1. Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos
    Information ausblenden

Umwerfer schaltet nicht aufs große Blatt

Dieses Thema im Forum "Technik, Material und Leichtbau" wurde erstellt von michihh, 16 April 2018 um 06:27 Uhr.

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Rennrad-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. Rawuza

    Rawuza Reise,Reise!

    Registriert seit:
    27 Dezember 2014
    Beiträge:
    2.449
    Hat Tope schon in Beitrag 2 gemacht. Lassman erstmal basteln. Vieleicht ist es ja schon erledigt.
     
    michihh gefällt das.
  2. Rennrad-News.de Anzeige

  3. feelthesteel

    feelthesteel Hauptstadtkurbler

    Registriert seit:
    14 Oktober 2014
    Beiträge:
    1.961
    @Rawuza s beobachtung war richtig:

    - umwerfer muss runter, genau das maß, was er genannt hat über dem großen kettenblatt

    - prüfe, ob der umwerfer parallel zu den blättern steht, d.h. die seitlichen leitbleche des parallelogramm nicht verkantet sind, sonst führen sie die kette immer an den blättern vorbei beim schalten bzw. schräg rauf

    - hinten auf großes ritzel, vorne auf kleines blatt schalten -> dann zug mit einer zange leicht spannen

    anschließend die anschläge wie @Tope beschrieben hat für inneren und äußern anschlag einstellen, da gibt es anleitungen zuhauf

    bitte beachten: gucke nach H und L, die können durchaus unterschiedlich positioniert sein, manchmal ist L oben und H unten, manchmal umgekehrt :)

    L ist "low gear" und steht für den inneren anschlag, also das kleine blatt, H bedeutet "high gear" und ist für hinten klein vorne groß

    viel spaß!
     
    Zuletzt bearbeitet: 16 April 2018 um 19:53 Uhr
    michihh gefällt das.
  4. michihh

    michihh MItglied

    Registriert seit:
    21 Oktober 2016
    Beiträge:
    31
    Habe den ganzen Tag sobald ich Zeit hatte immer wieder etwas rumgefummelt, begonnen damit dass ich die Blätter nochmal abgenommen und jede Schraube nochmal nachgezogen habe, dann wieder eingesetzt und auch da fest gezogen. Dann habe ich den Zug oben am Unterrohr vorgespannt , jetzt schaltet er mit etwas zureden auch alle 3 Blätter, allrdings rasselt es noch in zu vielen Gängen - 4 von 9 Ritzeln je Blatt kann ich ohne "Schleifen" fahren.

    [​IMG]
    [​IMG]

    Den Umwerfer habe ich noch nicht heruntergesetzt, das kommt als nächstes

    Übrigens kann ich nirgends H oder L sehen auf dem Umwerfer :(
     
  5. Rawuza

    Rawuza Reise,Reise!

    Registriert seit:
    27 Dezember 2014
    Beiträge:
    2.449
    Nimm die Ösimethode, die ist einfacher. Die innere Schraube ist für außen und die Äußere für innen. Beim Schaltwerk: Oben ist für unten und unten ist für...
    Man kann ruhig blöd sein, man muß sich nur zu Helfen wissen;)
     
  6. feelthesteel

    feelthesteel Hauptstadtkurbler

    Registriert seit:
    14 Oktober 2014
    Beiträge:
    1.961
    da hilft nur probieren

    vorne groß - hinten klein --> dann beide schrauben mal nacheinander mal ein wenig drehen, WENN sich der umwerfer dann ein wenig bewegt, DANN hast du die H-schraube gefunden

    vorne klein - hinten groß --> selbes procedere, bewegt sich der umwerfer, hast du die L-schraube gefunden
     
