MdRzA - Mit dem Rad zur Arbeit

sibi

Ich trainiere nicht, ich fahre nur
Die ersten sechs (..)eine 6-8%-Dauersteigung.
Das klingt nach einem Stück meines Arbeitsweges :). Den habe ich mir auf Gpsies mal angeschaut und festgestellt, dass die Darstellung geglättet ist. Ich habe eine Spitzensteigung von 11% und flache Abschnitte, die erst bei Vergrößerung sichtbar werden. Bei entsprechenden Pausen geht das, aber dafür wäre vorher Probefahren eine Überlegung wert.

Heute wurde es im Berg mal wieder warm, weil Regenkleidung angesagt war. Als ich die Überschuhe anhatte, stellte ich fest, dass die Regenhose noch in der Tasche ist. Darauf habe ich auf die verzichtet und es war gut so: Der Regen war nicht mehr so stark und bei 10° wurde es mehr als ausreichend warm.
 

RR_Basti

Aktives Mitglied
Hallo zusammen,

danke für die Komplimente und schön das es euch gefällt.

@Pedalinski : Ja der Spacerturm ist nicht grade prall, aber ich habe sonst keine andere Möglichkeit gefunden bis jetzt. Aber schön das es dir gefällt.
@grandsport : Ich habe einen Shimano Nabendynamo Typ: DH-UR705 verbaut für 12mm Steckachse, läuft sehr sanft wie ich finde. Den FLY von Tubus hatte ich auch auf dem Schirm aber ich fande ihn von der Aufhängung her nicht so ansprechend, hat mir nicht zugesagt. Ich möchte mit dem Rad auch Reisen, aber werde da wohl keine 25 kg hinten transportieren, eher schön verteilt (Hab noch n Lowrider rumliegen der passt).
@askhrad : So ein Gepäckträger ist eine feine Sache, ich fahre nicht gerne mit Rucksack ;) Vom Aussehen her gibt es schon Unterschiede, aber vom Schaltverhalten/Gefühl so gut wie kein Unterschied mehr.
@queruland : Danke dir.

Heute am Morgen hat es geschüttet aus Eimern und jetzt ist das tollste Wetter, da wird der Heimweg wieder schön und die Regenjacke bleibt in der Tasche.
Euch einen schönen Tag noch und eine gute Heimreise, passt auf euch auf. Und ausserdem ein paar erholsame Ostertage jetzt schon.

Gruss,
Basti
 

Diabolus

Aktives Mitglied
Moin,

morgens noch verdammt frisch bei 0-2° gestern und heute, dafür dann nachmittags bis 18° :)
Noch gibts keinen Sonnenaufgang um viertel vor sechs an der Mehebrücke, in zwei bis drei Wochen wird es wieder soweit sein.

20190418_055049.jpg


Der Rücktransport der warmen Klamotten klappt auch sehr gut mit der Topeak Satteltasche, muss zwar immer die Länge der Riemen verstellen von Hinfahrt zur Rückfahrt, aber das ist ja kein Problem ;)

Schönen "Freitag" wünche ich :)
 

Rennsemme

Aktives Mitglied
Servus auf die Weide!!!
Melde mich zurück aus dem Urlaub :)
Wir waren eine Woche in Ligurien, genauer in Tellaro das liegt in der Nähe von La Spezia. Sozusagen der letzte Felsen an der Steilküste. Umrundet man den Felsen sieht man runter auf Carrara und die flachen Strände Richtung Livorno, Pisa.
Gegenüber von Tellaro liegt der Golfo dei Poeti mit Portovenere. Wir hatten direkten Blick darauf von unserem Stellplatz :daumen:
Herrlich die Aussichten auf der Strade Panoramica, wohlweislich haben wir die Cyclocrosser mitgenommen. Da ich ja immer gern während der Fahrt aufs Meer gucke hab ich nicht alle Schlaglöcher (und davon gibts mehr als genug) im Blick. Letztes Mal hat mir mein Bianchi Oltre extrem leid getan bei jedem Loch, dachte schon der leichte Carbonrahmen fliegt mir um die Ohren.

Wetter war noch relativ frisch, zumindest wo der Wind vom Meer her wehte und im Schatten. Auf der Carrara zugewandten Seite dann schon richtig warm. Ich hatte allerdings nur kurze Hosen mit, optimistisch wie ich bin :D und da ich im Zweifelsfall lieber friere statt zu überhitzen.
Besonders die Abfahrten waren dann kühl, da ich bergauf natürlich schwitzte.
Als ich stehenblieb um meine Jacke drüber zuziehen und verwundert meinen (wir erinneren uns: der Verfrorene) Freund (der natürlich lange Hosen trug) ob ihm auf der Abfahrt nicht zu kalt sei, meinte er: Nein, wieso? Ich bin ja noch gar nicht warm geworden, hab also nicht geschwitzt!!
:eek: :confused: :mad: :p :D
Auf der kleinen, aber feinen Runde sammelt man bei knapp 50km knappe 1.000hm, also ich musste da schon ordentlich schwitzen!
DSC_0078.JPG

DSC_0084.JPG

DSC_0043.JPG



4/4 mdRzA für diese Woche, frisch in der früh, teilweise unter null Grad. Heimwärts dann über 20.
Klamottenproblem wie bei den meisten hier.
Heute erstmals Beinlinge und kurze Radhose..... mein *hüstel* Allerwertester ist immer noch kalt.... :idee: gibt es Bürostühle mit Sitzheizung??? :p

Hab jetzt nicht alles nachgelesen, allen Erkrankten gute Besserung!!! Und herzliches Willkommen, sollten sich neue Pony´s auf der Koppel tummeln!

