1. Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos
    Information ausblenden

Verbreitung der neuen Campagnolo Potenza

Dieses Thema im Forum "Technik, Material und Leichtbau" wurde erstellt von MarcCaad10, 31 März 2017.

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Rennrad-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. MarcCaad10

    MarcCaad10 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16 Februar 2014
    Beiträge:
    244
    Was ich bisher gesehen habe, gibt es vor allem bei den italienischen Herstellern d.h. Colnago, De Rosa, Bianchi, Basso, Pinarello etc. die Möglichkeit sich ein Modell mit der Potenza Gruppe zu bestellen...

    Wie sieht es bei anderen Herstellern aus? Bei anderen Herstellern sehe ich da bisher wenig...
     
  2. Rennrad-News.de Anzeige

  3. lagaffe

    lagaffe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20 Mai 2009
    Beiträge:
    11.899
    Das ist kein Wunder, denn die meisten Volumenanbieter verbauen zu 90% Shimano. Erstens wegen dem Bekanntheitsgrad, zweitens wegen der Preispolitik.

    Campagnolo gibt, außer bei besagten Italienern und ein paar anderen, nur selten von der Stange - Raco baut an seine Hausmarke INTEC bevorzugt Campagnolo, oder auch andere Großhändler mit einer solchen, wenn sie Campagnolo vertreiben, zum Beispiel. Bei individuellen Aufbauten und bei vielen Maß-Rahmenbauern, wird dagegen Campagnolo oft bevorzugt verbaut, bzw. verlangt.
     
    MarcCaad10 gefällt das.
  4. Tope

    Tope Brutal sanft

    Registriert seit:
    30 September 2012
    Beiträge:
    2.968
    Was auf andere Gruppen zutrifft. Die hier thematisierte Potenza aber ist mit der Ultegra (und zu dieser soll sie ja die Konkurrenz darstellen) preislich gleichauf. Bei manchen Anbietern sogar günstiger. Technisch nehmen sie sich gar nichts.
    Mich wundert es ehrlich gesagt ein bisschen, dass die meisten Anbieter auch nach Erscheinen der Potenza weiterhin ausschließlich Japanflaggen in den Augen haben. Die potentiellen Käufer wurden über die Jahre visuell so weichgespült, dass sie nichts anderes als Shimpanso akzeptieren. Sehr schade. Ich persönlich Würde mir bei einem Neukauf kein Rad mit einer Shimano Gruppe zulegen. Ich kann das Zeugs nicht mehr sehen. Und dabei geht es nicht um die Technik, die ist bei Shimano auf Top-Level, aber so langsam ist die Marktdominanz anstrengend. Die Alternative ist Sram, aber halt nur, wegen der mangelnden Verfügbarkeit an Campagnolo. Es bleibt für mich schwer nachzuvollziehen.
     
  5. lagaffe

    lagaffe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20 Mai 2009
    Beiträge:
    11.899
    Damit meine ich auch nicht unbedingt den Endpreis für den Kunden. Die gibt es in den gehobenen "Shimano-Preisklassen", wenn man die UVP vergleicht, ja wirklich Alternativen.

    Nein, Shimano hat im Gegensatz zu Campagnolo und durchaus auch SRAM ein Rabattsystem, was natürlich über die Stückzahl geht, dabei aber auch gleichzeitig den Kunden bindet und kein großen Spielraum dann für Alternativen läßt. Nicht außer acht zu lassen, dass Shimano nun alles, von einfachster Qualität bis High End produziert und im niedrigen Segment natürlich die Masse steckt.
    Damit haben die im Erstausstatter-Bereich eine gewaltige Marktmacht, die sich dann auch auf den Qualitäts-Bereich auswirkt.

    In letzter Konsequenz führt das zu den "Preiskämpfen" im After-Market Bereich, in dem sich kleinere Anbieter kaum noch konkurrenzfähig behaupten können.

    Campa wurde oft dafür ( in den einschlägigen Fachmagazinen) kritisiert, dass sie nicht ähnliche Rabatte einführen um im OEM Bereich stärker auftreten zu können. Ich denke aber, dass sie einen solchen Preiskampf verlieren würden - mehr Produktionsausstoß, niedrigere Preise ohne Garantie daß das auch abgesetzt wird. Die relativ stringente Preispolitik läßt dafür Spielräume für kleinere und exklusivere Anbieter.

