Richtig ausklinken bei Fahrt auf Kreuzung zu

Smasher10

MItglied
Hallo zusammen,
hätte mal gerne Eure Empfehlungen betreff richtiges Ausklinken aus den Rennradpedalen, fährt man auf eine Kreuzung zu, gehört.
Passiert ist mir folgendes:
Fuhr vom Radweg aus auf eine Kreuzung/Abbiegung zu, welche ich überqueren musste. Vor der Kreuzung klinkte ich links aus, um an der Abbiegung stehen zu können. Von links kam ein Fahrzeug - langsam, alles in Ordnung, hat mich auch gesehen - ich, so vermute ich mal, hab mich ein wenig erschrocken, da ich es nicht gewohnt war, dass auf einmal ein Fahrzeug kommt, zog meinen Lenker nach rechts, begann mich rechts auszuklinken, um ganz sicher zum Stand zu kommen. Leider verlor ich bei der leichten Rechtslenkung und dem rechten ausklinken die Balance und fiel rechtsseitig um ("Umfaller"): Mir ist nichts passiert, aber das Rad fiel auf die Schaltung und sprengte mir den Käfig vom Laufrad ab, so dass ein nicht unerheblicher Schaden am Rad entstand.
Hätte ich als erstes rechts ausgeklinkt, wär ich zum einen nicht umgefallen. Und wäre mein Umfaller genau umgekehrt passiert, also ich wär nach links geflogen, hätte dies meine Schaltung verschont.
Nun: Habt Ihr irgendwelche Tipps auf Lager, wie man am besten vor fast nicht befahrenen Abbiegungen ausklinken soll. Bin im Übrigen "Rechtsfüssler".

Auch wenn das Thema ein wenig komisch klingt - trotzdem danke für Tipps und Hinweise.

Gruß
Werner
 

FAVORITplus

Stressradlerin - MdRzA
Ärgerlich, aber kann passieren.:( Wie du das verhindern kannst? Wohl nur, wenn du rechts zuerst ausklickst. Ist Übungssache. Ich z.B. klicke IMMER zuerst links ein oder aus. Rechts geht irgendwie gar nicht. :eek:
 

onkeljoni

Aktives Mitglied
Meiner Meinung nach gibt es da kein falsch oder richtig. Es kann immer was kaputt gehen wenn du ungklücklich umkippst ob nach links oder rechts ist egal. Wenn du Pech hast, kippst du nach Links und es bricht ein Bremshebel ab. Ich bin auch schon mal fast umgefallen, als ich mit Rechts ausgeklinkt habe und mit dem rechten Fuß auf einem Gullideckel weggerutscht bin. Rechts ist also auch nicht immer ein Schutz für die Schaltung.

Ich klinke mit Rechts zuerst aus, ist aber eine unbewusste Entscheidung gewesen. Ich habe nur festgestellt, dass es wichtig ist, sich festzulegen. Du darfst nicht mehr vorher überlegen, klinke ich jetzt mit dem oder dem Fuß aus. Wenn du es immer gleich machst, geht dir das in Fleisch und Blut über und du machst es unterbewusst.
 

Schwarzwaldyeti

Vierfach spezialisiert
Nun: Habt Ihr irgendwelche Tipps auf Lager, wie man am besten vor fast nicht befahrenen Abbiegungen ausklinken soll.
Gar nicht? Zumindest nicht grundsätzlich.
Ich klinke immer mit links aus. Solange das Rad rollt, ist bei mir rechts immer eingeklinkt. Und auch im Stand an der Kreuzung/Ampel etc. bleibt rechts immer im Pedal. Beide Füße werden nur an der Eisdiele ausgeklinkt. ;)
 

sulka

#YouMeToo
rechts oder links ist egal. immer die gleiche Seite, wenn möglich, würde ich empfehlen. Dann weiß man wenigstens wohin man idealerweise kippen sollte und eignet sich das an.
 

EausB

... heute schon geradelt?
Drei Leute - vier Meinungen :p
Beide Seiten üben, damit so eine Abhängigkeit vermieden wird, links ausklicken zu MÜSSEN. Um dann meinethalben eine Seite grundsätzlich zu verwenden - siehe oben.
Und aufn Sonntag auf dem leeren Lidl-Parkplatz üben, mit dem Ziel, anhalten können ohne ausklicken müssen. So'n büschen klein-klein Fahren üben. Damit man Reserven hat, wenn Unvorgesehenes geschieht. Trackstand und dergleichen muß man nicht im öffentl. Verkehr machen, beruhigt aber wenn man es kann.
Macht ja das Fahren kein Spaß, wenn man nach so einem Umfaller schon mit einem Schxxxgefühl an die Einmündung ranfährt, weil man weiß, man muß gleich anhalten.
 

