• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Mal eben schnell ne kleine Bastelfrage

Olddutsch

Aktives Mitglied
Mitglied seit
17 April 2011
Beiträge
14.772
Punkte für Reaktionen
11.288
Gegeben sei ein roher Kellerboden teils gebrannte Ziegel, teils Estrich, der mit wasserbasierter Zement- und Fußbodenfarbe gestrichen werden soll. Der Boden hat den einen oder anderen Tropfen Kettenöl und Kriechöl abgekriegt, was mache ich zur Vorbereitung damit die Haftung der Farbe nicht beeinträchtigt wird? Muß es teurer Ölentferner aus dem Kfz-Bereich sein, oder tut es auch eine starke Lösung von Flüssigseife oder Spülmittel?
Omas Kernseife ohne Zusatzstoffe würde ich nehmen bevor man mit Chemie arbeitet
 
G

Gelöschtes Mitglied 88782

Muß es teurer Ölentferner aus dem Kfz-Bereich sein, oder tut es auch eine starke Lösung von Flüssigseife oder Spülmittel?
Das hängt wohl eher davon ab, wie weit das Öl und wie viel davon in den vorhandenen Boden eingedrungen ist. Oberflächig wirst Du das mit Seifen fettfrei bekommen. Aber das was sich in den Estrich und die Ziegel ein gesogen hat, bekommst Du damit nicht weg. Vielleicht macht eine Trennschicht als Voranstrich Sinn und dafür sollte es auch entsprechende Mittel geben.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Salamander

Aktives Mitglied
Mitglied seit
27 Februar 2010
Beiträge
3.598
Punkte für Reaktionen
3.115
Danke soweit den Antworten.

Ich sollte noch dazu sagen, daß die Verschmutzungen eher gering sind. Wenn da größere Mengen Öl im Spiel waren hab ich immer Zeitungspapier ausgelegt, aber der eine oder andere Tropfen hat es doch auf den Boden geschafft. Mir ist klar daß man das Öl nur an der Oberfläche weg kriegt, aber mehr will ich ja auch nicht. Ich denke nicht daß da viel zurück diffundiert.

Zum Fliesenkleber, ist der überhaupt mechanisch belastbar? Hab ich noch nie mit gearbeitet. Diesen Aufwand werde ich mir aber sparen, selbst wenn sich an kleineren Stellen die Farbe lösen sollte ist's immer noch besser als der jetzt-Zustand. Aber trotzdem Danke für den Hinweis.

Vor der Farbe wollte ich noch wässrigen Tiefgrund streichen.
 

m4ik

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13 August 2015
Beiträge
2.959
Punkte für Reaktionen
4.916
Ich habe einen Zeus Alu-Schraubkranz und rätsele darüber welche Ersatzritzel da wohl drauf passen. Weiß das jemand?
Hab jetzt grad kein Foto zur Hand, aber vllt is ja Zeus = Zeus und die Aussage trifft immer zu (nein ich glaube selbst nicht dran...:rolleyes:).
Anyone? @Nik S. hatte so einen doch irgednwann mal verkauft. Weißt du da womöglich mehr?

Edit: Ich erweitere mal die Frage. Passt womöglich noch was anderes als Ritzel von Zeus? Campa, Maillard? Wohl nicht oder?
 
Zuletzt bearbeitet:

Nik S.

Guten Naaaaaak!
Mitglied seit
16 März 2014
Beiträge
7.207
Punkte für Reaktionen
8.787
Ich habe einen Zeus Alu-Schraubkranz und rätsele darüber welche Ersatzritzel da wohl drauf passen. Weiß das jemand?
Hab jetzt grad kein Foto zur Hand, aber vllt is ja Zeus = Zeus und die Aussage trifft immer zu (nein ich glaube selbst nicht dran...:rolleyes:).
Anyone? @Nik S. hatte so einen doch irgednwann mal verkauft. Weißt du da womöglich mehr?