    SRAM hat ja den "Kampf" mit Shimano durchaus aufgenommen, aber im OEM Bereich liegen die noch weit hinter Shimano. Ich habe von irgendwoher läuten hören, dass es denen zeitweise dann auch richtig an die Substanz gegangen ist. Ist aber nur ein Gerücht.
     
    AlexExtreme und bigsize gefällt das.
  6. Sesselpupser

    Sesselpupser Langsam......aber stetig :)

    Registriert seit:
    7 Dezember 2004
    Beiträge:
    1.287
    "Um ein akzeptiertes Mitglied einer Schafherde zu sein, genügt es vollkommen, nur Schaf zu sein."

    So gesehen ist Shimano die Schafherde, SRAM verkörpert die schwarzen Schafe in der Herde - und Campagnolo ist der Hütehund außerhalb der Herde :D
    Shimano ist für den Massenmarkt ab Baumarktniveau bis oberste Profiklasse - also von den Lämmern bis zu den Leithammeln alles vertreten.
    SRAM bedient das Segment "Mitte bis oben" - orientiert sich also eher an den Leithammeln. Solange das nicht Überhand nimmt, werden sie von den Leithammeln geduldet.
    Campagnolo ist nicht Bestandteil der Herde. Die Hütehunde interessiert die Herde im inneren Aufbau nicht, daher müssen sie auch nicht den Positionskampf (incl. Unterwerfungsgesten) in der Herde mitmachen - die gehen notfalls auch den Leithammeln in die Beine (wenn die nicht spuren :mad:).
    Man scheint als Hütehund ohne Herdenmitgliedschaft aber gut leben zu können - immerhin ist Campagnolo schon länger am Markt wie alle Herdenmitglieder.

    Leider gibt es die Potenza nicht in vollständig silber-hochglanz (wie die von ihr abgelöste Athena), dann wäre sie das perfekte Angebot für Klassiker und alle, denen Schwarze-Plastik-Optik oder sonstige matt-graue Farbangebote zum Halse raushängen.

    Matze
     
    TheAlf gefällt das.
  7. stevensed

    stevensed -__-

    Registriert seit:
    3 Juli 2016
    Beiträge:
    1.852
    David gegen Goliath - Du kannst nicht nachvollziehen, dass David so tapfer ist? Du kannst ja fast in einen beliebigen Radladen gehen und nach Campa fragen - die zucken meist mit den Schultern und werden bisweilen ein bisschen rührig. Die eine Firma bietet alles für Fahrräder für jedermann an, die andere Firma bietet im Prinzip per se exklusive Gruppen für eher hochpreisige Sportgeräte an. Da fehlt dieser Unterbau aus Bekleidung, Nabenschaltungen und Überschuhen.

    @Sesselpupser :daumen:
     
    TheAlf gefällt das.
  8. Lieblingsleguan

    Lieblingsleguan Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14 August 2006
    Beiträge:
    1.871
    SRAM hat "gefühlt" (ich arbeite nicht in der Branche) eine höhere Marktdurchdringung in den USA als in Europa. Sie liegen da auch deutlich hinter Shimano, aber ich meine, nicht so deutlich wie in Europa. Campa fehlt ein solcher Markt. Ich hoffe, sie können sich halten. Ist zwar kein Produkt für mich, weil ich mit dem Daumenschalter ergonomisch einfach nicht klar komme, aber weniger Vielfalt kann sich eigentlich kein Endkunde wünschen.
    Ich bin auch gespannt, wie es mit Rotor und FSA als Gruppenhersteller weitergeht.
    Stimmt. Als ich meiner Frau ein Rennrad gebaut habe, wollte ich, dass sie die Schaltprinzipien und die Hebelergonomie aller drei Hersteller ausprobieren kann. War gar nicht so leicht, einen Laden zu finden, der ein Campa bestücktes Rad rumstehen hat. Zumindest eines, dass nicht Unsummen kostet. Hochpreisige Campa-Boutique-Boliden findet man in München ja genug. Zur Wahl standen aber 105 vs Veloce vs Apex.
     
