Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Das 3T Exploro Ultra soll dank fetter Reifen bis 61 mm Breite extrem geländegängig sein
Das 3T Exploro Ultra soll dank fetter Reifen bis 61 mm Breite extrem geländegängig sein - ideal also für große Abenteuer in abwechslungreichem Gelände.
Breite Reifen bieten nicht nur viel Komfort, sondern auch enormen Grip
Breite Reifen bieten nicht nur viel Komfort, sondern auch enormen Grip - perfekt für schwierige Anstiege auf losem Untergrund.
Interessante Zugverlegung aber trotzdem Platz für eine Tasche auf dem Oberrohr.
Interessante Zugverlegung aber trotzdem Platz für eine Tasche auf dem Oberrohr.
Hier ist Platz für richtig breite Reifen.
Hier ist Platz für richtig breite Reifen.
Mit 61er Reifen kann man auch mal am Sandstrand fahren
Mit 61er Reifen kann man auch mal am Sandstrand fahren - auf dem Weg dorthin soll der Aero-optimierte Rahmen Zeit sparen.
Das Unterrohr ist an die Breite der Reifen angepasst
Das Unterrohr ist an die Breite der Reifen angepasst - so soll der Luftstrom gehalten und die Trinkflasche „aus dem Wind genommen“ werden.
Rahmen und Sitzrohr sind Aero-optimiert
Rahmen und Sitzrohr sind Aero-optimiert - nehmen aber alle Sattelstützen mit einem Durchmesser von 27,2 mm auf.
Das 3T Explorer Ultra Rahmenset in der Farbe Copper.
Das 3T Explorer Ultra Rahmenset in der Farbe Copper.
Die Top-Ausstattung nennt sich „Crank Brothers Edition“.
Die Top-Ausstattung nennt sich „Crank Brothers Edition“.
3T Exploro Ultra Ekar 650B in Racing Green.
3T Exploro Ultra Ekar 650B in Racing Green.
3T Exploro Ultra Eagle mit 1x12 Schaltung von SRAM in Black Glossy.
3T Exploro Ultra Eagle mit 1x12 Schaltung von SRAM in Black Glossy.
Im Gelände bringen Aero-Laufräder nur bedingt Vorteile
Im Gelände bringen Aero-Laufräder nur bedingt Vorteile - auf dem Weg aus der Stadt dorthin sparen sie jedoch Zeit.
Auch geländegängige Gravel Bikes können schnell auf der Straße bewegt werden
Auch geländegängige Gravel Bikes können schnell auf der Straße bewegt werden - deshalb ist das Exploro Ultra aerodynamisch auf breite Reifen optimiert.

3T präsentiert mit dem Exploro Ultra eine neue Variante seines Gravel Bikes mit Aero-optimiertem Rahmen. „Ultra“ steht in dem Fall für die optimale Reifenbreite für das Bike: satte 55 – 61 mm. Hier die Infos zum Aero-Traktor der Italiener.

3T Exploro Ultra – Infos und Preise

  • Aero-optimiertes Gravel Bike
  • Beste Aero-Eigenschaften bei Verwendung von 55 – 61 mm breiten Reifen
  • 650b Laufräder mit Reifenbreiten von 55 – 61 mm
  • 700c Laufräder mit Reifenbreiten von 35 – 45 mm
  • Als Rahmenset und Komplettrad erhältlich
  • Kompatibel mit absenkbaren Sattelstützen
  • Rahmen Carbon
  • Reifenfreiheit bis 61 mm
  • Größen XXS, 51, 54, 56, 58, 61
  • Gewicht keine Angabe
  • Verfügbar Rahmenset sofort, Komplettbikes Vorbestellung
  • Infos www.3T.bike

Preis ab 3.099 € (Frameset), 5.599 € (Komplettbike)

Diashow: 3T Exploro Ultra Gravel Bike 2022: Aerorahmen für Reifenbreiten bis 61 mm
Hier ist Platz für richtig breite Reifen.
3T Exploro Ultra Ekar 650B in Racing Green.
Mit 61er Reifen kann man auch mal am Sandstrand fahren
Das 3T Explorer Ultra Rahmenset in der Farbe Copper.
3T Exploro Ultra Eagle mit 1x12 Schaltung von SRAM in Black Glossy.
Diashow starten »

Das 3T Exploro Ultra soll dank fetter Reifen bis 61 mm Breite extrem geländegängig sein
# Das 3T Exploro Ultra soll dank fetter Reifen bis 61 mm Breite extrem geländegängig sein - ideal also für große Abenteuer in abwechslungreichem Gelände.

