Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Das Bianchi Infinito XE gibt es in traditionellem Celeste...
Das Bianchi Infinito XE gibt es in traditionellem Celeste...
...und in glänzendem Schwarz
...und in glänzendem Schwarz
Reifen bis 32 mm finden Platz in Gabel und Rahmen
Reifen bis 32 mm finden Platz in Gabel und Rahmen
Der Rahmen besitzt Steckachsen-Aufnahmen
Der Rahmen besitzt Steckachsen-Aufnahmen
Systemintegration auch am Vorbau
Systemintegration auch am Vorbau
Die D-förmige Sattelstütze ist speziell auf das Rad angepasst
Die D-förmige Sattelstütze ist speziell auf das Rad angepasst
Infinito XE detail05
Infinito XE detail05
Infinito XE detail
Infinito XE detail

Mit dem Bianchi Infinito XE stellen die Italiener eine neue Variante ihres Endurance-Rennrades vor. Es bietet unter anderem Reifenfreiheit bis 32 mm und eine Granfondo-Geometrie. Hier die Infos zum neuen Bianchi.

Bianchi Infinito XE Infos und Preise

  • Neues Endurance Disc-Rennrad mit Carbon Rahmen- und Gabelset
  • Mehr Reifenfreiheit: bis 32 mm
  • 7 Rahmengrößen 47, 50, 53, 55, 57, 59 und 61 cm
  • Gewicht Rahmen / Gabel: 1.100 g / 420 g*
  • In Celeste und Schwarz glänzend erhältlich
  • Preis ab 2.849 € (UVP mit Shimano 105 Disc)
  • Verfügbar ab September 2019
  • Infos https://www.bianchi.com/

*Herstellerangabe

Das Bianchi Infinito XE gibt es in traditionellem Celeste...
# Das Bianchi Infinito XE gibt es in traditionellem Celeste...

Details

Das XE ergänzt die Bianchi Infinito-Baureihe. Top-Modell bleibt das Infinito CV (CV steht für „Countervail“ und soll eine vibrationsdämpfende Carbon-Faserauslegung sein). Für mehr Komfort kann das Infinito XE bis zu 32 mm breite 700c Reifen aufnehmen. Das Endurance-Rennrad gibt es ausschließlich mit Scheibenbremse. Der Rahmen hat die zeitgemäßen Disc-Rennrad-Standards wie Steckachsen und 100/142 mm Einbauweite sowie Flat-Mount Bremsaufnahmen. Auch bei Bianchi schreitet das Maß an Systemintegration fort: Das Infinito XE besitzt eine eigene, D-förmige Sattelstütze und einen speziell auf das Modell abgestimmten Vorbau, beide aus Aluminium. Alle Kabel und Leitungen sind im Inneren des Rahmens verlegt.

...und in glänzendem Schwarz
# ...und in glänzendem Schwarz
Reifen bis 32 mm finden Platz in Gabel und Rahmen
# Reifen bis 32 mm finden Platz in Gabel und Rahmen
Die D-förmige Sattelstütze ist speziell auf das Rad angepasst
# Die D-förmige Sattelstütze ist speziell auf das Rad angepasst

Geometrie

Das neue Infinito XE richtet sich laut den Italienern vor allem an den ambitionierten Granfondo-Fahrer. Wie bereits das Infinito CV flassen in das Rad auch Erfahrungen aus dem Sponsoring des UCI WorldTour Teams Jumbo-Visma ein. Die Geometrie soll für lange Tage im Sattel optimiert sein. Sieben Rahmengrößen von 47 bis 61 cm stehen zur Verfügung, dabei gibt es 2 cm Schritte in den mittleren Rahmengrößen. Bianchi will das Fahrgefühl in allen Größen vergleichbar halten. Dafür sollen unter anderem 2 verschiedene Kettenstrebenlängen von 415 und 420 mm sorgen. Das Oberrohr fällt eher kurz aus, das Steuerohr eher lang. Die Stack-to-Reach Werte weisen das Bianchi eindeutig als Endurance-Rennrad aus, der sportliche Einschlag ist eher gering.

