• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Neues Rose Backroad Classified 2×11: Zweifach in Einfach aus Bocholt

Neues Rose Backroad Classified 2×11: Zweifach in Einfach aus Bocholt

Mit dem Rose Backroad Classified 2x11 kommt das erste Gravel Bike eines deutschen Herstellers, das die innovative belgische Getriebenabe einsetzt. Hier die Infos.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Neues Rose Backroad Classified 2×11: Zweifach in Einfach aus Bocholt
 

evilrogi

MItglied
Registriert
4 September 2006
Beiträge
77
Punkte Reaktionen
44
Renner der Woche
Renner der Woche
Finde das einen tollen Ansatz für geländeorientierte Räder, evtl. auch Rennräder. Schade, das sie einem damit an die eigenen Kassetten binden wollen. Für mich ein klarer Fail-Punkt!
 

lakecyclist

Bodenseefahrer
Registriert
29 Oktober 2018
Beiträge
1.341
Punkte Reaktionen
628
Die eigene Kassette ist notwendig, da man den Platz darunter braucht. Meine Bedenken bei der Kassette gehen in Richtung der Schaltqualität.
Richtig genial wäre es wenn man Standardkassetten verwenden könnte. Der Funkempfänger ist auch ungünstig platziert. Weiß nicht ob es sinnvoll ist, mit dem Hebel inkl. Funkempfänger die Steckachse festzuschrauben.
 

KoenigFaulo

MItglied
Registriert
10 Juli 2019
Beiträge
36
Punkte Reaktionen
21
Bei 11-fach gehts. Bei den neuen 12-fach siehts anders aus.
Stimmt, aber da kommen auch einige Dinge zusammen.
Zum einen gibt es bei 12-fach Road bisher eigentlich nur Produkte der Oberklasse, zum anderen ermöglicht der Freilauf (fast) nur einteilige Kassetten und außerdem sind die angebotenen Kassetten von Sram einfach wirklich gut.
 

Altmetal

Aktives Mitglied
Registriert
6 Januar 2018
Beiträge
3.950
Punkte Reaktionen
2.781
Garbaruk, Sunrace, Shimano, KCNC - geht mit der Bindung.
Die bauen alle Kassetten für Shimano- oder aktuelle SRAM-Freiläufe? Shimano hat für 12x MTB ebenfalls etwas Neues, gibt es dafür Dritthersteller-Lösungen?

Was hindert Dritthersteller daran, auch Kassetten für diesen "Classified"-Antrieb herzustellen und zu vertreiben? Außer wirtschaftlichen Gründen fiele mir nur noch ein etwaiger Patentschutz ein.

Vor diesem Hintergrund halte ich das Argument der Nichtverfügbarkeit von Drittanbieterritzeln für nicht valide. Denn ansonsten müsste man bei Shimano HG bzw. dem Campa-Äquivalent bleiben.
 

KoenigFaulo

MItglied
Registriert
10 Juli 2019
Beiträge
36
Punkte Reaktionen
21
Die bauen alle Kassetten für Shimano- oder aktuelle SRAM-Freiläufe? Shimano hat für 12x MTB ebenfalls etwas Neues, gibt es dafür Dritthersteller-Lösungen?

Was hindert Dritthersteller daran, auch Kassetten für diesen "Classified"-Antrieb herzustellen und zu vertreiben? Außer wirtschaftlichen Gründen fiele mir nur noch ein etwaiger Patentschutz ein.

Vor diesem Hintergrund halte ich das Argument der Nichtverfügbarkeit von Drittanbieterritzeln für nicht valide. Denn ansonsten müsste man bei Shimano HG bzw. dem Campa-Äquivalent bleiben.
Ich denke das Problem beim Classified Freilauf ist die grundlegend andere Bauform, da wird man nicht nur die Aufnahme und "Mitte" der Kassette neu konstruieren, sondern die gesamte Kassette. Und wie du sagst, die geringe zu erwartende Verbreitung wird es nicht wirtschaftlich machen.
 

ad-mh

Am Ausbauende des RS1 - Mülheim Speldorf
Registriert
9 Juni 2017
Beiträge
3.727
Punkte Reaktionen
4.486
Welche Halbwertszeit hat so ein Produkt?
10 Jahre Garantie auf den Antrieb oder gibt es die gesetzliche Sachmängelhaftung mit effektiv 6 Monaten ab Gefahrübergang?