Was ist das Besondere am 3T Exploro Ultra?

Mit dem 3T Exploro Ultra erweitert 3T die Exploro-Reihe um ein Aero-optimiertes Gravel Bike für extremes Gelände. Das bereits bekannte Exploro Pro/Team fasst Reifenbreiten bis zu 54 mm, ist jedoch für schmalere Reifen Aero-optimiert. Das neuere Exploro RaceMax kann zwar gemessen 61 mm breite 650b-Reifen aufnehmen. Es aber ist speziell für Reifenbreiten von 35 – 42 mm ausgelegt. Um den Luftstrom zu halten, variiert das Unterrohr dabei in der Breite von 75 bis 50 mm. Das neue Exploro Ultra ist hingegen für Reifenbreiten von 55 – 61 mm ausgelegt. Mit diesen Pneus funktioniert die Aerodynamik des Rahmens laut 3T am besten. Dazu variieren die Abmessungen des Unterrohres zwischen 75 und 60 mm.

3T bietet damit also drei verschiedene Rahmen, deren Aero-Optimierung jeweils auf ganz spezifische Reifenbreiten angepasst wurden. Das neue 3T Exploro Ultra ist dabei für extremes Gelände ausgelegt. Bei Reifenbreiten von 55 – 61 mm empfiehlt 3T den Einsatz von 650b Laufrädern und hat auch den Rahmen entsprechend dimensioniert. Im groben Geläuf, für welches das Ultra ausgelegt ist, spielt die Aerodynamik zwar eine untergeordnete Rolle, aber das Rad wird eben nicht nur im Gelände, sondern auch auf der Straße bewegt.

Breite Reifen bieten nicht nur viel Komfort, sondern auch enormen Grip
# Breite Reifen bieten nicht nur viel Komfort, sondern auch enormen Grip - perfekt für schwierige Anstiege auf losem Untergrund.
Interessante Zugverlegung aber trotzdem Platz für eine Tasche auf dem Oberrohr.
# Interessante Zugverlegung aber trotzdem Platz für eine Tasche auf dem Oberrohr.
Hier ist Platz für richtig breite Reifen.
# Hier ist Platz für richtig breite Reifen.

Und dort spiele die Aerodynamik eben doch eine große Rolle, versichert 3T. Deshalb ist der Rahmen des neuen Exploro Ultra ganz speziell auf die Reifengröße von 55 bis 61 mm ausgelegt. Unter anderem ist das Unterrohr noch etwas breiter dimensioniert als beim Exploro RaceMax. Damit soll der Luftstrom hinter dem Vorderreifen besser gehalten werden und ein aerodynamischer Vorteil entstehen.

Aufgrund er Positionierung des Ultra für extremes Gelände, wurde das Sattelrohr zwar aerodynamisch geformt, aber innen mit einem Standraddurchmesser von 27,2 mm gestaltet. Somit lassen sich absenkbare Sattelstützen oder Modelle mit integrierter Federung verbauen. 3T verzichtet bewusst auf Federelemente am Rahmen, um das Exploro Ultra auf Asphalt nicht unnötig auszubremsen.

Interessante Detaillösungen

Die Bemühungen, die Aerodynamik zu verbessern, sind an vielen Stellen des Exploro Ultra Rahmens zu erkennen. So hält 3T etwa das Sitzrohr mit einem Bogen nah am Hinterreifen und achtet zudem auf einen kleinen Abstand von Vorderrad zu Unterrohr des Rahmens. Beides ist der Luftströmung rund um das Rad dienlich und sorgt dafür, dass sich ein paar Watt einsparen lassen.

