• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Der "Doping in anderen Sportarten" Thread

Hansi.Bierdo

starring at his stem
Mitglied seit
18 November 2007
Beiträge
8.883
Punkte für Reaktionen
738
Hier sollen interessante oder auffallende Meldungen rund ums Doping in anderen Sportarten besonders im Unterschied zum Radsport rein. Ich mach auch gleich mal den Anfang mit einem Fußballer!

Eine Nachricht von vorgestern, die gewisse Parallelen zum Radsport aufzeigt:

Die UEFA hat Lokomotive Sofias Profi Nikolai Pavlov wegen Dopings für zwei Jahre gesperrt, weil sowohl in der A- als auch der B-Probe Spuren des anabolen Steroids Testosteron aufzufinden waren. Natürlich wird dagegen Einspruch eingelegt werden.

---

Positiv sei das Engagement der Deutschen Reiter zu erwähnen:

Die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) hat angekündigt, beim Internationalen Sport-Schiedsgericht (Cas) in Berufung zu gehen, weil den Funktionären die Strafe, die der Weltverband gegen ihren eigenen Championatsreiter Christian Ahlmann verhängt hat, zu niedrig ist.
Am Mittwoch verkündete die Internationale Reiterliche Vereinigung (FEI), dass ihr Tribunal eine viermonatige Sperre gegen den Olympiastarter aus Marl wegen „Verbotener Medikation“ verhängt hat. Am Donnerstagabend bereits gab die FN ihre Berufungsabsicht bekannt. Und nicht nur das: Unabhängig von einem Cas-Urteil wird Ahlmann für zwei Jahre nicht in der Nationalmannschaft eingesetzt, weder bei Welt- und Europameisterschaften noch bei Nationenpreisen. Der Springreiter, der seit 2003 regelmäßig zu den deutschen Equipen gehörte, erhält also zusätzlich zu dem FEI-Urteil von seinem nationalen Verband eine De-facto-Sperre von zwei Jahren.
Das Negative an der Meldung ist der folgende Aspekt:

Die größte Bedrohung kommt von den öffentlich-rechtlichen Fernsehanstalten, die nicht nur im Radsport immer empfindlicher gegen Doping-Fälle werden. ARD und ZDF haben, wie ein FN-Sprecher bestätigte, in schriftlicher und telefonischer Form „wirkungsvolle“ Maßnahmen gefordert. „Sie wissen doch, wie sensibel die Medien zur Zeit auf alles reagieren“, sagt Wendt.
Einerseits würde ich mir wünschen, dass die Fernsehanstalten doch mal genauso viel Druck im Fußball, Wintersport, Leichtathletik etc.pp. aufbauen, aber andererseits mutet es komisch an, dass ausgerechnet das sensationsgeile Reporterpack einen auf sauber macht. Das passt ja alles nicht so richtig zusammen, egal in welcher Sportart.

Den Radsport wollte man mangels deutschem Superhelden im TV sterben lassen, da sind wir uns wohl einig, aber Reiten? Will man vielleicht einfach vermeiden, dass irgendeiner weiteren TV-Sportart der Hang zum Doping anhaftet? Eigentlich müßte dieses milde Urteil von 4 Monaten und 870€ Geldstrafe doch jedem entgegenkommen. Der Reiter und der Verband sehen sich bestätigt, das alles nicht so schlimm war, das Pferd hat es ja auch überlebt und das Interesse daran blieb relativ gering, also eigentlich alles in Butter, auch für die ÖR. Irgendwie erschließt sich mir die Intention hier noch nicht.

Aber so wie die ÖR jetzt in Fahrt sind, kann man sich ja richtig auf die kommende Wintersportsaison freuen. Schaun mer mal, ob die Deutschen Biathlonis immer noch so gut sind... :aetsch:
 

Frazer

Berghasser
Mitglied seit
9 August 2008
Beiträge
149
Punkte für Reaktionen
0
AW: Der "Doping in anderen Sportarten" Thread

Tja, leider kriegt der Radsport ( fast ) die ganzen Medienprügel für Doping ab. Wenn ich da an so manches Ergebnis bei Olympia ´08 denk. Irgendwer hat mal in nem TV-Interview gesagt, dass der deutsche Spitzensport seit der durch Radsport ausgelösten Doping-Diskussion international ziemlich abgerutscht ist. Ein Schelm wer da Böses denkt.....
 
