinkel ca. 0,8° flacher, aber das tretlager hat dann nur noch 39mm Absenkung.
    Sowas passiert, wenn man an einen Rahmen, der eigentlich für Flatbar konzipiert war, einfach einen Dropbar montiert.

    Gruss, Felix
  3. benutzerbild

    Le Citron Vert

    dabei seit 03/2022

    ich finde die Gabel fast schlimmer als den Rahmen. Technisch und aus Herstellungssicht bestimmt toll, aber schön finde ich das alles nicht
  4. benutzerbild

    stuhli

    dabei seit 10/2018

    Gefällt und eine Probefahrt würde mich auch reizen. Ob mit oder ohne Lauf Gabel. Durch das nicht vorhande Sattelrohr spratzt aber der Dreck ganz schön auf Trinkflasche, bzw. nach vorne. Da würde ich das Schutzblech definitiv dranmachen. Jaja, Gravel ist mit Dreck verbunden, schon klar. ;)
  5. benutzerbild

    lvhdds

    dabei seit 11/2012

    @JNL Was wiegt denn der Rahmen? Bei dem angegebenen Gesamtgewicht kann er nicht wirklich leicht sein. Würde auch zum Hinweis im Test der Schmolke Edition passen.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit – trag dich für den Rennrad-News-Newsletter ein!