Auch das Steuerrohr ist nach aerodynamischen Gesichtspunkten gestaltet, das Unterrohr ist extrem breit und führt so den Luftstrom vom Vorderreifen weiter. Außerdem wird die Trinkflasche damit „aus dem Wind genommen“. Die Gabelkrone kann dank des alleinigen Einsatzes von Scheibenbremsen bewusst flach gehalten werden. Das verbessert nicht nur die Aerodynamik, sondern erlaubt trotz der breiten Reifen eine vergleichsweise kurze Gabel. 3T spricht davon, dass ihr spezifisches Design eine 25 mm kürzere Gabel als an vergleichbaren Gravel Bikes erlaubt. Somit ist die Geometrie und auch das Fahrverhalten näher am typischen Rennrad orientiert.

Mit 61er Reifen kann man auch mal am Sandstrand fahren
# Mit 61er Reifen kann man auch mal am Sandstrand fahren - auf dem Weg dorthin soll der Aero-optimierte Rahmen Zeit sparen.
Das Unterrohr ist an die Breite der Reifen angepasst
# Das Unterrohr ist an die Breite der Reifen angepasst - so soll der Luftstrom gehalten und die Trinkflasche „aus dem Wind genommen“ werden.
Rahmen und Sitzrohr sind Aero-optimiert
# Rahmen und Sitzrohr sind Aero-optimiert - nehmen aber alle Sattelstützen mit einem Durchmesser von 27,2 mm auf.

Trotz der Verwendung von 160 mm Bremsscheiben, sind beide Bremssättel direkt am Rahmen verschraubt, der Einsatz von Montageadaptern und damit von zusätzlichem Gewicht entfällt somit komplett. Versteckt angebrachte Montagegewinde erlauben zudem die Anbringung von Schutzblechen.

Ausstattung: ein Rahmenset, vier Komplettbikes

Zum Marktstart ist das Exploro zunächst als Rahmenkit erhältlich, kurz darauf folgt ein Komplettrad mit Ekar Antrieb, bevor ab Mitte Juni die weiteren Kompletträder folgen. Den preislichen Einstieg mit 5.999 € markieren zwei Modelle mit mechanischem Campagnolo Ekar 1 x 13 Antrieb, einmal mit 650b-, einmal mit 700c-Laufrädern. Für das Top Modell „Crank Brothers Edition“ mit einem Preis von 8.199 € ist noch kein Liefertermin bekannt.

Hier die Modelle im Überblick:

  • 3T Exploro Ultra Ekar 650b Campagnolo Ekar 1×13, Fulcrum Rapid Red 900, Vittoria Barzo 27,5″ x 2,1″, 5.999 €
  • 3T Exploro Ultra Ekar 700c Campagnolo Ekar 1×13, Fulcrum Rapid Red 900, Pirelli Cinturato Gravel M 700c, 5.999 €
  • 3T Exploro Ultra Eagle SRAM Force/Eagle XX1 1×12, Fulcrum Rapid Red 900, Vittoria Barzo 27,5″ x 2,1″, 6.099 €
  • 3T Exploro Ultra Ekar 650b SRAM Force/Eagle XX1 1×12, 3T Discus i28 LTD, Vittoria Barzo 27,5 x 2,1″, Crank Brothers Highline dropper seatpost, 8.199 €
Das 3T Explorer Ultra Rahmenset in der Farbe Copper.
# Das 3T Explorer Ultra Rahmenset in der Farbe Copper.
Die Top-Ausstattung nennt sich „Crank Brothers Edition“.
# Die Top-Ausstattung nennt sich „Crank Brothers Edition“.
3T Exploro Ultra Ekar 650B in Racing Green.
# 3T Exploro Ultra Ekar 650B in Racing Green.
3T Exploro Ultra Eagle mit 1x12 Schaltung von SRAM in Black Glossy.
# 3T Exploro Ultra Eagle mit 1x12 Schaltung von SRAM in Black Glossy.

Geometrie: optimiert für 650b und breite Reifen

Genau wie das Exploro Race/Max, ist auch das Exploro Ultra in immerhin sechs Rahmengrößen zu haben. Das ist eine große Vielfalt, die eine gute Anpassung an die jeweilige Körpergröße erlaubt und selbst von deutlich größeren Herstellern nicht immer angeboten wird.

Im Gelände bringen Aero-Laufräder nur bedingt Vorteile
# Im Gelände bringen Aero-Laufräder nur bedingt Vorteile - auf dem Weg aus der Stadt dorthin sparen sie jedoch Zeit.

