• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

MdRzA - Mit dem Rad zur Arbeit

Rennsemme

Aktives Mitglied
Mitglied seit
7 Juli 2009
Beiträge
600
Punkte für Reaktionen
3.113
Apropos Klopapier... da nun ja eh alle Homeoffice machen und wohl mehr oder weniger ununterbrochen Zugang zur Waschmaschine haben: Waschlappen wären für den Allerwertesten eh das Beste
Nur blöd das bei uns die Waschmaschine im Keller steht und ich im Falle eines Falles da nicht mehr runter dürfte!!!!! :eek: (3 Wohnungen im Haus)
Soviel Waschlappen hab ich gar nicht :oops:

Aber pssssstttt unter uns gesagt.... und wehe irgendwer verrät es Herrn Rennsemme 🤫
...... es geht doch tatsächlich auch mit weniger Klopapier.... 🤭
In unserer über 30-jährigen Beziehung gab es schon zig Diskussionen.. um was... um Klopapier! Echt jetzt :D Ich hab dann immer gesagt, ich rauche nicht, ich saufe nicht und auch sonst verschwende ich kein Geld (meiner Meinung nach) aber Klopapier verbrauche ich so viel wie ich will. Punkt!!!!!
Er hatte Recht.... die ganzen Jahre über hatte er Recht.....🤣🤣🤣
 

Madders

Aktives Mitglied
Mitglied seit
19 Januar 2014
Beiträge
1.083
Punkte für Reaktionen
3.753
Meine Partnerin wurde schon in Kurzarbeit geschickt (80%), bei mir auf Arbeit gab es heute ganz ähnliche Ankündigungen. Die genauen Details sind bei mir aber noch offen, ich rechne aber fest mit deutlich mehr Zeit (und folglich weniger Geld).

Schon verrückt was bei uns momentan so passiert, allein die Geschichte mit dem Klopapier Hamstern finde ich so dermaßen bescheuert das ich dabei echt Blutdruck bekomme!!! :mad:
Was mich wiederum traurig macht ist das meine schwer an Demenz erkrankte Oma keinen Besuch mehr bekommen darf. Gerade meine Mutter hat sich hier seit Jahren rührend gekümmert. Sie liegt eigentlich schon lange im sterben und kriegt vermutlich nichts mehr mit, aber soll ein Leben so zu Ende gehen? Ganz Alleine?
Die gestrige Feierabendrunde hat leider auch nicht zur Verbesserung der Stimmung beigetragen. Naja, es kommen auch wieder bessere Zeiten

@b_a
Schön das es dir wieder besser geht!
 

b_a

Hoppelhase
Mitglied seit
25 Oktober 2012
Beiträge
3.462
Punkte für Reaktionen
15.005
@Rennsemme Ich hab das mit dem Test gerade beim NDR nachgelesen, dort schreiben sie, dass in der zweiten Woche der Virus in der Regel nur noch im Lungensekret nachweisbar ist. Dass dies so eindeutig ist, war mir nicht bewusst.
 

Rennsemme

Aktives Mitglied
Mitglied seit
7 Juli 2009
Beiträge
600
Punkte für Reaktionen
3.113
@b_a: Soweit ich das verstanden habe tun sich auch viele Patienten im späteren Verlauf schwer so "hochzuhusten" das es über den normalen Abstrich dann noch nachweisbar ist. Übrigens echt interessant jeden Tag der Podcast :daumen: wissenschaftlich informativ und sehr gut erklärt!
Gerade heute ging es auch wieder darum. Das bei vielen die erst ab der 2. Woche in die Klinik kommen es dann am CT nachweisbar ist mit diesen weißen Flecken auf der Lunge.
Also ich würde jetzt fast mal vermuten das bei dir der Test nicht mehr aussagekräftig war... aber die Hauptsache ist eh das dir wieder besser geht. Den Antikörpertest kannst du ja machen wenn verfügbar. Darum ging es gestern im Podcast.
 

b_a

Hoppelhase
Mitglied seit
25 Oktober 2012
Beiträge
3.462
Punkte für Reaktionen
15.005
mist - fertig Freiheit beim Husten, ich glaub, ich zieh die Hygiene-Schraube doch lieber wieder etwas an ... :idee:
 

Rennsemme

Aktives Mitglied
Mitglied seit
7 Juli 2009
Beiträge
600
Punkte für Reaktionen
3.113
Wie heißt es so schön Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste ;) aber hör oder les dich nochmal rein in die Podcasts. Ich glaube die Ansteckungsgefahr ist dann auch weniger oder gebannt wenn das Virus schon "runter" gewandert ist. Bin mir aber nicht mehr sicher... 🤔
 

SiSi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
25 Oktober 2007
Beiträge
1.853
Punkte für Reaktionen
2.108
Bild gab es bei meiner Oma nicht!!!!! Aber die Tageszeitung, musste ihr meine Mam immer bringen wenn mein Stiefvater durch war. Echt, meine Omi hat das dann alles "handgerecht" zugeschnitten :D
Ich denke dieser Tag oft an meine Omi, die hat die spanische Grippe, beide Weltkriege, Fehlgeburten, Vertreibung, Flucht, Ehemann in Kriegsgefangenschaft und was weiß ich noch alles überlebt ist 90 Jahre geworden und war eigentlich immer gut drauf! 😍


Dankeschön für das Angebot!!! In der heutigen Zeit weiß ich das sehr zu schätzen!!!! :bier:Hoffe ich muß nicht darauf zurück greifen 😇
ich werde garantiert nicht zig Märkte hier abklappern um ein paar Rollen zu ergattern.

