Focus Mares 2.0 Disc

F4B1

Aktives Mitglied
Was für Bremsbeläge hast du denn montiert? Sinter-Metall halten zwar lange, bremsen aber längst nicht so gut bzw. erst mit höherer Temperatur als organische.
 

Dr. Azrael Tod

Codemonkey
Was für Bremsbeläge hast du denn montiert?
per Default kommen diese "Tekto Lyra"-Bremsen erstmal mit gesinterten, man könnte also durchaus dort noch was optimieren und andere Beläge nachkaufen.
Ich glaube halt dass die typische Zielgruppe für dieses Rad trotzdem erstmal keine Bauteile großartig austauscht, nichtmal die Bremsbeläge oder Reifen (zumindest bevor selbige abgefahren sind).
 

F4B1

Aktives Mitglied
Zum einen wusste ich nicht, welche Bremse Focus verbaut. Zum anderen kenn ich die Tektro Lyra auch nicht so gut.
Mit der typischen Zielgruppe bin ich btw immer recht vorsichtig: Klar gibt es zum einen Einsteiger. Aber ganz uninteressant finde ich selbst Räder in der Preisklasse auch nicht. Alles über 105 ist im Grunde nur teurer, bringt aber nur wenig Mehrwert. Mit einen Laufradsatz für Schlauchreifen sollte das Teil voll renntauglich sein.
 

Amigo

Aktives Mitglied
So sehe ich das auch: das Mares ist schon für Rennfahrer gebaut, nur wird der größte Teil des Umsatzes eben nicht durch die "richtigen Rennfahrer" erzeugt. Bei Rennrädern für die Straße ist das doch schon länger so.
Außerdem habe selbst ich als Freizeitfahrer bei meinem 2011er Mares mit Ultegra-Ausstattung damals die Canti-Bremsen getunt, weil die serienmäßig verbauten einfach nur schlecht waren. Für mich ganz eindeutig eine Rennfeile, mit der ich mich sehr gerne dreckig mache.:D
Focus bietet aber auch Mares-Varianten mit Beleuchtung und Schutzblechen und sowas an, sowas ist dann natürlich nicht mehr ganz renntauglich. ;)
 

Dr. Azrael Tod

Codemonkey
Ich sehe ein, mit der typischen Zielgruppe hab ich wieder ein zusätzliches Thema aufgemacht, das eigentlich garnicht relevant ist. :D

Was ich damit eigentlich eher sagen wollte: ich kenne die Disc-Mares nur mit gesinterten Belägen, also gehe ich davon aus dass die Mehrzahl der Leute solche fahren werden (aber hey: ich hab auch bisher nur 2 dieser Räder physisch vor mir gesehen, ist nicht gerade eine sehr aussagekräftige Statistik).
Also ist die Idee die Räder mit anderen Belägen zu besserer Bremsleistung zu bekommen eigentlich kein üble. Wenn man das will.

BTW: das mit Renntauglich sehe ich leicht anders. Für reine Straßenrennen müsste man wohl noch etwas an den Übersetzungen rum bauen und für Cyclocross-Rennen waren doch glaube meist Scheibenbremsen nicht zugelassen, oder?
Nicht dass ich schonmal ernsthaft daran gedacht hätte an so was teilzunehmen, mir sind schon die reinen Spaß-Touren zu denen mich mein Schwiegervater immer mitnehmen will (Vätternrundfahrt und Co.) zuwider. Ich fahre persönlich lieber unvorbereitet ~100km am Stück durch die Gegend, idealenfalls so dass ich je nach Situation immer nach 20-30km entscheiden kann ob ich nach Hause fahre oder noch einen Umweg ran hänge.
Da will ich mich nichtmal auf eine Strecke festlegen wenn ich losfahre.
 

F4B1

Aktives Mitglied
BTW: das mit Renntauglich sehe ich leicht anders. Für reine Straßenrennen müsste man wohl noch etwas an den Übersetzungen rum bauen und für Cyclocross-Rennen waren doch glaube meist Scheibenbremsen nicht zugelassen, oder?
Doch, schon seit einigen Jahren. Bei den Frauen sieht man sogar welche im Worldcup.

