Als erster deutscher Hersteller verbaut Rose am Gravel Bike Backroad die Powershift Schaltung des belgischen Herstellers Classified Cycling. Durch Elektronik wird auf den Umwerfer und ein zweites Kettenblatt verzichtet. Trotzdem handelt es sich hier um eine vollwertige zweifach Übersetzung, die zudem noch einfach und wartungsarm zu bedienen ist.

Rose Backroad Classified 2×11 Infos und Preis

  • Neues Backroad Carbon-Modell mit Classified-Nabe
  • Gekapselte elektronische 2-fach Schaltung in Hinterradnabe
  • Primärantrieb 46 Zähne zu 11-34 Zähnen
  • Gewicht 8,6 kg
  • Preis 5.299 €
  • Infos https://www.rosebikes.de
Das Rose Backroad Classified 2x11
# Das Rose Backroad Classified 2x11 - 5.299 € UVP
Die Classified Getriebenabe bietet eine 1:1 Übersetzung und eine 0,7 Untersetzung
# Die Classified Getriebenabe bietet eine 1:1 Übersetzung und eine 0,7 Untersetzung
Die Kraft für die Schaltvorgänge schöpft die Nabe aus der Drehung
# Die Kraft für die Schaltvorgänge schöpft die Nabe aus der Drehung

Details

Rose präsentiert mit dem Backroad Classified 2×11 als erster deutscher Hersteller ein Gravel Bike mit der brandneuen Classified Getriebenabe. Die Nabe bietet die Vorteile eines 2-fach-Antriebs mit nur einem Kettenblatt und will dazu noch besser und schneller schalten unter Last. Ihre Preniere hatte die Classified Schaltung 2020 in einem Ridley Kanzo Fast Gravel Bike gefeiert.


Alle Infos zur Classified Powershift-Nabe findet ihr hier

Auf den ersten Blick fällt die Classified-Nabe am Gravel Bike Backroad von Rose gar nicht auf. Zu sehr sieht alles nach einer Einfachgruppe aus, es fehlt eben der Umwerfer und das zweite Kettenblatt, die Kassette wirkt auf den ersten Blick vielleicht etwas zu klein für einen Einfachantrieb. Ansonsten stimmt aber die puristische Optik, die man von solchen Antrieben gewohnt ist.

Die Nabe integriert sich unauffällig
# Die Nabe integriert sich unauffällig
Auf der Nicht-Antriebsseite weist nur der Spezialschnellspanner...
# Auf der Nicht-Antriebsseite weist nur der Spezialschnellspanner...
...mit integriertem Funkempfänger auf die Schaltnabe hin
# ...mit integriertem Funkempfänger auf die Schaltnabe hin

Rose setzt die Classified Nabe zunächst im Backroad Gravel Bike auf Basis des Carbonrahmens ein, das wir bereits getestet haben (=> hier geht es zum Test des Rose Backroad). Die Grundausstattung des 5.299 € teuren Rose Backroad Classified ähnelt dabei den Modellen mit gewöhnlichen 1-fach- und 2-fach-Schaltungen. So sind unter anderem die bekannten Rose R-Thirty Disc Light-Laufräder verbaut.

Am Hinterrad ist jedoch die Classified Getriebenabe eingespeicht. Die Gangwechsel der Nabe werden per Funk über einen Zusatztaster am Schalthebel ausgelöst. Als Kurbel kommt eine Rotor Aldhu mit 46 Zähnen zum Einsatz. Die interne Übersetzung der Classified Nabe von 0,7 stellt sozusagen zusätzlich ein 32er Kettenblatt zur Verfügung. Die Nabe soll aber viel schneller als ein Umwerfer und das auch unter Vollast bis 1.000 Watt.

