• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Neues Specialized Aethos – erster Test: Wie vernünftig 6 Kilo sein können!

JNL

Teammitglied
Supermoderator
Mitglied seit
15 September 2017
Beiträge
904
Punkte für Reaktionen
670
Neues Specialized Aethos – erster Test: Wie vernünftig 6 Kilo sein können!

Mit 6 Kilo sprengt das Specialized Aethos die bisherigen Grenzen des Leichtbaus für Disc-Rennräder und räumt auch sonst mit gewohnten Grundsätzen der Kalifornier auf. Und exotische Ultralight-Komponenten braucht es nicht. Was in dem neuen sub 600 g Rahmen aus der Peter Denk-Schmiede steckt und vor allem, wie er sich fährt, konnten wir bereits testen.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Neues Specialized Aethos – erster Test: Wie vernünftig 6 Kilo sein können!
 

queruland

lahme Ente
Mitglied seit
25 Juni 2015
Beiträge
2.173
Punkte für Reaktionen
8.724
Optisch gefällt es sehr gut, preislich weniger. Ich denke mal dass dieses wirklich schöne Rad eher für die besser verdienenden Angeboten wird, sollte es ein Angebot werden mit der immer genialen 105er, dann würde ich hellhörig.
 

Drek

Aktives Mitglied
Mitglied seit
5 April 2020
Beiträge
298
Punkte für Reaktionen
172
Das Rad gefällt mir wirklich gut!
Aber............. ne, ich müsste da einen ähnlich hohen Spacerturm aufstapeln wie beim Testrad (vielleicht ca. 4 cm).
Dann sieht es aber nicht mehr wirklich gut aus.
Mal wieder Glück gehabt und viel Geld gespart ;)
 

lakecyclist

See-Fahrer
Mitglied seit
29 Oktober 2018
Beiträge
944
Punkte für Reaktionen
390
Man kann auch ein S-Works SL6 Disc im Ausverkauf ergattern und hat ein nicht viel schwerers Rad mit gleicher Geometrie ;-)
 

stuhli

MItglied
Mitglied seit
24 Oktober 2018
Beiträge
72
Punkte für Reaktionen
45
Prima gemacht. Schlanke Rohre, die auf den ersten Blick nicht nach Carbon schreien. Würds in einer schönen Farbe lackieren, weil ein Rennrad glänzen muss. ;)
Endlich mal eine Neuerscheinung ohne Aerobestwert, der dem Hobbyradler wenig bringt.
Dass sowas nicht U10Mille zu haben ist, ist traurig aber wahr.
 

KoenigFaulo

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10 Juli 2019
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
7
Prima gemacht. Schlanke Rohre, die auf den ersten Blick nicht nach Carbon schreien. Würds in einer schönen Farbe lackieren, weil ein Rennrad glänzen muss. ;)
Endlich mal eine Neuerscheinung ohne Aerobestwert, der dem Hobbyradler wenig bringt.
Dass sowas nicht U10Mille zu haben ist, ist traurig aber wahr.
Leider bringt das Rad hier auch den wenigsten Hobbyradlern etwas. Schade, denn es ist wirklich wunderschön und fast schon minimalistisch. Ein glänzendes Kirschrot oder eine andere knallige mehrfarbige Lackierung würde ihm auch hervorragend stehen.
 

snowdriver

Aktives Mitglied
Mitglied seit
31 Juli 2016
Beiträge
459
Punkte für Reaktionen
228
Guter Bericht und wie immer sympathisch kurzweilig rübergebracht - Respekt :daumen:

Also das ganze als Serienrad mit normalen Teilen bezeichnen zu können, ist anbetracht der Preise schon witzig, aber für die meisten unerreichbare Realität.

Optisch ist der Tretlagerbereich des Rahmens mit seinen Dimensionen wirklich eine Augenweide, aber die Glocke des BSA-Lagers und die fürchterliche Klemmfaust der Kurbel links lassen mich frösteln. Bei allem Respekt vor Shimano - an dieser Stelle fällt die pragmatische Lösung aus dem Dampfmaschinenbau leider besonders negativ auf.
 
Zuletzt bearbeitet:

evilrogi

MItglied
Mitglied seit
4 September 2006
Beiträge
68
Punkte für Reaktionen
29
Renner der Woche
Renner der Woche
Ein topp-modernes, superleichtes und schön schlichtes Rennrad ohne Aero- und Integrationswahn. Abgesehen vom Preis: Klasse!
 

snowdriver

Aktives Mitglied
Mitglied seit
31 Juli 2016
Beiträge
459
Punkte für Reaktionen
228
Optisch gefällt es sehr gut, preislich weniger. Ich denke mal dass dieses wirklich schöne Rad eher für die besser verdienenden Angeboten wird, sollte es ein Angebot werden mit der immer genialen 105er, dann würde ich hellhörig.
Aber Du glaubst nicht wirklich, dass die Komponentenpreise signifikanten Einfluss auf den Gesamtpreis haben, oder? ;)
 

lakecyclist

See-Fahrer
Mitglied seit
29 Oktober 2018
Beiträge
944
Punkte für Reaktionen
390
Der Aufwand den Specialized/Denk da betrieben hat, ist eigentlich nicht gerechtfertigt für nur eine S-Works-Variante. Ich würde davon ausgehen, dass weitere günstigere Varianten folgen werden. Etwas schwerer dann, aber auch günstiger.
Für mich ist das aber nur ein Liebhaber-Rad: Es bringt nur wirkliche Vorteile bergauf. Ansonsten kann das neue Tarmac in Summe alles besser.
 

Roter

Aktives Mitglied
Mitglied seit
19 Juni 2017
Beiträge
275
Punkte für Reaktionen
47
Die "günstigeren" Versionen soll es voraussichtlich ab Ende Oktober geben.
 

queruland

lahme Ente
Mitglied seit
25 Juni 2015
Beiträge
2.173
Punkte für Reaktionen
8.724
Aber Du glaubst nicht wirklich, dass die Komponentenpreise signifikanten Einfluss auf den Gesamtpreis haben, oder?
Nun ich gehe nicht davon aus, dass am vorliegenden Rahmenset eine 105er verbaut werden kann, am Rahmen können vermutlich nur elektronische Schaltungen angebracht werden. Aber wer weiss vielleicht gibt es noch eine Version, an welcher auch mechanische Schaltungen verbaut werden können. Ich will sowieso keine Elektronik an einem RR haben.

Edit andere waren da schneller, sorry.
 

Thomas

###
Teammitglied
Administrator
Mitglied seit
30 Januar 2004
Beiträge
1.320
Punkte für Reaktionen
145
@Nohandsmom Naja, das eine war eine Studie ("Die Arbeit ist als Studie und technischer Grenzgang zu sehen.") – das andere ist ein Serienrad mit üppiger Gewichtsfreigabe, das du bestellen kannst. Finde das schon beeindruckend.
 
Oben