Der letzte Laserdisc Player kostete damals um 3000DM, der erste fünfstellig...
 
Zuletzt bearbeitet:

s1l3ntgl1d3r

Neuer Benutzer
Registriert
3 November 2020
Beiträge
5
Punkte Reaktionen
3
Könnte man auch ein 40er Kettenblatt verbauen? Da wären endlich mal von Werk aus ordentliche Entfaltungen für ein Gravel möglich ohne gebastel oder riesigen Gangsprüngen.
 

JNL

Teammitglied
Supermoderator
Registriert
15 September 2017
Beiträge
1.126
Punkte Reaktionen
875
Ich denke das Problem beim Classified Freilauf ist die grundlegend andere Bauform, da wird man nicht nur die Aufnahme und "Mitte" der Kassette neu konstruieren, sondern die gesamte Kassette. Und wie du sagst, die geringe zu erwartende Verbreitung wird es nicht wirtschaftlich machen.
Eine Rohloff-Nabe und ein Pinion Getriebe haben auch eine grundlegend andere Bauform und haben dennoch ihre Nische gefunden.

Kettenblattwechsel sollte mit der Rotor Kurbel sehr leicht gehen.
 

s1l3ntgl1d3r

Neuer Benutzer
Registriert
3 November 2020
Beiträge
5
Punkte Reaktionen
3
Also ganz ehrlich gesagt aus der Sicht der min. Entfaltung und der kleinen Gangsprünge endlich mal ein Antrieb den man gebrauchen kann. 95% aller Fahrer benötigen die "hohen" Übersetzungen nicht, aber sehr wohl die tiefen wenn's über Berge geht, das Thema wird leider in der Presse m.M.n viel zu wenig betont, die meisten publizieren nicht mal die Entfaltung.. Ich hab bis heute noch nicht verstanden warum man mit so riesen Kettenblättern rumfährt und dann die meisten nicht mal 300er FTP hinbekommen... @JNL Danke für deine Antwort, ich habe auch Rose direkt kontaktiert und sie haben mir bestätigt dass ein kleineres Kettenblatt ohne Probleme installiert werden kann. Mal schauen ob ich das Classified auf mein 2021 Diverge bekommen kann.... Das wäre mir sowieso lieber da ich das Ding erst gekauft habe. Mit 40 vorne und 11-48 hinten dank Garbaruk kommt man auch überall hoch nur die Gangsprünge sind schon heftig.
 

Crocodillo

reißt die Klappe weit auf
Registriert
29 Juni 2010
Beiträge
7.959
Punkte Reaktionen
8.119
So etwas gab es schon vor Jahrzehnten als Orbit 2-Gang Kassettennabe von Sachs, später als Torpedo 3x7/8/9. Als Nischenprodukt bei Liegefahrrädern war und ist letztere durchaus beliebt. Der grundsätzliche Nachteil, dass der Wirkungsgrad des Platengetriebe immer kleiner als 1 ist und mehr Kettenverschleiß und schlechteren Wirkungsgrad ist all diesen Lösungen gemein, auch wenn die Classified 2-Gang-Nabe besser sein mag. Kennt jemand eine unabhängige Messung? Den einzigen echten Vorteil sehe ich darin, dass man im Stand herunter schalten kann. Ansonsten bleibt der Nachteil einer 2x11 Schaltung, dass man beim Gangwechsel vorne bzw. in der Nabe hinten mehrere Gänge gegenschalten muss. Für die 1700€ Mehrpreis gegenüber der 2x11 Version mit Umwerfer sehe ich keinen angemessenen Gegenwert.
 

lakecyclist

Bodenseefahrer
Registriert
29 Oktober 2018
Beiträge
1.341
Punkte Reaktionen
628
Der grundsätzliche Nachteil, dass der Wirkungsgrad des Platengetriebe immer kleiner als 1 ist und mehr Kettenverschleiß und schlechteren Wirkungsgrad ist all diesen Lösungen gemein...
Was, ein neues Produkt und ein Wirkungsgrad <1. Wird da keine Energie produziert?
Nein, im Ernst. Vermutlich willst du sagen, dass der eigentlich hohe Wirkungsgrad einer Kettentriebs und einer Planetenstufe in Kombination ein Produkt ergibt mit einem Gesamtwirkungsgrad schlechter als der, der jeweiligen Einzelantriebe?
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben