• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Wundersame Schilder werden hier aufgestellt

G

Gelöschtes Mitglied 3797

Ich bin echt etwas überrascht. Hier werden überall in der Stadt plötzlich wundersame Schilder aufgestellt. Seht selbst.

2012-03-16 13.22.40.jpg

Das erste Bild ist ein Hochboardradweg, der mit viel Aufwand letztes Jahr erst gebaut wurde. Ich hatte mich schon gewundert, warum dort keine blauen Lollis aufgestellt wurden. Jetzt sind halt diese Schilder aufgehängt worden.
Scheinbar werden hier in der Stadt jetzt an so gut wie allen Hochboardradwegen die blauen Lollis entfernt und obige Schilder aufgehängt. Ich hatte mich eh immer ein wenig gewundert, dass in der lokalen Presse hier sehr oft Artikel der Polizei waren, in denen auf die Gefahren von Hochboardradwegen hingewiesen wurden und trotzdem wurden sie weiter gebaut. Scheinbar scheint jetzt ein totales Umdenken stattgefunden zu haben.

2012-03-16 13.29.13.jpg

Auf dem zweiten Bild ist ein Radweg komplett dicht gemacht worden. Radfahrer sollen hier bitte die Fahrbahn benutzen. Auch eine extra Radfahrerampel ist an diesem Radweg abmontiert worden. Sowohl Radweg und auch Ampel waren in meinen Augen wirklich überflüssig.

2012-03-16 13.31.26.jpg

Auf dem dritten Bild wurde eine komplette Wohnsiedlung zur "Fahrradstaße" erklärt, allerdings mit "Kfz frei". Ob es was am Fahrverhalten der Autofahrer ändert, wage ich zu bezweifeln. Interessant ist es trotzdem.

Ist das nur hier in Paderborn so oder habt ihr solche Maßnahmen auch in anderen Städten festgestellt?
 
F

funky sportsman

bis das alle autofahrer kapiert haben, besonders die älteren und/oder arxxxigeren, wirds noch ein weilchen dauern. bei den älteren sehe ich eine chance, die sterben irgendwann unweigerlich:D:aetsch:
wurde schon oft blöd angehupt, beschimpft und abgedrängt auf der strasse weil ich diese hochboardradwege gemieden habe. bin mal gespannt bis diese schilder auch bei uns auftauchen:daumen:
einhergehend sollte auch eine kurze schulung, inklusive schriftlicher bestätigung seitenes des autofahrers über die kenntnissnahme, bei der nächsten fälligen tüv-prüfung stattfinden.
 

Nord-wind

Aktives Mitglied
Registriert
25 Januar 2011
Beiträge
2.350
Punkte Reaktionen
984
Top :daumen::bier: ! Besonders das sie nicht nur die Schilder abgestellt haben, sondern gleich noch Schilder aufgestellt haben die ausdrücklich das Fahren auf der Fahrbahn erlauben. Die scheinen es dort wirklich eingesehen zu haben. Bei uns wurden Leider noch keine Schilder abgestellt:confused: .
 

oelibear

Aktives Mitglied
Registriert
16 Oktober 2009
Beiträge
1.426
Punkte Reaktionen
671
Ach du Scheiße ! Man schaue sich Bild 1 an. Der gepflasterte Radweg ist wirklich brandneu und hat im Vergleich zu einem alternativen beiseitigen Radstreifen auf der Fahrbahn bestimmt das doppelte gekostet! Jetzt gammelt dieser sogenannte Radweg vor sich hin, dafür geht es auf der Straße enger zu.

Aber besser so, als gar keine Veränderung!

Was geht in den Köpfen der Autofahrer wohl vor, wenn man ständig damit konfrontiert wird (wie wohl in Paderborn) das man auf 80% der Straßen unerwünscht ist. Das muss doch eine völlig neue Erfahrung sein und ein Umdenken geradezu erzwingen.
 

