Immer mehr Profis tauschen ihr Roadbike gelegentlich gegen ein Gravelbike und mischen mit bei großen Rennen wie dem Dirty Kanza oder dem Grinduro. Ex Sky- und Katusha-Alpecin-Fahrer Ian Boswell hat sich nach einem schweren Sturz ganz für die Kieswege entschieden. Das Video stellt seinen Weg zu dieser Entscheidung und seine Heimat vor.

Wahoo Fitness hat ein neues Gravelracing-Team gegründet. Ex Katusha-Alpecin-Fahrer Ian Boswell ist wahrscheinlich der prominenteste Fahrer des Teams und eröffnet die Videoserie Frontiers, die das Team dokumentiert.

Als Boswell bei Tirreno-Adriatico 2019 stürzte, zog er sich eine schwere Gehirnerschütterung zu. Während der langwierigen Genesung krempelte er sein Leben um, ließ die Routinen des Straßenprofis hinter sich, gewann dadurch aber auch neue Perspektiven, die ihn schließlich dazu brachten einen vorhandens Angebot eines Pro-Teams abzulehnen. Davon erzählt er in dem Youtube-Clip.

Eine neue Heimat fand Boswell (vorerst) in dem für 2020 neu gegründeten Wahoo Gravelracing-Team, für das er unter anderem Dirty Kanza und den Belgium Waffle Ride fahren wird. An seiner Seite hat er Teamkollegen wie den Dirty Kanza-Gewinner von 2019 Colin Strickland und Ex-Profi Pete Stetina sowie die Triathletin Heather Jackson und Gravel-Racerin Amity Rockwell.

Auch die Profis von Education First planen das eine oder andere größere Gravelevent in ihre Saison ein und das neue Alpecin-Fenix Team um Mathieu van der Poel hat Ähnliches ebenfalls bereits angekündigt.

Glaubt ihr, dass Gravelracing auch in Europa ein Trend wird?


Noch mehr Rennrad-Videos auf Rennrad-News:

Infos: Redaktion / Foto: Screenshot Video
  1. benutzerbild

    Nohandsmom

    dabei seit 01/2016

    Leicht bekleidet in der Kälte Rad fahren, dann gekochten Brokkoli!😣
  2. benutzerbild

    lordad

    dabei seit 05/2015

    Auch mein erster Gedanke.,.. boha da dauernd in der Kälte rumfahren nene , das wäre nicht meines....
  3. Anzeige

Was meinst du?

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den Rennrad-News-Newsletter ein!