• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos
  • Hallo Gast,

    du musst nur noch ein bisschen warten, dann geht's los! Der Winterpokal startet bald in die neue Saison - ab dem 28. Oktober kannst du wieder fleißig deine Fahrten eintragen. Wie immer kannst du auch mit bis zu vier anderen Leuten ein Team bilden: das ist schon seit dem 14. Oktober möglich.

    Fragen, Wünsche, Anregungen? Im Winterpokal-Forum bist du an der richtigen Stelle!

FTP - Aktuelle Zahlen und Ziele

Teutone

Wo ich bin, ist vorne!
Mitglied seit
4 März 2006
Beiträge
2.095
Punkte für Reaktionen
797
..puh, es dauert vermutlich nicht mehr lang, bis der Browser mich fragt, ob ich diese Seite übersetzen lassen möchte.. :rolleyes:
 

NobbyNic

Aktives Mitglied
Mitglied seit
19 Oktober 2014
Beiträge
516
Punkte für Reaktionen
351
So, habe nun endlich meinen ersten "ordentlichen" 20min AllOut gemacht. Ordentlich, weil ich ihn in eine zwei Stunden Ausfahrt eingebaut habe. Daher sicher nicht perfekt, aber ich bin zufrieden.
324 Watt auf 20min - leichte Steigung. Viel mehr wäre nicht drin gewesen. Musste ja noch irgendwie heim fahren :) Macht bei meinen 77kg 4,20 W/kg - dafür dass ich eigentlich nur fahre ohne großen Plan trainiere bin ich echt zufrieden. Da drauf kann ich aufbauen.
Einen 3min AllOut hab ich auch noch zum Schluss eingebaut - 406 Watt. Da dürfte ohne Vorbelastung sicherlich mehr drin sein.
 

ronde2009

Aktives Mitglied
Mitglied seit
2 April 2008
Beiträge
6.109
Punkte für Reaktionen
2.001
So, habe nun endlich meinen ersten "ordentlichen" 20min AllOut gemacht. Ordentlich, weil ich ihn in eine zwei Stunden Ausfahrt eingebaut habe. Daher sicher nicht perfekt, aber ich bin zufrieden.
324 Watt auf 20min - leichte Steigung. Viel mehr wäre nicht drin gewesen. Musste ja noch irgendwie heim fahren :) Macht bei meinen 77kg 4,20 W/kg - dafür dass ich eigentlich nur fahre ohne großen Plan trainiere bin ich echt zufrieden. Da drauf kann ich aufbauen.
Einen 3min AllOut hab ich auch noch zum Schluss eingebaut - 406 Watt. Da dürfte ohne Vorbelastung sicherlich mehr drin sein.
Sauber.
 

David9519

Aktives Mitglied
Mitglied seit
30 Oktober 2017
Beiträge
230
Punkte für Reaktionen
46
Heute mal in suboptimalen Bedingungen ein 5min Allout gemacht, musste etwas Dampf ablassen :D

Mittwoch Donnerstag Freitag waren ziemlich anstrengend, und meine Beine sind eigentlich platt.

Über 5min und 1s war mein Durchschnitt 461W, wobei es eher um die 98% allout waren. Bin sehr zufrieden.

Da ich mit CP und W' arbeite frage ich mich, ob ich meine W' verwenden kann, um den nächsten CP20 zu pacen. Immerhin bleibt der W' ja einigermaßen konstant?
Mein W' war immer um die 30kJ weshalb mein CP20 demnach um die 386W sein müsste (autsch!). Bin mal gespannt ob ich das schaffe!
 

David9519

Aktives Mitglied
Mitglied seit
30 Oktober 2017
Beiträge
230
Punkte für Reaktionen
46
wie kommst du darauf ?
Ich gehe davon aus, dass sich der anaerobe Bereich relativ schnell "austrainiert", der aerobe Bereich das meiste Potenzial bietet. Die anaerobe Energiebereitstellung besteht zum einen aus ATP und Kreatinphosphat, wobei beide bei gleicher Muskelmasse und Ernährung konstant bleiben. Durch Erhöhung von Fleisch/Fischkonsum steigt der Kreatingehalt im Körper und somit auch der ATP Speicher im Muskel. Die anaerobe Glykolyse wird vermutlich auch schnell an ihre Grenzen stoßen. Nicht umsonst ist der reguläre W' Bereich bei 20-40kJ wobei 40kJ bereits das 99,99 Percentil ist.

