• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Der "Doping in anderen Sportarten" Thread

ronde2009

Aktives Mitglied
Mitglied seit
2 April 2008
Beiträge
6.373
Punkte für Reaktionen
2.068
Wenn man sich über Hitzköpfe äußert kann man solch eine Reaktion erwarten. Auch gut.
Ich finde halt, das die Sachlage völlig klar ist (Staatsdoping wurde in diesem Land betrieben und ähnliche Vorgänge betreffen gerade auch Deutsche Athleten, siehe Nike Projekt). Mit ein bischen Erfahrung in Gremien, wird man sich da nicht weiter aufregen wenn leitende Funktionäre eher abmildernd reagieren. Ausschlüsse sind auf Dauer auch kein probates Mittel der Verständigung auf gemeinsame Werte. Wer dann konspirative Gedankenspiele spinnt, wie Marsen, wie z.B. ein Funktionär nun wieder verwerflich in solchen Gremien agiert, dem fehlt einfach die Erfahrung mit solchen internationalen Prozessen. Es handelt sich schlieslich um eine völkerverständigende Idee bei den Olympischen Spielen die man da auf Konsensbasis halten möchte. Daneben geht es natürlich auch um Geld aber das kann man nicht immer nur sehen.
In Anbetracht weltweiter Manipulationen von Wahlen, Umweltzerstörung und Krieg, wie kann man da nur glauben, der Sport hätte da eine tragende und unabhängige Rolle. Die Journalisten beliefern meiner Meinung nach nur eine Nische für Menschen, die der der Schaulust und des Ereiferns frönen wollen und sind selber von Arbeitslosigkeit bedroht. Vergleichbar einem WADA-Angestellten also genau so angreifbar für Bestechung, Populismus etc..
 

fn2

Aktives Mitglied
Mitglied seit
21 Januar 2017
Beiträge
251
Punkte für Reaktionen
118
Ich finde, er wirft etwas zu sehr mit Dreck auf alle ohne seine Quellen direkt zu nennen.
Quellenangaben muss man nur machen, wenn dem Artikel irgendwelche Untersuchungen oder Statistiken zugrunde liegen. Dieser Artikel hier beruht aber ausschließlich auf Vermutungen, deswegen wird er auch nie auf Wikipedia veröffentlicht werden. :D

Richtig ist jedoch, dass der Pöbel seine Informationen zunehmend aus dem Internet bezieht, wonach die großen Zeitungen auf Grundeis gehen und finanziell darauf angewiesen sind, irgendeinen Blödsinn zu veröffentlichen. Der von der übrig gebliebenen Leserschaft stillschweigend akzeptiert wird, denn die lehnen das Internet grundsätzlich ab und haben daher nie gelernt, neue Informationen in Zweifel zu ziehen, was der Forumsuser generell tut.
 

Pantone

Seniorenradler seit 1962
Mitglied seit
26 Juli 2007
Beiträge
1.162
Punkte für Reaktionen
637
H Ü S T E L . . . ! ! !
 

ronde2009

Aktives Mitglied
Mitglied seit
2 April 2008
Beiträge
6.373
Punkte für Reaktionen
2.068
 
Oben