• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Mal eben schnell ne kleine Bastelfrage

Recordfahrer

Spartakus II
Kann man einen 126 mm Schnellspanner auch in einer 130 mm Nabe verwenden ?
So Sicherheitstechnisch gibts dann Probleme ?
Laß' das lieber bleiben. Poste was in "Suche alte Räder/Rahmen/Teile" für welche Nabe, dann wird Dir bestimmt geholfen. Das ist dann sonst wirklich an der falschen Stelle gespart. Da greifen doch nur wenige Gewindegänge in der Spannermutter.
 

RoKaDo

Aktives Mitglied
Laß' das lieber bleiben. Poste was in "Suche alte Räder/Rahmen/Teile" für welche Nabe, dann wird Dir bestimmt geholfen. Das ist dann sonst wirklich an der falschen Stelle gespart. Da greifen doch nur wenige Gewindegänge in der Spannermutter.
Kann ich nur zustimmen.....gerade bei so sicherheitsrelevanten Teilen.
 

Olddutsch

Aktives Mitglied
Laß' das lieber bleiben. Poste was in "Suche alte Räder/Rahmen/Teile" für welche Nabe, dann wird Dir bestimmt geholfen. Das ist dann sonst wirklich an der falschen Stelle gespart. Da greifen doch nur wenige Gewindegänge in der Spannermutter.

Gewinde trägt nur auf seinem Durchmesser
Beispiel.bei M 5 ist die Mutter auch nur 5 mm hoch
Wenn die Spannachse 4 mm hat dann langen auch 4 mm Gewinde in der Mutter
 

morda

…age is not in years, It sits between your ears...
Liebes Forum,
nachdem ich mir grad eine Kettenpeitsche verbogen habe frag ich doch mal nach :)

Regina ORO Schraubkranz: wie sind denn da die letzten beiden grossen Ritzel befestigt???

Danke :)
 

Flat Eric

Machen ist wie wollen , nur krasser .
Liebes Forum,
nachdem ich mir grad eine Kettenpeitsche verbogen habe frag ich doch mal nach :)

Regina ORO Schraubkranz: wie sind denn da die letzten beiden grossen Ritzel befestigt???

Danke :)
die hinteren beiden Ritzel habe bei den Regina Kränzen ( die "alten", Oro etc ) auf denen alle Ritzel geschraubt sind immer Linksgewinde !
Vor den beiden letzen Ritzeln ist in der Mitte ein vorstehenden Bund des Freilaufkörper zu sehen , gegen den die Ritzel von der Rückseite her geschraubt werden , daher muss das techn. ja Linksgewinde sein und ist es auch , 100 % .
Gottseidank hat Regina aber die neueren Kränze ( CX , America , BX etc. ) normal aufgebaut , Ritzel von aussen aufgesteckt und das/die äusseren verschraubt .
 

morda

…age is not in years, It sits between your ears...
Von der anderen Seite geschraubt, müßte Linksgewinde sein. Viel Spaß!
die hinteren beiden Ritzel habe bei den Regina Kränzen ( die "alten", Oro etc ) auf denen alle Ritzel geschraubt sind immer Linksgewinde !
Vor den beiden letzen Ritzeln ist in der Mitte ein vorstehenden Bund des Freilaufkörper zu sehen , gegen den die Ritzel von der Rückseite her geschraubt werden , daher muss das techn. ja Linksgewinde sein und ist es auch , 100 % .
Gottseidank hat Regina aber die neueren Kränze ( CX , America , BX etc. ) normal aufgebaut , Ritzel von aussen aufgesteckt und das/die äusseren verschraubt .
d.h. es muss erst der Kranz runter, damit die hinteren beiden Ritzl demontiert werden können?
 

Flat Eric

Machen ist wie wollen , nur krasser .
Ist mir trotz richtiger Richtung auch schon passiert
Ja , das kommt auch vor , die sind manchmal unfassbar fest drauf .
Die Dinger sind m.E. die dafür aufgerufenen Liebhaberpreise nicht Wert .
Die Abziehernuten zu schwach , daher oft vermurkst , und die goldene Beschichtung ( daher "ORO ) einfach vermessingt , hält einmal um den Block , dann hat sich das "ausgeorot".
Suntour und auch Shimano haben da eine eben goldfarbene Titannitrid Schicht , die hält Welten länger , aber auch nicht ewig .
Zahnanwaltsteile sind immer kritisch , es lebe helle freundliche , putzenvermeidende Brünierung in schwarz....:D

Und der Freilauf muss natürlich von der Nabe runter , sonst bekommt man die hinteren Ritzel ja gar nicht ab.
 

jkbsmn19

MItglied
Die Lackabplatzer, die bis aufs Metall gehen: reicht es, die mit Rostumwandler zu bearbeiten, oder sollte ich das danach mit Klarlack autupfen oder ganz was anderes?