Küchentücher sind schon aus bei mir, das macht aber nix. Geht wie gesagt auch ohne.
Sieht man mal was man in "normalen" Zeiten doch "verschwendet" hat.
Tempos hab ich am Dienstag beim BioHofladen noch gesehen, hab ich aber auch noch einige Päckchen.
Ich weigere mich irgendwie diesen Irrsinn an Hamsterkäufen mitzumachen und möchte eigentlich erst kaufen wenn ich es benötige.

In diesen eigenartigen Zeiten kann das natürlich bedeuten das ich im wahrsten Sinne dann am A.... bin :eek: 🤣

Pssst 🤫so als Tipp: Bei "uns" habe ich gesehen, dass die neue Palette Klopapier gaaanz kurz! vor 20:00 vom Lager in den Laden gebracht wird. Also nix wie rein um 19:57, ganz hinten im Laden wo die Palette hinkommt hinstellen, kurz auf die Lauer legen -> zuschlagen😄.

Ich hoffe, die Leute beruhigen sich in der nächsten Zeit. Irgendwann passt doch bei denen keine Rolle mehr in die Bude, soviel wie die gebunkert haben🤔.

Ich seh schon, demnächst werden Altpapier Container geplündert, die Tageszeitung hat enorme Zuwächse an Abo's der gedruckten Version, oder alle die in Kurzarbeit / Zwangsurlaub / Ü-Std. Abbau sind, müssen in den Papierwerken Klorolllen basteln und "bestücken"🤪.

@Madders , für Palliativ Patienten gelten doch Ausnahmen, oder Deine Oma im Heim (da dürfen ja keine Besuche stattfinden, oder?) Sonst bleibt nur, in Gedanken bei ihr sein 😞.

@b_a gute Besserung. Ich denke, Dir ist trotzdem zu wünschen, dass es kein Corona.
 

b_a

Hoppelhase
Mitglied seit
25 Oktober 2012
Beiträge
3.462
Punkte für Reaktionen
15.005
@Madders , für Palliativ Patienten gelten doch Ausnahmen, oder Deine Oma im Heim (da dürfen ja keine Besuche stattfinden, oder?)
Das wollte ich vorhin auch schreiben, andererseits: sollte die Oma dann aufgrund eines Besuches an Corona erkranken, wäre fertig mit Besuch und was das in Ihrem Zustand bedeutet, düfte wohl allen klar sein. Im Moment schaue ich nur sehr selektiv Fernseher, aber gestern sah ich dann doch einen zutiefst erschütternden Bericht aus zwei Intensivstationen in Bergamo und Mailand. Dass die Covid-Patienten ganz ohne den Kontakt zu Angehörigen sterben müssen, geht den Pflegenden dort extrem nahe und die Szenen, die sich abspielen, wenn die Ambulanz Angehörige von Zuhause abholen muss, sind unerträglich...
 

Wernersberger

Aktives Mitglied
Mitglied seit
2 März 2016
Beiträge
642
Punkte für Reaktionen
1.767
für Palliativ Patienten gelten doch Ausnahmen, oder Deine Oma im Heim (da dürfen ja keine Besuche stattfinden, oder?)
Das mag von Bundesland zu Bundesland, von Heim zu Heim sich in Nuancen unterscheiden. Bei uns (~350 Bewohner*innen in verschiedenen Bereichen) gilt seit dem 17.03.:
"Es wird ein generelles Besuchsverbot ausgesprochen. Ein Betreten der Wohngruppe kann nur noch stattfinden, wenn es sich um den Besuch von schwerstkranken Bewohner handelt."
 

S-Express

... unverbesserlich
Mitglied seit
26 September 2016
Beiträge
846
Punkte für Reaktionen
6.443
.... Dass die Covid-Patienten ganz ohne den Kontakt zu Angehörigen sterben müssen, geht den Pflegenden dort extrem nahe und die Szenen, die sich abspielen, wenn die Ambulanz Angehörige von Zuhause abholen muss, sind unerträglich...
Es gipfelt dann darin, dass man noch nicht einmal ein ordentliches Begräbnis ausrichten darf. Gerade in Spanien und Italien leben die Menschen ja noch viel häufiger in Großfamilien und mit mehreren Generationen unter einem Dach. Unfassbar, dass wir diese Szenen hier im Herzen von Europa erleben müssen.
 

