Den Continental Grand Prix 5000 gibt es ab sofort auch mit crème-farbener Seitenflanke, auch „Tan-Wall“ genannt. Die Sonderedition von Contis top Rennradreifen war zur Tour de France geplant und läuft auch unter diesem Namen.

Conti GP5000 Tdf Edition Infos und Preise

  • GP5000 mit crème-farbener Flanke
  • Tour de France Sonderedition
  • Größe ETRTO 25-622
  • Gewicht 255 g*
  • Besonderheiten Black Chili-Gummimischung, Vectran-Pannenschutzlage
  • Preis 69,90 € UVP
  • Verfügbar sofort
  • Infos https://www.continental-reifen.de

*Herstellerangabe

Continental Grand Prix 5000 Tdf Edition
# Continental Grand Prix 5000 Tdf Edition - erstmals mit beiger Seitenflanke, aber nur in 25 mm

Details

Heute hätte das Fahrerfeld der Tour de France 2020 den zweiten Ruhetag eingelegt, wenn die Rundfahrt wie geplant gestartet wäre. Und Continental – als einer der Hauptsponsoren – hätte vor Ort eine Sonderedition des Klassikers Grand Prix 5000 zur TdF präsentiert. Die Tour ist auf Ende August verschoben. Den Reifen gibt es trotzdem ab sofort.

Damit hat Conti zum ersten Mal einen Grand Prix für alle Fans von sogenannten Tan-Wall Flanken im Programm. Der Grand Prix 5000 Special Edition Tour de France 2020, wie er offiziell heißt, hat eine eigens créme-farben gehaltene Seitenwand. Hintergrund: Während bei einigen Reifen-Herstellern die Karkasse von Natur aus eher beige-weiß ausfällt, ist sie bei Conti dunkelbraun, so wie man den Grand Prix seit Jahrzehnten kennt.

Wer auf den klassischen Look schwört, kann jetzt auch zum Conti GP5000 greifen
# Wer auf den klassischen Look schwört, kann jetzt auch zum Conti GP5000 greifen

Kleiner Wermutstropfen: Die Crème-Seitenwand – „cream-skin“ bei Conti – gibt es nur in einer Größe: 25-622, also in nominell 25 mm Breite. Außerdem geht sie wegen des zusätzlichen Materials gegenüber der echten Naturfarbe bei Conti mit einem Gewichtsaufschlag von 30 g einher – der GP5000 in Classic-Skin in 25 mm wiegt laut Conti nur 225 g. Ansonsten hat der Faltreifen die bewährte Conti Grand Prix Technik wie die schnelle Black Chili-Gummimischung und die Pannenschutzlage aus Vectran.

Wie gefällt euch der neue GP5000 mit Cream-Skin?


Mehr zum Thema Reifen auf Rennnrad-News lest ihr hier:

Text: Pressemitteilung / Fotos: Continental/RadPack
  1. benutzerbild

    JA1

    dabei seit 07/2018

    @JNL
    schönes rad ... würde mir komplett in schwarz/stealth besser gefallen und wäre dann auch 50 gramm leichter
  2. benutzerbild

    JA1

    dabei seit 07/2018

    thomaspan schrieb:

    Jeder Schaix aus der Vergangenheit wird werbemäßig neu angerührt

    ---

    EDIT

    "Außerdem geht sie wegen des zusätzlichen Materials gegenüber der echten Naturfarbe bei Conti mit einem Gewichtsaufschlag von 30 g einher ..."



    glaub nicht dass das der grund war

    die anderen machens ... dann "müssen" wir's auch machen ... lemming mentalität ... sieht man in jeder branche
  3. benutzerbild

    talybont

    dabei seit 02/2004

    Helle Flanke nur mit Disc, sonst müssen die Reifen nach jeder Ausfahrt in die Waschmaschine.
  4. benutzerbild

    Altmetal

    dabei seit 01/2018

    talybont schrieb:

    Helle Flanke nur mit Disc, sonst müssen die Reifen nach jeder Ausfahrt in die Waschmaschine.

    Stahlfelge geht auch
    Nur: wie kriegt man da die Rostflecken raus?
  5. benutzerbild

    Recordfahrer

    dabei seit 02/2005

    Huegelreiter schrieb:

    Da hätte ich ein paar Fragen zu. Unabhängig vom Preis, der jetzt auch nicht wesentlich höher ist, als die UVP der normalen Varianten und die normalerweise auch niemand zahlt. Und auch unabhängig von der Tatsache, dass es nur die 25 mm Version ist, die man so erwerben kann (was es schon wieder sehr uninteressant für viele Zwecke macht).


    Eben! Viiiiel zu breit (ein Rennrad ist doch kein Golf GTI)! Wenn schon klassisch, dann


    gefälligst


    in


    18mm!

    Huegelreiter schrieb:
    Andere Reifenhersteller rühmen sich doch damit, gleich mehrere Gummimischungen pro Reifen (für Lauffläche und -Flanke getrennt) für optimale Performance verwenden zu können.

    Würde mich mal interessieren.


    Das bezieht sich dann auf die Flanke der Lauffläche, genauer gesagt die Schulter (auf der Flanke fährt ja wohl keiner ums Eck). Angefangen hatten das Vredestein Fortezza Tri Comp und Michelin (vor etwa 20 Jahren). Da war der Mittelstreifen aus einer härteren, rollwiderstandsoptimierten Mischung und die Seiten (anders eingefärbt) aus einer weicheren, griffigeren Mischung. Und Black Chili ist beides zusammen-quasi die eierlegende Wollmilchsau.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!