• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Ich bin für die Abschaffung der Zustimmungspunkte

andreas s

bewegt ein(en) Ti-ger
Hallo zusammen!

Nachdem sich auf meinem Konto nun eine statistisch verwertbare Anzahl von Zustimmungspunkten angesammelt hat, habe ich mir mal die Mühe gemacht, die Beiträge zu denen eine oder mehrere Zustimmungen kamen, zu kategorisieren.

ca. 28 % der Zustimmungen entfielen auf spöttische Beiträge
ca. 23 % auf ironische Beiträge
ca. 32 % auf allgemein sachliche Beiträge
ca. 10 % auf speziell technische Beiträge
und ca. 7 % sonstige Beiträge

Ich hab keine Ahnung, wie die Verteilung bei anderen aussieht, bin aber der Meinung, dass die Vergabemöglichkeit von Zustimmungen auf Grund der oben gelisteten Verteilung verzichtbar ist.

Edit: In dem Zusammenhang ist der Hinweis, dass die Gesamtzahl meiner Beiträge aus meiner Sicht eine deutlich andere Verteilungsstruktur hat, sicher von Bedeutung.
 

andreas s

bewegt ein(en) Ti-ger
Kaputtnik liefert gerade noch ein Argument gegen die Zustimmungspunkte.
Warum findet er gut, dass keinen01 meinem Beitrag zustimmt, wenn er gleichzeitig meinem Beitrag selbst aber die Zustimmung verweigert. Ich finde dafür keine Erklärung und wüsste so ein Verhalten auch nicht einzuordnen.
 

Anne Waffel

Dumme, alte Kuh
Deine Erfolgspunkte kannst Du am Ende der Saison gegen Winterpunkte eintauschen - freu Dich doch!

Die ganze Geschichte war doch von vorne herein eindeutig so facebookmäßig aufgezogen, dass man sie gar nicht ernst nehmen konnte. Aus diesem Grunde wird dieses System wohl auch niemand ernsthaft für die Beurteilung fachlicher Qualität irgendwelcher postings halten (dann hätte ich wohl NULL Erfolgspunkte :confused:)

bitte liken Sie diesen und alle meine folgenden Beiträge - es ist für einen guten Zweck. Ich habe erst 18 Erfolgspunkte und stehe deshalb unter großem Psychodruck!
Anne...Druck
 

GerdO

Aktives Mitglied
Was erwartest du, daß der Zustimmungsbutton leisten soll aber nicht erfüllt?

Ich finde die Möglichkeit seine Zustimmung darüber auszudrücken gut, benutze das auch und freu mich auch meistens, wenn bei mir jemand draufgeklickt hat.

Man kann bspw. Partei ergreifen, oder sich für eine gute Antwort bedanken, ohne dabei den Fluß des Threads zu stören, indem man Positionen wiederhohlt oder gar ein umständliches Dankschreiben aufsetzt.

Da das ganze ja kein Wettbewerb ist, kann man sehr wohl selber rausfinden wie eine Zustimmung gemeint ist, ohne das größerer Schaden entsteht, sollte man mal etwas falsch interpretieren. Soweit ich weiss wird gar nicht erst der Zustimmungsmeister des Forums ermittelt, geschweige den, daß jemand die Zustimmungspunkte in Mio€ ausbezahlt bekäme.

Was stört dich daran, daß du Zustimmungen auf "ironische" Posting bekommst? Ist Ironie verboten? Isses so unwahrscheinlich, daß jemand deine Postings witzig findet? Natürlich kann es vorkommen, daß er deine Ironie nicht verstanden hat, aber warum soll man deshalb den Zustimmungsbutton abschaffen?
 

andreas s

bewegt ein(en) Ti-ger
Es ist die Art, wie die Funktion genutzt wird. Ich habe den Eindruck, dass wirklich hilfreiche Postings nur sehr wenig davon profitieren und in der Anzahl der Zustimmungen gegenüber ironischen oder spöttischen Bemerkungen unterrepräsentiert sind.
Es gibt hier im Forum ein paar alte Hasen (der Franz z.B.), die durch wirkliche technische Kompetenz glänzen, ausnahmslos gute Tipps geben, sich aus ins persönliche abdriftenden Diskussionen vorbildlich heraushalten und dafür ein lächerlich kleines Zustimmungspunktekonto besitzen. Andererseits so Typen wie ich einer bin, die neben ordentlichen Tipps auch spöttische und ironische Bemerkungen absondern und dafür ein vielfaches an Zustimmungen bekommen.
Ich bin daher der Meinung, dass das Zustimmungskonto im Profil ein falsches Bild über den User vermittelt.
Vielleicht könnte man die Zustimmungsfunktion beibehalten, die Veröffentlichung im Profil und die Zurechnung zu Erfolgen aber abschalten.
 