Das sind alle keine absolute Wahrheiten, deshalb bin ich offen gegenüber anderen Meinungen.
 

Osso

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24 April 2006
Beiträge
8.828
Punkte für Reaktionen
2.912
Die Argumentation geht davon aus, das w' tatsächlich ein anaerobes Workpotenzial darstellt, das ist aber nach Ansicht der Forschungsgruppe um Skiba falsch. Die konnten in Experimenten zeigen das unter Hyperoxiebedingungen die CP steigt, aber w' kleiner wird. Das dürfte aber nicht passieren.
Die Gruppe geh davon aus das w' durch die Vo2 slow compenent bestimmt wird.
Emprisch wird das gestützt duch die Tatsache das untrainierte eine relativ habe w' haben. Ausdauertraining führt also zu einer Verschiebung von w' zur CP.
Wir starten quasi alle als Sprinter und entwickeln und in Richtung Marathon :)
Insofern würde ich in Bezug auf w' bei dir auch nichts annehmen. Eine solche Verscheibung würde bedeuten das die MMP20 höher liegen kann. Aber kannst ja mal 386W angehen und gucken ob du am Ende noch was zugegen kannst.
 

David9519

Aktives Mitglied
Mitglied seit
30 Oktober 2017
Beiträge
230
Punkte für Reaktionen
46
Erscheint mir sehr sinnvoll!

Ich gebe einfach mein bestes, und werde euch hier davon in Kenntnis setzen. 386W wären aber schon krass. Ich muss endlich mal was reißen in den Rennen :D
 

Osso

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24 April 2006
Beiträge
8.828
Punkte für Reaktionen
2.912
das Ding ist wenn man es noch nciht gefahren ist, erscheint es immer krass. Man hat ja als Referenz die Leistung von letzten mal im Kopf und denkt sich X Watt mehr, das muss ja schlimm sein. Das natürlich objektiv Blödsinn, am Limit ist am Limit und damit genau gleich schwer.
Nur die Zahl am Ende ist halt ne andere.
 

David9519

Aktives Mitglied
Mitglied seit
30 Oktober 2017
Beiträge
230
Punkte für Reaktionen
46
Das stimmt Osso.



Alles was es in der Ungebung gibt. Also hauptsächlich Kriterium und Rundstrecke, also genau das was mir nicht liegt (Antritte und Sprints). Am 4.5 noch ein EZF. Mal sehen was die Saison erbringt.
Die neue Regelung bezüglich der Klassen ist ziemlich dämlich. Ab 20.5 darf ich dank P17 in Überherrn Elite Amateur fahren, hab ich richtig Lust darauf kein Rennen mehr durchzufahren... (Ich wiege übrigens 79kg Tendenz sinkend, noch viel Potential :D)
 

Endlesswinter

Aktives Mitglied
Mitglied seit
4 April 2018
Beiträge
224
Punkte für Reaktionen
35
Das stimmt Osso.



Alles was es in der Ungebung gibt. Also hauptsächlich Kriterium und Rundstrecke, also genau das was mir nicht liegt (Antritte und Sprints). Am 4.5 noch ein EZF. Mal sehen was die Saison erbringt.
Die neue Regelung bezüglich der Klassen ist ziemlich dämlich. Ab 20.5 darf ich dank P17 in Überherrn Elite Amateur fahren, hab ich richtig Lust darauf kein Rennen mehr durchzufahren... (Ich wiege übrigens 79kg Tendenz sinkend, noch viel Potential :D)
Mit der Firepower wird aber mittelfristig schon was gehen.
 