    Zuletzt bearbeitet: 31 März 2017
  9. Osso

    Osso Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 April 2006
    Beiträge:
    8.120
    Ich würde ja eher sagen Schafe die sich für Hütehunde halten :rolleyes:
     
  10. Tope

    Tope Brutal sanft

    Registriert seit:
    30 September 2012
    Beiträge:
    2.968
    Nein, ich kann nicht nachvollziehen, dass keiner Bock auf David hat. Weil David ist echt nice! David geht nicht so auf die Eier. David bietet mindestens genauso viel (in wenigen Punkten mehr). David ist (wenn wir bei der Potenza bleiben und sie mit ihrer direkten Mitstreiterin vergleichen) technisch ebenbürtg. Und um bei der Methapher zu bleiben: Na, wer ist der Held in der Geschichte? Genau, David - nicht Goliath ;)

    Ich glaube, dass es nicht darum geht wer die bessere/beste Leistung bringt, es geht mehr um die Verfügbarkeit und die Unkenntnis des Otto-Normal-Rennradlers. Woher soll dieser denn wissen was Campa und Sram können, oder besser für ihn tun können, wenn Papa Shimano ihn nicht mit ihnen Spielen lässt.
    Ich glaube aber auch, dass es den meisten relativ egal ist, solange Shimano drauf steht. Viele Rennradler sind emotionslose Pragmatiker, wenn es ums Material geht. Shimano funktioniert, macht keine Faxen und hält die Schnauze. Das ist ja ok, im eigentlichen geht es um den Sport und nicht um die Technik. Aber dann gibt es halt auch die, die gerne etwas anderes fahren möchten. Sei es wegen der Optik, der Ergonomie, den tollen Bremsen (bei Campa), dem knackigen Schaltvorgang (Sram), oder auch der Schaltlogik. Es gibt viele Gründe. Der Mittelpreisige Markt aber ist da eher Spielverderber.
    Campa und Sram haben wunderbare Alternativen zur zu 90% vorhandenen Ultegra, sie prostituieren sich nur weniger. Aber um fair zu bleiben: Hätten Campa und Sram die Möglichkeit, würden sie es genauso wie Shimpanso machen. Ziemlich sicher.
     
  11. queruland

    queruland lahme Ente

    Registriert seit:
    25 Juni 2015
    Beiträge:
    1.577
    Ich beabsichtige einen neuen RR-Rahmen zu kaufen und mit einer Gruppe von David auszustatten.
    Hat jemand schon Erfahrung mit der Potenza? Schaltet diese so gut wie eine Chorus?
    Gegenüber dieser Gruppe bin ich noch etwas unschlüssig.
    Momentan tendiere ich eher auf die Veloce compact mit 11/25er Kassette.
     
  12. lagaffe

    lagaffe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20 Mai 2009
    Beiträge:
    11.899
    Im Schaltverhalten unterscheidet die sich nicht von den anderen und auch früheren 11-fach Gruppen. Man kann eben ein etwas größeres "großes" Ritzel fahren, als mit dem Vorgänger Athena ( der Name war hübscher).
    Allerdings kann ich Dir keinen "Dauertest" präsentieren, weil ich die nur auf der Messe probiert hatte. Technisch im Grunde alles wie bisher, bis auf ein paar Details.

    Die flächigen Kurbeln gefielen mir anfangs überhaupt nicht und in Carbon auch immer noch nicht, aber seltsamerweise hat die in silbernem Alu eine sehr eigene Ästhetik. Ein modern designter Stahlrenner mit silberner Potenza kann richtig gut aussehen ( auch mit schwarzer).

    Veloce ist auch prima als "Brot-und-butter Gruppe".
     
    TheAlf, Pantani2000 und queruland gefällt das.
  13. Rennrad-News.de Anzeige

  14. Don Vito Campagnolo

    Don Vito Campagnolo It´s all in a days work for Bicycle Repairman!

    Registriert seit:
    29 September 2005
    Beiträge:
    3.218
    +1: Im OEM-Sektor geht Shimano wesentlich offensiver zur Sache als die vergleichsweise kleine Klitsche Campa es tut bzw. tun kann.
     
  15. lagaffe

    lagaffe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20 Mai 2009
    Beiträge:
    11.899
    NA an FSA kann ich nicht so recht glauben. Bisher ist es nur die E-Schaltung. Auch bei Rotor habe ich so meine Zweifel. Beide spielen in der eher kostspieligen Liga. Vielleicht bleiben die so als Nischenprodukte, vergleichbar mit der Acros Schaltung oder Box components im MTB Bereich.
    Die Rotor Gruppe hatte ich als Prototyp ausprobiert, aber nur im "Stand", und das war Eurobike 2015 (!). Die Teile sind bislang nur angekündigt. Wenn ich von der "Seilzugbetätigung" abweichen wollte, dann finde ich die hydraulische Variante viel interessanter, als eine E-Schaltung.
    Preislich soll die aber, wenn sie mal rauskommt, auf jeden Fall auf dem Niveaus der Campagnolo Super Record liegen und er nette Mensch verriet aber nicht, ob er damit die E-Variante meinte....
     