Rahmenhöhe475053
55575961
Sitzrohrlänge mm420450480500520540560
Oberrohr horizontal515525535550560575585
Steuerrohrwinkel70,571,5717272,572,572,5
Sitzrohrwinkel74,574,57473,573,57372,5
Steuerrohrlänge mm120135150165180195210
Radstand mm986988993999100410191023
Kettenstrebenlänge mm415415415415415420420
Tretlagerabsenkung mm68686868686868
Gabelvorbiegung mm43434343434343
Stack mm521539553569585600614
Reach mm371375377381386391392
Stack to Reach (STR)1,401,441,471,491,521,531,57
🔽 Inhalte ausklappen 🔽🔼 Inhalte einklappen 🔼

Ausstattung

[Update 4. Juli, 16:00 Uhr] Zur Ausstattung und Preisen hat Bianchi jetzt die wichtigsten Eckdaten mitgeteilt. Das Infinito XE wird es demnach in zwei Varianten geben. Mit Shimano 105 Disc 2×11 Gruppe, Fulcrum 918-Laufrädern, Bianchi Reparto Corse Alu-Komponenten und einem Selle Royal Asphalt GF Sattel wird es 2.849 € kosten. Eine höherwertig mit Shimano Ultegra 2×11 aber sonst identisch ausgestattete Version soll für 3.199 € zu haben sein.

Systemintegration auch am Vorbau
# Systemintegration auch am Vorbau
Der Rahmen besitzt Steckachsen-Aufnahmen
# Der Rahmen besitzt Steckachsen-Aufnahmen
Infinito XE detail05
# Infinito XE detail05

Was denkt ihr über das neue Bianchi Infinito XE?


Noch mehr Rennrad-Neuheiten 2020 auf Rennrad-News:

Infos/Fotos: Pressemitteilung Bianchi
  1. benutzerbild

    Pedalierer

    dabei seit 02/2006

    klar ist das ein Problem. Was ist wenn ich mal eine mit anderem Versatz brauche oder eine andere Länge. Proprietäre Maße sind immer problembehaftet und nun gibt es zuhauf D-förmige Stützen die nur an jeweils einen Rahmen passen. Toller Job der Fahrradindustrie.

    Die Integrationswut schafft Abhängigkeiten für den Kunden bei zweifelhaftem technischen Nutzen.
  2. benutzerbild

    Bianchi-Hilde

    dabei seit 01/2012

    Pedalierer schrieb:

    klar ist das ein Problem. Was ist wenn ich mal eine mit anderem Versatz brauche oder eine andere Länge. Proprietäre Maße sind immer problembehaftet und nun gibt es zuhauf D-förmige Stützen die nur an jeweils einen Rahmen passen. Toller Job der Fahrradindustrie.

    Die Integrationswut schafft Abhängigkeiten für den Kunden bei zweifelhaftem technischen Nutzen.

    Das Schöne ist ja, dass der Verbraucher selber in der Lage ist, das zu regeln, indem er das kauft, was sinnvoll ist. Tut er das nicht, ist er selber Schuld!
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    Ros Tocker

    dabei seit 02/2016

    Altmetal schrieb:

    Kann man für 3kEUR kein Design verlangen, das das Scheuern der Schaltzüge am Rahmen vermeidet?


    Da gib es bei Rose-Rädern seit einigen Jahren, schon für unter 1K. Das ist wuasi ein Alleinstellungsmerkmal, dass die Züge vorn im Steuerrohr verschwinden. Ich fand das immer irgendwie"genial". Diese Lösung scheint für Bianci, Stevens & Co wohl zu billig zu sein.
  5. benutzerbild

    solution85

    dabei seit 09/2017

    Ros Tocker schrieb:

    Da gib es bei Rose-Rädern seit einigen Jahren, schon für unter 1K. Das ist wuasi ein Alleinstellungsmerkmal, dass die Züge vorn im Steuerrohr verschwinden. Ich fand das immer irgendwie"genial". Diese Lösung scheint für Bianci, Stevens & Co wohl zu billig zu sein.

    Da hast du vollkommen recht, das sieht aus als hätte der Ingenieur, der das Rad entwickeln, unter Einfluss von Drogen und/oder Alkohol, beschlossen an dieser Stelle das Loch zu setzen. Leider habe ich das schon einige hochpreisigen Rahmen gesehen.
  6. benutzerbild

    Ros Tocker

    dabei seit 02/2016

    solution85 schrieb:

    unter Einfluss von Drogen und/oder Alkohol, beschlossen an dieser Stelle das Loch zu setzen

    Nee nee, ich meinte das ganz ernst. Bei meiner Frau am Stevens diese Gummidingensbummens, an meinem Cannondale Schutzaufkleber und die habe ich auch an meinem schweineteuren Canyon SLX für die Bremsleitung. Dort insbesondere sieht das sch***e aus, weil matter Rahmen. Schön sieht man auf den Aufklebern die Scheuerstellen. Ich habe schon Steuerrohr mit richtigen Dellen gehabt.

    Bei meinem Rose-Pendel-Crosser interessiert mich das herzlich wenig. Ich fand diese bei Rose deshalb auch rech gut gelöst.

Was meinst du?

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den Rennrad-News-Newsletter ein!