Das Backroad mit Classified Nabe gibt es auch in Grün
# Das Backroad mit Classified Nabe gibt es auch in Grün

Ausstattung des Rose Backroad Classified 2×11

  • Rahmen Rose Backraod Carbon (ab 1.020 g)
  • Gabel Rose Backraod Carbon (ab 425 g)
  • Kurbel Rotor Aldhu 46 T
  • Ritzelkassette Classified 11-34 T
  • Laufräder Rose F-Thirty Disc Light
  • Reifen Continental Terra Speed 700x40c
  • Lenker Ritchey WCS Butano
  • Vorbau Rose Square
  • Sattelstütze Rose D-Shape

Classified Powershift

Die Powershiftgruppe steht einer herkömmlichen 2×11 Schaltung sonst in nichts nach. Eine Übersetzung von 451 Prozent, 22 Gänge und mit einer Schaltgeschwindigkeit von 150 ms sehr schnell. Gewichtsmäßig soll die Schaltung nicht schwerer oder sogar leichter als eine klassische Schaltung sein, direkt vergleichen lässt sich das aufgrund des völlig anderen Aufbaus nicht so einfach.

Die Classified Powershift-Nabe...
# Die Classified Powershift-Nabe...
...benötigt eigene Kassetten
# ...benötigt eigene Kassetten

Schnelle und präzise Schaltungen unter Volllast bis 1000 Watt und einen Wirkungsgrad von 99 % verspricht der Hersteller obendrauf. Geschaltet wird über einen Sensor am Lenker, der per Schaltimpuls am Schalt-Bremshebel ein Bluetooth-Signal an den Empfänger in der Steckachse schickt. Wenn die Nabe das Signal empfängt, wechselt sie zwischen zwei Verhältnissen wodurch ein virtuelles Kettenblatt entsteht. So einfach es klingt. Der Aufwand für die Entwicklung war hoch. Und präsentiert sich jetzt formschön am Rose Backroad.

Pressemitteilung: Infos und Fotos Rose

  1. benutzerbild

    Grautvornix

    dabei seit 09/2016

    ...du solltest deinen Ironiededektor mal nachjustieren.... ;)
    Den Hinweis nehme ich erleichtert zur Kenntnis :)
  2. benutzerbild

    Schwarzwaldyeti

    dabei seit 05/2011

    Du haeltst ernsthaft die Aerodynamik eines Rades mit Umwerfer fuer problematisch? Dann hast Du Deine Haltung auf dem Rad sicher schon soweit optimiert, dass Du den versehentlich zu weit rausgestreckten Ellbogen als Tempoabfall am Tacho ablesen kannst?

    Dann kann man man einen Umwerfer vielleicht als Windfang bezeichnen, andernfalls machst Du Dir maechtig was vor.
    Sorry, Smilie weg gelassen. Das war ironisch gemeint. Ich dachte, das sei klar. smilie
  3. benutzerbild

    Grautvornix

    dabei seit 09/2016

    Sorry, Smilie weg gelassen. Das war ironisch gemeint. Ich dachte, das sei klar. smilie
    Ich bin eigentlich nur bei den Klassikern unterwegs und traue den Modernas alles zu;)

    Freut mich, dass es anders ist!
  4. benutzerbild

    Meister-Dieter

    dabei seit 02/2008

    Der Rose sollte sich lieber mal um seine Lieferzeiten kümmern........
  5. benutzerbild

    Protorix

    dabei seit 05/2006

    Ich stelle mir gerade vor, ich fahre irgendwo in der Welt mit dem RR rum und die STIs machen Probleme.

    Nein da fahre ich lieber mit Rahmenschalthebeln rum, das war die letzte echte Innovation. 😉
    Da gebe ich dir schon recht aber in den meisten Teilen der Erde dürfte sich, so ein Fahrradladen da ist, ein Ersatzteil auftreiben lassen, das gilt wahrscheinlich für viele Regionen Afrikas und Südamerikas nicht und das Ladennetz in Russland wird recht dünn sein. Aber mit der hübschen, hier vorgestellten Getriebenabe dürfte man wohl an den meisten Orten der Welt erstmal ein Problem haben.
    Aber ja, indexlose Rahmenschalter haben ihren Reiz ;)

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!