• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Aufbaufragen Leader 725?

Magico

Aktives Mitglied
Hab mich voll in den Rahmen verknallt. Aber je mehr ich darüber brüte, desto eher stellt sich mir die grundsätzliche Frage des warums?

Einsatzzweck: Täglicher Stress auf der Straße in Hamburg. Ich fahr als Berufspendler, fahr da auch mit dem Cyclocross meist, aber der 725er ist echt schön.

Basis sollte werden:
725er Frame
H+Son SL42
Rennlenker
gebremst

Ich war der Meinung, eine Automatix rein machen zu müssen. Im Alltag sicher keine schlechte Idee mit einem "Anfahrgang". Aber das Teil ist fucking schwer?! 1260g in der Freilaufversion.

Allein der 725er Rahmen soll 2Kg haben. Kann das sein? Warum ist das Teil so schwer? Damn...Vergleichbare Rahmen liegen bei ca 1500g.
Klar, die H+Son SL42 sind nicht die leichtesten, aber stabil und sehen geil aus. Ne Alternative wäre noch Kinlin 380 oder Velocity Deep V mit 550g pro Felge im Gegensatz zu 615 der H+Son. Aber das reisst es auch nicht wirklich raus. (Sind die DeepV auch eloxiert an der Bremsfläche wie die H+Son SL42?)

Ich hab mal hoch gerechnet, mit den ganzen Teilen komm ich mit der H+Son und der Automatix auf 7.980g fürs Komplettrad. Damn ist das schwer. Wenn ich die Automatix weg lass und nen Singlespeeder mach, komm ich mit Ach und Krach auf unter 7kg.

Hab ich nen Denkfehler drin? Schaut Ihr mal bitte über die Liste? Denn ich hab mal vergleichbare Räder mit 725er Rahmen gecheckt und die kamen auf 8,5kg. Da brauch ich kein Singlespeeder. Das unterschreitet mein Cyclocrosser.

Leader 725 Rahmen 1990
Gabel 600
DEDA PISTA BAR 279
H+SON SL42 700c 615
H+SON SL42 700c 615
Vordernabe 80
Automatix 1260
Kurbel BSA 550
Innenlager 150
Steuersatz 100
Vorbau 150
Sattelstütze 200
Sattel 150
Kleinzeug 300
Speichen + Nippel 375
Kette 105er 270
Bremsen 300
Gesamtgewicht Gramm 7984
 
Zuletzt bearbeitet:

Magico

Aktives Mitglied
Alter, was n Quatsch! Was hat das Bikegewicht mit Muckis zu tun?

Jetzt rechne mal noch Pedale dazu, dann sind wir bei über 8Kg. Das finde ich schwer für ein Rad, welches ohne Schaltung deutlich weniger wiegen sollte als ein Rennrad mit Schaltung. Mein Alurenner mit Ultegra wog mit 60er Rahmengröße komplett 8,2kg. Mein jetziger Cyclocrosser mit dicken 23er felgen und 28er Schluppen und 105er Schaltung, Zusatzbremshebel, Pedale, Flahas und Disc Brakes wiegt 8,5. ein Sonntagsrenner (ok, Carbon) wiegt 6,9 mit Ultegra und Pedalen.

Da finde ich 8Kg für ein Bahnrad recht viel. Aber vielleicht hab ich auch nen Denkfehler drin und die Teile sind allgemein stabiler gebaut. Gut, die Automatix wiegt auch viel. Also kommt im Vergleich zu nem Fixie noch rund 800g weg. Dann sind wir bei 7,2. Immer noch viel find ich.

Sind Bahnräder allgemein stabiler/schwerer aufgebaut? Bzw. weniger auf leichtbau wert gelegt als beim normalen Rennrad?
 

danslecarton

Hält bei rot an
Bahnradkomponenten sind auf Steifigkeit und nicht auf Gewicht ausgelegt.
Deshalb sind Bahnräder in der Regel schwerer als Rennräder
 

Magico

Aktives Mitglied
Ok, alles klar. Wobei ich 2kg für nen rahmen ohne Gabel immer noch zu viel finde. Aber das Ding gefällt halt.

Wenn ich jetzt ne Rennradkurbel ans Singlespeed mach, hab ich dabei Nachteile? Ich hab an meinem Cyclocrosser schon mal ne FSA Gossammer Krumm getreten. ;-)
 

Klemmi

Aktives Mitglied
Wenn's nur die Optik ist, schau dich doch nach was Leichterem um. Die Leader sind nicht gerade die Krone der Rahmenschöpfung.

Rennradkurbel sollte problemlos machbar sein, wenn du jetzt an HT2 & Co denkst. Musst halt nur das Kettenblatt innen dran schrauben...
 

Tope

Brutal sanft
Der aber auch ne gute Ecke teurer ist oder? Ich möchte hier keinem vorwefern, nicht bereit zu sein das Geld ausgeben zu wollen, aber da stecken doch (ohne es recherchiert zu haben) 200-300€ unterschied drin. Dolan Track Champion geht ja auch ganz grob in die optische Richtung, ist dabei relativ günstig und nicht so, wie soll ich es ausdrücken, schrottig wie der Leader.
 

xek6ae

Aktives Mitglied
leader ist zur massenproduktion ausgelegt, also für welche die wenig geld ausgeben wollen, heißt wenn du unbedingt was leichteres haben willst dann würde ich dir raten erstmal über dein setup nach zudenken bevor man den fehler im rahmen sucht ;)
ich fahr meine 9kg stahl gerne durch die gegend, wie @Tope schon sagte, dolan hilft da!
 