C

campyonly

AW: Der "Doping in anderen Sportarten" Thread

Fussballer bei TSV 1860 Berkant Göktan Kokain Konsum
 

HerrDerBälle

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25 Juli 2007
Beiträge
81
Punkte für Reaktionen
0
AW: Der "Doping in anderen Sportarten" Thread

Fussballer bei TSV 1860 Berkant Göktan Kokain Konsum
Mhhm ja, allerdings nicht zur Leistungssteigerung, sondern aus persönlichen Gründen. Wenn man auf andere zeigt, dann bitte mit Hintergrund.
Göktan hat in dieser Saison kein einziges Spiel gemacht und litt unter einem Erschöpfungssyndrom

Gruß
 
C

campyonly

AW: Der "Doping in anderen Sportarten" Thread

Findet man eigentlich irgend wo die gesamte Fuentes-Liste, also auch die mit allen Sportlern (Fussiballern, Wintersportler etc...) die bei ihm waren:confused:
 
B

Basti68

AW: Der "Doping in anderen Sportarten" Thread

Nein findet man nicht...so blöd sind die Spanier nicht. Die demontieren keine Volkshelden wie Tennisspieler und Fußballer.
 

rr-mtb-radler

Making Menschlichkeit Great Again
Mitglied seit
12 Februar 2008
Beiträge
12.475
Punkte für Reaktionen
4.607
AW: Der "Doping in anderen Sportarten" Thread

Mhhm ja, allerdings nicht zur Leistungssteigerung, sondern aus persönlichen Gründen. Wenn man auf andere zeigt, dann bitte mit Hintergrund.
Göktan hat in dieser Saison kein einziges Spiel gemacht und litt unter einem Erschöpfungssyndrom

Gruß
das ist dann ein grund zu koksen???????
ein vorteil hat es, er kann realtiv leicht der gerichtsbarkeit zugeführt werden.

mfg
frank
 

Hansi.Bierdo

starring at his stem
Mitglied seit
18 November 2007
Beiträge
8.883
Punkte für Reaktionen
738
AW: Der "Doping in anderen Sportarten" Thread

Findet man eigentlich irgend wo die gesamte Fuentes-Liste, also auch die mit allen Sportlern (Fussiballern, Wintersportler etc...) die bei ihm waren:confused:
Nein leider. Aber es gibt interessante Aussagen darüber: "An den Fußball darf keiner ran"
Interview mit Stéphane Mandard, Chef der Sportredaktion der französichen Zeitung Le Monde.

Mandard:
Ich habe mich mit Fuentes in seinem Büro getroffen. Und er hat mir mehrere Dokumente gezeigt, die auf Spieler von Betis Sevilla, FC Valencia, Real Madrid und FC Barcelona verwiesen: Medikations-Pläne für eine ganze Saison, da standen keine bestimmten Spielernamen, aber Nummern. Und da stand beispielsweise auch "Saison 2005/2006 FC Barcelona", und dann - auf Spanisch natürlich - wann die Großereignisse sind, die spanische Meisterschaft, die Champions League oder die WM, und in diesem Kalender hatte Fuentes Zeichen aufgemalt, IG, einen Kreis oder einen Kreis mit einem Punkt.

Diese Zeichen hat die spanische Polizei, die Guardia civil, entschlüsselt. Sie stehen danach für Wachstumshormon, anabole Steroide und EPO.

Mandard:
Genau. Fuentes sagte mir, die Pläne für die Fußballer seien die gleichen gewesen, wie jene, die er für die Radsportler gemacht habe.
Unbedingt ganz lesen!
 
J

jonasonjan

AW: Der "Doping in anderen Sportarten" Thread

das ist dann ein grund zu koksen???????
ein vorteil hat es, er kann realtiv leicht der gerichtsbarkeit zugeführt werden.

mfg
frank
Nicht weil er kokst, das darf er, nur der Handel ist strafbar und der Besitz, also koksen darf er!
Koksen hat seine Gründe, genau wie Saufen, Kiffen, Bettnässen, zu schnelles Fahren etc.!
Problem ist Problem!
Unser Nachbar(Polizist), haut seine Frau, aus welchen Gründen auch immer!
 

rr-mtb-radler

Making Menschlichkeit Great Again
Mitglied seit
12 Februar 2008
Beiträge
12.475
Punkte für Reaktionen
4.607
AW: Der "Doping in anderen Sportarten" Thread

sorry, du hast natürlich recht. der gute wird sich selbstverständlich die line über ein rörhchen reinziehen das ihm einer hält, nachdem dieser sie ihm auch gelegt und zuvor das koks besorgt hat. selbstverständlich ist das restliche koks auch im besitz der dritten person :rolleyes:

wenn der polizeibeamte seine frau schlägt, zeig ihn an, es sei denn es ist notwehr (um dem direkt vorweg zu greifen)

mfg
frank
 

rr-mtb-radler

Making Menschlichkeit Great Again
Mitglied seit
12 Februar 2008
Beiträge
12.475
Punkte für Reaktionen
4.607
AW: Der "Doping in anderen Sportarten" Thread

gehe ich mal davon aus.
 