Bremen1971

Ich schwitze nicht - mein Fett weint!
Egal, ob man sachlich oder kritisch ist, egal ob mit Argumenten gespickt oder mit bissigem Unterton...

Man erkennt schnell, ob man mit seiner Meinung allein ist, oder ob man den Zeitgeist trifft.

Ich finde es ganz schön, jemandem zustimmen zu können, ohne gleich selber zu schreiben, was vorher schon drei andere gepostet haben.
 

I.bike.u

MItglied
Egal, ob man sachlich oder kritisch ist, egal ob mit Argumenten gespickt oder mit bissigem Unterton...

Man erkennt schnell, ob man mit seiner Meinung allein ist, oder ob man den Zeitgeist trifft.

Ich finde es ganz schön, jemandem zustimmen zu können, ohne gleich selber zu schreiben, was vorher schon drei andere gepostet haben.
Manchmal erscheint der Zeitgeist dem Freigeist aber auch als Kleingeist...

;)
 

bigsize

Heavy Metal User
Ich finds gut schnell und einfach zustimmung signalisieren zu können. Die Anzahl der Zustimmungen im Profil zu zeigen halte ich aber auch für Banane, noch schlimmer sind die "Erfolge". Kann ich ja gleich eine Wortkette mit mir selbst anfangen... :D

Ach nee, über 1000 Posts gibts Erfolge ja nur noch für Zustimmungspunkte... Da dürfte es bei den Erfolgen ja nicht zu allzu viel Varianz kommen...
 

GerdO

Aktives Mitglied
Also über die "Erfolge" könnten wir vermutl. schneller einig werden. Ich ignoriere die einfach, genauso wie viele andere Funktionen die dieses Forum bietet. Wenn sie weg wären würde mir nichts fehlen.

IMO macht ihr aus den Zustimmungen zu viel. Man muss die nicht im Profil haben, aber wenn sie drin sind, stören sie doch auch niemanden.
Warum wollt ihr immer alles abschaffen, was euch nicht interessiert?
 

usr

übt bei schönem Wetter radfahren
Andersrum: welchen Nachteil siehst du in der Existenz des Daumenknopfes? Ironiesche Beiträge sind nun wirklich keine neue Sache, die es erst seit den Zustimmungen gibt.

Die große Leistung der Zustimmungen ist, dass so auch positives Feedback stattfindet. Ansonsten sieht man nämlich immer nur die entgegengesetzen Meinungen und selbst bei Neuformulierungen einer grob schon so geposteten Aussage (so wie dieser Beitrag ggü. anderen pro-Daumen-Posts) nimmt man eher einen Streit um Detailfragen wahr als die grundsätzliche Zustimmung. Inhaltslose “+1“-Posts haben aufgrund ihres Spamcharakters sowieso immer etwas leicht aggressives an sich. Der Daumen ist halt nur zustimmendes Gemurmel oder schmunzeln, sonst nichts. Für ein Forum, wo sonst fast nur negative Stimmungen kommuniziert werden, mit den bekannten Folgen der regelmäßigen Eskalation, halte ich diese kleine Leistung aber für sehr sinnvoll.

PS: Die Erwartung, anhand der Zustimmungen sachlich herausragende Beiträge ausmachen zu können ist schlicht überzogen (im echten leben gibt es auf solche Beiträge übrigens auch selten Reaktionen, da ist man dann einfach still und hört zu). Dazu bräuchte es schon ein ausgewachsenes Moderationssystem mit aufwändiger Metamoderation wie das auf slashdot.org, aber selbst dort funktioniert das nur begrenzt. Außerdem bräuchte man dafür noch ein, zwei Größenordnungen mehr Benutzer, da sich schon rein zeitlich nur ein Bruchteil aktiv beteiligen könnte. Das wären dann übrigens automatisch die, die an wenigsten Rad fahren...

PPS: “Erfolge“ ist natürlich albern, bestenfalls “nett“, aber das bezweifelt wohl auch niemand. Wer unbedingt eine Metrik braucht dürfte mit durchschnittlichen Zustimmungen pro Beitrag aber schon was ziemlich gutes in der Hand haben. Denn die Schmunzelpunkte landen wohl eher bei Leuten, die es immer wieder versuchen. Oder bei wirklich begnadeten Humoristen, aber dann ist es doch auch in Ordnung, oder?
 
Oben