Maxito

MItglied
Registriert
15 April 2010
Beiträge
412
Punkte Reaktionen
23
Wow, schöne Entwicklung und ich habe wieder ein neues Wort gelernt: Hochboardradwege!
Ist das die offizielle Amtsbezeichnung?
 

oelibear

Aktives Mitglied
Registriert
16 Oktober 2009
Beiträge
1.426
Punkte Reaktionen
671
Dann aber bittesehr "not integrated highboard bike-lane" oder vielleicht "separated highboard bike-lane" ?
 

roischiffer

Dipl. Auskenner
Registriert
11 August 2009
Beiträge
1.217
Punkte Reaktionen
81
Ich bin echt etwas überrascht. Hier werden überall in der Stadt plötzlich wundersame Schilder aufgestellt. Seht selbst.

Anhang anzeigen 45002

Das erste Bild ist ein Hochboardradweg, der mit viel Aufwand letztes Jahr erst gebaut wurde. Ich hatte mich schon gewundert, warum dort keine blauen Lollis aufgestellt wurden. Jetzt sind halt diese Schilder aufgehängt worden.
Scheinbar werden hier in der Stadt jetzt an so gut wie allen Hochboardradwegen die blauen Lollis entfernt und obige Schilder aufgehängt. Ich hatte mich eh immer ein wenig gewundert, dass in der lokalen Presse hier sehr oft Artikel der Polizei waren, in denen auf die Gefahren von Hochboardradwegen hingewiesen wurden und trotzdem wurden sie weiter gebaut. Scheinbar scheint jetzt ein totales Umdenken stattgefunden zu haben.
...

Wie praktisch, daß man da quasi im gleichen Aufwasch die Park- & Halteverbotsschilder verdecken konnte & die Anwohner wieder wie von alther gewohnt P.A.R.K.E.N. K.Ö.N.N.E.N. ;)


Es soll blos keiner auf die Idee kommen, die Beschilderung wäre wegen irgendeines ZwoRattPedaleurs aufgehoben worden :idee: , der noch nich mal ordentlich Steuern zahlt, zum Führerscheinerwerb zu blöde & zum Autokauf nich solvent genug ist ... oder vllt. hat man ihm den Lappen wegen ... seines Umganges mit Doping-Drogen ... seines permanenten nichtklingelns / Belloerschreckens / schneller radelns wie anständige Leute / Rotlichtmißachtens / Fahrtrichtungmißachtens / unbeleuchtet fahrens ... abgenommen / noch nie erteilt hat. :confused: :eek: :rolleyes: o_O
 

schille

Aktives Mitglied
Registriert
28 Oktober 2009
Beiträge
847
Punkte Reaktionen
559
Das Schild "Fahrradstrasse" gibts in Karlsruhe seit ein paar Monaten auch an einigen Strassen. Laut Definition darf man auf einer solchen Strasse sogar offiziell nebeneinader fahren (auch wenn man nur zu zweit unterwegs ist) und die Autofahrer müssten sogar hinter einem bleiben.....angehupt wurden wir aber trotzdem schon mehrfach. Da würd ich mal behaupten das die allermeisten Autofahrer mit diesem Schild noch gar nichts anfangen können.
Die anderen Schilder habe ich in BaWü oder RLP auch noch nirgends gesehen.
 

usr

übt bei schönem Wetter radfahren
Registriert
29 November 2011
Beiträge
7.975
Punkte Reaktionen
5.779
Wie praktisch, daß man da quasi im gleichen Aufwasch die Park- & Halteverbotsschilder verdecken konnte & die Anwohner wieder wie von alther gewohnt P.A.R.K.E.N. K.Ö.N.N.E.N. ;)

War genau mein Gedanke: Lecker Hochbettparkplätze, exklusiv für X3, Touareg & Co! (nur der kleine Qashqai kommt mal wieder nicht rauf)
 

Strong Walker

aka martl
Registriert
26 Dezember 2004
Beiträge
2.197
Punkte Reaktionen
1.432
Laut Definition darf man auf einer solchen Strasse sogar offiziell nebeneinader fahren
*seufz* Das darf man erst einmal überall. Nicht nur auf Fahrradstrassen.

StVO §2 (4) Radfahrer müssen einzeln hintereinander fahren; nebeneinander dürfen sie nur fahren, wenn dadurch der Verkehr nicht behindert wird.