    Zuletzt bearbeitet: 31 März 2017
    TheAlf gefällt das.
  16. Nordisch

    Nordisch Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30 Oktober 2015
    Beiträge:
    3.012
    Ich wollte schon ein Weilchen Campa probieren.

    An der Potenza stört mich jedoch:

    - der Name
    - die Optik
    - die Plaste am Schaltwerk
    - dass man die Lager der Kurbel nicht einfach selbst wechseln kann
    - der hohe Preis für die 11x Kassetten
    - und der Preis für die Gruppe - bei der Optik kann ich auch eine 105 11x fahren
     
  17. sickgirl

    sickgirl Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3 November 2006
    Beiträge:
    1.877
    Wegen dem Preis fährt auch keiner Campa, wird halt bei den Online Händlern nicht so verramscht. Deswegen kaufe ich meine Campateile auch hier bei meinem örtlichen Händler, der hat das Werkzeug zum Lager wechseln
     
  18. Tope

    Tope Brutal sanft

    Registriert seit:
    30 September 2012
    Beiträge:
    2.968
    Wie alt muss man sein, um sich an dem Namen zu stören? Vielleicht heißt Ultegra in irgendeiner Sprache Elefantenpimmel. Dass es auf italienisch einfach nur Macht/Kraft heißt zeigt ja irgendwie, dass man schon gut kindisch drauf seinmuss, um Potenza als peinlich zu empfinden.
    Ich würde auch eine Gruppe fahren, die Schniepmatz heißt. Solange sie gut ist.
     
    TheAlf, Distel, Pantani2000 und 5 anderen gefällt das.
  19. queruland

    queruland lahme Ente

    Registriert seit:
    25 Juni 2015
    Beiträge:
    1.577
    Nun ich muss mich noch nicht jetzt entscheiden, das ganze findet nächsten Winter statt. Selber kann ich eh nichts machen, insbesondere bei den edlen Campa-Teilen. Ich werde den Rahmen und die Schaltgruppe bei meinem Händler kaufen, kostet ein klein wenig mehr, aber wenn ich ein Problem haben sollte, da kann ich hingehen, und das Problem wird gelöst. Ich werde Berichte über die Potenza weiter verfolgen, werde Berichten, zu was ich mich entschieden habe. Insgesamt bietet die Potenza viel, nur möchte ich noch mehr über die Haltbarkeit der Gruppe erfahren.
     
    TheAlf gefällt das.
  20. Nordisch

    Nordisch Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30 Oktober 2015
    Beiträge:
    3.012
    Wenn mir eine Name nicht gefällt, gefällt er mir nicht - Punkt.
    Campa kann sonst tolle Namen, aber das war IMHO ein Griff ins Klo.
     
    TheAlf gefällt das.
  21. stevensed

    stevensed -__-

    Registriert seit:
    3 Juli 2016
    Beiträge:
    1.852
    Das kann wohl sein. Das Material soll bitteschön funktionieren und wartungsarm sein. Man möchte schließlich nach dem Training die Auswertung am Computer durchführen.

    Wenn man sich hier in den Klassikerecken umsieht, dann war die ganze Sache früher irgendwie verspielter. Und vielleicht auch nicht so sehr diesem Diktat der Wirtschaftlichkeit unterworfen. Es ist doch eh alles optimiert. Heute gibts Anbieter, die nichtmal mehr ein Ladengeschäft benötigen. Guck mal in großen Städten in kleine Radläden - da ist teilweise eine ganz besondere Stimmung...

    Wenn man die Japaner mit den Italienern vergleicht, dann hinkt das. Das sind völlig unterschiedlich aufgestellte Firmen. Die einen bieten hochwertige Parts an und das macht in der anderen Firma nur einen Teil des Angebots aus. Ich habs schon mal geschrieben - ich verstehe in diesem Zusammenhang überhaupt garnicht diese elitäre Werkzeugpolitik. Vielleicht können die auch garnicht anders, weil für große Marken keine attraktiven Angebote machen können.

    @Nordisch Athena oder Potenza - ich verstehe schon. Das ist nicht ganz abwegig.
     
  22. Nordisch

    Nordisch Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30 Oktober 2015
    Beiträge:
    3.012
    Ich möchte irgenwann eine moderne 11fach Gruppe - und ich habe nur Argumente darfgelegt, warum es trotzt Interesses für Campa kein Campa wird.
    Es sind zu viele Hürden für MICH.