Schöne Oooooostern!!!!
 

Rennsemme

Aktives Mitglied
@b_a : Danke!! Du versorgst uns ja oft genug auch mit tollen Bildern!! :daumen:
Hoffentlich wird das mit deinen Beinen bald besser, zumindest nach der OP!!! Drück die Daumen!!!!!! Das zieht sich ja leider schon lange bei dir :(

Es ist auch wirklich eine schöne Ecke, vor allem extrem ruhig. Wir waren zuletzt 2015 und ich wollte unbedingt wieder hin. Energie tanken beim Blick aufs Meer :) Obwohl die meiste Energie dann gleich wieder an den Hängen der Steilküste verbraten wurde :D

Tellaro ist genau so schön wie die berühmten Cinque Terre, nur zum Glück wissens es wohl nicht viele ;) Zudem ist Tellaro eine Sackgasse, im Ort gibt es kaum Parkplätze und große Reisebusse haben glaub ich auch keine Chance auf der Zufahrt, vom Wenden ganz zu schweigen. Klar, im Sommer ist sicher mehr los. Aber ansonsten ist es sehr beschaulich und ruhig. Lerici ist zu Fuß zu erreichen, von dort kann man mit dem Schiff oder Bus weiter. Am Campingplatz werden die Ruhezeiten eingehalten und Nachts hört man nichts, wirklich nichts!!! Einfach herrlich!!! :):):)
 
Zuletzt bearbeitet:

grandsport

fährt Rad
Gestern Abend habe ich meinen Kindern (11, 13) eröffnet, dass der Anfang unserer morgigen MTB-Runde 6 km mit durchschnittlich 6% sind. Meine Tochter hatte es nicht richtig gehört und nachgefragt, ob die die ganze Strecke dauerhaft 6% hochgingen. Als ich auf die 6 km verwies, war sie tiefenentspannt - aber die ganze Strecke hätte sie auch gemacht (20 km), meinte sie. Sohnemann meinte nur: "Naja, dann fahren wir das eben." Sind schon cool, die beiden.

Allerdings haben sie auch ein wenig Bergerfahrung, weil sie mit der Truppe aus ihrer MTB-AG von der Schule bereits zwei bzw. drei Mal im Allgäu unterwegs waren und der leitende Lehrer so seine Methoden hat, aus den Kindern was rauszukitzeln. Bin gespannt...
 

Rennsemme

Aktives Mitglied
@queruland : wir haben von Genua runter auch schon die Küste abgegrast ;) allerdings oftmals nur die "Schlamper" Radl dabei um in den Städten rumzukurven bzw. die Räder abstellen zu können. In Portofino z.B. darf man Räder gar nicht in den Ort mit reinnehmen, müssen am Ortseingang abgestellt werden. Die Tour von Lerici aus über LaSpezia nach Portovenere rüber haben wir auch mit den Schlamperradln gemacht, zurück dann mit dem Schiff. Zum Glück können wir 4 Räder mitnehmen, zumindest wenn wir keine Surfausrüstung mithaben.

In Tellaro ist das "Problem", wenn man es denn so nennen will, das man halt erst über und um den Felsen herum ins Flachland runter muß nach Carrara und von dort gäbe es dann schöne Anstiege in die Berge hoch. Allerdings sollte da die Wetterlage stabil sein, da der Rückweg halt auch wieder über den Monte Marcello führt. Zudem kommt einem die Autobahn und die Schnellstraße in die Quere
DSC_0054.JPG


Also für lange Rennradtouren sicher nicht der beste Ausgangspunkt meiner Meinung nach, außer bei wirklich stabiler Wetterlage im Sommer. Aber für mich ist es absolut OK mehrmals die genannte kleine Runde in verschiedenen Varianten zu radln :daumen: Die 331 ist die niedrigste Verbindung mit sehr viel Verkehr. Im Notfall aber die schnellere und weniger anstrengende Variante über den Berg. Ich kreisel aber lieber auf der Strada Panoramica :D
 

b_a

Hoppelhase
@b_a
Hoffentlich wird das mit deinen Beinen bald besser, zumindest nach der OP!!! Drück die Daumen!!!!!! Das zieht sich ja leider schon lange bei dir
Die OP im August hat netterweise mal nichts mit den Füssen zu tuen; 6 Wochen Krankschreibung und auch keine Aussicht auf Home-office weil: "Sitzen wird in der Zeit nicht drinliegen..." - ich will gar nicht wissen, was das fürs Radeln bedeutet :crash:
 

grandsport

fährt Rad
Ja, mich freut es auch, dass sie sich auf so etwas einlassen. Mit Papa oder trotz Papa - weiß man bei 11 und 13 Jahren ja nicht immer so genau. Fein ist auch, dass sie auch im Alltag völlig selbstverständlich radeln. Die Frage nach Elterntaxi kommt nur ganz, ganz selten.

Jetzt bin ich gespannt, wie sie besonders die längere Steigung angehen. Sohnemann fährt ja auch Rennrad und macht das so, wie es sich lohnt: gleichmäßig, leichte Gänge, hohe TF. Die Tochter wechselt eher zwischen den Gängen und Fahrweisen, mal schwer im Wiegetritt, mal leicht und hochfrequent). Da wird es wichtig sein, beiden zu vermitteln, dass sie jeweils ihre eigene Fahrweise finden und fahren müssen. Mit 11 und 13 sind sie schon reichlich motzig-besserwisserisch zueinander.
 
Oben