NobbyNic

Aktives Mitglied
Mitglied seit
19 Oktober 2014
Beiträge
516
Punkte für Reaktionen
351
Würde auf jeden Fall die 20min AllOut ohne Blick auf die Wattanzeige machen. Hilft unheimlich
 

David9519

Aktives Mitglied
Mitglied seit
30 Oktober 2017
Beiträge
230
Punkte für Reaktionen
46
Mit der Firepower wird aber mittelfristig schon was gehen.
Ja, bin auch zum Glück erst am Anfang eines langen Weges
Leistung steigert sich zum Glück noch sehr gut.

Komplett nicht darauf achten kann ich nicht, weil ich möglichst gleichmäßig pace, habe den PM ja nicht unsonst. Aber jede Sekunde muss auch nicht sein :D
 
Zuletzt bearbeitet:

NobbyNic

Aktives Mitglied
Mitglied seit
19 Oktober 2014
Beiträge
516
Punkte für Reaktionen
351
Ja, bin auch zum Glück erst am Anfang eines langen Weges
Leistung steigert sich zum Glück noch sehr gut.

Komplett nicht darauf achten kann ich nicht, weil ich möglichst gleichmäßig pace, habe den PM ja nicht unsonst. Aber jede Sekunde muss auch nicht sein :D
Das kannst Du über die km/h und Tritt-FQ steuern ;)
 

Osso

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24 April 2006
Beiträge
8.828
Punkte für Reaktionen
2.912
DaS macht ja nu keinen Sinn. Das sind dann ja auch nur Proxy-PMs. Wenn dann nach Gefühl.
Und gleichmäßig muss man auch nciht fahren. Gibt das interessante Experimente zu, das self paced zu höheren Leistungen geführt hat, als wenn man konstant nach Leistung fährt. Und die Leistungsverteilung ist dann auch überhaupt nciht gleichmäßig, aber in der Summe kommt mehr bei raus.
Aber ne PM gibt zumdendet ne vermeintliche Sicherheit und manchmal auch ne Motivation
Als Freund des CX fahre oft die 2 min und da maceh ich es so das dich die ersten Minute gar nciht gucke und rein nach nach Gefühl fahre und dann auf die Daten gucke um den Rest zu überleben und hoffentlich meine Zielwert zu erreichen.
Wenn so ein Test nicht so viel Ressoucen kosten würde, wäre es sicher lohnenswert das mal drauf ankommen zu lassen und sich keine Daten während der Fahrt anzugucken.
 

David9519

Aktives Mitglied
Mitglied seit
30 Oktober 2017
Beiträge
230
Punkte für Reaktionen
46
Das mit dem 20min Test hat sich bei mir etwas verschoben, musste noch mein TT Setup (RR mit Aufsatz)testfahren für das Zeitfahren am 4.5. :D

Hab eigentlich gedacht ich drücke über die 21km mit ∅350W aber das werde ich wohl eher nicht schaffen. Dazu fehlt mir einfach die Gewöhnung an die Zeitfahrposition. Werden wahrscheinlich eher 330-340W aber meine Position ist gut und ich hoffe auf einen vernünftigen Schnitt :D Ist dann schon knapp 10% weniger als auf dem RR bergauf.

Ist die Strecke in Rüssingen (21km und 140hm).
 

ronde2009

Aktives Mitglied
Mitglied seit
2 April 2008
Beiträge
6.109
Punkte für Reaktionen
2.001
Normal. 10% sind gar nicht mal schlecht. Man kann da durchaus durch einfaches rumfahren mehr Gewöhnung schaffen aber man sieht es schon an der JF und den beinen, das man da spezifische Leeistungsdaten (meistens etwas niedrigere) für das Pacing braucht.
 

David9519

Aktives Mitglied
Mitglied seit
30 Oktober 2017
Beiträge
230
Punkte für Reaktionen
46
Ja das stimmt. Wenn ich mal ein TT habe wird sich das hoffentlich ändern.
Habe von einem Kollegen ein TT leihen können, also wird's interessanter :D
 
Oben