S-Express

... unverbesserlich
Mitglied seit
26 September 2016
Beiträge
846
Punkte für Reaktionen
6.443
Anhand der ersten Fallzahlen konnte man übrigens bereits heute vormittag erkennen, dass dies kein guter Tag für die westeuropäischen Länder sein wird. So kommt es dann auch. Man mag den Ticker bei "worldometers" gar nicht mehr aktualiseren. :confused:
Ein Professor der Uni-Klinik in Essen hatte am vergangenen Sonntag davon gesprochen, dass wir hier in Europa auf einen Tsunami warten. Wortwörtlich sagte er: "Wir befinden uns ganz aktuell in der Phase, wo sich das Wasser zurückzieht."
Ich hätte wirklich nicht geglaubt, dass es jetzt mit dieser Wucht beginnt.
 

SprintLooser

offizieller SKS Raceblades Long - Berater
Mitglied seit
2 März 2011
Beiträge
6.018
Punkte für Reaktionen
8.986
Hallöchen,
nun war es soweit. Ich kam Dienstag Nacht auf Arbeit und die Hälfte der Belegschaft war zu Hause, da wir nen positiven Fall hatten.
Ich hatte übirgens auch Kontakt. Aber da unsere Firma der Meinung ist, dass unter 15mins keine Quarantäne herrscht (mal ganz nebenbei wären ja Maschinen stehengeblieben), durfte ich weiterarbeiten und wusste demnach auch von nichts.

Nunja. Ich beobachte mal, wie sich das entwickelt.

Ansonsten muss ich sagen, war es die vergangen Fahrten zwar ziemlich kalt, aber es lief trotzdem ganz gut :daumen:

Heute zur Spätschicht hatte ich jedenfalls grandioses Wetter. 10°C und ordentlich Rückenpuste :)

Da merkt man wieder richtig, wie der Körper auflebt. Ich habe mich jedenfalls richtig fit gefühlt und hatte am Ende noch ordentlich Reserven, was die letzten Wochen ja eher nicht so der Fall war :D
 
Zuletzt bearbeitet:

koutenmann

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24 November 2018
Beiträge
243
Punkte für Reaktionen
698
Ein Professor der Uni-Klinik in Essen hatte am vergangenen Sonntag davon gesprochen, dass wir hier in Europa auf einen Tsunami warten. Wortwörtlich sagte er: "Wir befinden uns ganz aktuell in der Phase, wo sich das Wasser zurückzieht."
Ich hätte wirklich nicht geglaubt, dass es jetzt mit dieser Wucht beginnt.
Nun ja, es gibt immerhin Lichtblicke. In Heinsberg fallen die Zahlen leicht. Und in vielen Ländern kann man ganz leichte Andeutungen erster Erfolge der Maßnahmen erkennen. Auch in Deutschland sieht man möglicherweise erste Trendbrüche. Das dauert halt leider immer 12 Tage, bis man etwas sieht. Sorgen mache ich mir davor, dass wir in D gerade die Toten haben, die sich vor 2 Wochen angesteckt haben. Wenn man nun bedenkt, wie viele sich derzeit täglich anstecken, kann man befürchten, wie viele Tote in 2 Wochen auftreten könnten. Wollen wir mal das beste hoffen.
 

SprintLooser

offizieller SKS Raceblades Long - Berater
Mitglied seit
2 März 2011
Beiträge
6.018
Punkte für Reaktionen
8.986
Ach, ich bin übrigens die letzten Male in den Genuß der Heizung meiner Handschuhe gekommen.

Das ist echt ne nette Erfindung. Ich habe sie jeweils am Anfang der Fahrt und die letzten 10km eingeschaltet.
Man merkt es kaum. Es gibt eine angenehme Handwärme entlang des gesamten Handrückens und den Fingern, meines Erachtens auch am Daumen. Das hat den angenehmen Effekt, dass man selbst bei nassen Händen nichts mehr vom kalten Fahrtwind merkt.
Die letzten 10km habe ich meist nochmals zugeschaltet, weil es draußen bei uns meist nochmal richtig knackig wurde und der Wind entsprechend mehr pustete :daumen:
 

ad-mh

Am Ausbauende des RS1 - Mülheim Speldorf
Mitglied seit
9 Juni 2017
Beiträge
1.282
Punkte für Reaktionen
1.419
Ich habe so etwas beim Tauchen. Das ist echt genial, genau so wie beheizbare Sohlen.
 

Altmetal

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Januar 2018
Beiträge
1.966
Punkte für Reaktionen
1.155
Ich hoffe, die Leute beruhigen sich in der nächsten Zeit. Irgendwann passt doch bei denen keine Rolle mehr in die Bude, soviel wie die gebunkert haben🤔.
Ich habe den Verdacht, dass ein nennenswerter Anteil von Weiterverkäufern gehamstert worden ist. Ein Beispiel wurde hier im Thread schon gepostet.
 
Oben