Nicht verwunderlich ist die Ähnlichkeit der Rahmenauslegung mit dem Exploro Race/Max, das eine vergleichbare Nische besetzt. Allerdings ist das Exploro Ultra mit seinen noch breiteren Reifen für ebenfalls noch gröberes Geläuf vorgesehen. Dass die Reach-Werte deshalb durch die Bank etwas kürzer als beim Race/Max sind, ergibt durchaus Sinn. Dennoch dürfte auch das Ultra auf der Straße ein sportliches Fahrverhalten bieten. Das Race/Max konnte in dieser Hinsicht jedenfalls in unserem Test überzeugen.

Rahmengröße XXS 51 54 56 58 61
Laufradgröße 27,5″ / 650B 27,5″ / 650B 27,5″ / 650B 27,5″ / 650B 27,5″ / 650B 27,5″ / 650B
Reach 351 mm 362 mm 373 mm 381 mm 388 mm 393 mm
Stack 520 mm 542 mm 564 mm 584 mm 604 mm 632 mm
STR 1,48 1,50 1,51 1,53 1,56 1,61
Lenkwinkel 68,5° 69,5° 71° 72° 72,5° 72,5°
Sitzwinkel, effektiv 74,5° 74° 73,5° 73° 72,5° 72,5°
Oberrohr (horiz.) 506 mm 526 mm 546 mm 566 mm 586 mm 606 mm
Steuerrohr 125 mm 147 mm 161 mm 180 mm 201 mm 232 mm
Sitzrohr 436 mm 463 mm 490 mm 520 mm 549 mm 576 mm
Kettenstreben 419 mm 419 mm 419 mm 419 mm 419 mm 419 mm
Radstand 1.003 mm 1.008 mm 1.012 mm 1.014 mm 1.024 mm 1.044 mm
Tretlagerabsenkung 79 mm 79 mm 77 mm 77 mm 75 mm 75 mm
Einbauhöhe Gabel 370 mm 370 mm 370 mm 370 mm 370 mm 370 mm
Auch geländegängige Gravel Bikes können schnell auf der Straße bewegt werden
# Auch geländegängige Gravel Bikes können schnell auf der Straße bewegt werden - deshalb ist das Exploro Ultra aerodynamisch auf breite Reifen optimiert.

Was sagt ihr zum neuen Gravel Bike von 3T mit fetten Reifen und Aero-Optimierung?


Noch mehr Gravel Bike Neuheiten 2022 auf Rennrad-News:

Text: Harald Englert / Fotos: 3T
  1. benutzerbild

    n4rcotic

    dabei seit 05/2021

    Hmmm.. eine Flatbar würde dem Teil richtig gut stehen. smilie ach du schreck dann wäre es ja ein MTB soweit würden die niemals gehen:p

    Die Zugführung ist mal richtig hässlich
  2. benutzerbild

    stefanolo

    dabei seit 04/2021

    Hmmm.. eine Flatbar würde dem Teil richtig gut stehen. smilie ach du schreck dann wäre es ja ein MTB soweit würden die niemals gehen:p
    Aerohardtail, ja wer kann den das brauchen? ;-)

    Die Zugführung ist mal richtig hässlich
    Vroomen macht das bei allen seinen Rädern so…
  3. benutzerbild

    Liebertson

    dabei seit 01/2014

    Vroomen macht das bei allen seinen Rädern so…
    Nö.
    Wenn du Cervélo Modell anschaust...
  4. benutzerbild

    schobbeschorle

    dabei seit 04/2022

    Fat-Bike-Gravel
    Wir nähern uns der Kategorie Fat-Bike-Gravel. 🙄
    Aeoro-Fat-Bike-Grävel. Ist mir aber zu wenig Endurance.
  5. benutzerbild

    stefanolo

    dabei seit 04/2021

    Nö.
    Wenn du Cervélo Modell anschaust...
    na ja, Vroomen ist 2011 bei Cervelo raus... kann man als "Design-DNA" eventuell gelten lassen ;-) Bei den neuen Open schauts ja auch schon wieder anders aus.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den Rennrad-News-Newsletter ein!