Edit: Ich erweitere mal die Frage. Passt womöglich noch was anderes als Ritzel von Zeus? Campa, Maillard? Wohl nicht oder?
Auf Zeus passt nur Zeus. Aber ob Stahl oder Alu ist egal. Du kannst theoretisch auch Stahl und Aluritzel mixen. Du musst natürlich nur die Kunststoffringe für die Stahlritzel mit verbauen.
Die Aluritzel sind unten ja schon verbreitert.
 

m4ik

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13 August 2015
Beiträge
2.959
Punkte für Reaktionen
4.916
Auf Zeus passt nur Zeus. Aber ob Stahl oder Alu ist egal. Du kannst theoretisch auch Stahl und Aluritzel mixen. Du musst natürlich nur die Kunststoffringe für die Stahlritzel mit verbauen.
Die Aluritzel sind unten ja schon verbreitert.
Das hilft mir weiter. Vielen Dank!
 

DS19Pallas

Aktives Mitglied
Mitglied seit
2 August 2016
Beiträge
2.534
Punkte für Reaktionen
5.208
? Heute eine Nix-Rennrad-Frage und da ich mich mit Shimano Teilen nicht so auskenne: was kann ich denn für ein Trekking Rad (Sattelrohr 28,6) an neuen Shimano Umwerfer und Schaltwerk (vo: 48/38/28T, hi: 14-28T) nehmen, die mit Shimano ST-EF 500 Schalthebeln kompatibel sind ...? Danke für Eure Hilfe.
 

Tichy

Kranfahrer
Mitglied seit
2 Juni 2015
Beiträge
8.698
Punkte für Reaktionen
7.493
? Heute eine Nix-Rennrad-Frage und da ich mich mit Shimano Teilen nicht so auskenne: was kann ich denn für ein Trekking Rad (Sattelrohr 28,6) an neuen Shimano Umwerfer und Schaltwerk (vo: 48/38/28T, hi: 14-28T) nehmen, die mit Shimano ST-EF 500 Schalthebeln kompatibel sind ...? Danke für Eure Hilfe.
Alle MTB-Schaltwerke bis 9fach, Road bis 10fach(ohne DA bis 8fach, ohne 4700)
Als Umwerfer entweder einen alten 7-8fach suchen, je nachdem wieviel Ritzel Du da hast, oder sowas nehmen: https://www.rosebikes.de/shimano-altus-fd-m313-3-standard-umwerfer-742715
 

DreiHaeschen

Aktives Mitglied
Mitglied seit
17 Oktober 2018
Beiträge
909
Punkte für Reaktionen
2.460
Wir waren ja gestern im Heuvelland unterwegs (siehe Unterwegs-Faden). Da gibt's ja durchaus die eine oder andere amtliche Abfahrt. Gibt's eigentlich Wäscheleinen-Bremshebel mit Rueckholfeder, die an Zweigelenkbremsen funzen?
 

Tichy

Kranfahrer
Mitglied seit
2 Juni 2015
Beiträge
8.698
Punkte für Reaktionen
7.493
Wir waren ja gestern im Heuvelland unterwegs (siehe Unterwegs-Faden). Da gibt's ja durchaus die eine oder andere amtliche Abfahrt. Gibt's eigentlich Wäscheleinen-Bremshebel mit Rueckholfeder, die an Zweigelenkbremsen funzen?
So auf die schnelle fallen mir mit Rückholfedern nur Aero-Bremshebel ein, da benutze ich auch am Giant BL-R600 an DA Dual Pivot.
 

DreiHaeschen

Aktives Mitglied
Mitglied seit
17 Oktober 2018
Beiträge
909
Punkte für Reaktionen
2.460
So auf die schnelle fallen mir mit Rückholfedern nur Aero-Bremshebel ein, da benutze ich auch am Giant BL-R600 an DA Dual Pivot.
Ich bilde mir bei den Shimano-Aerohebeln ein, dass die auch an älteren Eingelenkzangen etwas geringe Bedienkräfte hervorzaubern. Einbildung oder geändertes Übersetzungsverhältnis?

Wie es den mit Mitttelzugbremsen? Brauchen die weniger oder mehr Kraft für die gleiche Bremsleistung? Habe ich noch nie gehabt, daher muß ich mal fragen.
 

saeco64

Schönwetterfahrer
Mitglied seit
20 Mai 2011
Beiträge
1.904
Punkte für Reaktionen
1.311
Wir waren ja gestern im Heuvelland unterwegs (siehe Unterwegs-Faden). Da gibt's ja durchaus die eine oder andere amtliche Abfahrt. Gibt's eigentlich Wäscheleinen-Bremshebel mit Rueckholfeder, die an Zweigelenkbremsen funzen?
Die BL-6400 haben welche, ich kann aber über die Funktion keine Auskunft geben.
 
Oben