Eine Behinderung ist dabei noch nicht, wenn ein überholwilliger Verkehrsteilnehmer deswegen mit dem Überholen warten muß, bis der Gegenverkehr weg ist. Das muß er auf normal breiten Landstraßen nämlich auch beim Überholen eines einzelnen Radlers tun (1m Abstand rechter Fahrbahnrand-Radler, 2m Seitenabstand Auto-Radler beim Überholen, plus Breite des Radlers selber, da sind wir schon bei schlappen 3,50 Minimum, dazu die Autobreite von ca 1,80-2m, da müßte die Fahrbahn bereits mehr als 5,50m haben. Haben außer Bundesstrassen so gut wie keine deutschen Landstrassen.).
Dass man bei dichtem ununterbrochenen Gegenverkehr nicht stur weiter nebeneinander radelt und lange Autoschlangen hinter sich aufstaut, sollte natürlich auch klar sein.
 

schille

Aktives Mitglied
Registriert
28 Oktober 2009
Beiträge
847
Punkte Reaktionen
559
*seufz* Das darf man erst einmal überall. Nicht nur auf Fahrradstrassen.

StVO §2 (4) Radfahrer müssen einzeln hintereinander fahren; nebeneinander dürfen sie nur fahren, wenn dadurch der Verkehr nicht behindert wird.

Ich wollte damit ausdrücken das es diese Klausel mit der Behinderung auf Fahrradstrassen nicht gibt. Da kann sich der Autoverkehr auf 10 km hinter einem stauen und es ist in Ordnung. Der Kfz-Verkehr hat sich auf den Fahrradstrassen den Radfahrern anzupassen.
Im übrigen habe ich es schon häufig erlebt das einen die Polizei auf einer normalen Strasse auffordert hintereinander zu fahren; auch wenn die Strasse leer ist und man niemanden behindert.
Den besten Fall hatte ich im letzten Herbst: Ich fahre mit einem Kumpel in einer 30er-Zone mit etwa 35 km/h nebeneinander. Plötzlich ertönt hinter uns eine Lautsprecherdurchsage "Bitte hintereinander fahren!!" Wir gehorchen und werden von der Polizei überholt. An der nächsten roten Ampel stehen wir natürlich neben diesem Polizeifahrzeug. Die Polizisten meinen da dann nochmals das wir doch in Zukunft hintereinander fahren sollen. Ich erwidere dem Polizist das wir in der 30er-Zone ja bereits 30 fahren und uns unter Einhaltung der Höchstgeschwindigkeit ja gar niemand überholen dürfe und wir somit ja auch niemanden behinderen. Der Polizist stockt kurz, macht eine Pause und meint dann das sie ja im Einsatz hätten sein können und wir sie dann behindert hätten.....du siehst selbst die Polizei biegt sich es zurecht, wie sie es gerade brauchen.....
 

P4uL0

Aktives Mitglied
Registriert
11 Juli 2011
Beiträge
925
Punkte Reaktionen
119
Hatt nicht dirkt was mit dem Thema zu tun, aber ich wiess schon warum ich teilweise auf der Straße fahre obwohl nebendrann ein astreiner Geh-Radweg ist.
Heute wieder der beste Beweis, auf nem Radwegn von Ort zu Ort, ca. 3km lagen 4 zerbochene Bierflaschen im Abstand von 1km. Da kann mann von Glück reden das ich mir nicht 1 oder gleich 2 Platten gefahren habe.
Wenn mir da dann ein Autofahrer oder Polizist blöd kommt, lass ich meinen Gefühlen freien Lauf. Kann doch nicht sein das diese versch.... Leute Ihre Flaschen da zerdeppert, und Wir uns unsere doch recht teurern Reifen schrotten. Da will ich mal einen der maulenden Leute sehen wenn auf den Strassen ständig Scherben liegen und die Ihre Reifen plätten. Aber da schafft es die Stadt ja zu reinigen, nur die Radwege nicht, grenzt schon fast an Nötigung!
 
Oben