Eichbjörnchen

MItglied
Mitglied seit
17 September 2006
Beiträge
166
Punkte für Reaktionen
0
AW: Der "Doping in anderen Sportarten" Thread

Hallo Freunde der Sonne, hab hier mal einen interessanten Beitrag gefunden aus dem Spiegel. In diesem dreht es sich um dem "Dealer Olympias". Aber lest lieber selbst :) Also, kein Sport ist sauber...

http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,571031,00.html

Mit besten Grüßen von der Arbeit

Das Eichbjörnchen
 

Thomthom

Kugelblitz
Mitglied seit
9 Mai 2007
Beiträge
11.993
Punkte für Reaktionen
6.150
AW: Der "Doping in anderen Sportarten" Thread

Dann lieber straffrei zu zu Eis-Hennig!
 

Adrenalino

Zur Hölle mit Frau Holle!
Mitglied seit
13 Dezember 2004
Beiträge
25.823
Punkte für Reaktionen
9.276

mgathmann

Lactatjunkey
Mitglied seit
22 Februar 2007
Beiträge
433
Punkte für Reaktionen
1
AW: Der "Doping in anderen Sportarten" Thread

Wahrscheinlich ist kein Sport sauber, dennoch hinken die Vergleiche bzw. sehe ich das Klagen über eine Ungleichbehandlung im Vergleich zu anderen Sportarten als nicht berechtigt an.
Auch wenn die Anzahl der Dopingfälle in einigen anderen Sportarten ähnlich hoch liegen mag...

Kein anderer Sport hat sich selbst so systematisch zerlegt wie der Radsport!
Bei keinem anderen Sport ist bislang in dem Maße der Eindruck entstanden, dass derartige mafiöse Strukturen weltweit unter beteiligung aller Akteure existieren könnten.

In anderen Sportarten sind es einzelne Trainer, Trainingsgruppen, Verbände oder Vereine die derart systematisches und professionelles Doping betreiben.
Ein vergleichbares Weltumspannendes Netz mit Sportlern, Teams und Medizinern ist aber sonst bislang aus keiner Sportart bekannt.
Da kommt nur Gewichtheben noch ran, was seit eh und je als hoffnungslos verseucht gilt. Momentan ist Radsport auf dem weg zu einem ähnlich unrühmlichen Image.

Deshalb finde ich es umso bedenklicher, dass die UCI (nachgewiesenermaßen nicht fähig dopingvergehen aufzudecken) jetzt die Tests auf allen Wettkämpfen an sich reißen will. Wahrscheinlich überwacht Herr Fuentes die Tests.
Andere Sportarten versuchen wenigstens glaubhaft zu machen, dass sie an sauberen Sport interessiert sind.
 

Adrenalino

Zur Hölle mit Frau Holle!
Mitglied seit
13 Dezember 2004
Beiträge
25.823
Punkte für Reaktionen
9.276
AW: Der "Doping in anderen Sportarten" Thread

Wahrscheinlich ist kein Sport sauber, dennoch hinken die Vergleiche bzw. sehe ich das Klagen über eine Ungleichbehandlung im Vergleich zu anderen Sportarten als nicht berechtigt an.
Warum? Wenn überall nun berechtigterweise verlangt wird daß Doping in aller Härte bekämpft wird dann darf es sich nicht auf eine oder zwei Sportarten beschränken so wie es zur Zeit geschieht!

Bei keinem anderen Sport ist bislang in dem Maße der Eindruck entstanden, dass derartige mafiöse Strukturen weltweit unter beteiligung aller Akteure existieren könnten.

In anderen Sportarten sind es einzelne Trainer, Trainingsgruppen, Verbände oder Vereine die derart systematisches und professionelles Doping betreiben.
Ein vergleichbares Weltumspannendes Netz mit Sportlern, Teams und Medizinern ist aber sonst bislang aus keiner Sportart bekannt.
Und das glaubst du ernsthaft? Dann glaubst du auch daß der Storch die Kinder bringt und der Weihnachtsmann die Geschenke durch den Kamin :lol: ;)

Im Ernst, ich bin fest davon überzeugt daß in vielen anderen Sportarten hinter den Kulissen ähnlich organisiert gedopt wird wie im Radsport, man hat ja schon genügend Hinweise in puncto Leichtathletik. An andere, publikumsträchtige Sportarten traut man sich nicht ran weil die Lobbys hier so groß sind.

Natürlich, in dubio pro reo, im Zweifel für den Angeklagten, darf man nicht alle Sportarten über einen Kamm scheren und reine Vermutungen bringen auch nichts. Aber der gesunde Menschenverstand sagt einem doch, daß die Leistungen im Spitzensport heute als auch in den vergangenen Jahren nicht alleine mit Vitaminen und Wasser herbei zu führen sind.

Und ja, es bringt dem Radsport nichts wenn man mit dem Finger auf andere zeigt, lenkt aber den Blick der großen Zuschauermasse auch mal auf andere Sportarten, denn viele Leute sind immer noch der Meinung daß es z.b.im Fussball keinen Sinn macht zu dopen weil Mannschaftsportart :spinner:

Überall, wo es um Ausdauer geht, kann gedopt werden!
 
Oben