  7. michihh

    michihh MItglied

    Registriert seit:
    21 Oktober 2016
    Beiträge:
    31
  8. baumann-60

    baumann-60 MItglied

    Registriert seit:
    15 April 2015
    Beiträge:
    54
    Das rasseln bei der Kasette bekommst Du auch über die Spannung des Zuges weg. Klein anfagen und dann immer einen Klick. Klar müssen die Anschläge für die innen und aussen Begrenzung gesetzt sein.
    Das wird schon......:) :daumen:
     
  9. michihh

    michihh MItglied

    Registriert seit:
    21 Oktober 2016
    Beiträge:
    31
    An der Kassette rasselt zum Glück nichts, es rasselt nur am Umwerfer, irgendwie hab ich Bammel den Umwerfer zu lösen und ihn nachher so verstellt zu haben, das gar nix mehr geht :(. Hatte damit bereits eine Odyssey die mit profesioneller Hilfe in der Werkstatt endete. Den Umwerfer hat der werkstattmeister da so eingestellt, das vorherige Blatt hatte aber auch 52 Zähne insofern sollte die Höhe des Umwerfers stimmen, oder musste dieser wegen des unpassenden mittleren 42er Blattes höher sitzen?
     
  10. dobelli

    dobelli Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21 August 2013
    Beiträge:
    1.790
    Naja, irgendwie wäre es ja schon sinnvoll, die Reihenfolge der Schritte einzuhalten. Es wird nicht einfacher, wenn man hier mal ne Schraube dreht, dann da, und zu guter Letzt das ganze Ding versetzt.
     
    michihh und Bully gefällt das.
  11. feelthesteel

    feelthesteel Hauptstadtkurbler

    Registriert seit:
    14 Oktober 2014
    Beiträge:
    1.961
    ein wenig OT, aber sei's drum:

    habe gerade eine einstellorgie der schaltung (3x - 7x) beim kinderrad meines sohnes hinter mir

    hier allerdings mit revo-shiftern, da konnte man am hebel oben die zugspannung einstellen

    kann man(n) beim rennrad natürlich nicht

    das zusammenspiel zwischen zugspannung und begrenzungsschrauben schlug immer fehl, das zeugs an kinderrädern ist einfach zu grobschlächtig

    ich habe schließlich den rhombus des umwerfers ein wenig zusammengebogen-(gedrückt), so dass die kette unmittelbarer geführt wird

    und es hat funktioniert

    bitte nicht an rennradmaterial machen, das ist zu präzise und filigran
     
    Rawuza gefällt das.
  12. michihh

    michihh MItglied

    Registriert seit:
    21 Oktober 2016
    Beiträge:
    31
    Daher hab ich zunächst vor Schritt 1 Einstellen des kleinen Ganges, nochmal die Kurbel mit den Kettenblättern runter und sichergestellt dass auch da alles 100% sitzt und dann was mit den Schrauben rumprobiert und der Vorspannung, gestern Abend habe ich noch den Umwerfer so weit es geht heruntergesetzt (Über das gr. Kettenblatt passt er so eben jetzt).. Natürlich muss ich nun das restliche Setup auch noch durchspielen :), habe mir alles hier und in den Links durchgelesen , Vielen Dank für die Hinweise, habe nur noch nicht raus welche Schraube H und welche L ist, dem verlinkten 6603 PDF nach sollte ja außen außen sein, bei meiner xt ist es anders rum :). Ich hoffe, dass ich das hinbekomme,
     
  13. baumann-60

    baumann-60 MItglied

    Registriert seit:
    15 April 2015
    Beiträge:
    54
    bei meiner Ultegra ist die äussere Schraube für aussen und die Innere für innen ist auch so im Pdf oben beschrieben.
    Beachte unter SiS-Einstellung Punkt 1 und 3 die kleinen Kreise.
    Oder einfach mal die äußere Schraube um 180 oder 360 Grad im Uhrzeigersinn drehen und Du siehst wie der Umwerfer wandert nach innen.
     