Vielen Dank



695071
 

Koga1001

Aktives Mitglied
Ist zwar nicht wirklich Klassiker relevant, aber vielleicht kann wer helfen:

Habe an meinem Arbeitsrad kompletten Antrieb getauscht (Kurbel, Tretlager, Kette, Kassette, Schaltröllchen). Tretlager ist Shimano Standard Patronenlager darauf eine Vierkantkurbel. Das Tretlager macht mächtig laute Knarzgeräusche. Kein Problem morgens bei 10 Grad, unerträglich am nachmittag bei 23 Grad. Beim Anfahren und an Steigung (d.h. mit Druck auf dem Pedal) ist es weniger oder weg. Bin ratlos, hat jemand eine Idee, oder hilft nur Ausbau und zurücksenden ??
 

Tichy

Kranfahrer
Die Lackabplatzer, die bis aufs Metall gehen: reicht es, die mit Rostumwandler zu bearbeiten, oder sollte ich das danach mit Klarlack autupfen oder ganz was anderes?

Vielen Dank



Anhang anzeigen 695071
Rostumwandler enthält Säure. Mmn kann es nicht reichen einfach nur Rostumwandler aufzutragen. In diesem Fall würde ich das einfach mit Hartwachs behandeln, ausser es ist ein Laternenparkplatz vorgesehen :)
 

Tichy

Kranfahrer
Ist zwar nicht wirklich Klassiker relevant, aber vielleicht kann wer helfen:

Habe an meinem Arbeitsrad kompletten Antrieb getauscht (Kurbel, Tretlager, Kette, Kassette, Schaltröllchen). Tretlager ist Shimano Standard Patronenlager darauf eine Vierkantkurbel. Das Tretlager macht mächtig laute Knarzgeräusche. Kein Problem morgens bei 10 Grad, unerträglich am nachmittag bei 23 Grad. Beim Anfahren und an Steigung (d.h. mit Druck auf dem Pedal) ist es weniger oder weg. Bin ratlos, hat jemand eine Idee, oder hilft nur Ausbau und zurücksenden ??
Pedale fest? Kurbel fest? Hast Du Erfahrung mit der Montage von 4kant-Material?
 

Flat Eric

Machen ist wie wollen , nur krasser .
Ist zwar nicht wirklich Klassiker relevant, aber vielleicht kann wer helfen:

Habe an meinem Arbeitsrad kompletten Antrieb getauscht (Kurbel, Tretlager, Kette, Kassette, Schaltröllchen). Tretlager ist Shimano Standard Patronenlager darauf eine Vierkantkurbel. Das Tretlager macht mächtig laute Knarzgeräusche. Kein Problem morgens bei 10 Grad, unerträglich am nachmittag bei 23 Grad. Beim Anfahren und an Steigung (d.h. mit Druck auf dem Pedal) ist es weniger oder weg. Bin ratlos, hat jemand eine Idee, oder hilft nur Ausbau und zurücksenden ??
Idee ist : es sind die Pedalen , so ein Patronenlager knarzt echt nicht , da sind fettgefülte Kugellager drin , knarzen können doch nur Teile , die sich furztrocken gegeneinander bewegen und arbeiten .
Jedenfalls ist das wohl anders mit dem Knarzen ( ist das Lager selbst im Rahmen richtig fest ? , Kurbeln auf der Welle ? )
 

Koga1001

Aktives Mitglied
@Flat Eric und @Tichy :
Mit "Kurbel auf der Welle?" und "Erfahrung mit 4kant Material" macht ihr mich echt unsicher:
Habe Kurbel gefettet, auf 4kant gesteckt und festgezogen. Gibt es sonst was zu beachten ???
 

Tichy

Kranfahrer
Gefettet und festgezogen ist soweit ok. Hätte auch trockene Montage sein können, das verursacht idR mehr Probleme.

Den Stützring auf der linken Lagerseite hast Du auch gefettet denke ich mal? Wie Eric schon schrieb - Patrone fest? Pedale i.O.?
 
Oben