maximgold

Aktives Mitglied
Wer an der Ampel ausklinkt, muss auch einklinken. Wenn Du links ausgeklinkt hast, fährst Du mit einem Tritt aufs rechte Pedal los. Dabei macht das Rad eine Ausweichbewegung nach links in Richtung des Autos neben Dir. Lebensgefahr :eek: Richtig ausgeklickt wird also rechts (bar jeder politischen Konnotation).
 

sulka

#YouMeToo
Wer an der Ampel ausklinkt, muss auch einklinken. Wenn Du links ausgeklinkt hast, fährst Du mit einem Tritt aufs rechte Pedal los. Dabei macht das Rad eine Ausweichbewegung nach links in Richtung des Autos neben Dir. Lebensgefahr :eek: Richtig ausgeklickt wird also rechts (bar jeder politischen Konnotation).
So hab ich das nicht bedacht. Vielleicht weil ich immer rechts aus- und einsteige. Ist in der Stadt auch bequemer den rechten Fuß auf den Randstein zu stellen.
Drei Leute - vier Meinungen :p
War der mit dem Trackstand schon da ?
;-))
 

Phonosophie

Aktives Mitglied
Gar nicht? Zumindest nicht grundsätzlich.
Ich klinke immer mit links aus. Solange das Rad rollt, ist bei mir rechts immer eingeklinkt. Und auch im Stand an der Kreuzung/Ampel etc. bleibt rechts immer im Pedal. Beide Füße werden nur an der Eisdiele ausgeklinkt. ;)
Genau so mache ich das auch. Ich klinke mit links aus und rolle so bis zum Stillstand weiter. Der Fuß kann ja leicht versetzt auf dem Pedal bleiben ohne wieder einzuklinken.
 

Phonosophie

Aktives Mitglied
Wer an der Ampel ausklinkt, muss auch einklinken. Wenn Du links ausgeklinkt hast, fährst Du mit einem Tritt aufs rechte Pedal los. Dabei macht das Rad eine Ausweichbewegung nach links in Richtung des Autos neben Dir. Lebensgefahr :eek: Richtig ausgeklickt wird also rechts (bar jeder politischen Konnotation).
Und was machst Du wenn Du auf der Linksabbiegespur stehst und rechts von Dir ein Auto steht? Ich klinke aus Gewohnheit immer links aus.
 

Nohandsmom

no seat
du oder das klickpedal
wenn das stehenbleiben vom ausklicken abhängt, beherrscht du dein rad nicht
hab ich auch viele jahre so gemacht, ist doofer selbstbetrug
lerne entweder balancieren, also trackstand, oder schaff die dämlichen klickpedale ab
besser beides
alternativ kannst du selbstredend auch den gott des strassenbaus anflehen und an jeder ampel auf einen mast zum festhalten hoffen
 

Phonosophie

Aktives Mitglied
du oder das klickpedal
wenn das stehenbleiben vom ausklicken abhängt, beherrscht du dein rad nicht
hab ich auch viele jahre so gemacht, ist doofer selbstbetrug
lerne entweder balancieren, also trackstand, oder schaff die dämlichen klickpedale ab
besser beides
alternativ kannst du selbstredend auch den gott des strassenbaus anflehen und an jeder ampel auf einen mast zum festhalten hoffen
Ich verneige mich in Demut vor so einem Meister des Rennradsports.:rolleyes: Ich kenne nur ganz, ganz wenige die im trackstand an der Ampel rum balancieren. Die restlichen 99% klicken beim halten einen Fuß aus und haben dabei sicher nie an Selbstbetrug gedacht. Selten so was bescheuertes gelesen.
 

Horstl

Bevor i mi aufreg, is ma wurscht
....ich bin Wechselklicker.....über sowas hab ich noch nie nachgedacht....
ich bin aber auch noch nie auf eine Kreuzung oder Ausfahrt mit der Einstellung "um die Zeit kam noch nie einer" hingefahren...dementsprechend ausklicken und Fuß auf dem Pedal...
 

thomaspan

Überlandradler
Also seid mir nicht böse, aber ein Thema wie

Richtig ausklinken bei Fahrt auf Kreuzung zu

und pseudowissenschaftliche Antworten, die hier teils gekommen sind, rufen mir ein Grinsen ins Gesicht. :D:D:D

Ich klicke an Kreuzungen, Ampeln und bei ähnlichen Situationen im allerletzten Moment aus, also fast im Stillstand. Überwiegend links, aber so richtig sicher bin ich da auch nicht, bei nem Bürgersteig rechts, da kann ich dann im Sattel sitzen bleiben. Der andere Fuß bleibt immer eingeklickt. Ich kann auch problemlos geradeaus losfahren.

Aber ich fahre auch nur SPD (ohne SL), vielleicht liegts ja auch daran.:cool:
 
Oben