    michihh gefällt das.
  14. feelthesteel

    feelthesteel Hauptstadtkurbler

    Registriert seit:
    14 Oktober 2014
    Beiträge:
    1.961
    aber nur beim hochschalten: linksdrehung /herausdrehen am zug - schaltet besser hoch, weil das schaltwerk " durch mehr spannung nach links" rückt

    rechtsdrehung / hereindrehen - der zug wird ein wenig entspannt - das schaltwerk schaltet besser nach unten, also "nach rechts"

    die feinarbeit mit den begrenzungsschreiben "H" und "L" muss trotzdem noch erfolgen

    aber reden wir hier nicht über den umwerfer?
     
  15. baumann-60

    baumann-60 MItglied

    Registriert seit:
    15 April 2015
    Beiträge:
    54
    @feelthesteel ich bezog meine Antwort auf Post #25 "rasselt es noch in zu vielen Gängen - 4 von 9 Ritzeln je Blatt kann ich ohne "Schleifen" fahren."
    war wohl ein Missverständnis, dachte der TE meint das Schaltwerk. ;)
     
  16. michihh

    michihh MItglied

    Registriert seit:
    21 Oktober 2016
    Beiträge:
    31
    Nö, ich meinte auch da den Umwerfer, nur bei extrem geraden Kettenlauf schliff es da nicht, bleiben leider nicht viele Gänge nach, da bin ich aber nun auch schon weiter, nun häng ich am Zusammenspiel von Zugspannung und Einstellschraube. Ich werd langsam IRRE :eek:
     
  17. michihh

    michihh MItglied

    Registriert seit:
    21 Oktober 2016
    Beiträge:
    31
    So langsam dreh ich durch, Schräubchen hin und herdrehen zum xten mal Zug aus und einspannen, gibt es vielleicht jemand im Raum Düsseldorf Mönchengladbach Duisburg Krefeld, der mir mal zeigen würde wie das geht, mit den Tutorials dreh ich mich im Kreis
     
  18. Tommi1234

    Tommi1234 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2 Januar 2016
    Beiträge:
    187
    Wenn der Umwerfer grade montiert ist, die höhe, der Schwenkbereich und die Zugspannung(auch auf leichtgängigkeit prüfen) passen, und immernoch zu viele Gänge "rasseln" ist evtl. was am Umwerfer nicht in Ordnung(verbogenen z.B. oder zu schwergängig).
    Das alle Gänge komplett schleiffrei gehen,klappt nicht an jedem Rahmen, manche Kettenlinien sind einfach zu schräg.
     
    michihh gefällt das.
  19. Crocodillo

    Crocodillo reißt die Klappe weit auf

    Registriert seit:
    29 Juni 2010
    Beiträge:
    6.070
    Denkbar ist noch, dass der Vorbesitzer ein zu langes Innenlager eingebaut hat und die Kurbel etwas zu weit außen sitzt. Das wäre dann eine MtB-Kurbel. Eigentlich gibt es zwei Octalink-Varianten die nicht kompatibel sind. Aber es gibt "Künstler", die zusammen montieren, was nicht zusammen gehört. Welche Bezeichnung steht auf dem Innenlager?
     
    michihh gefällt das.
  20. feelthesteel

    feelthesteel Hauptstadtkurbler

    Registriert seit:
    14 Oktober 2014
    Beiträge:
    1.961
    auch interessant, dann stimmt die kettenlinie nicht bzw. kann nicht stimmen
     
    michihh gefällt das.
  21. michihh

    michihh MItglied

    Registriert seit:
    21 Oktober 2016
    Beiträge:
    31
    Zu schwergängig ist es auch. So langsam wächst der Verdacht dass der Umwerfer seine besten Zeiten hinter sich hat, er ist tatsächlich extrem schwergängig und es bedarf hoher physischer Kräfte diesen Richtung des großen Blattes zu bewegen, was kostet ein brauchbarer Umwerfer, und welchen sollt ich da verbauen?