Straßenrennen ist halt was anderes, wobei sich die Umbauten ja auch auf ein Kettenblatt, vllt. einen längeren Vorbau und 1-2cm weniger Spacer beschränken. Da ist für die Lizenzklassen aber die Disc noch ein Hindernis. Im Hobbyrennen darf man ja eh fahren, was man möchte, wenn es nicht gerade einen Motor hat.
 

DidiZ

Team Langen
Für Straßenrennen erachte ich das Focus Mares für wenig geeignet. Das Oberrohr ist recht kurz und so wird man auch mit weniger Spacern und geändertem Vorbau recht aufrecht sitzen.
Zusätzlich sind Rahmen und vor allem die Laufräder recht schwer. Mein Focus Mares ist im Vergleich zu reinen Straßenrennern schwerfällig.
Ich kann zwar in der Gruppe (mit Slicks) mitfahren, aber wenn vorne richtig Tempo gemacht wird, muss ich abreißen lassen. Das passiert mir mit meinem RR nicht.
 

Amigo

Aktives Mitglied
Mit renntauglich war vor allem die Geometrie gemeint. Wer denkt denn bei einem Cyclocrosser an Straßenrennen?:rolleyes:
Genausowenig wie ein Cyclocrosser ein Mountain Bike ist, ist er eben auch kein vollwertiger Rennrad-Ersatz.

Bis 2012 hatten die Mares ein recht langes Oberrohr, dachte ich. Danach hab ich es nicht weiter verfolgt.
2014 gab es eine kleine Änderung beim Carbon-Modell, wie mir Google verraten hat:
http://radcross.de/focus-mares-cx-neuvorstellung/
Beim AX ist der STR bei 1,48 - also ziemlich genau in der Mitte.
 

DidiZ

Team Langen
Vor kurzem habe ich die hinteren Bremsbeläge ausgetauscht. Leider lässt die Bremswirkung hinten total zuwünschen übrig. Ich bin bisher ca 100 km gefahren - schlecht bremst die HR-Bremse immer noch. Ich kann bei maximaler Hebelkraft das HR mit der Hand einfach durchdrehen.
Hat einer eine Ahnug, woran das liegen könnte?
 

DidiZ

Team Langen
Ich habe mittlerweile den Fehler gefunden. Trotz der Ausrichtung des Bremssattels (Sattel lösen - Bremse betätigen - Schrauben fest) waren die Beläge nicht parallel zur Scheibe. Jetzt bremst es wieder mehr schlecht als recht. Toll sind die Bremsen weiterhin nicht.

Ansosnten habe ich jetzt zum zweiten Mal die Schaltungsrädchen getauscht. Das Fahren im Dreck fordert seinen Tribut; ist aber megageil:daumen::D:D
 

elmar schrauth

Crossladen.de Cochem
Wir haben ein Rad mit Tektro Lyra im Einsatz, dieses bremst in jedem Fall gut. Es sollte also andere Gründe haben. Tausche doch einmal den Sattel von vorne nach hinten, wenn du Lust hast.
 

elmar schrauth

Crossladen.de Cochem
Kabel? flutschen diese?
Überflüssige Radien?
Sind die Hüllen druckstabil?
Steht der Sattel perfekt zur Scheibe?
Scheibe verölt?´
Wie ist der Druckpunkt?
 

DidiZ

Team Langen
Kabel? flutschen diese?
Überflüssige Radien?
Sind die Hüllen druckstabil?
Steht der Sattel perfekt zur Scheibe?
Scheibe verölt?´
Wie ist der Druckpunkt?
Das Rad ist komplett serienmäßig. Alle genannten Punkte habe ich schon durch. Die Bremse ist einfach schlecht. Zudem ist sie einfach fummelig einzustellen.
Das habe ich aber hier bei rennrad-news oder in diesem thread schon beschrieben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben