• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Giro d'Italia 2012

Didi_Thurau

Aktives Mitglied
Registriert
10 August 2010
Beiträge
1.123
Punkte Reaktionen
16
AW: Giro d'Italia 2012

andy will halt den ewigen rekord in 2. plätzen bei gt's aufstellen... und beim giro müsste er zusehr warten... da nimmt er lieber den sicheren 5. Zweiten platz bei der tour...
 

sahin1

MItglied
Registriert
18 April 2011
Beiträge
132
Punkte Reaktionen
4
AW: Giro d'Italia 2012

Eine Doppelspitze Scarponi/Cunego fände ich cool. Cunego zur Tour aber nicht unmöglich, meiner Meinung nach aber nicht sinnvoll, da erstens der Tour Kurs nicht optimal für Cunego ist und zweitens seine Klasse nicht mehr ausreicht, um selbst bei einem berglastigen Tour Kurs auf das Podium zu fahren. Andererseits ist es fraglich, ob Cunegos Ego das verkraftet, wenn er beim Giro hinter Scarponi dann nur die 2. Geige spielt.

Cunego hat durch Scarponi, welche auch ein guter freund ist, wieder einen konkurrenten im team der ihm mal etwas feuer macht. das fehlte ihm ja die letzten jahre. jetzt ist er wieder dabei grand tours auf sieg zu fahren und ein giro podium VOR Scarponi ist nicht mehr unmöglich.
 

HefeHell

Aktives Mitglied
Registriert
19 Januar 2009
Beiträge
405
Punkte Reaktionen
97
AW: Giro d'Italia 2012

Wie ist eigentlich die Auffahrt von Bormio zum Stelvio? Ähnlich wie von Prad? Ich bin bisher nur einmal von Prad hochgefahren.
 

Didi_Thurau

Aktives Mitglied
Registriert
10 August 2010
Beiträge
1.123
Punkte Reaktionen
16
wenn se clever sind fahren se nicht auf mal nen top10 platz, sondern sind immer im rennen präsent durch fluchtgruppen o.ä.

sie ham keinen der die individuelle klasse hat sich gegen die anderen durchzusetzen, daher angreifen wo's nur geht und hoffen, das vll nen trikot oder nen etappensieg mal bei rausspringt man dadurch auch zu anderen rennen darf
 

Turbo32

Spaßsportler
Registriert
10 November 2006
Beiträge
7.143
Punkte Reaktionen
2.100
Aber dafür Marcel Kittel nicht mit seinem Team ....sehr schade......
 

hornergeest

Canaille Grande
Registriert
31 Januar 2008
Beiträge
20.772
Punkte Reaktionen
4.771
Garzelli war oft genug dabei - was man von NetApp erwarten kann dürfte keiner von uns einschätzen können. Für die RCS scheint es sinnvoll zu sein, das restliche deutsche Interesse an Radsport zu nutzen. Nicht doof, da NetApp dieses Jahr sicherlich keine andere Grand Tour bestreiten wird.
 

Schlecki

Aktives Mitglied
Registriert
28 Juni 2010
Beiträge
1.068
Punkte Reaktionen
16
Naja NetApp find ich jetzt nicht so toll. Vor allem weil König nicht dabei ist. Dem wäre bei den Bergetappen schon was zuzutrauen gewesen. Wasser und Seife mit Garzelli und Betancur wäre interessanter gewesen. Naja, kann man nichts machen.

Provisorische Startliste gibt es übrigens schon:

AG2R: Die Franzosen Gadret und Dupont, die im letzten Jahr sehr stark gefahren sind, sollen es auch heuer wieder richten.

Androni: Rujano hat beim Giro del Trentino eine gute Form bewiesen. Insofern ist von ihm heuer einiges zu erwarten. Auch die Wundertüten Sella und Serpa darf man nicht unterschätzen.

Astana: Kreuziger wie im letzten Jahr Kapitän. Gut. Anstatt bei der TdF einen 6. oder 7. Platz einzufahren fightet er beim Giro um den Sieg mit. Bei dem Starterfeld muss man nämlich den Tschechen zu den Topfavoriten zählen. Recht viel bessere sehe ich in der Startliste nicht. Mögliche Co-Leader könnten Kessiakoff und Kiserlovski sein. Muss man abwarten, wie die Startliste schlussendlich ausschaut.

BMC: Kein Evans und kein Van Garderen. Pinotti und Frank sollen es wohl im GK richten.

Colnago: Pozzovivo in Trentino sensationell. Muss aber nicht viel heißen. Über 3 Wochen gesehen kann das nämlich ganz anders ausschauen. Außerdem war Pozzovivo vllt als einer der wenigen GK-Fahrer in Trentino schon bei 100 % seiner Leistungsfähigkeit. Bei ihm besteht auch die Gefahr, dass er auf einer dieser Dänemark-Etappen ein paar Minuten verliert.

FDJ: Haben keinen einzigen ernst zunehmenden GK-Fahrer. Bin der Meinung, dass es dieses Team beim Giro nicht gebraucht hätte.

Euskaltel: Kein Samuel und kein Anton. Samuel wie immer zur Tour und Anton zur Vuelta. Ok, Anton ginge sowieso nicht beim Giro wegen der Verletzung. Bleibt Nieve, der war im letzten Jahr immerhin sogar Top Ten. Könnte er auch heuer wieder erreichen.

Farnese: Die haben heuer ein paar gute Leute dabei, aber keinen fürs GK.

Garmin: Von T. Dekker erwarte ich eigentlich nichts. Hesjedal dagegen könnte bei der eher bescheidenen Konkurrenz schon was reißen. Vandevelde scheidet wahrscheinlich nach Sturz in Woche 1 aus. D. Martin hätte ich hier gerne gesehen, aber der muss leider die Tour fahren, wo er dank der vielen ZF-Kilometer eh chancenlos ist. Grrr.

Greenedge: Aus GK-Sicht komplett uninteressant.

Katusha: Rodriguez nach holprigem Start im letzten Jahr sogar noch Vierter. Zählt sicher auch heuer zu den Favoriten. Moreno ist auch kein Schlechter, der kann wenn es gut läuft die Top Ten erreichen.

Lampre: Cunego verzichtet auf den Giro und fährt die Tour auf GK. Depp. Scarponi, der Giro-Sieger der Herzen 2011, ist sicher einer der Top-Favoriten. Würde ihm den Sieg auch gönnen. Niemec und Ulissi könnten aus GK-Sicht auch interessant sein.

Liquigas: Nibali jetzt wohl endgültig zur Tour. Gut so. Hinter Basso allerdings ein Fragezeichen. Normalerweise wäre er hier mit Scarponi Topfavorit, die Saisonleistungen bisher allerdings alles andere als berauschend. Derzeit würde ich vllt sogar eine Wette Capecchi beim Giro vor Basso annehmen.

Lotto: Aus GK-Sicht relativ unrelevant. De Greef und de Clerqu halt so Kandidaten für einen Platz zwischen 20 und 35.

Movistar: Der Esel hat im letzten Jahr eine passable Vuelta gezeigt. Ums Podium wird er hier nicht mitfahren, aber ganz abschreiben darf man ihn nicht. Ansonsten muss man abwarten wen Movistar aller schickt, einen Siegfahrer haben sie aber sicher nicht dabei.

Omega: Hoffe, dass sich Cataldo im Vergleich zum letzen Jahr noch verbessert.

Rabobank: Kein Gesink, kein Mollema, kein Kruijswijk. Komplett blöd. Somit der ganze Druck auf dem jungen Slagter. Mollema hätte mit dem richtigen Saisonaufbau hier aufs Podest fahren können und Kruijswijk ist für mich sowieso ein Giro-Fahrer.

Radioshack: Die Schleck-Deppen natürlich nicht am Start. Horner auch nicht, Klöden nutzt den Giro nur als Vorbereitung. Bleibt dann eben Fuglsang fürs GK. Oder der Lombardei-Held von 2011 sorgt nochmal für ne Überraschung.

Sky: Uran + Henao Montoya. Coole Doppelspitze. Denen traue ich einiges zu.

NetApp: Im GK chancenlos.

Saxo Bank: Ohne Contador siehts düster aus.

Vacansoleil: Carrara, de Gendt und Lagutin als mögliche GK-Fahrer.


Das Starterfeld könnte auf jeden Fall besser sein. Für uns aber nicht schlecht, da es sehr spannend werden könnte. Ein Überraschungsmann auf dem Podest wie bei der Vuelta 2010 oder 2011 ist gut möglich. Ich vermisse in der Startliste die beiden Schlecks, Mollema, Kruijswijk und Dan Martin. Die wären alle mit dem Giro besser beraten gewesen als mit der Tour.

Favoriten sehen bei mir derzeit so aus:

***** Scarponi
**** Basso - Kreuziger
*** Rodriguez - Rujano -Gadret
** Pozzovivo - Uran - Kessiakoff/Kiserlovski - Hesjedal
* Nieve - Capecchi - Cataldo- Fuglsang - Henao Montoya
 

Didi_Thurau

Aktives Mitglied
Registriert
10 August 2010
Beiträge
1.123
Punkte Reaktionen
16
Scarponi, der Giro-Sieger der Herzen 2011

auch der "richtige" sieger...

weitesgehend kann man dir zustimmen, aber es ist ganz normal das beim giro viele nicht starten... nen podiumsplatz beim giro ist in den medien ähnlich viel wert(wenn nicht sogar weniger) als nen top10 platz bei der tour...

das starterfeld kann sich sehen lassen, besonders im vergleich zu früheren jahren... es wird auf jedenfall keine reine italienische bergmeisterschaft wie man es schon erlebt hat
 

Didi_Thurau

Aktives Mitglied
Registriert
10 August 2010
Beiträge
1.123
Punkte Reaktionen
16
den deutschen medien vielleicht.

dupont traue ich vielleicht sogar mehr zu als gadret - mal schauen.
in vielen anderen ländern auch.., italien bzgl giro natürlich ausgenommen genauso wie spanien/vuelta..

welches rennen auch intressanter/härter/schwerer oder was auch immer ist, die tour bleibt die tour, und ist DAS radrennen, und somit auch wichtiger
 

ricatos

Aktives Mitglied
Registriert
8 Juli 2009
Beiträge
2.413
Punkte Reaktionen
13
natürlich ist die tour das viel wichtigere rennen, trotzdem zählt in den medien dort ein top ten platz auch nichts. da wird in den meißten europäischen ländern über eine podiumsplatzierung beim giro mehr berichtet.

aber im grunde zählt für die medien nur ein etappen- oder gesamtsieg. alles andere ist maximal eine randnotiz.
 

Buster

Leitwolf
Registriert
6 April 2010
Beiträge
1.374
Punkte Reaktionen
76
natürlich ist die tour das viel wichtigere rennen, trotzdem zählt in den medien dort ein top ten platz auch nichts. da wird in den meißten europäischen ländern über eine podiumsplatzierung beim giro mehr berichtet.

aber im grunde zählt für die medien nur ein etappen- oder gesamtsieg. alles andere ist maximal eine randnotiz.

Miesmacher !
 

Mr.White

Aktives Mitglied
Registriert
28 November 2009
Beiträge
2.076
Punkte Reaktionen
914
Fuglsang wegen Entzündung im Knie nicht am Start.. Radioshack's Pechsträhne der letzten Jahre setzt sich also fort..

edit: Es wird gemunkelt, dass Fränk Schleck für ihn einspringt..
 

Blackking

BMC Fahrer
Registriert
11 August 2009
Beiträge
106
Punkte Reaktionen
1
Die Verletzung von Fuglsang könnte sich trotzdem als Glücksfall für RadioShack herausstellen.. Fränk war nicht schlecht in Form während den Ardennen-Klassikern und hätte beim diesjährigen Giro auf jeden Fall Siegchancen. Mit Zaugg und Rohregger hätte er zudem gute Berghelfer dabei.
 
Oben