J

Johnny Cash

in der rechnung fehlen noch reifen+schläuche+felgenband.
warum leichte teile bei einem sackschweren rahmen+gabel???

leader sind 0815, somit wenig geld für viel alu.
 

Magico

Aktives Mitglied
Ich hab das Leader Projekt mal von der Prio Liste genommen. Mach erst mal meinen Carbon Cyclocrosser fertig. Aber ich bleib bei der Sache trotzdem dran.

Der leader ist halt voll schön, da gibts halt nichts. Aber 2,2kg für nen Nackten Rahmen ohne Gabel geht halt nicht. Aero hin oder her. Wenn ich n Singlespeeder bau, muss es sich schon lohnen vom Gewicht her.

Der La Piovra Air Rahmen ist auch hübsch, vielleicht wirds der. Hoffe beim 58er Rahmen fällt das Oberrohr nicht so krass ab zum Steuerrohr. Das gefällt mir gar nicht. Auch würd ich ihn erst entlacken und zum weiss pulvern schicken.

Der Dolan ist ganz hübsch. Scheint aber schwer zu sein, in D zu bekommen.

DODICI Special....find ich das Sattelrohr nicht schön und teuer. Der La Piovra wird wohl die Alternative werden.

Affinity ist auch nice, leider auch teuer.
 
Zuletzt bearbeitet:

Tope

Brutal sanft
Deine Gewichtsprobleme versteh ich nicht. Dieses ganze Gewichtsnazitum ist ohnehin recht fragwürdig bei einem Hobby-, oder bestenfalls Amateurfahrer. Du wirst den Unterschied nach zwei Ausfahrten nicht mehr merken. Keiner sagt "Oh, die 200g weniger machen mein Radfahren aber dermaßen effektiver!". Das ist ein Wunschdenken, das sich wohl sehr einfach in die Köpfe vieler einschleichn kann. Ich bin fast beeindruckt. So viel dazu.
Thema Rahmen: Der Dolan ist easy aus UK zu ordern. Kost etwas mehr Versand, aber Zoll o.ä. fällt ja nicht an bei unseren beinselten Nachbarn.
Des Weiteren: Bist du schonmal eine Lo-Pro Geo gefahren? Da gibts nämlich viel Potential für spätere Rumheulereien. Es wird recht frontlastig und für manchen hippen Straßenbummler ist das nichts. Die Dinger liegen (oder lagen?) im Trend und viele glaub(t)en das sei der Kern des Universums. Mittlerweile verabschiedet sich das ja wieder dezent, nachdem in Berlin mindestens zwei Radler ihre Vegan Cahi Latte nicht mehr richtig halten konnten, weil die Handgelenke schmerzten. Schlimme Sache das!
 

Magico

Aktives Mitglied
@Tope: Dein Tonfall sowie Wortwahl gefällt mir nicht. Wenn Du Dich über Hippster und Nazitum auskotzen willst ist hier nicht der richtige Ort. Vielleicht mal bei Mama versuchen, die hat bestimmt Verständnis.

Auch wenn ich kein Bock habe dir das zu erklären, versuche ich es trotzdem. Ich fahr am Rennrad welches ich jeden Tag mit einem 30er Schnitt und 30km durch die Straßen Hamburgs zur Arbeit bewege, eine Überhöhung von 11cm. Soviel zu hipper Straßenbummlerei. Du kannst ja gerne auf ner Strecke von 15km un gefühlt 50 roten Ampeln jedes mal 3kg mehr beschleunigen. Ich hab da ne andere Aufassung.

Da das nun auch mein 4tes Rad in meiner Sammlung werden soll, mach ich mir das, worauf ich Bock hab. Und wenn ich n leichtes Bike haben will, will ich n leichtes Bike haben, ganz einfach. Warum macht man Bremsen und Schaltung an einem Rad ab? Vielleicht nicht um Gewicht und Wartung zu sparen?
 
Zuletzt bearbeitet:
J

Johnny Cash

Der leader ist halt voll schön, da gibts halt nichts. Aber 2,2kg für nen Nackten Rahmen ohne Gabel geht halt nicht. Aero hin oder her. Wenn ich n Singlespeeder bau, muss es sich schon lohnen vom Gewicht her.
erst sind es 1990g, dann 2kg, jetzt 2,2kg!??!

Der La Piovra Air Rahmen ist auch hübsch, vielleicht wirds der. Hoffe beim 58er Rahmen fällt das Oberrohr nicht so krass ab zum Steuerrohr. Das gefällt mir gar nicht. Auch würd ich ihn erst entlacken und zum weiss pulvern schicken.
das oberrohr fällt immer so ab, das ist der "sinn" der lo-pro rahmen

Der Dolan ist ganz hübsch. Scheint aber schwer zu sein, in D zu bekommen.
in europa bekommt man alles ganz easy, lediglich der versand ist etwas mehr.


was das gewicht von straßen-bahnrädern angeht so kann ich sagen das es nicht so die rolle spielt, ob man 6,5 oder 7,0kg fährt, allerdings macht es einen unterschied ob man 7kg oder 9kg bewegen muss. ob das ganze dann noch stadttauglich ist, muss jeder selber entscheiden.
 

Magico

Aktives Mitglied
1990= aufgerundet 2Kg. ;-) 2,2 wiegt der 58er, den ich hier bräuchte.

as oberrohr fällt immer so ab, das ist der "sinn" der lo-pro rahmen
Daher kommt ein extremer LoPro nicht in Frage. Hab ich doch schon geschrieben, oder? Alltagstauglich sollte es schon noch sein.
 
Oben